Apenrade kompakt

Kurzmeldungen aus Apenrade und Umgebung

Lok. Apenrade
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: DN

Polizeinachrichten und Neues aus den Vereinen und Verbänden

Freitag, 18. Januar

Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag

Apenrade/Aabenraa Am Montag, 21. Januar, beginnt in Apenrade die Vorbereitung für den diesjährigen Weltgebetstag, der am Freitag, 1. März, ab 16.30 Uhr in der Kirche zu Hohe Kolstrup gefeiert wird. Die Gottesdienstordnung kommt in diesem Jahr aus Slowenien und steht unter dem Motto: „Kommt, es ist alles bereit“.

Interessierte treffen sich am Montag um 17 Uhr im Nicolaihaus. Es werden Bilder aus Slowenien gezeigt und die Lieder aus der Gottesdienstordnung gesungen.

Auch wer sich nicht aktiv an der Vorbereitung beteiligen möchte, ist herzlich zu diesem Diavortrag eingeladen.

Donnerstag, 17. Januar

Ehrungen beim Neujahrsempfang der Marineheimwehr in Apenrade

Foto: Marineheimwehr

Deutsche Gottesdienste

Klipleff/Apenrade Am Sonntag, 20. Januar, gibt es in Klipleff einen deutschsprachigen Gottesdient mit den Pastoren Cramer. Beginn ist um 16 Uhr.


Um 16.30 Uhr beginnt in der Apenrader Nicolaikirche ein Gottesdienst mit Pastorin Anke Krauskopf.

Gemeindenachmittag mit Pastor Witte

Loit/Løjt Pastor Martin Witte lädt für Mittwoch, 23. Januar, zum Gemeindenachmittag. Im Loiter Konfirmandenhaus geht es ab 16 Uhr um die Themen „Rückblick und Ausblick”. Es gibt Kaffee und Kuchen, Gespräch und Gesang.

Apenrade/Aabenraa Morten Colstrup aus Klipleff hielt die Begrüßungsrede, als die Flottille 137 Neujahr feierte. Im vergangenen Jahr hat seine Mannschaft demnach 23.341 Stunden auf die Arbeit der Heimwehr verwendet. Das sind durchschnittlich 348 Stunden pro Mitglied bei 67 Mitgliedern.
Die Flottille hat „Muss-Touren”, das sind Fahrten, die für die Seestreitkräfte, den Zoll und die Polizei gefahren werden.
Colstrup verteilte Jahreszeichen an Pernille Bonde, Sonderburg (10 Jahre), Steen Andersen, Rothenkrug (20 Jahre), Per Chaluppa, Gjenner (25 Jahre). Jeppe Koch und Erling Kaspersen, beide Apenrade, sowie John Grau, Sonderburg, und Kim Andersen, Lügumkloster, erhielten ihre Auszeichnung für 40 Jahre bei der Marineheimwehr. Aase Petersen, Lügumkloster wurde für 60 Jahre geehrt.

Mittwoch, 16. Januar

Vereine stellen sich vor: Foreningstorvet
Apenrade/Aabenraa
Ab kommender Woche können Interessierte dienstags örtliche Vereine kennenlernen. Diese präsentieren ihre Aktivitäten. Von 16 bis 18 Uhr zeigen sie, was man als Mitglied bei ihnen so alles machen kann. Der Name der Dienstags-Veranstaltung ist Foreningstorvet (Vereinsplatz). Hier können alle Fragen gestellt werden und auch einmal die eine oder andere Übung ausprobiert werden. Der erste Verein ist am 22. Januar der Feldstedter Boxklub. Der Klub ist für alle, vom Schulkind bis zum Rentner, für Wettkämpfer und solche, die sich einfach sportlich betätigen wollen.
Am 5. Februar stellt sich dann der Sydjysk Fotoklub vor, und am 12. März die Apenrader Pfadfinder vom Danske Spejderkorps.
Wer selbst seinen Verein präsentieren möchte, der wendet sich an aabenraabib@aabenraa.dk für weitere Information.

Dienstag, 15. Januar

Verkehrsteilnehmer drängten Laster in den Graben

Rothenkrug/Rødekro Dienstagmorgen ist auf der Autobahn ein Lkw umgekippt. Die Polizei wurde um kurz vor 10 Uhr davon in Kenntnis gesetzt. Der Unfall geschah auf der Autobahnzufahrt 70 bei Rothenkrug.
Hier fuhr der Lkw die Rampe hinab auf die Autobahn. Da ihm aber von den übrigen Verkehrsteilnehmern kein Platz eingeräumt wurde, sah sich der Fahrer genötigt, auf den Standstreifen auszuweichen. Und dabei kippte der Laster in den Graben.
Bjørn Pedersen von der Polizei ließ gegenüber JydskeVestkysten verlauten, dass keiner zu Schaden gekommen sei und das gekippte Fahrzeug nicht den fließenden Verkehr störe. Der Laster hatte Holzschnitze geladen. Am Nachmittag wurde er geleert, um schließlich geborgen zu werden. Dem Wegedirektorat zufolge würden die Aufräumarbeiten Dienstag gegen Abend abgeschlossen sein.

Star Wars – Freunde, aufgepasst!

Feldstedt/Felsted Mit Stromkreisläufen experimentieren, kreativ denken und Maschinen zum Leben erwecken? Das ist am Montag, 21. Januar, von 14 bis 17 Uhr in der Feldstedter Bibliothek möglich. Auch 3D-Druck ausprobieren und Roboter programmieren können Interessierte beim Makerspace. Eine Kopie eines R2D2-Roboters aus Star Wars steht zur Verfügung. Gelingt es vielleicht, ihn zum Tanzen zu animieren? Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Veranstaltung steht jedem offen.

Apenrader Krankenhaus lädt zum Richtfest

Apenrade/Aabenraa 13 Intensivstationen, 38 Ambulatorien und 120 Betten („Pflegeeinheiten“): Daraus besteht der letzte Teil des neuen Regionskrankenhauses in Apenrade. Der Neubau kann am Freitag, 1. Februar, besichtigt werden. Ab 11 Uhr wird am Kresten Philipsens Vej 15 offiziell Richtfest gefeiert.

Montag, 14. Januar

Neujahrsparole: Feuerwehrleute wurden geehrt

Gramm/Gram Im Rahmen der traditionellen Neujahrsparole des nordschleswigschen Feuerwehrverbandes, Brand og Redning Sønderjylland, die am Sonnabend in Gramm stattfand, wurden aus dem Bereich der Lokalredaktion Apenrade folgende Feuerwehrjubilare geehrt (in Klammern die jeweilige Feuerwehr):
Zehn Jahre: Johannes Demmer (Barsmark), Rasmus Vulfsberg Møller (Klipleff), Simon Lassen und Daniel Asmussen (beide Loit), Lasse Stagelund (Ries-Rothenkrug), Anders H. Petersen (Apenrade).
20 Jahre: Henrik Christensen (Ries-Rothenkrug)
25 Jahre: Carsten Jesper (Loit), Per Jacobsen und Søren Poulsen (beide Apenrade)
40 Jahre: Hans Hansen (Hellewatt), Henrik Frees (Ries-Rothenkrug)
50 Jahre: Ib Ravn (Loit).

Alkoholfreies Bier und Schoko-Riegel gestohlen

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch im Apenrader Segelklub am Østre Havnevej sind sechs bis acht alkoholfreie Biere gestohlen worden, teilt Jens Peter Rudbeck von der Polizei mit.
Der Täter habe auch einzelne Münzen aus einer Metalldose gestohlen, wonach er vermutlich weitergezogen sei zum Apenrader Sportanglerverein, dem Nachbarn. Hier wurden Schokoriegel – Snickers und Mars – sowie etwas Münzgeld gestohlen.
Die Einbrüche sind wahrscheinlich im Zeitraum Sonnabendnachmittag bis Sonntagmorgen geschehen. Beim Segelklub ist eine Tür aufgebrochen worden, im Sportanglerklub eine Terrassentür.

Lautsprecher gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Lager an der St. Pottergade in der Apenrader Altstadt sind zwei Lautsprecher im Gesamtwert von 12.000 Kronen gestohlen worden. Es handelt sich dabei um einen Quad ELS 63 und einen Ascolta Brennin.

Neongrüne Achziger-Aerobic

Loit/Løjt Die Loiter Abteilung vom Fitnesscenter Local Fitness bietet Ende des Monats (Sonntag, 27. Januar) eine 80er Fitness-Aerobic mit Maria Näsström an. Und zwar als fröhliche Veranstaltung mit 80er-Jahre-Trainingskleidung. Wer also noch neonfarbene Stulpen aus der Zeit liegen hat, oder Schweissbänder (Stirn oder Handgelenk), der kann von 11 bis 13.30 Uhr abtanzen. Die Teilnahme kostet 60 Kronen für Nichtmitglieder.

Vielen Dank für den Kaffee

Apenrade/Aabenraa „Willys Kaffeeklub“ kommt am Sonnabend, 26. Januar, mit seiner neuesten Show „Tak for kaffe“ in die Apenrader Sønderjyllandshalle. Der Abend beginnt um 18.30 Uhr mit einem Zwei-Gänge-Menü, und um 20 Uhr fängt dann der Spaß auf der Bühne an. Regie führt bei der Vorstellung Asger Reher von „Ørkenens Sønner“.

Schlank mit Vernunft: Sense

Rothenkrug/Rødekro Sense - spüren - ist der Name einer Schlankheitskur, die sich nach Vorgaben der Gesundheitsbehörde richtet und zudem 2017 Gewinner wurde in der Fernsehshow „En kur der dur“ (eine Kur die was taugt). Die Ernährungsberaterin Ida Holm gibt in der Rothenkruger Bibliothek Tipps, wie man alles essen kann wie gewohnt, aber dennoch abnimmt. Auch Normalgewichtige sind willkommen, die lernen, darauf zu achten, wann sie satt sind. Auch der stabile Blutzucker ist ein Thema bei Holm. Der Abend findet am Donnerstag, 24. Januar, ab 19 Uhr in der Rothenkruger Bibliothek statt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 11. Januar

Gemeindetreff ist abgesagt

Rothenkrug/Rødekro Der für den kommenden Mittwoch, 16. Januar, vorgesehene Gemeindenachmittag im Clubraum der Deutschen Schule in Rothenkrug ist umständehalber abgesagt worden, teilt Pastor Martin Witte bedauernd mit. Er hat eine andere Verpflichtung, die er wahrnehmen muss.

Langfinger werfen Scheibe ein

Rothenkrug/Rødekro In der Nacht zu Freitag ist die Alarmanlage des Computerladens am Kometvej im Rothenkruger Gewerbegebiet Brunde West ausgelöst worden, als Einbrecher eine Fensterscheibe einwarfen. Ob etwas gestohlen wurde, geht aus dem Polizeiprotokoll noch nicht hervor.

Vereinstreff der Schützen

Rothenkrug/Rødekro Der nächste Vereinstreff des Rothenkruger Schützenvereins findet morgen, Sonntag, 13. Januar, ab 10 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt.

Lebensfreude trotz Sklerose

Hellewatt/Hellevad Der Sklerosekranke Erik Kolmos erzählt am 24. Januar ab 19.30 Uhr im Rahmen der Hellewatter Abendhochschule, wie es ihm gelingt, trotz der Diagnose nicht die Lebensfreude zu verlieren.

Johannesen besucht Y’s Mens Club

Apenrade/Aabenraa Wer schon immer mal wissen wollte, womit sich der Apenrader Y’s Mens Club beschäftigt, kann sich davon am 22. Januar im Nicolaihaus ein Bild machen. Wofür etwa wird das Geld aufgewendet, das der Klub durch seinen Rothenkruger Laden einnimmt. Der frühere Kommunaldirektor Niels Johannesen konnte zudem für einen Vortrag gewonnen werden, in dem dieser aus seiner Zeit als oberster Verwaltungschef Apenrades erzählen wird. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Jeder ist zu diesem offenen Abend willkommen.

Jahreshauptversammlung des Donnerstagsclubs

Rothenkrug/Rødekro Die Mitglieder des Donnerstagsclubs haben am 10. Januar nach „obligatorischem“ Kaffeetrinken ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Maja Nielsen begrüßte die 29 anwesenden Mitglieder, besonders Hans Grundt von der Geschäftsstelle des Sozialdienstes Nordschleswig. Als Versammlungsleiter führte Carl Uwe Lorenzen durch den Abend. Nielsen legte den Jahresbericht vor und erinnerte noch einmal an die beiden erst kürzlich verstorbenen Mitglieder Elsa Asmussen und Christian Bomskov.

Als weiterer Punkt auf der Tagesordnung stand die Wahl zweier Posten im Vorstand des Donnerstagsclubs. Bothilde Jacobsen und Irmgard Hänel standen zur Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt. In Kürze wird sich der Vorstand dann konstituieren.

Im Anschluss gab es ein Lottospiel, wobei Meta Jørgensen den Hauptgewinn abräumte: einen Präsentkorb vom Donnerstagsclub. Asmus Jepsen, der kürzlich sein 85. Lebensjahr vollendet hat, spendierte jedem ein Glas Wein.

Als Nächstes fährt der Donnerstagsclub am Sonnabend, 2. Februar, nach Gravenstein. In der dortigen Förde-Schule hält der Arzt im Ruhestand Hans Gert Jakobsen einen Vortrag zum Thema Demenz, was unter anderem für die Besuchsfreunde interessant sein dürfte.

Der nächste Donnerstagsclub findet dann am 14. Februar statt, wo Pastor Martin Witte einen musikalischen Nachmittag gestalten wird.

Donnerstag, 10. Januar

52-Jähriger bestreitet Vergewaltigungen

Sonderburg/Sønderborg Ein 52-jähriger Mann, ist vom Gericht in Sonderburg am Donnerstag für vier Wochen in Untersuchungshaft gesteckt worden. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau im nordschleswigschen Raum mehrfach zu sexuellen Handlungen gezwungen und vergewaltigt zu haben. Der mutmaßliche Täter bestritt die Taten und legte gegen die Entscheidung des Gerichts in Sonderburg sofort Protest ein.
Der 52-Jährige ist auf der Insel Seeland ansässig und wurde dort am Mittwoch festgenommen. Da eine Vergewaltigung in Gemeinschaft mit einem anderen Mann verübt worden sein soll, gab Helle Lundberg, Pressesprecherin der Polizei für Süddänemark und Nordschleswig, auf Anfrage unserer Zeitung keine Details zu den Vorwürfen heraus; der U-Hafttermin fand zudem auf Antrag der Anklagevertretung hinter verschlossenen Türen statt.
Die Kollegen von JydskeVestkysten konnten jedoch in Erfahrung bringen, dass die Taten schon länger zurückliegen. Sie sollen in den Jahren 1998 bis 2005 und zwar an drei verschiedenen Orten in Nordschleswig stattgefunden haben. Das Opfer war jedes Mal die gleiche Frau. Ob die Frau so lange mit der Anzeige gewartet hat oder ob die Ermittlungen der Polizei so lange gedauert haben, ist wegen des Ausschlusses der Öffentlichkeit nicht bekannt.

Verkehr durch Ölspur behindert

Apenrade/Aabenraa Der Berufsverkehr ist am Donnerstagmorgen in Apenrade empfindlich behindert worden. Ein Lkw hatte Hydrauliköl verloren und hinterließ eine lange äußerst rutschige Ölspur in der Stadt. Die Freiwillige Feuerwehr Apenrade wurde gerufen, um die Ölspur zu beseitigen. Insgesamt drei Kreuzungsbereiche mussten gesäubert werden, darunter auch die große Kreuzung am Flensborgvej/Rugkobbel/Kystvej.

Gottesdienst auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Der Gottesdienst des deutschen Teils der Apenrader Kirchengemeinde wird am kommenden Sonntag, 13. Januar, in der Kirche von Hohe Kolstrup gefeiert. Beginn ist um 14 Uhr. Die Predigt hält Pastorin Anke Krauskopf.

Gottesdienst in der Kirche zu Loit

Loit/Løjt Am kommenden Sonntag, 13. Januar, wird ab 10.30 Uhr ein besonderer Gottesdienst in der Kirche in Loit gefeiert.
Knut Krag, langjähriger Kirchenvertreter der Nordschleswigschen Gemeinde für den Bereich der Halbinsel Loit, gibt sein Amt weiter an Georg Bruhn. So werden Dankesworte, eine Entpflichtung und eine feierliche Einführung diesen Gottesdienst prägen. Hinzu kommt eine musikalische Überraschung.

Auto ausgebrannt durch vorsätzliche Brandstiftung

Jordkirch/Hjordkær In der Nacht zu Donnerstag ist am Nybølvej in Jordkirch ein Pkw komplett ausgebrannt. Einem weiteren, nahebei stehenden Wagen haben der oder die Täter versucht, dass gleiche Schicksal angedeihen zu lassen. Laut Jens-Peter Rudbeck von der Polizei sind Molotow-Cocktails zum Einsatz gekommen. Zu einem möglichen Motiv konnte sich der Beamte nicht äußern.

Präsidentin Cording überreichte Bürgermeister Thomas Andresen den Scheck. Foto: Privat

Mittwoch, 9. Januar

Geldsegen für Verein „Et hjerte for alle“

Dienstagabend haben sich die Rotaryklubs in der Kommune Apenrade im Restaurant Røde Kro zum Neujahrstreffen versammelt. Präsidentin Hanne Cording konnte bei der Gelegenheit dem Apenrader Bürgermeister Thomas Andresen (V) einen Scheck überreichen. Andresen ist der Vorsitzende des Vereins „Et hjerte for alle“, dessen Zielsetzung es ist, auch denjenigen ein Weihnachtsfest zu gewährleisten, die dafür eigentlich kein Geld übrig haben.
Die Spende von 17.500 Kronen ist das Ergebnis des Weihnachtskonzerts der Herzen, das als Zusammenarbeit des Apenrader Rotaryklubs und des Ortsvereins Apenrade des Bundes Deutscher Nordschleswiger am 2. Dezember in der Sønderjyllandshalle stattgefunden hat. Hier waren sämtliche Ausführenden ohne Honorar aufgetreten, und die Eintrittsgelder konnten somit gestiftet werden. Ausführende waren: Fladhøjchor mit Jytte & Jazzpolitiet, Gospel Oaks, Rytmebaks, der Apenrader Shantychor, der Luciachor der Apenrader Staatsschule sowie das A-Cappella-Ensemble Combo Vocale aus Preetz.
Federführend war der frühere Büchereidirektor und Leiter des Shantychors, Nis-Edwin List-Petersen.

Im großen Stil Räder geklaut

Aus einem Lager am Apenrader Langrode sind etwa 60 Elektroräder gestohlen worden. Die Anzeige sei Dienstag um 8.28 Uhr bei der Polizei eingegangen, so Jens-Peter Rudbeck. Es handelt sich bei dem Diebesgut um Corwin-Räder sowie um Elektromountainbikes der Marke Devron.
Laut JydskeVestkysten lobt Per Frederiksen von Scandinavian E-Bikes, dem die Räder im Wert von 350.000 Kronen gestohlen wurden, auf die entscheidenden Hinweise eine Belohnung von 10.000 Kronen aus.

Dienstag, 8. Januar

Einbrecher-Pärchen muss ins Gefängnis

Rothenkrug/Rødekro Ein 36-jähriger Mann und eine 30-jährige Frau aus dem Raum Apenrade müssen jeweils für 60 Tage ins Gefängnis, hat das Gericht in Sonderburg am Dienstag geurteilt.
Das Pärchen hat diverse Fälle von Bereicherungskriminalität auf dem Kerbholz und hat im Januar/Februar des vergangenen Jahres mindestens zweimal von einem Unternehmen am Rothenkruger Malmøvej Elektronikschrott gestohlen. Sie flüchteten jeweils auf Mofas.

40 Tage Gefängnis für Kieferbruch

Apenrade/Aabenraa Ein jüngerer Mann ist gegen einen Urteilsspruch des Sonderburger Gerichts in die Berufung gegangen. Er war zu 40 Tagen Gefängnis verurteilt worden, weil er einem anderen Mann bei einer Schlägerei im Apenrader Nachtleben per Faustschlag einen Kieferbruch zufügte.

Nur sieben Radfahrer ohne Licht

Apenrade/Aabenraa Die Polizei ist ziemlich zufrieden. Am Dienstagmorgen wurden an der Kongehøjschule Radfahrkontrollen durchgeführt. Sieben Radfahrer waren ohne Beleuchtung unterwegs. Die einstellige Zahl wertet die Polizei als positives Zeichen dafür, dass ihre Kampagne „Teenager im Verkehr“ nicht ohne Wirkung geblieben ist.
Allerdings war einer der „dunklen“ Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, welches natürlich schon als äußerst leichtsinnig bezeichnet werden muss. Entsprechend hoch ist da das Bußgeld.
An der Kongehøjschule ging der Polizei zudem ein Mofa-Fahrer ins Netz, dessen Versicherungspapiere nicht in Ordnung waren.
An der Schule von Hohe Kolstrup wurde eine entsprechende Rad-Razzia durchgeführt. Hier hatte alle kontrollierten Fahrräder die geforderte Beleuchtung. Eine Mutter allerdings hatte ihr Kind nicht angegurtet, welches von der Polizei angemahnt wurde. (aha/hed, JV)

Kein einziger „Blitz“ in Loit

Loit/Løjt Die Polizei ist entzückt. Am Dienstag hatte sie ihren „Blitzerwagen“ an der Schule von Loit Kirkeby postiert. Die Radarfalle schnappte kein einziges Mal zu. Alle Verkehrsteilnehmer hielten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 50.

Matlok spricht über Demokratie

Loit/Løjt Der Hochschulverein Loit beginnt seine Veranstaltungsreihe im neuen Jahr am Montag, 14. Januar, mit einem Vortrag von dem ehemaligen Chefredakteur des Nordschleswigers, Siegfried Matlok. Sein Thema an diesem Abend lautet: Demokratie und Volksherrschaft. Wie ist die Situation in Dänemark und wie in Deutschland? Die Veranstaltung findet im Versammlungs- und Kulturhaus von Loit statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Musiklehrer geben Konzert

Apenrade/Aabenraa Musiklehrer aus Flensburg und Apenrade geben am Sonntag, 20. Januar, ein gemeinsames Konzert im Foyer der Sønderjyllandshalle in Apenrade. Das Publikum erwartet eine spannende Mischung aus moderner Musik und Klassik. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Montag, 7. Januar

Zeitungsstapel angezündet

Apenrade/Aabenraa In einem Kellerflur neben der Tiefgarage von Føtex haben Unbekannten am Freitagabend einen Zeitungsstapel angezündet. Der Brand war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits von allein erloschen.

Fernseher gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Haus am Uglekær in Apenrade, das sich derzeit im Umbau befindet, ist ein Fernseher gestohlen worden. Entdeckt wurde der Diebstahl am Sonntagmittag.

Polizisten mit Messer bedroht

Apenrade/Aabenraa Ein 42-jähriger Mann aus dem Raum Apenrade wird sich demnächst vor Gericht wegen einer ganzen Reihe von Gesetzesverstößen verantworten müssen. Am Sonntagabend lieferte er sich in einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Kurz vor 23 Uhr konnte der 42-Jährige dann am Løgumklostervej Höhe des Nymøllevej zum Anhalten gebracht werden. Er versuchte, sich der Festnahme zu widersetzen, indem er ein Messer zückte. Dennoch gelang es den Beamten, den 42-Jährigen dingfest zu machen.
Außer Autodiebstahl wird dem 42-Jährigen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Bedrohung von Polizisten und Drogenbesitz – in dem Fahrzeug befand sich eine kleinere Menge Rauschmittel – vorgeworfen. Bis zur Gerichtsverhandlung wird er auf freien Fuß gesetzt.

Freitag, 4. Januar

Lkw-Fahrer muss in U-Haft

Apenrade/Sonderburg Der 45-jährige weißrussische Lkw-Fahrer, der am Donnerstag auf der Autobahn wegen seiner unsicheren Fahrweise mehreren Verkehrsteilnehmern aufgefallen war und deshalb von der Polizei in Höhe von Apenrade angehalten wurde, muss vorerst bis zum 23. Januar in Untersuchungshaft. Er wurde am Freitag dem Haftrichter in Sonderburg vorgeführt. Das Alkometer zeigten einen Atemalkohol von stattlichen 2,5 Promille auf.

Vorfahrt missachtet

Jordkirch/Hjordkær Eine 26-Jährige hat am Donnerstag um 14.38 Uhr in Jordkirch die Vorfahrt missachtet und dabei einen Mofafahrer gestreift. Der 17-Jährige befand sich im Kreisel Hærvejen/Aabenraavej, als die Autofahrerin ihn übersah. Es gab lediglich Sachschaden, so Thomas Berg von der Polizei.

Unter Drogen gefahren

Apenrade/Aabenraa Donnerstagabend ist auf dem Apenrader Flensborgvej ein junger Sonderburger in seinem Wagen kontrolliert worden. Der 26-Jährige hatte Drogen im Blut, stellte die Polizei um 19.59 Uhr fest.

Einbruch auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa In ein Einfamilienhaus im Uglekær ist zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen eingebrochen worden. Der Täter hatte es, so Thomas Berg von der Polizei, auf Schmuck und Mobiltelefone abgesehen, er nahm auch einen Laptop sowie einen Baseballschläger mit. Den Einstieg hatte sich der Eindringling vermutlich mit einem Brecheisen durch das Fenster zum Wirtschaftsraum verschafft, so Berg.

Mittwochstreff beginnt das neue Jahr mit Matlok-Vortrag

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Mittwochstreff beginnt seine Veranstaltungsreihe im neuen Jahr am Mittwoch, 9. Januar, mit einem unterhaltsamen Vortrag von Siegfried Matlok „Gedanken über humoristische Grenzen“ (deutsch/dänische). Treffpunkt ist wie gewohnt um 15 Uhr im Haus Nordschleswig. Der Vorstand freut sich auf einen gut besuchten heiteren Nachmittag. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt.

Neue Organistin gibt Neujahrskonzert

Apenrade/Aabenraa Lise-Lotte Kristensen ist seit zwei Monaten die neue Organistin der Apenrader Nicolaikirche. Bei einem Neujahrskonzert am kommenden Mittwoch, 9. Januar, ab 19.30 Uhr möchte sie einen kleinen Einblick in ihr vielseitiges Repertoire geben. Sie wird alte Orgel-Klassiker aber auch neuere, unterhaltende Werke spielen. Die Organistin freut sich schon darauf, dem Publikum die ganze Bandbreite der Orgel der Nicolaikirche vorführen zu können. Der Eintritt ist frei.

Orientierungslauf ist kinderleicht, behaupten die aktiven Orientierungsläufer vom nordschleswigschen Verein OK Syd. Foto: OK Syd

Orientierungslauf für Anfänger

Süderhostrup/Sønderhostrup Der Orientierungslauf-Verein OK Syd bietet am Sonnabendmittag (5. Januar) einen Schnupperlauf für die ganze Familie an. Die Orientierungsläufer spekulieren bei ihrer Werbung neuer Mitglieder offensichtlich darauf, dass ganz viele Grenzlandbewohner das neue Jahr mit dem Vorsatz, sich einen gesünderen Lebensstil anzueignen, gestartet sind, und was gibt es Gesünderes als Sport in Gemeinschaft an der frischen Luft.
Die Veranstaltung am Sonnabend wäre zumindest eine gute Gelegenheit, sich vom Sofa aufzuraffen und mit der ganzen Familie eine neue Sportart auszuprobieren. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Rastplatz am Süderhostruper See (Flensborg Landevej 4, Apenrade). Die Teilnahme ist kostenlos. Angeboten werden verschiedene Distanzen von zwei bis sechs Kilometer, weshalb auch Sportmuffel einen kleinen Eindruck von der Faszination des Orientierungslaufes gewinnen können sollten.

In die ehemalige Kesselhalle des Apenrader Fernwärmewerks ist ein Architekturbüro gezogen. Foto: Karin Riggelsen

Architekt im Wärmewerk

Apenrade/Aabenraa Mitte Dezember sind die Zeni Architekten von der Rådhusgade in die Kesselhalle des Humlehaven eingezogen. Jetzt kann man den Kreativen bei der Arbeit zusehen.

Donnerstag, 3. Januar

Autos streiften sich in Kurve

Mittwoch gegen 9.40 Uhr hat sich an der Kreuzung Ribevej Ecke Hovslundvej in Haberslund ein Unfall ereignet. Hierbei streifte das Fahrzeug eines 61-jährigen Augustenburgers den Pkw einer 35-Jährigen aus Woyens. Es gab lediglich geringen Sachschaden.

Einbrecher in die Flucht geschlagen

Am Apenrader Hørgård ist Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein Einbrecher aktiv gewesen. Beschrieben wird der fliehende Täter durch einen Zeugen als 18- bis 20-jähriger Mann, 180 bis 185 Zentimeter groß und von kräftigem Körperbau. Ob etwas gestohlen wurde, wusste Thomas Berg von der Polizei nicht zu sagen.

Mittwoch, 2. Januar

Zeugen gesucht: Grapscher aktiv

Am Neujahrsmorgen hat ein Mann eine fremde Frau auf ihrem Weg nach Hause in der Apenrader Store Pottergade unsittlich angefasst. Die 21-Jährige konnte sich von dem Angreifer befreien, der sie aber wieder einholte und versuchte, die Handtasche an sich zu reißen. Die Anzeige ging um 4.26 Uhr bei der Polizei ein.

Der Mann ist etwa 20 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, dünn und dunkelhäutig. Er habe kurzes dunkles Haar und sei bekleidet gewesen mit kurzer schwarzer Winterjacke, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich zu der Zeit in der Gegend aufgehalten haben.

„Volle“ Fahrt in der Silvesternacht

Eine 22-jährige Apenrader Autofahrerin ist in den ersten Stunden des neuen Jahres von der Polizei auf dem Lundsberger Flensborgvej kontrolliert worden. Sie hatte erwiesenermaßen Alkohol im Blut, schreibt JV.


Türsteher passten auf

Mehrere Apenrader Türsteher haben in der Silvesternacht insgesamt achtmal Einnahme von Drogen in Kneipen der Polizei gemeldet, das schreibt JV. Auch ein Waffenbesitz wurde der Polizei gemeldet.

Vorsätzliche Brandstiftung

In der Silvesternacht hat ein 19-Jähriger in der Diskothek Seven am Apenrader Storetorv einen Papierspender auf der Herrentoilette in Brand gesetzt, schreibt JV. Der nächste Gast löschte das Feuer. Der Pyromane konnte aufgegriffen werden. Es wurde keine weitere Anklage erhoben.

Montag, 31. Dezember

Gasflasche aus Kleingarten gestohlen

Im Zeitraum vom 28. bis 29. Dezember ist in einen Apenrader Kleingarten eingebrochen worden. Der Täter nahm eine elf Kilogramm schwere Gasflasche mit, schreibt JV.

Unerwünschter Alkoholgenuss beim Bäcker

In einem Bäckereigeschäft auf dem Apenrader Haderslevvej hat am Sonntag, 30. Dezember, um 8 Uhr früh ein 36-Jähriger Alkohol konsumiert, schreibt JV. Er sei gebeten worden, das Fachgeschäft zu verlassen. Die Polizei kam und verwies den Mann mit einer Verwarnung des Ladens.

Donnerstag, 27. Dezember

Mercedes Cabrio AZ 89 754 wird gesucht

Die Polizei fahndet in Apenrade nach einem Mercedes Cabrio mit dem Kennzeichen AZ 89 754. Die Kennzeichen seien gestohlen und ans Fahrzeug angebracht worden. Wer Hinweise hat, wendet sich bitte an die Polizei unter 114.

Einbrecher hinterließ DNA

In einer Wohnung an der Apenrader Møllegade hat ein Einbrecher offenbar Spuren hinterlassen. Die Wohnung sei auf den Kopf gestellt worden, und es sei ungewiss, ob und was gestohlen sei, schreibt JV. Allerdings sei Blut gefunden worden, das die Polizei zur weiteren Nachforschung gesichert habe.

Einbruch über Weihnachten

In ein über die Weihnachtsfeiertage unbewohntes Einfamilienhaus am Apenrader Farverhus ist eingebrochen worden. Im Zeitraum Heiligabend vormittags bis zum 2. Weihnachtstag nachmittags ist ein unbekannter Täter durchs Fenster eingebrochen. Er war offenbar auf Bargeld aus, nahm auch einen Laptop mit. Wie hoch der entwendete Geldbetrag war, wusste Thomas Berg von der Polizei nicht zu sagen.

Für 50.000 kK. Farben geklaut

In einen Schuppen in der Apenrader Callesensgade ist eingebrochen worden. Geschehen sei dies im Zeitraum vom 20. bis zum 26. Dezember, so Thomas Berg von der Polizei. Erbeutet wurde Malerfarbe im Wert von 50.000 Kronen.

Donnerstag, 20. Dezember

Apenrader Temposünder

Am Mittwoch hat die Polizei auf dem Apenrader Tøndervej die Geschwindigkeit kontrolliert. Die Messung ergab 22 Übertritte der zugelassenen 50 Kilometer pro Stunde. Ein Autofahrer erhielt eine Kerbe in den Führerschein, einem wurde „auf Bewährung“ die Fahrerlaubnis aberkannt: Er war trotz seiner 91 kmh dem scharfen Auge der Kontrolle nicht entgangen.
Donnerstag erwischte der „Starenkasten“ auf dem Camma-Larsen-Ledets-vej zehn Personen, eine Kerbe wurde verteilt, der Schnellste fuhr 83 kmh in der 60-Zone.

Mittwoch, 19. Dezember

Einbruch in Loit Kirkeby

Im Zeitraum vom 13. bis zum 18. Dezember ist in ein Einfamilienhaus am Loiter Kirketoften eingebrochen worden. Ob der ungebetene Besuch aber etwas mitgenommen habe, das wusste Jens Peter Rudbeck von der Polizei nicht zu sagen.

Højskole fehlen zwei Computer

Auch in die Apenrader Højskole Østersøen ist eingebrochen worden. Von Montag auf Dienstag drang der Täter durch die Hintertür ins Gebäude. Laut Jens Peter Rudbeck von der Polizei nahm er zwei Laptops der Marke Lenovo mit.

Dienstag, 18. Dezember

Über 17.000 Kronen fürs Krisecenter

Der Apenrader Leierkastenmann Paul Sange hat mit seinem Instrument den November und Dezember hindurch in der Apenrader Fußgängerzone Spenden gesammelt. Insgesamt kamen 17.364 Kronen zusammen, die er an das Apenrader Frauenhaus Krisecenter überwiesen hat. Es soll den dort lebenden Kindern zugutekommen.

Montag, 17. Dezember

Temposünder in Warnitz

Warnitz/Varnæs Die automatische Geschwindigkeitskontrolle der Polizei ATK hat Montag früh in Hostrupskov gemessen.Es wurden 25 Verkehrsteilnehmer geblitzt, die die zugelassenen 60 Stundenkilometer überschritten hatten. Der Schnellste war mit 86 Sachen unterwegs, er erhält eine Kerbe im Führerschein.

Überfall in Feldstedt

Feldstedtholz/Felstedskov Freitagabend ist die Polizei zum Krusmøllevej in Feldstedtholz ausgerückt. Hier habe ein 48-jähriger Mann eine 56-jährige Frau am Kragen gepackt und sie zu Boden geworfen, schreibt JV. Er soll sie zudem auch getreten haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Kleine Mengen Kokain gefunden

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei am Apenrader Gasværksvej bei zwei jungen Männern Kokain gefunden. Ein 21-Jähriger hatte 0,1 Gramm bei sich, ein 18-Jähriger 0,3 Gramm, schreibt JV.

Freitag, 14. Dezember

Apenrade bereitet sich auf Wahlen vor

Apenrade/Aabenraa Im Prinzip kann Staatsminister Lars Løkke Rasmussen jeden Moment Folketingswahlen ausrufen. Spätestens aber am 17. Juni des kommenden Jahres muss das Folketing neu zusammengestellt werden. Darüber hinaus werden zudem im Mai die Europaparlamentswahlen abgehalten. Es gibt also mehrere gute Gründe sich schon jetzt auf die bevorstehenden Wahlen vorzubereiten. Die Kommunalratsvertreter der Kommune Apenrade haben dies auf ihrer jüngsten Sitzung getan, indem sie die Anzahl der notwendigen Wahlleiter und Wahlverordneten festlegten und dem Bürgermeister die Ermächtigung erteilten, die von den einzelnen Parteien vorgeschlagenen Personen gutzuheißen. Im Ernstfall kann es dann ganz fix gehen.

Mädchenchor singt in der Klipleffer Kirche

Klipleff/Kliplev Am Sonntag, 16. Dezember, gibt der Mädchenchor des Haderslebener Dom ab 16 Uhr ein Konzert in der Klipleffer Kirche. Auf dem Programm stehen klassische dänische Weihnachtslieder und englische Christmas Carols. Der Eintritt ist frei.

Kindergärten feiern mit Witte

Rothenkrug/Loit In der kommenden Woche finden zwei Weihnachtsgottesdienste mit Kindern statt, zu denen die „Großen“ ebenso eingeladen sind. Am Dienstag, 18. Dezember, ab 10.45 Uhr feiern Kinder aus dem Deutschen Kindergarten in Rothenkrug mit Pastor Witte in der Kirche zu Ries. Am Donnerstag, 20. Dezember, feiert er ab 10 Uhr in der Kirche zu Loit mit Kindern aus dem dortigen deutschen Kindergarten in Loit Schauby.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Stig Rossens Konzert fast ausverkauft

Stig Rossen Foto: Pressefoto

Apenrade/Aabenraa Zum 24. Mal geht Stig Rossen auf Weihnachtstournée. Und Montag, 17. Dezember, 20 Uhr, singt er in der Sønderjyllandshalle. Als Solistin hat er Andrea Lykke Oehlenschlæger mit dabei.
Wer noch eine der zwei letzten Karte haben möchte, muss sich ranhalten: Am Donnerstagabend gab es noch zwei einzelne Karten zu kaufen.

Jubiläum: 100 Feuerwehreinsätze

Rothenkrug/Rødekro Die Freiwillige Feuerwehr Ries-Rothenkrug hat in dieser Woche eine magische Schallmauer durchbrochen. Zum 100. Mal haben die Feuerwehrleute ihr warmes Bett oder den Arbeitsplatz verlassen, um Brände zu löschen oder nach Unfällen aufzuräumen. So manches Mal stellte es sich als Fehlalarm heraus, dennoch kann der ehrenamtliche Einsatz der Feuerwehrleute nicht hoch genug gelobt werden – in ganz Nordschleswig.

Verurteilter geht in Berufung

Apenrade/Sonderburg Ein 20-jähriger Mann aus dem Irak ist am Donnerstag in Sonderburg zu fünf Monaten Haft mit anschließender Ausweisung verurteilt worden. Ihm wurde unter anderem Nötigung vorgeworfen, zudem der Besitz von Haschisch und Verkehrsvergehen. Die Geschehnisse hätten in Apenrade, Sonderburg und Tondern stattgefunden. Der Mann bestreitet die Taten und ist in Berufung gegangen, schreibt die Polizei auf Twitter.

Schrott geklaut für 170.000 Kronen

Störtum/Styrtom Im Laufe des Wochenendes vom 7. bis 10. Dezember ist vom Gelände des Enstedtwerks, Flensborgvej 185 bei Störtum, Schrott gestohlen worden. Insgesamt handelt es sich um 12 bis 15 Tonnen Aluminiumschrott, die laut Jens Peter Rudbeck von der Polizei nicht unter 170.000 Kronen wert sind.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Einbrecher flüchtet mit dem Motorrad

Apenrade/Aabenraa Die Polizei fahndet nach einer männlichen Person, etwa 1,80 Meter groß, mager, die am Dienstagabend bei einem Einbruch am Granholm von den Bewohnern des Hauses überrascht wurde. Sie hatten im Nebenraum etwas Herumstöbern hören und schauten deshalb nach. Der Einbrecher nahm Reißaus. Er war ganz in dunkel, unter anderem mit einem Kapuzenshirt, gekleidet. Wenig später wurde in dem Wohngebiet ein Mann beobachtet, der mit einem schwarzen Motorrad über den Skomagerstien davonfuhr. Auch er trug ein Kapuzenshirt. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um den Einbrecher gehandelt haben könnte. Hinweise bitte unter 114 an die Polizei.

Einbruch an der Fjordløkke

Apenrade/Aabenraa Aus einem Schuppen an der Fjordløkke ist vermutlich in der Nacht zu Dienstag ein Satz Schraubenschlüssel bestehend aus 25 bis 30 Teilen gestohlen worden. Darüber hinaus hat der Dieb sechs Rahmen Dosensprudel (fünfmal Pepsi und einmal 7Up) sowie Motoröl gestohlen.

Einbruch am Varnæsvigvej

Warnitz/Varnæs In der Nacht zu Dienstag ist am Varnæsvigvej ein Einbruch verübt worden. Diesmal kam der Täter zwischen Mitternacht und Dienstagmorgen. Der Einbrecher hat die Tür aufgebrochen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht eindeutig geklärt.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Minderjährige vergewaltigt

Apenrade/Sonderburg Ein 31-jähriger Apenrader bestreitet die Vergewaltigung einer Minderjährigen, deren er bezichtigt wird. Dennoch wurde er vom Haftrichter in Sonderburg für vier Wochen in Untersuchungshaft geschickt. Der 31-Jährige ist in die Berufung gegangen.


Da der Haftprüfungstermin auf Antrag der Anklagevertretung hinter verschlossenen Türen stattfand, sind keine genaueren Details zu den Vorwürfen bekannt.
So machte die Polizei keine Angaben zum Ort und Zeitpunkt der Vergewaltigung. Auch das Alter des mutmaßlichen Opfers wurde nicht veröffentlicht.

Verfolgungsjagd: Zeugen gesucht

Dieser schwarze Opel Corsa lieferte sich in der Nacht zu Sonntag, 9. Dezember, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Sonntag, 9. Dezember, lieferte sich die Polizei eine Verfolgungsjagd mit einem schwarzen Opel Corsa. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und bittet diejenigen unter der Telefonnummer 114 ihre Beobachtungen zu schildern.

Der schwarze Opel Corsa fuhr mit hoher Geschwindigkeit folgende Route: Forstalle, Søstvej, Vestvejen, Langrode, Grønnevej, Næstmark, Grønnevej, Forstalle, Persillegade, Nygade, Store Pottergade, vorbei am Cafe Butler und rechts hinein in die Fußgängerzone Richtung Storetorv. Von dort ging es über die Westerstraße und über die Franciska Clausens Passage zur Sankt Nicolai Gade. Über die Storegade entwischte der Corsafahrer der Polizei.

Neuer Schnellimbiss

Rothenkrug/Rødekro Am Donnerstag, 13. Dezember, erhält Rothenkrug ein neues Schnellrestaurant. Die Imbisskette „Sunset Boulevard“ öffnet um 10 Uhr am Kometvej 3 seine 43. Filiale in Dänemark. Aus diesem Grund erhalten die ersten 43 Kunden, die ein großes Menü bestellen, einen Gutschein auf einen Burger pro Woche – und das ein ganzes Jahr lang.

Versuchter Einbruch

Apenrade/Aabenraa In der Apenrader Jernbanegade ist in der Nacht zu Montag der Versuch unternommen worden, in ein Büro einzubrechen. Der Täter sei jedoch gescheitert, so Thomas Berg von der Polizei.

Einbruch in die Kirche zu Ries

Ries/Rise In der Nacht zu Montag ist in die Rieser Kirche eingebrochen worden. Der oder die Täter drangen mithilfe eines Brecheisens durch ein Fenster. Erbeutet wurden fünf PH-Lampen.

Einbruch in Weberei

Apenrade/Aabenraa Am Apenrader Lindsnakkevej ist in der Nacht zu Montag eingebrochen worden. Aus der Webwerkstatt Spindegården wurden drei Computer gestohlen.

Mehr lesen