Apenrade Kompakt

Kurzmeldungen aus Apenrade und Umgebung

Kurzmeldungen aus Apenrade und Umgebung

Kurzmeldungen aus Apenrade und Umgebung

Lokalredaktion Apenrade
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: DN

Polizeinachrichten und Neues aus den Vereinen und Verbänden.

Ladendieb mit heftigem Hunger und Durst

Apenrade/Aabenraa Ein 54-jähriger Mann aus dem Raum Sonderburg/Sønderborg ist am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr bei Føtex in Apenrade beim Ladendiebstahl ertappt worden. Er hatte Lebensmittel und alkoholische Getränke im Gesamtwert von 1.594 Kronen gestohlen. aha

 

Mit Alkohol am Steuer

Apenrade/Aabenraa Die Polizei hat im Zuge einer Routinekontrolle am Sonntagabend am Kresten Philipsens Vej einen Autofahrer ins Röhrchen pusten lassen. Der Atemalkohol des 44-jährigen Mannes aus dem Haderslebener Raum war so hoch, dass er anschließend zur Blutentnahme ins nahegelegene Krankenhaus begleitet werden musste. aha

 

Generalversammlung der Feldstedter Schützen

Feldstedt/Felsted Die Generalversammlung des Schützenvereins Feldstedt von 1965 findet am Mittwoch, 30. September, ab 19 Uhr im Schützenhaus am Nørballe in Feldstedt statt. Anschließend sind die Teilnehmer herzlich aufgefordert, sich an dem gemütlichen Beisammensein zu beteiligen. aha

 

Hallenzuschussmodell überarbeitet

Apenrade/Aabenraa Obwohl die Kommunalreform schon 2007 durchgeführt wurde, hatte es die Großkommune Apenrade lange versäumt, die Zuschüsse für Sport- und Kulturhallen anzugleichen. Das passierte erst zum 1. Januar 2017 und sollte über vier Jahre eingeführt werden. Diese vier Jahre sind nun vorüber. Nach ein paar Justierungen hat sich der Verteilungsschlüssel inzwischen auch bewährt. Nichtsdestotrotz hat der zuständige Ausschuss für Kultur und Freizeit entschieden, das Zuschussmodell noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen. In dieser Verbindung haben bereits verschiedene Dialogtreffen stattgefunden. Die Verwaltung hat versucht, die hier geäußerten Wünsche einzuarbeiten. Dieser neue Entwurf ist den betroffenen Zusammenarbeitspartnern jetzt zur Stellungnahme zugeschickt worden. Ausschussvorsitzender Lars Kristensen (Venstre) geht davon aus, dass bereits auf der November-Sitzung eine Entscheidung gefällt werden kann. aha

 

Verteilungsschlüssel wird geändert

Apenrade/Aabenraa Der Kultur- und Freizeitausschuss der Kommune Apenrade hatte in diesem Jahr 484.000 Kronen für Instandhaltungsarbeiten in den Versammlungshäusern abgesetzt, die primär für Energieoptimierungsprojekte beantragt werden konnten. Die Kommune hat 21 Anträge für etwas mehr als eine Million Kronen erhalten. 15 dieser Anträge konnten berücksichtigt werden.

Allerdings gibt es keinen Grund für die Vorstände der Versammlungshäuser, sich lange zu grämen. Zum einen stehen dem Kultur- und Freizeitausschuss in den kommenden Jahren jeweils 250.000 Kronen zur Verfügung, und zum anderen verfügt die Kommune über einen zusätzlichen Topf für Projekte zum Themenbereich Klimasicherung, Nachhaltigkeit und Energieoptimierung, der auch von den Versammlungshäusern angezapft werden kann. „Weil es diesen Sondertopf gibt, werden wir die Kriterien für unsere Instandhaltungsmittel im kommenden Jahr auch wieder weiter fassen. Wer einen Topf Farbe benötigt, hat dann auch wieder die Chance, einen Zuschuss zu erhalten“, unterstreicht Ausschussvorsitzender Lars Kristensen (Venstre). aha

 

Kunstkauf wird verschoben

Apenrade/Aabenraa Normalerweise unterstützt die Kommune Apenrade die Grenzlandausstellung mit dem Einkauf von Kunstwerken. Coronabedingt muss die Ausstellung in diesem Jahr ausfallen. Der Versuch, eine virtuelle Grenzlandausstellung auf die Beine zu stellen, scheiterte an den Finanzen.

Der Ausschuss für Kultur und Freizeit in Apenrade hat entschieden, die 30.000 Kronen, die die Kommune in diesem Jahr für Kunstkäufe hätte verwenden wollen, auf das Jahr 2021 zu übertragen. „Im nächsten Jahr können wir dann entsprechend mehr Kunst einkaufen“, sagt Ausschussvorsitzender Lars Kristensen (Venstre). Die eingekauften Kunstwerke werden zum Schmücken von öffentlichen Gebäuden oder Plätzen genutzt. aha

 

Geld für den Notfall

Apenrade/Aabenraa Weil viele der geplanten Musik- und Sportveranstaltungen dem Corona-Virus zum Opfer gefallen sind, hat der Kultur- und Freizeitausschuss der Kommune Apenrade knapp 400.000 Kronen übrig. „Wir legen das Geld als eine Art Notgroschen zur Seite, falls Veranstalter coronabedingt in eine finanzielle Klemme geraten“, kündigt der Ausschussvorsitzende Lars Kristensen an. aha

 

Freiwilligenfest verschoben

Apenrade/Aabenraa Der eigentlich für den 12. November geplante „Tag des Ehrenamts“ (dän. Frivilligfest) in der Kommune Apenrade wird auf das kommende Jahr verschoben, in der Hoffnung, dass die Veranstaltung dann coronabedingt stattfinden kann. Der neue Termin steht noch nicht fest. aha

 

Konfirmation in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 27. September, wird ab 10.30 Uhr in der Apenrader Nicolaikirche ein zweiter Konfirmationsgottesdienst gefeiert. Im Juni wurde das Gros des diesjährigen Konfirmandenjahrgangs von Apenrades deutscher Gemeindepastorin Anke Krauskopf eingesegnet. An diesem Sonnabend nun wird die Konfirmation von Isabella Cherie Møller aus Apenrade nachgeholt. Sie und ihre Familie hatten sich für den September-Termin entschieden, weil im Juni ein Teil der Gäste wegen der coronabedingten Einreisebeschränkungen nicht hätte teilnehmen können. aha

 

Kollision auf dem Madevej

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstagabend, kurz vor 22 Uhr, ist es am Madevej zu einem Verkehrsunfall gekommen, weil ein 25-jähriger Autofahrer aus Rothenkrug beim Einbiegen auf den Skrænten ein Fahrzeug schnitt, das den Madevej in südlicher Richtung befuhr. Diesen Pkw lenkte ein 21-jähriger Apenrader. Der Unfall verlief jedoch glimpflich. Es entstand nur Materialschaden. aha

 

Einbrecher womöglich überrascht

Loit/Løjt Die zweite Corona-Welle hat auch Konsequenzen für Einbrechende. Viele Angestellte sind seit dieser Woche wieder im Homeoffice. Das wurde vermutlich einem Tunichtgut zum Verhängnis. Er versuchte, am Mittwochmittag das Holzfenster eines Hauses am Barsøvænget in Loit Kirkeby auszuhebeln, hat aber wahrscheinlich den Versuch abgebrochen, als er feststellte, dass jemand im Hause war. aha

 

Wäschetrockner als wahrscheinliche Brandursache ermittelt

Rothenkrug/Rødekro Ein Wäschetrockner hat aller Wahrscheinlichkeit nach den Brand ausgelöst, der am Dienstagmorgen eine Reihenhauswohnung am Rosenvænget in Rothenkrug unbewohnbar gemacht hat. Die Untersuchungen der Brandermittler sind zwar noch nicht ganz abgeschlossen, doch die Polizei ist sich schon sehr sicher, dass das Haushaltsgerät als Brandursache herhalten muss. aha

 

Schraubenschlüssel eingesteckt

Rothenkrug/Rødekro Ein 38-jähriger Mann ist wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am Sonnabend wegen Ladendiebstahls angezeigt worden.

Er hatte in dem Autozubehörladen „Biltema“ im Rothenkruger Gewerbegebiet sieben Schraubenschlüssel im Wert von 670 Kronen in die Tasche gesteckt und wollte den Laden verlassen, ohne die Waren zu bezahlen, als ihn das Personal daran hinderte und bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. aha

Fassbier und Fachsimpelei

Einige der Ehrenamtler von „Den gamle Smedje“ in Apenrade zeigten den jüngeren Generationen gerne, dass sie ihr Handwerk noch verstehen. Foto: Dansk Metal

Rothenkrug/Rødekro Beim Tag der offenen Tür der örtlichen Sektion der Metallarbeitergewerkschaft „Dansk Metal“ in der Rothenkruger Jernbanegade am Sonnabend wurde das bereitstehende Handdesinfektionsmittel fleißig genutzt. Da das Wetter mitspielte, konnten auch die Abstandsempfehlungen der Gesundheitsbehörden gut eingehalten werden.

Der Tag der offenen Tür war als Familienveranstaltung aufgezogen. Außer Fachsimpelei mit Kollegen war auch an Aktivitäten für Kinder und Unterhaltung gedacht. Junge „Metaller“ zeigten, wie schnell sie Reifen wechseln konnten, und Vertreter der älteren Generation demonstrierten, wie sie noch mit offenem Feuer und Amboss umzugehen verstehen. Darüber hinaus konnten prächtige Motorräder und Oldtimer-Autos bewundert werden. Mit Grillwürsten und Bier vom Fass sorgten die Metaller auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste.

„Wir wollen bei dieser Veranstaltung gerne über unser Fachgebiet erzählen, aber in erster Linie wollen wir einfach zeigen, dass es uns gibt. Wenn wir mit diesem Tag der offenen Tür wollen wir in diesen tristen Corona-Zeiten zudem einen kleinen Lichtblick liefern können, ist das schön“, so der örtliche Gewerkschaftsvorsitzende Kim Hauborg. aha

Wer ist der Schnellste beim Reifenwechsel? Die jüngeren Metallarbeiter lieferten sich einen schweißtreibenden Wettbewerb. Foto: Dansk Metal

Rathaus weiterhin geöffnet

Apenrade/Aabenraa Ab Dienstag wird ein Teil der kommunal Beschäftigen wieder von zu Hause arbeiten. Das hat die Kommune Apenrade nach der Bekanntgabe der jüngsten Maßgaben der Regierung zum Schutz vor der Ausbreitung des Coroanvirus entschieden. Allerdings gilt das nicht für die Bereiche im Rathaus, die öffentlich zugänglich sind. Dazu gehört zum Beispiel das Bürgerbüro.

Dort stehen die Mitarbeiter weiterhin bereit, um die Bürger zu beraten. Auch die Institutionen bleiben weiterhin ohne Einschränkungen geöffnet. jrp

 

Wachsamer Zeuge

Apenrade/Aabenraa Ein Parkplatzunfall am Apenrader Süderstrand hat für einen Autofahrer noch juristische Folgen. Am Sonnabendnachmittag wurde der Unfall von mehreren Personen beobachtet. Der Fahrer entschied sich dennoch zur Flucht. Ein Zeuge erkannte dieses Fahrzeug wenig später in der Tiefgarage des Einkaufszentrums Føtex am Madevej wieder und alarmierte die Polizei. Gegen den Fahrer des Wagens wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt. aha

 

Einbruch im Behinderteneinrichtung

Rothenkrug/Rødekro Im Laufe des Wochenendes sind Unbekannte in einen Aktivitätsraum der Behinderteneinrichtung „Skovbogård“ am Rothenkruger Vinkelvej eingebrochen. Gestohlen wurden ein Laptop und ein Handy. Das „Skovbogård“ ist ein Wohnheim des „Autismecenter Syd“. aha

 

Laternenmast umgefahren

Apenrade/Aabenraa Aus noch ungeklärter Ursache hat ein Lkw-Fahrer am Donnerstagabend gegen 19 Uhr seinen Brummi gegen einen der neuen Laternenpfähle in der Kreuzung Løgumklostervej/Vestvejen gesetzt. Es muss allerdings mit einiger Wucht geschehen sein, denn der kräftige Pfahl knickte dabei wie ein Streichholz um. aha

 

Werkzeug gestohlen

Seegaard/Søgård Im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag, 17 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7 Uhr, haben sich Unbekannte Zugang zu einer Werkstatt am Flensborg Landevej in Seegaard verschafft, indem sie ein Fenster der Eingangstür einschlugen. So konnten sie die Tür von innen entriegeln. Gestohlen wurde diverses Handwerkszeug. Darunter befanden sich mehrere Bohrmaschinen, eine Motorsäge und ein Rotationslaser. aha

 

Mit 129 km/h in die Radarfalle

129 km/h statt erlaubter 80 km/h fuhr ein Verkehrsteilnehmer auf dem Tinglevvej. Foto: Sydjyllands Politi

Apenrade/Aabenraa 129 km/h hatte ein Autofahrer auf dem Tacho, als er an der mobilen Geschwindigkeitskontrolle der Polizei für Südjütland und Nordschleswig vorbeifuhr, die am Donnerstag am Tinglevvej bei Apenrade postiert war. Erlaubt sind dort 80 km/h.

Die Straße ist derzeit als sogenannte Fokusstrecke auserkoren, das heißt, dass dort in regelmäßigen Abständen kontrolliert wird.

Trotzdem sind an den Beamten 36 Autofahrer vorbeigerauscht, die schneller als mit der erlaubten Geschwindigkeit fuhren. Vier von ihnen, darunter der mit 129 km/h Schnellste, bekommen über das Bußgeld hinaus einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein). jrp

 

Gottesdienst in Klipleff

Klipleff/Kliplev Am Sonnabend, 20. September, wird ab 16 Uhr ein deutscher Gottesdienst in der Kirche zu Klipleff gefeiert. Das Pastorenehepaar Cramer von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt herzlich zur Teilnahme ein. aha

 

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der nächste deutsche Gottesdienst in Apenrade wird am Sonntag, 20. September, ab 14 Uhr in der Nicolaikirche mit Pastorin Anke Krauskopf gefeiert. aha

 

Gemeindenachmittag in Loit

Loit/Løjt Am Montag, 21. September, findet ab 15 Uhr ein Gemeindenachmittag mit Pastor Martin Witte im Konfirmandenhaus in Loit statt. Gemeinsam mit den Teilnehmern möchte er einen Rückblick auf die Kindheit halten, weshalb alle aufgefordert sind, Fotos aus ihrer Kindheit mitzubringen.

Da der Raum im Konfirmandenhaus sehr groß ist, kann der Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, Singen und Gesprächen bei Einhaltung sämtlicher Abstands- und Hygieneregeln stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. aha

 

Unterm Gartentrecker eingeklemmt

Warnitz/Varnæs Die Feuerwehr von Baurup/Bovrup und Warnitz hat am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr in Warnitz eine Person aus einer misslichen Lage befreien müssen, die unter einem Gartentrecker eingeklemmt worden war. aha

 

„Bierprobe“: Polen im Fokus

Apenrade/Aabenraa Die „Dänischen Bierfreunde Apenrade“ (Danske Ølentusiaster Aabenraa) laden zur Bierprob ein. Im Mittelpunkt der Verkostung stehen zehn Biere aus Polen, darunter ein „Imperial Stout“ mit Bourbon-Geschmack von „Maltgarden“, der drittbesten Brauerei des Landes.

Die Bierprobe findet am Sonnabend, 26. September, ab 19 Uhr im Hotel Europa in Apenrade statt.

Vor der Verkostung können Teilnehmer sich ein Menü, bestehend aus Boeuf Stroganoff mit Kartoffelpüree sowie einem frisch gezapften Bier aus dem reichhaltigen Angebot von „Fox & Hounds“, bestellen.

Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite www.ale.dk/aabenraa. Die Teilnahme an der Bierprobe kostet 180 Kronen. Das vorangehende Essen kostet 175 Kronen. jrp

Pflanzenmarkt in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Die Gartengesellschaft Kreis Rothenkrug (Haveselskabets Rødekro Kreds) veranstaltet am Sonnabend, 19. September, von 10 bis 12.30 Uhr einen Pflanzenmarkt auf dem Parkplatz des Supermarktes „Superbrugsen“, Hærvejen 18.

Auf dem Markt können auch Pflanzen aus dem eigenen Harten verkauft werden. jrp

Körperfunktionscheck für Senioren

Apenrade/Aabenraa Die Kommune Apenrade bietet Menschen im Alter von 60 Jahren oder darüber, die weniger als eine Stunde in der Woche Sport treiben, einen kostenlosen Körperfunktionstest an.

Bei dem Test wird die körperliche Fitness, die Ausdauer, Beweglichkeit, Balance und Koordination überprüft. Im Anschluss findet eine persönliche Beratung statt, bei der Vorschläge gemacht werden, wie die körperliche Fitness verbessert und Motivation für einen aktiven Lebensstil gefunden werden kann.

Der Test ist für jedermann geeignet.

Der Test findet am Donnerstag, 17. September, in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr statt. Die Anmeldung erfolgt bei Signe Juler Bødesvang, Mitarbeiterin bei „Bevæg dig for livet senior“, über sjb@aabenraa.dk. Der Ort wird von ihr bekannt gegeben. jrp

Fast 50 km/h zu schnell auf dem Flensborgvej

Mit 128 km/h statt erlaubter 80 km/h ist ein Verkehrsteilnehmer geblitzt worden. Foto: Sydjyllands Politi

Süderhostrup/Sønder Hostrup Besorgte Bürger hatten sich an die Polizei von Südjütland und Nordschleswig gewandt, weil sie wiederholt beobachtet hatten, dass auf dem Flensborgvej zu schnell gefahren wird.

Die Polizei stellte deshalb dort am Wochenende die mobile Geschwindigkeitskontrolle auf und prüfte die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge.

20 Autofahrer wurden dabei mit zu hohem Tempo ertappt. Sie fuhren schneller als die erlaubten 80 km/h. Sie bekommen nun einen Bußgeldbescheid in ihren elektronischen Briefkasten. Zwei der Temposünder waren sogar so schnell, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. Der Schnellste raste mit 128 km/h an der Kontrolle vorbei. jrp

Trotz Fokusstrecke: 45 fuhren zu schnell

Statt erlaubter 80 km/h fuhr ein Verkehrsteilnehmer 113 km/h. Foto: Sydjyllands Politi

Apenrade/Aabenraa Obwohl die Polizei den Tinglevvej bei Apenrade als sogenannte Fokusstrecke ausgewiesen hat, sind dort kürzlich bei der Geschwindigkeitskontrolle 45 Autofahrer mit zu hoher Geschwindigkeit erwischt worden. Statt der erlaubten 80 km/h sind sie dort schneller gefahren.

Drei der Temposünder fuhren so schnell, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. Den heißesten Reifen fuhr ein Autofahrer, der mit 113 km/h „geblitzt“ wurde. jrp

21-mal zu schnell auf dem Varnæsvej

Die mobile Geschwindigkeitskontrolle war auf dem Varnæsvej aktiv. Foto: Sydjyllands Politi

Apenrade/Warnitz Die mobile Geschwindigkeitskontrolle der Polizei ist am Donnerstag auf dem Varnæsvej zwischen Apenrade und Warnitz aktiv gewesen. Besorgte Bürger hatten um den Einsatz gebeten. 21-mal wurde die Anlage von Fahrzeugen ausgelöst, die auf der Straßen schneller als die erlaubten 80 km/h fuhren.

Zwei der Temposünder waren sogar so schnell unterwegs, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen.

Alle „Raser“ erhalten nun einen Bußgeldbescheid in ihr elektronisches Postfach (e-boks). jrp

Erntedankgottesdienst in der Kirche zu Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Sonntag, 13. September, feiert Pastorin Anke Krauskopf mit der Gemeinde einen Erntedankgottesdienst in der Kirche zu Hohe Kolstrup. Beginn ist um 14 Uhr. aha

 

Gemeindenachmittag in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Am Mittwoch, 16. September, findet im Clubraum der Deutschen Schule in Rothenkrug der erste Gemeindenachmittag nach der Sommerpause mit Gesprächen, Liedern, Kaffee und Kuchen statt. Der Kuchen wird ganz den Corona-Regeln entsprechend einzeln serviert. Treffpunkt ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Pastor Martin Witte möchte mit den Teilnehmern anhand von Reimen und Gedichten eine kleine Rückschau auf die Kinderzeit halten. Die Überschrift des Nachmittags lautet dann auch: „Dunkel war’s, der Mond schien helle“. Abschließend wird ein kleines Smartphone-Video der Konfirmanden gezeigt. aha

Loit-Gottesdienst am Nachmittag

Loit/Løjt Der deutsche Gottesdienst der Nordschleswigschen Gemeinde am kommenden Sonntag, 13. September, in der Kirche von Loit wird ausnahmsweise am Nachmittag ab 14 Uhr gefeiert. Der Gottesdienst mit Pastor Martin Witte musste relativ kurzfristig verlegt werden, weil am Vormittag ein nachträglicher dänischer Konfirmationsgottesdienst stattfindet.

In seinem Gottesdienst wird Pastor Witte das Thema „Dankbarkeit und Verantwortung füreinander“ aufgreifen. aha

 

21 Geschwindigkeitsübertretungen am Ribevej

Mit 111 statt erlaubter 80 km/h fuhr ein Verkehrsteilnehmer an der Kontrolle vorbei. Foto: Sydjyllands Politi

Rothenkrug/Rødekro Besorgte Bürger hatten bei der Polizei von Südjütland und Nordschleswig darum gebeten, die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer am Ribevej zu kontrollieren. Am Mittwoch fand die Kontrolle statt. Dabei wurden 21 Autofahrer „geblitzt“, die sich nicht an das vorgeschriebene Tempolimit von 80 km/h hielten.

Sie bekommen nun einen Bußgeldbescheid in ihren elektronischen Briefkasten. Drei der Temposünder waren sogar so schnell auf dem Ribevej unterwegs, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. Der schnellste ging mit 111 km/h in die „Blitzfalle“. jrp

Rauchkanone löste Feueralarm aus

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Feuerwehr ist am Mittwochmorgen um 7.44 Uhr zu einem vermeintlichen Brand in einem mehrstöckigen Geschäftsgebäude gerufen worden. Es zeigte sich allerdings, dass eine Rauchkanone den Feueralarm ausgelöst hatte. aha

 

Auf Pilz-Tour ins Leerschauer Gehölz

Leerschau/Lerskov Die meisten Pilze sind in den Monaten September und Oktober zu finden. Der pensionierte Biologielehrer Anker Hansen nimmt die Teilnehmer einer Pilz-Tour mit auf eine spannende Reise in das Reich der schwammigen Pflanzen, auf der natürlich auch Pilze gesammelt werden. Pilzexperte Hansen wird am Ende der etwa dreistündigen Tour durch den Wald einen Blick in die Körbe der Teilnehmer werfen, um die ungenießbaren Pilze herauszusammeln.

Die Pilz-Tour, zu der der Apenrader Gartenkreis (Aabenraa Havekreds) einlädt, findet am Sonnabend, 19. September, von 10 bis 13 Uhr im Wald bei Leerschau statt.

Die Teilnahme kostet für Mitglieder des Gartenkreises 25 Kronen, für Nicht-Mitglieder sind es 50 Kronen. Die Anmeldung erfolgt bis zum 13. September bei Ingrid Clausen. Sie ist telefonisch unter der Nummer 29 85 00 82 oder per E-Mail ingrid.clausen@youmail.dk erreichbar. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt. jrp

Einbruch in Schule in Jordkirch

Jordkirch/Hjordkær Die Alarmanlage an der Jordkircher Schule ist in der Montagnacht um kurz vor Mitternacht ausgelöst worden. Ein oder mehrere Einbrecher hatten eine Tür aufgetreten. Mehrere Schränke und Schubladen wurden durchsucht, bevor der oder die Täter sich aus dem Staub machten.

Es sei nichts gestohlen worden, sagte der wachhabende Polizist Thomas Berg von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg. jrp

 

Einbruchsserie in Schrebergartenhäuser

Apenrade/Aabenraa In mindestens drei Schrebergartenhäuser des Schrebergartenvereins „Laimun“ am Strandvej ist in der Nacht von Sonntag auf Montag eingebrochen worden. Gestohlen wurden neben einer großen Zahl Werkzeuge auch ein Außenbordmotor der Marke „Mercury“ sowie Angelausrüstung, darunter eine Rettungsweste. jrp

 

Einbruch in Krematorium

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in einen Aufenthaltsraum des Krematoriums auf dem Apenrader Friedhof haben der oder die Täter Werkzeuge im Wert von 8.000 bis 10.000 Kronen gestohlen. Es handele sich zwar um ältere Werkzeuge, doch gehörten elektrische Bohr- und Schraubmaschinen dazu, wie der wachhabende Polizist Thomas Berg von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg mitteilte. jrp

 

Chorsingen in Loit

Loit/Løjt Chorsingen ist wieder in Mode gekommen. In Loit können die eigenen Gesangstalente am Montag, 21. September, ab 19.30 Uhr im Versammlungshaus erprobt werden. Der Loiter Hochschulvereine (Løjt Højskoleforening) hat den Pianisten, Komponisten und Unterhalter Rasmus Skov Borring eingeladen, der versucht, das dänische Liedererbe am Leben zu erhalten.

Er wird die Gäste inspirieren, gemeinsam zu singen. Die Teilnahme kostet 100 Kronen für Nichtmitglieder des Vereins. jrp

 

Mini-Messe im „Kirsebærhaven“

Apenrade/Aabenraa Das Aktivitätscenter „Kirsebærhaven“ sowie der lokale Seniorenverband „Ældre Sagen Aabenraa“ veranstalten am Dienstag, 15. September, eine „Mini-Messe“ mit dem Thema „Mobilität und Hilfsmittel“.

Auf der Messe stellen Hersteller und Anbieter von Hilfsmitteln für ältere oder behinderte Menschen ihre Produkte aus. So sind unter anderem alten- und behindertengerechte Fahrräder sowie Rollatoren dort zu sehen. Außerdem stellen die Aussteller mit ihrem Fachwissen zur Verfügung. Ebenso sind Mitarbeiter des kommunalen „Hjælpemiddlerhuset“ (Hilfsmittelhaus) vor Ort.

Die Messe findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. jrp

 

Ponyringreiten in Loit

Loit/Løjt „Wir vermissen das Ringreiten“, schreibt Bitten Broders aus Loit in einem Facebook-Post auf Facebook. Und deshalb hat die engagierte Ringreiterin gemeinsam mit weiteren Pferdeenthusiasten ein Ringreiten für Kinder und Jugendliche initiiert und ruft nun zur Teilnahme auf.

Das Ringreiten ist für Reiterinnen und Reiter im Alter von 0 bis 16 Jahren. Die Teilnehmer sollen in Loit wohnen oder einen Bezug zu dem Ort haben, heißt es in der Einladung. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 13. September, ab 13 Uhr auf einem Gelände an der Hoptrup Hovedgade statt.

Die Anmeldung erfolgt telefonisch bei Mai-Britt unter der Nummer 51 48 85 16 oder bei Bitten unter 23 71 64 05. jrp

Einführungsgottesdienst

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 6. September, findet ab 14 Uhr in der Sankt Jürgen Kirche der Einführungsgottesdienst für Pastor Thomas Nedergaard statt. jrp

 

Deutscher Gottesdienst in Ries

Ries/Rise Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 6. September, ab 11 Uhr in der Kirche zu Ries statt. Die Leitung hat Pastor Martin Witte. jrp

 

81 Autofahrer waren zu schnell

Deutlich zu schnell unterwegs waren Autofahrer in Bodum. Foto: Sydjyllands Politi

Bodum Besorgte Bürger hatten die Polizei von Nordschleswig und Südjütland gebeten, die Geschwindigkeit der Autos im Ort zu messen. Viele führen dort zu schnell, so die Meinung. Und die Sorge ist nicht unbegründet gewesen, wie sich kürzlich herausstellte.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle sind 81 Autofahrer mit zu hoher Geschwindigkeit festgestellt worden. Sie fuhren schneller als die erlaubten 50 km/h. Sieben von ihnen waren sogar so schnell dort unterwegs, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. Der Schnellste fuhr mit 80 km/h durch die Ortschaft, so schnell, dass er seinen Führerschein vorerst wird abgeben müssen. jrp

 

Auto brannte vollständig aus

Seegaard/Søgaard Am Mittwochabend um 23.30 Uhr ist die Polizei zu einem Brand am Søgaards Mark gerufen worden. Ein Auto stand dort unter einer Brücke lichterloh in Flammen, die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Fahrzeug nicht mehr retten. Es brannte vollkommen aus, wie der wachhabende Polizist Thomas Berg von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg berichtet. Deshalb konnte auch nicht festgestellt werden, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

An dem Personenwagen konnten keine Nummernschilder gefunden werden. Zeugen erklärten zudem, dass das Fahrzeug dort schon längere Zeit gestanden hätte. „Wir gehen davon aus, dass es sich hier um eine Selbstentzündung handelt und untersuchen den Fall deshalb nicht weiter“, sagt Thomas Berg. jrp

 

Fahren ohne Führerschein

Arsleben/Aarslev Am Mittwochabend um 20 Uhr ist ein Kleintransporter auf dem Hærvej von der Polizei gestoppt worden. Der Fahrer sollte routinemäßig überprüft werden. Wie sich herausstellte, konnte der 27-jährige Fahrer keinen Führerschein vorweisen, denn der wurde ihm wegen eines anderen Vergehens bereits entzogen. Der Mann aus Gandrup in der Nähe von Aalborg wird nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein bekommen. jrp

 

Einbruch: Sommerhaus als „Hotel“ genutzt

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochabend ist in ein Sommerhaus am Apenrader Flensborgvej eingebrochen worden. Eine Tür wurde aufgebrochen, wodurch der oder die Täter sich Zutritt verschafften.

Da bisher nicht festgestellt werden konnte, dass dort etwas gestohlen wurde, vermutet die Polizei von Nordschleswig und Südjütland, dass das Haus als Übernachtungsmöglichkeit genutzt wurde, wie der wachhabende Polizist Thomas Berg berichtet. jrp

 

Nordischer Jahrmarkt in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Auf dem Ringreiterplatz findet vom Freitag, 4. September, bis Sonntag, 6. September, ein nordischer Jahrmarkt mit den dafür typischen Attraktionen statt. Dazu gehören unter anderem Riesenrad, Auto-Scooter und Schießstand.

Am Freitag öffnet der Markt ab 14 Uhr, an den beiden darauf folgenden Tagen ab 10 Uhr.

Am Freitag von 11 bis 12 Uhr können Kinder aus den Apenrader Kindergärten die Attraktionen kostenlos nutzen. Es ist für die Institutionen jedoch eine Anmeldung unter Telefon 24 23 12 18 notwendig. Dort gibt es auch weitere Informationen. jrp

 

Stadtführung durch Apenrades Innenstadt

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Innenstadt hat viele historische Häuser, über die es spannende Geschichte zu erzählen gibt. Diese Geschichten wird ein Mitglied des „Aabenraa Byhistorisk Forening“ den Teilnehmern der beiden kostenlosen Stadtführungen näher bringen, die am Mittwoch, 16. September, und Donnerstag, 24. September, jeweils von 16 bis 17.30 Uhr stattfinden.

Der Treffpunkt ist am alten Rathaus am oberen Ende der Rådhusgade. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Apenrader Gewerbeverein „ShopiCity“ angeboten. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite des „Aabenraa Byhistorisk Forening“ www.aabenraabyhist.dk.

Da die Teilnehmerzahl wegen der Corona-Regeln begrenzt ist, gilt das „Først til mølle“-Prinzip – also wer zuerst kommt, der mahlt zuerst. jrp

 

Sieben zu schnell am Skibbroen

Apenrade/Aabenraa Siebenmal blitzte es am Montag auf dem Skibbroen. Dort hatte sich die Polizei von Südjütland und Nordschleswig mit der mobilen Geschwindigkeitskontrollanlage (ATK) auf Wunsch von Bürgern postiert, die die Kontrolle über das Internet (bestil en betjent) angefordert hatten.

Der schnellste Autofahrer fuhr mit 64 km/h dort entlang. jrp

„Weltbeste“ Nachrichten werden von Freiwilligen verteilt

Apenrade/Aabenraa Mitglieder des internationalen Frauenverbandes „Soroptimisten“ aus Apenrade verteilen am Freitag, 4. September, ab 7.30 Uhr vor der Staatsschule und dem IBC Aabenraa die von den Vereinten Nationen und anderen Organisationen gegründete Zeitschrift „Weltbeste Nachrichten" (Verdens Bedste Nyheder) sowie ein Stück Schokolade an Passanten und Neugierige.

Die Zeitung berichtet über Fortschritte, die weltweit gemacht wurden, so zum Beispiel, dass weniger Menschen Hunger leiden.

Soroptimisten ist ein Zusammenschluss von berufstätigen Frauen weltweit, der Klub in Apenrade wurde 1949 ins Leben gerufen. Die landesweite Aktion findet an 256 Orten in Dänemark statt. PauSe

Brand schnell unter Kontrolle

Rothenkrug/Rødekro Am Montagabend um 23.23 Uhr wurde ein Brand in einer Scheune am Hellevad-Bovvej in Höhe von Rothenkrug gemeldet. Da es nicht ersichtlich war, ob der Brand vorsätzlich gelegt wurde, wurde neben der Feuerwehr auch die Polizei hinzugezogen.

Strohballen waren in der Scheune in Brand geraten. Die Ballen wurden von den Einsatzkräften auf das anliegende Feld gebracht, um ein Übergreifen der Flammen auf das Scheunengebäude zu verhindern. Das gelang auch, berichtet Thomas Berg, der wachhabende Polizist in der zuständigen Polizeistation in Sonderburg.

Bei der anschließenden gemeinsamen Begehung des Brandortes stellten die sachverständigen Einsatzleiter fest, dass sich die Heuballen selbst entzündeten. Die Scheune blieb von größeren Schäden verschont. jrp

 

Fahrt mit dem Mittwochstreff

Apenrade/Aabenraa Der Mittwochstreff Apenrade lädt zum Ausflug in das „Haus Quickborn“ in Kollund ein. Mit dem Bus geht es am Mittwoch, 23. September, um 14 Uhr vom „Haus Nordschleswig“ an der Vestergade los. Die Rückkehr ist für 17.30 Uhr geplant. Vor Ort erwarten die Teilnehmer Kaffee und Kuchen aus der Küche des Hauses.

Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenlos. Gäste zahlen 100 Kronen. Die Anmeldung ist noch bis zum 1. September bei Heidi Ullrich möglich. Sie hat die Telefonnummer 20 87 07 49. jrp

 

Loiter Hauptstraße wegen Bauarbeiten gesperrt

Loit/Løjt Die Løjt Storegade wird ab Montag voraussichtlich bis Anfang Oktober gesperrt. Das gibt das Versorgungsunternehmen „Arwos“ bekannt. Grund für die Sperrung sind Arbeiten am Abwassersystem. Das bisher einrohrige System wird auf ein zweirohriges erweitert. Bei der Sperrung handelt es sich um den Straßenabschnitt vom Supermarkt „Super Brugsen“ bis zum „Løjt Nørrevang“.

Anwohner können jedoch weiterhin zu ihren Grundstücken fahren. Eine Umleitung ist für andere Verkehrsteilnehmer ausgeschildert. jrp

 

Donnerstagsklub fährt zum königlichen Küchengarten

Rothenkrug/Rødekro Der kürzlich eingeweihte königliche Küchengarten am Gravensteiner Schloss ist am Donnerstag, 10. September, das Ausflugsziel des Donnerstagsklubs.

Die Abfahrt erfolgt von der Deutschen Schule Rothenkrug um 13 Uhr. Nach der Besichtigung geht die Fahrt weiter zum „Den Gamle Kro“, wo Kaffee und Kuchen serviert werden. Dafür werden 75 Kronen erhoben. Die Busfahrt ist kostenfrei. Mitglieder dürfen gerne Gäste mitbringen. Für alle Teilnehmer gilt, dass sie einen Mundschutz mitbringen und benutzen.

Anmeldungen nimmt Maja Nielsen entgegen: Telefon 22 44 21 39 oder E-Mail mawanielsen@gmail.com. PauSe

 

Deutscher Gottesdienst in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 30. August, ab 11 Uhr in der Sankt Nicolaikirche statt. Die Leitung hat Pastorin Anke Krauskopf. jrp

 

Modebewusster Ladendieb

Apenrade/Aabenraa Ein modebewusster Ladendieb ist am Donnerstagnachmittag von den Mitarbeitern des Herrenmodegeschäftes „Tøjexperten“ an der Apenrader Storegade dingfest gemacht worden. Der 27-jährige Apenrader hatte versucht, sieben Poloshirts der Marke „Junk de Luxe“ im Wert von 1.400 Kronen zu stehlen. Er wurde wegen der Tat angezeigt. jrp

 

Tischtennis: Der Sport für Senioren

Apenrade/Aabenraa Tischtennis ist eine Sportart, die bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Sie stärkt Körper und Geist – ohne Überbelastung. „Tischtennis trainiert die Reaktionsfähigkeit, stärkt das Gleichgewicht und den Körper und eignet sich besonders für diejenigen, deren Körper anderen, körperlich anspruchsvolleren Sportarten, nicht mehr gewachsen ist“, erklärte Gert Jørgensen von der Tischtennis-Abteilung des Breitensportverbandes DGI, die die Initiative „Bat 60+“ ins Leben gerufen hat, die sich speziell an ältere Menschen richtet.

Der „Aabenraa Bordtennisklub“ hat sich der Initiative angeschlossen und bietet in der kommenden Saison ebenfalls „Bat 60+“ an. Das Angebot richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Spieler.

Zum ersten Mal trifft sich die neue Gruppe am Mittwoch, 9. September, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in der Halle des Klubs im „Sportcentrum“ am Industrivej in Apenrade. Schläger und Bälle können vor Ort geliehen werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Auf die Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen wird geachtet. jrp

Verkehrsunfall wegen Aquaplanings

Rothenkrug/Rødekro Vermutlich wegen starken Regens in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit ist ein Autofahrer am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der Autobahn E45 bei Rothenkrug ins Schleudern gekommen. Der 23-Jährige aus der Sonderburger Kommune kam jedoch mit dem Schrecken davon. Außer kleinen Schäden an der Leitplanke und an seinem Fahrzeug blieb er unverletzt. Das berichtete der wachhabende Polizist Chris Thorning Sørensen von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg/Sønderborg. jrp

 

Personal hält Ladendieb fest

Apenrade/Aabenraa Waren im Wert von 111 Kronen wollte ein junger Mann am Mittwochmorgen im „Rema 1000“ im Rugkobbel Center am Tøndervej stehlen. Das aufmerksame Personal bemerkte den Diebstahl jedoch und hielt den 29-jährigen Litauer bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei fest. Der Mann bekam eine „Sofort-Strafe“ (straksbøde) in Höhe von 500 Kronen, die er begleichen musste. jrp

 

Skatesession im „Genforeningshaven“

Apenrade/Aabenraa Skatefreunde und die, die es werden wollen, aufgepasst: Die professionellen Skateboard-Lehrer von „Batiste Co.“ kommen am Sonnabend, 29. August, von 13 bis 17 Uhr in den „Genforeningshaven“ am Madevej. Dort bringen sie Anfängern das Skateboarden näher, und Fortgeschrittenen zeigen sie neue Tricks.

Wer kein Skateboard hat, kann sich kostenlos eins leihen und bekommt zudem noch Helm sowie Ellenbogen- und Knieschoner.

Die Teilnahme ist ebenfalls kostenlos.

Die Veranstaltung wird von der kommunalen „Sundskole 2020“ angeboten. jrp

Traktor kollidierte mit Auto

Apenrade/Aabenraa Auf dem Løgumklostervej in Apenrade ist es am Dienstag gegen 11.30 Uhr zu einem Unfall mit einem Pkw und einem Traktor gekommen. Laut Polizei fuhren Traktor und Pkw in westliche Richtung. Als der Traktor zum Linksabbiegen in den Nymøllevej ansetzte, überholte das Auto. Es kam zum Zusammenprall.

Die 43-jährige Autofahrerin und der 78-jährige Traktorfahrer, beide aus dem Apenrader Raum, blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand jedoch Sachschaden in unbekannter Höhe an beiden Fahrzeugen. kjt/jrp

29 fuhren zu schnell auf dem Hellevad-Bovvej

Mit 134 km/h statt erlaubter 80 km/h wurde ein Autofahrer erwischt. Foto: Sydjyllands Politi

Apenrade/Aabenraa Die mobile Geschwindigkeitskontrolle der Polizei von Südjütland und Nordschleswig ist am Montagnachmittag auf dem Hellevad-Bovvej positioniert worden. Auf der 80-km/h-Strecke wurden 29 Autofahrer geblitzt, weil sie dort schneller unterwegs waren. Fünf von ihnen fuhren sogar so schnell, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen.

Ein Temposünder ist sogar so schnell gefahren, dass ihm der Führerschein vorerst entzogen wurde. Er fuhr statt 80 km/h mit 134 km/h an der Kontrolle vorbei. jrp

 

Bigband Schlacht

Apenrade/Aabenraa Die „Jomfru Fanny Bigband“ aus Nordschleswig begibt sich am Sonnabend, 5. September, ab 20 Uhr in der Sønderjyllandshalle in einen musikalischen Schlagabtausch mit der „Honeyball Bigband“ aus Aarhus.

Dem Publikum wird ein breitgefächertes Repertoire aus Swing, Funk, Jazz und traditioneller Unterhaltungsmusik geboten. Karten werden am Eingang verkauft. Der Eintritt kostet 100 Kronen; für Schüler und Studenten 50 Kronen. PauSe

Nicht alle Kinder angeschnallt

Haberslund/Hovslund An der Schule „Hovslund Børneunivers“ in Haberslund hat die Polizei Montagfrüh von 7.30 bis 8.15 Uhr eine Verkehrskontrolle durchgeführt. In zwei Fahrzeugen waren Kinder nicht angeschnallt. kjt

 

John-Mogensen-Abend in Loit

Loit/Løjt John Mogensen war ein bekannter dänischer Folk-Musiker. Er starb vor 43 Jahren. Das „John Mogensen Live Duo“ erweckt seine Musik wieder zum Leben und unterhält außerdem mit Anekdoten über Mogensen.

Sänger Karsten Loft und Pianist Brian Thomsen bilden das Duo, das am Freitag, 25. September, ab 20 Uhr im Loiter Versammlungs- und Kulturhaus zu Gast sein wird.

Gäste, die zuvor gerne noch etwas Essen möchten, können dies dort ab 19 Uhr tun. Der Eintritt kostet 150 Kronen, das Essen 85 Kronen. Sowohl Eintrittskarte als auch Essen können über die Internetseite www.enstedt-folk.dk erworben werden. Die Essensbestellung am 23. September.

Die Veranstaltung wird vom „Ensted Folk Rock & Viseforening“ durchgeführt. jrp

Freiwilligencenter: Neue Räume bald fertig

Apenrade/Aabenraa Das Freiwilligencenter hat derzeit seinen Sitz in der Sankt Nikolai Gade. Wie berichtetet, gab es Pläne, neue Räumlichkeiten zu beziehen. Zu eng und schlecht zugänglich für Behinderte, waren nur zwei Gründe für den Umzugswunsch. Nun gab Gry Mortensen, die Leiterin des Centers in einer Mitteilung bekannt, dass die Mietverträge für den neuen Standort unterschrieben seien.

„Wir sind dann bald am Nørreport 30 zu finden“, schrieb Mortensen. Allerdings müssten vor dem Umzug noch einige Arbeiten erledigt werden. „Es gibt noch einiges zu tun. Unter anderem soll eine Behindertentoilette eingebaut und die Fassade gestrichen werden“, so die Leiterin.

Der Einzug in die neuen Räume, die bessere Möglichkeiten und vor allem mehr Platz für die Vereine bieten sollen, rechne Gry Mortensen Ende September. jrp

Einbruch in Dachgeschoss-Lagerraum

Apenrade/Aabenraa Ein oder mehrere Einbrecher haben sich zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmittag Zugang zu einem Dachgeschossraum verschafft, der von den Bewohnern des Hauses an der Nygade zur Aufbewahrung genutzt wird.

Ein Schloss wurde aufgebrochen. Der Dachraum wurde komplett geleert. Gestohlen wurden unter anderem drei Paar Ski, ein Snowboard, ein Mountainbike sowie ein Grill. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände betrage mehr als 30.000 Kronen, so Chris Thorning Sørensen, Wachhabender der Polizeidienststelle in Sonderburg/Sønderborg. jrp

Umweltfreundliche Ideen finanziell unterstützt

Apenrade/Aabenraa „Wer gute umweltfreundliche Ideen hat, kann aus unserem Umwelttopf Zuschüsse bekommen“, erklärte Finanzausschussvize Karsten Meyer Olesen (Soz.) im Anschluss an eine Ausschusssitzung. „Bedingung ist, dass eine Eigenleistung von 25 Prozent erbracht werden muss und dass das Projekt soziale, wirtschaftliche oder umweltmäßige Vorteile bringt. Für diesen Zweck hat die Kommune 5 Millionen Kronen reserviert, von denen bisher nur die 4 verteilt worden sind.“

Der Finanzausschuss befürwortete folgende sechs Projekte: Die kommunale Versorgungsgesellschaft Arwos will öffentliche Trinkwasserbrunnen an verschiedenen strategisch günstigen Plätzen einrichten, um so den Verkauf von Trinkwasser in Einwegflaschen zu reduzieren; im Lerskov bei Gjenner/Genner soll ein Hundewald angelegt werden; Business Aabenraa will ein Internetportal zur Stärkung der umweltfreundlichen Warenverteilung aufbauen; in Pattburg soll das Zentrum Padborg Torvecenter verschönert werden; der Geschäftszusammenschluss Shop I City will Einkaufstaschen, die mindestens zehn Jahre verwendet werden können, in Tingleff/Tinglev, Pattburg/Padborg, Rothenkrug/Rødekro und Apenrade verteilen, und schließlich wird die Heizanlage der Enstedhalle modernisiert. PauSe

Rothenkrug: Bibelgesprächskreis

Rothenkrug/Rødekro Am Dienstag, 25. August, findet um 19 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug ein Bibelgesprächsabend statt.

Bei Kaffee/Tee und Gebäck sollen die Teilnehmer anhand eines Textes aus der Apostelgeschichte des Lukas in Gedanken in die Zeit der Entstehung der Christenheit zurückwandern, und die Anfänge der diakonischen Hilfsarbeit der Kirche entdecken und versuchen, die Frage „Wie können wir heute füreinander da sein?“ zu beantworten.

Selbstverständlich wird auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet. Zu der Veranstaltung lädt Pastor Martin Witte herzlich ein. jrp

Rothenkrug: Bibelgesprächskreis

Rothenkrug/Rødekro Pastor Martin Witte lädt herzlich zum Bibelgesprächskreis in die Deutsche Schule Rothenkrug an der Østergade ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 25. August, ab 19 Uhr statt. jrp

 

Apenrade: Spaziergang, Andacht und Dämmerschoppen

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 23. August, findet ein geistlicher Abendspaziergang mit einer Andacht statt. Im Anschluss gibt es einen „Dämmerschoppen“ mit Wein und Käse. Zu der Veranstaltung lädt Pastorin Anke Krauskopf ein. Der Treffpunkt zur Wanderung ist auf dem Parkplatz des IBC-College am Dr. Margrethes Vej. Beginn ist um 18 Uhr. jrp

 

Klipleff: Erster deutscher Gottesdienst nach der Corona-Pause

Klipleff/Kliplev Der deutsche Gottesdienst in der Kirche zu Klipleff findet am Sonntag, 23. August, ab 16 Uhr statt. Es ist der erste Gottesdienst nach dem Corona-Lockdown. Den Gottesdienst richten Pastorin Astrid Cramer-Kausch und Pastor Ole Cramer aus. jrp

 

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Apenrade/Aabenraa In der Borgermester Finks Gade hat die Polizei am Mittwochnachmittag gegen 14.35 Uhr den Fahrer eines Lieferwagens kontrolliert.

Es zeigte sich, dass der 47-Jährige aus Nordjütland unter dem Einfluss von Amphetamin stand. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens fanden die Beamten sieben Gramm des Aufputschmittels. kjt

Geldbörse mit Bankkarte gestohlen

Apenrade/Aabenraa In der Jernbanegade sind Unbekannte am Mittwoch gegen 12.15 Uhr durch die offene Vordertür eines Hauses marschiert und haben aus einem Einkaufsbeutel eine Geldbörse entwendet, in der sich 300 Kronen Bargeld, persönliche Dokumente und eine Bankkarte befanden.

Kurz darauf ist bei der „Danske Bank“ versucht worden, mit der Karte Geld abzuheben, was jedoch nicht gelang. Laut Chris Thorning Sørensen von der Polizei in Sonderburg/Sønderborg gehe man von zwei Tätern aus. Weitere Anhaltspunkte erhoffe man sich von der Auswertung der Videokamera am Geldautomaten. kjt

 

Busfahrt zur Demo in Kopenhagen

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Abteilung der Gewerkschaft 3F veranstaltet am 11. September eine Busfahrt nach Kopenhagen, um dort gegen eine Heraufsetzung des Rentenalters zu protestieren. Die landesweite Kampagne läuft unter dem Titel „Stop68“, da 3F 68 Jahre als das höchste zumutbare Alter für den Ruhestandseintritt betrachtet. 3F vertritt rund 7.500 Mitglieder verschiedener Branchen in Nordschleswig. Steen Nørhart steht für weitere Informationen zur Verfügung. Er ist erreichbar über steen.norhart@3f.dk oder unter der Telefonnummer 22 26 52 10. pause

 

Konzert abgesagt

Apenrade/Aabenraa Ein für heute angekündigtes Konzert mit der Bigband Pianoforte der Staatsschule Apenrade und dem Symphonieorchester der „Auguste-Viktoria-Schule“ aus Flensburg wurde bereits im April abgesagt. Wir entschuldigen uns für die Falschmeldung. pause

 

Apenrade: Einbruch in Wohnung

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in eine Wohnung am Frueløkke wurde eine Sonnenbrille sowie ein tragbarer Computer gestohlen. Der oder die Täter kamen wahrscheinlich über eine offenstehende Balkontür in die Räume. Die Tat geschah am Sonnabend zwischen 13 und 15.30 Uhr. jrp

Zu schnell auf dem Hellevad-Bovvej unterwegs

Hellewatt/Hellevad Bürger hatten bei der Kommune um Hilfe gebeten. Auf dem Hellevad-Bovvej werde zu schnell gefahren, so die Anwohner. Deshalb hat die Polizei von Südjütland und Nordschleswig am Sonntag dort eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Ergebnis: 26 Autofahrer fuhren schneller als die erlaubten 80 km/h.

Fünf von ihnen sind sogar so schnell gefahren, dass sie nun einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. Der Schnellste fuhr mit 116 km/h an der Kontrollanlage vorbei. jrp

 

Deutsch-dänisches Freundschaftskonzert

Apenrade/Aabenraa Das Symphonieorchester der Flensburger „Auguste-Viktoria-Schule“ sowie die Bigband der „Aabenraa Statsskole“ begeben sich bei einem Konzert auf eine gemeinsame musikalische Klassenreise zum deutsch-dänischen Freundschaftsjahr. Bei „Klange forbinde – Klänge verbinden“ zeigen die beiden Orchester ihr Können.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 20. August, ab 19.30 Uhr in der Statskole, Forstalé 14 in Apenrade/Aabenraa statt. Der Eintritt ist frei. Auf die Einhaltung der Corona-Regeln wird geachtet. jrp

 

Vortrag: Was, wenn der Nachwuchs auszieht – das „Empty-Nest -Syndrom“

Heidi Agerkvist ist Psychologin mit dem Spezialgebiet „Familienalltag, Elternschaft und Partnerschaften“. Foto: Aabenraa Bibliothek

Apenrade/Aabenraa Die Nachschulen haben begonnen. Die Universitäten beginnen ebenfalls bald. Der Start des Nachschuljahres oder des Studiums sind verbunden mit dem Auszug junger Menschen aus ihrem Zuhause – und hinterlassen dort einen leeren Platz. Das ist für manche Eltern schwer zu akzeptieren. Ihnen fehlt plötzlich ein Teil ihres Alltags und sie bekommen dadurch Probleme, fühlen sich allein und leer. Diese verwirrenden Gefühle sind in anderen Ländern inzwischen als „Empty-Nest-Syndrom“ bekannt.

Die Kinder- und Familienpsychologin Heidi Agerkvist erklärt das Phänomen in einem Vortrag und vermittelt den Teilnehmern Möglichkeiten, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen können.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 8. September, ab 19 Uhr in der Apenrader Bibliothek, Haderslevvej 3, statt. Der Vortrag kann jedoch auch online auf dem Mobiltelefon, dem Tablet oder auf dem Computerbildschirm verfolgt werden. Die Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung erfolgt über www.aabenraabib.dk. jrp

 

Beratung für Menschen mit psychischen Leiden

Apenrade/Aabenraa Menschen mit psychischen Leiden oder deren Angehörige können sich in der Kommune Apenrade kostenlos und ohne Voranmeldung an ausgebildete Berater der Region Süddänemark wenden. Die Beratung findet in der „Lokalpsykiatri Aabenraa“ am Opnørsplads 1-3 im dritten Stock statt.

Persönliche Gespräche mit den Fachkräften können in der Zeit von 12.30 bis 15.30 Uhr geführt werden. Folgende Termine sind dafür vorgesehen: Donnerstag, 20. August, 17. September, 22. Oktober, 26. November und 17. Dezember.

Telefonisch ist die psychologische Hilfe unter 99 44 45 46 erreichbar. jrp

Jesper Westergaard spielt in der Fußgängerzone

Apenrade/Aabenraa Am Sonnabend, 15. August, ist Jesper Westergaard in der Apenrader Fußgängerzone zu Gast. Im Rahmen der Veranstaltungen „Musik auf den Marktplätzen“ (Musik på torvene) tritt er ab 11 Uhr auf dem Mutter Stallboms Plads auf.

Der Musiker singt bekannte und weniger bekannte Lieder dänischer Künstler, bereichert sein Programm aber auch mit eigenen Kompositionen. Dabei begleitet er sich mit der Gitarre.

Die Teilnahme ist kostenlos. jrp

Hofkonzert in Loit

Loit/Løjt Christopher Franzius ist erster Solocellist des Hamburger Elbphilharmonieorchesters. Der deutsche Musiker ist am Sonnabend, 15. August, beim Hofkonzert in der historischen Scheune in Loit (Nørbyvej 98) zu sehen und zu hören. Er wird die Suiten Nr. 1, 2 und 6 für das Cello spielen, die Johann Sebastian Bach komponiert hat.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 120 Kronen. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 60 24 41 90. Die Corona-Maßnahmen werden eingehalten. jrp

 

Ausstellungseröffnung im „Klub11“

Hellewatt/Hellevad Der Kunstverein „Klub 11 – Kunst & Kultur i Hellevad“ bereitet in diesen Tagen eine Ausstellung zweier deutscher Künstler vor. Ralf Greulich aus Flensburg und Hartmut Rexin aus Lindewitt zeigen ab Sonntag, 16. August, ihre Werke in der „Galleri No 11“ an der Hovedgade 11.

Die beiden Künstler sind Mitglieder des „Flensborg Fjords Kunst- og Kulturforening“ (FFKK). Greulich malt realistische Bilder mit Motiven aus der Region. Rexin zeigt Motive aus der Tierwelt, die zum kritischen Nachdenken anregen.

Die Ausstellung öffnet um 15 Uhr die Türen für Besucher und ist bis zum 4. Oktober zu den Öffnungszeiten (Sonnabend und Sonntag von 14 bis 16.30 Uhr) zu sehen. Der Eintritt ist frei. jrp

 

Fünf Fenster an Rothenkruger Schule eingeworfen

Rothenkrug/Rødekro Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagnachmittag sind an der früheren Volksschule an der Vestergade fünf Fenster eingeschmissen worden. Bisher gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter oder über den Hintergrund der Taten. jrp

 

Mit dem Oldtimer-Traktor das Geschick auf dem Feld beweisen

Kassö/Kassø Besitzer von Oldtimer-Traktoren können am Sonnabend, 29. August, ihre Pflugkünste zeigen. Beim „Hyggepløjning“ haben im vergangenen Jahr 23 Treckerfahrer auf ihren urtümlichen Landmaschinen teilgenommen. Die Veranstalter, Karsten Schmidt und Henrik Juhler, hoffen, dass sie auch in diesem Jahr wieder so viele Teilnehmer begrüßen können.

Die beiden laden außerdem alle Interessierten ein, sich das Geschehen vom Ackerrand aus anzuschauen und bitten auch diejenigen Oldtimer-Traktoren-Besitzer, die nicht teilnehmen wollen, ihre Fahrzeuge auszustellen.

Die Veranstaltung findet auf dem Acker von Gudmund Katborg bei Kassö statt. Der Acker liegt an der Straßenecke Kådnergade zum Hellvad-/Bovvej.

Als Premiere sind in diesem Jahr auch Pferdepflüge dabei. jrp

 

Bodum: Autofahrer nimmt Radfahrer die Vorfahrt

Bodum Bei einem Unfall am Haderslevvej auf Höhe der Bodum Bygade ist ein Fahrradfahrer am Dienstag mit leichten Verletzungen davongekommen. Ein Autofahrer wollte von der Bodumer Hauptstraße auf den Haderslevvej abbiegen und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Radfahrer.

Es kam zum Zusammenstoß. Wegen der niedrigen Geschwindigkeit, mit der sowohl Auto- als auch Radfahrer fuhren, ging der Unfall glimpflich aus, und der Radfahrer kam mit einigen Hautabschürfungen davon. jrp

Stein in Schaufenster geworfen

Apenrade/Aabenraa In der Nacht von Montag auf Dienstag ist ein Stein in das Schaufenster des Frisörsalons „Salon Aabenraa“ am Ramsherred in Apenrade geworfen worden. Es handelt sich dabei um Sachbeschädigung. Gestohlen wurde im Salon nichts. Bisher gibt es keine weiteren Informationen zu dem Fall, wie es von der zuständigen Polizeistelle in Sonderburg heißt. jrp

Radfahrerin angefahren – glimpflicher Ausgang

Apenrade/Aabenraa Beim Abbiegen vom Tøndervej übersah eine 30-jährige Autofahrerin eine Radfahrerin, und es kam zu einem Unfall.

Die Autofahrerin war auf dem Tøndervej in Richtung Stadtmitte unterwegs und wollte zum Rugkoppelcenter abbiegen. Dabei musste sie den Radweg queren. Dort fuhr jedoch eine 47-jährige Fahrradfahrerin, die sie übersah.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Radfahrerin leicht verletzt und kam mit einigen Hautabschürfungen davon. Wie der Wachthabende der Polizei noch hinzufügte, trug die Radfahrerin einen Helm, der sie wohl vor schwereren Verletzungen schützte. jrp

Friedhofsbegehung auf den Spuren von Christian X.

Apenrade/Aabenraa König Christian X. besuchte den Apenrader Friedhof, als er 1920 auf dem Weg nach Düppel/Dybbøl war, um den Feierlichkeiten zur Wiederangliederung Nordschleswigs an Dänemark (im Dänischen „Genforening“ genannt) teilzunehmen.

Am Montag, 17. August, findet eine Begehung des Friedhofes statt, bei der der Historiker und Gemeindevertreter des Friedhofsausschusses, Lars N. Henningsen, die Orte aufsucht, die auch König Christian X. vor 100 Jahren besuchte. Dazu gehören unter anderem Kriegsgräber sowie Gräber der Apenrader, die sich für die „Wiedervereinigung“ einsetzten. „Und natürlich gehört auch das Grab H. P. Hanssens dazu“, sagt Henningsen.

Neben den historischen Orten steht auch der Besuch des neuen Krematoriums, des kommenden Waldfriedhofes mitsamt dem muslimischen Abschnitt auf dem Programm.

Die Begehung beginnt um 19 Uhr am Eingang des Friedhofes an der Forstallé. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

Betrunken Auto gefahren

Rothenkrug/Rødekro Bei der Routinekontrolle eines Autofahrers auf dem Mjølsvej hatten die Polizeibeamten den Verdacht, dass der 56-Jährige Alkohol konsumiert haben könnte. Sie machten einen Atemtest.

Wie sich herausstellte, hatten die Polizisten recht mit ihrer Annahme. Der Test zeigte einen Wert über der erlaubten Menge an. Der Mann aus dem Rothenkruger Stadtgebiet wurde zu einer Blutprobe ins Krankenhaus gebracht. Ihm wird eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zugehen. jrp

Neue Mitarbeiterin im Hafenkontor

Franziska-Lea Haderup Foto: Aabenraa Havn

Apenrade/Aabenraa Franziska-Lea Haderup heißt die neue Finanz- und Verwaltungschefin im Apenrader Hafenkontor. Die 40-Jähringe wechselte kürzlich von Auflieger- und Anhängeraufbauer Schmitz Cargobull in Pattburg/Padborg in eine von der Hafenverwaltung neu geschaffene Stelle, die den Betrieb und die Verwaltung stärken soll.

Gleichzeitig wurde eine neue Stelle als Betriebs- und Finanzasisstent eingerichtet. Diesen Posten übernimmt Jette Hviid Hansen, die schon seit 29 Jahren in der Hafenverwaltung angestellt ist. PauSe

Revy-Lieder auf dem Museumshof

Brigitte Antonius und John Skou unterhalten die Gäste mit Revy-Liedern. Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Die Sängerin Brigitte Antonius sowie der Pianist und Moderator John Skou sind am Donnerstag, 13. August, zu Gast auf dem Museumshof „Jacob Michelsens Gård“ am Toften 37.

Die beiden Entertainer bringen Revy-Lieder mit in den alten Garten des Hofes, unter anderem von Liva Wheel, Dirch Passer, Elga Olga, Preben Uglebjerg, Marguerite Viby, Kirsten Walther und vielen anderen.

Die Teilnahme kostet 40 Kronen. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Beides ist im Eintrittspreis enthalten.

Die freiwilligen Helfer stellen Stühle und Tische für 50 Gäste auf. Sie geben deshalb den Rat, Decken mitzubringen, wenn die Sitzgarnituren schon belegt sein sollten. jrp

Nächtliche Ruhestörung

Apenrade/Aabenraa Um kurz nach 3 Uhr am Freitagmorgen hatte ein Bürger genug: Wegen lauter Musik am Süderstrand verständigte er die Polizei. Als die Polizisten am Restaurant „Under Sejlet“ erschienen, trafen sie auf einen jungen Apenrader, der über einen mitgebrachten Lautsprecher die Umgebung mit lauter Musik beschallte.

Der 18-Jährige wurde angezeigt, weil er gegen die Bestimmungen verstoßen hat und die Nachtruhe störte.

Wie der wachhabende Polizist Thomas Berg erklärte, gab es in jüngster Vergangenheit gehäuft solche Verstöße, die von Bürgern angezeigt wurden. „Wer zu nachtschlafender Zeit laute Musik spielt und damit andere Bürger um die Nachtruhe bringt, bekommt eine Anzeige. Wir greifen da hart durch“, erklärte der Polizeikommissar. jrp

Mann widersetzte sich Polizeianordnung

Apenrade/Aabenraa Ein Paket mit einem unbekannten Pulver sorgte am Donnerstagmorgen im Postamt für Aufregung (wir berichteten). Um das Postamt herum wurde weiträumig abgesperrt, bis sicher war, dass von dem Pulver keine Gefahr ausging. Die Sperrung dauerte von 9.24 Uhr bis zur Mittagszeit.

Ein Bürger wollte sich jedoch nicht an die Absperrmaßnahmen halten, und auch die Hinweise der Beamten vor Ort konnten den 70-Jährigen nicht davon abbringen, den abgesperrten Bereich zu durchqueren. Deshalb griffen die Polizisten zu härteren Mitteln. Sie nahmen den uneinsichtigen Apenrader um 11.22 Uhr fest. Nach zwei Stunden wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt – mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt. jrp

37 Geschwindigkeitsübertretungen auf Fokusstrecke

Statt erlaubter 80 km/h fuhr ein Verkehrsteilnehmer mit 135 km/h in die Radarfalle. Dafür wird er mit einem Bußgeld und bedingtem Fahrverbot bestraft. Foto: Sydjyllands Politi

Apenrade/Aabenraa Die Polizei von Südjütland und Nordschleswig hat am Donnerstagabend auf einer der sogenannten Fokusstrecken, dem Tinglevvej, der an Störtum/Styrtom vorbei in Richtung Autobahn führt, die Geschwindigkeit kontrolliert.

Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, „glaubten leider einige Autofahrer, dass sie auf der Autobahn sind“. 37-mal wurde die mobile Blitzanlage ausgelöst. Der schnellste Verkehrssünder fuhr mit 135 statt erlaubter 80 km/h dort vorbei. Er muss seinen Führerschein nun vorerst abgeben. Darüber hinaus erwartet ihn ein Bußgeldbescheid.

Drei weitere Autofahrer waren dort ebenfalls so schnell unterwegs, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („Klip“ in den Führerschein) bekommen. jrp

Zwei Mädchen auf Diebestour in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Zwei Mädchen im Alter von 15 Jahren wurden von Mitarbeitern bei „Føtex“ dabei erwischt, wie sie Waren im Wert von 470 Kronen stehlen wollten. Die Angestellten hielten die Mädchen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Unter dem Diebesgut befanden sich unter anderem drei Flachen mit Alkohol. Bei der Durchsuchung der Mädchen wurden weitere Produkte gefunden, die, wie die Apenraderinnen zugaben, sie bei „Normal“ gestohlen hatten. Der Wert der Waren beträgt 210 Kronen. jrp

Autofahrer und Autobesitzer angezeigt

Apenrade/Aabenraa Am Mittwoch in der Mittagszeit ist ein Fahrzeug auf dem Apenrader Flensborgvej bei Lundsbjerg von der Polizei gestoppt worden. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser Drogen konsumiert hatte. Außerdem war er nicht im Besitz eines Führerscheins. Der 27-jährige Apenrader wurde wegen beider Delikte angezeigt.

Die Besitzerin des Fahrzeugs, die auf dem Beifahrersitz saß, wurde ebenfalls angezeigt, weil sie ihr Auto einer Person ohne Führerschein überlassen hatte. Es handelt sich dabei um eine 24-Jährige, die ebenfalls aus Apenrade kommt. jrp

Deutscher Gottesdienst in Loit

Loit/Løjt Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 9. August, ab 10.30 Uhr in der Kirche zu Loit statt. Die Leitung hat Pastor Hauke Wattenberg aus Sonderburg. jrp

 

Werkzeuge von Baustelle gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Im Neubaugebiet „Fladhøjparken“ ist in ein im Bau befindliches Einfamilienhaus eingebrochen worden. Der oder die Täter brachen eine Holzplatte mit einem Brecheisen heraus, die vor den Eingang gesetzt war und verschafften sich so Zutritt. Die Tat geschah im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen.

Es wurden Werkzeuge im Wert von 15.000 Kronen gestohlen. jrp

 

Triathlon: Kystvej am Sonntag gesperrt

Das Schild weist auf die Sperrung am Sonntag hin. Foto: Jan Peters

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag werden Triathleten die Fördestadt bevölkern, um am Apenrader Triathlon teilzunehmen. Mit dabei sind zwei der besten Triathleten Dänemarks. Die diesjährige Veranstaltung ist wegen der Corona-Beschränkungen jedoch auf 100 Teilnehmer begrenzt.

Der Start zum 1,5-Kilometer-Schwimmen findet am Süderstrand/Sønderstrand statt. Später laufen die Athleten 10 Kilometer und fahren abschließend 40 Kilometer mit dem Rad.

Wegen des Triathlons wird der Kystvej in der Zeit von 10 bis voraussichtlich 18 Uhr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. jrp

 

Lkw machte Ampelanlage platt

Apenrade/Aabenraa Am Montagnachmittag wollte ein Lkw-Fahrer an der Kreuzung Løgumklostervej/Haderslevvej einem Stadtbus ausweichen, der an der dortigen Haltstelle hielt. Dabei übersah der 58-jährige Lastwagenfahrer die Ampelanlage. Sein Fahrzeug stieß mit dem Ampelpfahl zusammen, der komplett umgeworfen wurde.

Der Ampelmast wurde bisher noch nicht wieder aufgestellt. jrp

Freiwilligen-Center wieder geöffnet

Apenrade/Aabenraa Das Freiwilligen-Center in der Sct. Nicolai Gade hat nach der Sommerpause wieder geöffnet und die Arbeit wurde am Montag, 3. August, wieder aufgenommen.

Beim Center können sich Vereine und Vereinsmitglieder über die Arbeit im Verein oder als ehrenamtlicher Helfer informieren und beraten lassen. Außerdem stehen dort Räume für Treffen und Sitzungen zur Verfügung. jrp

Autofahrer ohne Führerschein erwischt

Apenrade/Aabenraa Am Sonntagabend um 18 Uhr ist ein Autofahrer gestoppt worden, der auf dem Kystvej unterwegs war. Wie sich bei der Routinekontrolle herausstellte, war der 18-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Der war dem Apenrader bei einer anderen Gelegenheit bereits entzogen worden. Deshalb wurde er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Ihn erwartet ein rechtliches Nachspiel. jrp

 

Andacht im Pflegeheim

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Mittwoch, 5. August, wird im Apenrader Pflegeheim „Grønnegården“ nach langer Zeit wieder eine Andacht in deutscher Sprache mit Gemeindepastorin Anke Krauskopf angeboten. Beginn ist um 10 Uhr. Außer den Bewohnern und deren Angehörigen sind auch Nachbarn und interessierte Gemeindeglieder herzlich eingeladen. aha

 

Unter Drogeneinfluss am Lenkrad

Rothenkrug/Rødekro Eine 20-jährige Tinglefferin musste sich am Donnerstagabend kurz nach 20 Uhr am Ringvej in Rothenkrug einem Drogenschnelltest unterziehen, als sie in eine Polizeikontrolle geriet. Da das Gerät positiv auf Kokain anschlug, musste sie auch eine Blutprobe abgeben. aha

 

Windsurfing: Schnupperkurs für Anfänger

Apenrade/Aabenraa Im Rahmen der Blaue-Flagge-Aktionen können Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene am kommenden Sonntag, 2. August, an einem Windsurfing-Schnupperkurs teilnehmen. Voraussetzung ist jedoch, dass alle schwimmen können. Das Angebot ist kostenlos und findet vom Vereinshaus des Apenrader Windsurfingverein am Strandvejen 11 aus zwischen 13 und 16 Uhr statt. Die Teilnehmer sollten Badezeug oder andere Kleidung mitbringen, die nass werden darf. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Auskünfte erteilt Knud Rasmussen unter der Rufnummer 23 41 16 81 oder unter der E-Mailadresse knud-surf@mail.tele.dk. aha

 

Weitere Einbrüche angezeigt

Rothenkrug/Rødekro Die Polizei berichtet von zwei Einbrüchen in Rothenkrug. Im Zeitraum zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen ist ein Einfamilienhaus am Nørremarken von Einbrechern heimgesucht worden. Beim Durchwühlen der Wohnung haben die Täter eine Schmuckschatulle entdeckt. Ob etwas fehlt, steht noch nicht fest.

Auch am Bøgeparken haben Unbekannte die Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt. Genau wie am Nørremarken hebelten die Einbrecher dort ein Fenster auf und durchwühlten die Wohnung. Auf der Liste der gestohlenen Dinge steht ein Portemonnaie mit einem Eurobetrag in nicht genannter Höhe. aha

Einbrecher ohne Beute

Örsleben/Ørslev Auf dem Rangstrupvej bei Örsleben westlich von Hellewatt sind Unbekannte am Montag zwischen 14 und 16 Uhr in ein Haus eingebrochen. Sie sind allerdings ohne Beute wieder abgezogen. Das Haus soll nämlich abgerissen werden und ist deshalb komplett leer. Die Einbrecher verschafften sich Zugang zu dem Gebäude, indem sie ein Fenster in einer Tür einschlugen. aha

 

Einbrecher blieben ohne Beute

Apenrade/Aabenraa Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag in die Büroräume des Shippingunternehmens SDK am Gammelhavn eingebrochen. Die Alarmanlage wurde kurz vor 2 Uhr in der Nacht ausgelöst. Gestohlen wurde nichts. aha

 

KU: Schnelle Vorstandswahl

Apenrade/Aabenraa Die Jugendorganisation der Konservativen in Apenrade, Konservativ Ungdom (KU), benötigte kürzlich auf ihrer Generalversammlung gerade einmal fünf Minuten, um einen kompletten Vorstand zu wählen. Wiederwahl gab es für Christoffer Eichler. Sein neuer Stellvertreter ist Nicolai Sundorph Jonas. Rasmus Eichler und Max Joseph Bossi-Andresen komplettieren den Vorstand. aha

 

Markttagskonzert mit Hans Christian Hein

Hans Christian Hein ist Leiter der Kirchenmusikschule in Lügumkloster. Foto: jv.dk

Apenrade/Aabenraa Beim sogenannten Markttagskonzert am Sonnabend, 25. Juli, setzt sich Hans Christian Hein ab 11 Uhr an die Orgel der Apenrader Nicolaikirche. In seinem etwa 30-minütigen Konzert spielt er unter anderem Werke der Komponisten Roman, Mendelsohn und Rawsthorne.

Hein ist Leiter der Kirchenmusikschule in Lügumkloster. Der Eintritt ist frei. aha

 

Das Haus durchwühlt

Rothenkrug/Rødekro Im Zeitraum zwischen Montagmorgen und Mittwochnachmittag sind Unbekannte in ein Haus am Klosterbakken in Rothenkrug eingestiegen. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Allerdings haben die Einbrecher das ganze Haus nach Wertgegenständen durchwühlt. aha

 

Drei Einbrüche in Feldstedt

Feldstedt/Felsted Aus dem Pilekær in Feldstedt sind der Polizei drei Einbrüche in der Nacht von Montag auf Dienstag gemeldet worden. Die Diebe hatten es primär auf Bargeld, Schmuck, Computer und mehrere Kay-Bojesen-Holzfiguren abgesehen. Allerdings fehlt von einem der betroffenen Häuser noch eine Bestandsliste. aha

 

Autofahrt unter Drogeneinfluss

Apenrade/Aabenraa Ein 28-jähriger Autofahrer aus dem Tingleffer Raum musste sich am Montagvormittag im Zuge einer Polizeikontrolle am Dr. Margrethesvej (Höhe Kongehøjschule) in Apenrade eines Drogenschnelltests unterziehen.

Da der Test positiv auf Kokain und Cannabis reagierte, musste der junge Mann deshalb auch noch eine Blutprobe abgeben. Der Schnelltest allein hat vor Gericht nämlich keinen Bestand. aha

 

Zwei Brände am Mittelstreifen

Die beiden Brandherde lagen nur wenige hundert Meter auseinander. Foto: Freiwillige Feuerwehr Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der Feuerwehr sind am Sonnabendmittag gleich zwei Brände auf dem Mittelstreifen der Autobahn im Einzugsbereich der Freiwilligen Feuerwehr Apenrade gemeldet worden. Die beiden Brandstellen waren nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Beide Brände konnten schnell gelöscht werden. aha

 

Fitnessgruppe geht um den Haderslebener Damm

Osterlügum/Øster Løgum Die Fitnessgruppe um Tove Laursen mit dem wenig mundgerechten Namen „Bevæg dig for livet Øster Løgum“ wird am kommenden Dienstag, 21. Juli, einen 12 Kilometer langen Spaziergang um den Haderslebener Damm machen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr der Friedhof „Damager Kirkegård“ in Hadersleben/Haderslev. Die Fitnessgruppe besteht schon längst nicht mehr nur aus Frauen und Männern aus Osterlügum und Umgebung. Die Gruppe hat inzwischen Anhänger in der ganzen Kommune. Eine Anmeldung ist nicht nötig. aha

 

Ladentür mit Leiter eingedrückt

Apenrade/Aabenraa Irgendwann im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr am Dienstag und 10 Uhr am Mittwoch ist die gläserne Ladentür eines Geschäftes an der Apenrader Storegade mit einer Leiter eingedrückt worden. Da nichts auf einen versuchten Einbruch hindeutet, wird die Tat als mutwillige Sachbeschädigung im Polizeibericht registriert. Die Leiter wurde am Tatort hinterlassen. Wer genauere Angaben zum Täter oder Tatzeitpunkt machen kann, sollte sich unter der Rufnummer 114 an die Polizei wenden. aha

 

Nur acht Autofahrer waren zu schnell

Ein Anwohner hatte die Radarkontrolle am Bodumvej bei der Polizei angefordert. Foto: Polizei für Nordschleswig und Südjütland

Loit/Løjt Mit dem Ergebnis ist die Polizei sicherlich gut zufrieden: Am Bodumvej bei Loit Kirkeby/Løjt Kirkeby sind bei einer Radarkontrolle 1.574 Verkehrsteilnehmer gemessen worden; nur acht von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Tempo 60. Allerdings waren zwei Autofahrer so schnell, dass sie sich einen Eintrag ins Polizeiregister („klip i kørekortet“) einhandelten. Der Schnellste hatte 89 Stundenkilometer auf dem Tacho. aha

 

Norwegerin landete im Grünstreifen

Torp In Höhe der Autobahnausfahrt Apenrade Süd/Tingleff bei Torp ist eine 53-jährige Norwegerin bei einem Bremsmanöver auf regennasser Fahrbahn mit ihrem Auto im Grünstreifen gelandet. Sie konnte einen Auffahrunfall mit einem voranfahrenden Fahrzeug vermeiden. Die 53-Jährige blieb unverletzt. Auch ihr Fahrzeug überstand den Unfall nahezu schadlos. aha

 

Markttagkonzert in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Beim nächsten sogenannten Markttagkonzert in der Apenrader Nicolaikirche am Sonnabend, 18. Juli, begleitet Lise-Lotte Kristensen die Flötistin Kirsten Dahlgaard an der Orgel. Beginn ist um 11 Uhr. Das Konzert dauert etwa eine halbe Stunde. Der Eintritt ist frei. aha

 

Livekonzert in der Fußgängerzone

Apenrade/Aabenraa Von 15.45 bis etwa 16.30 Uhr gibt der Singer-Songwriter Nigel Ray Beck am Mittwoch, 15. Juli, ein kleines akustisches Livekonzert in der Apenrader Fußgängerzone. Er findet ein lauschiges Plätzchen zwischen dem neuen Café Agnes und dem Strøgkroen am nördlichen Ende vom Ramsherred.

Davor gibt es ab 14 Uhr im Café Agnes eine Vorlesestunde auf „Synnejysk“ für Kinder. aha

 

Auffahrunfall am Haderslevvej

Apenrade/Aabenraa Am Montagvormittag ist es am Haderslevvej in Apenrade in südlicher Richtung zu einem Auffahrunfall gekommen. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit entstand auch nur unwesentlicher Materialschaden. Ein Pkw-Fahrer war beim zähflüssigen Verkehr auf einen Transporter aufgefahren. aha

 

Einbruch an der Frueløkke

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum zwischen Freitagmittag und Sonntagvormittag sind Unbekannte über ein Fenster in ein Einfamilienhaus an der Apenrader Frueløkke eingestiegen. Noch gibt es keinen Überblick der gestohlenen Dinge. aha

„Mühlen-Café“ geöffnet

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag ist das Café in der historischen Mühle am Schloss Brundlund von 13.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Das Café betreiben ehrenamtliche Helfer des „Aabenraa Byhistorisk Forening“. Zur Auswahl stehen neben Kaffee und Tee auch selbst gebackene Kuchen und Brötchen mit Butter und Marmelade. Bei gutem Wetter werden auch Tische und Stühle im Garten der Schlossmühle aufgestellt.

Ein Gedeck kostet 50 Kronen.

Die Freiwilligen informieren übrigens auch über die Geschichte der Mühle und die Restaurierung durch den Verein. jrp

 

Sexuelle Belästigung: Mann entblößte sich

Apenrade/Aabenraa Eine unangenehme Erfahrung machten zwei junge Frauen am frühen Donnerstagnachmittag. Die 17-Jährige aus Bollerup auf Fünen/Fyn und ihre 18-jährige Freundin aus Apenrade gingen auf dem Fußgängerweg der Forstallé, als plötzlich ein Mann vor ihnen auftauchte, seine Hose herunterließ und ihnen sein Geschlechtsteil zeigte. Kurz nach der Tat lief der Mann davon.

Er wird wie folgt beschrieben: Normale Statur, etwa 1,80 Meter groß, 30 bis 40 Jahre alt mit kurzem blonden Haar. Der Mann trug zu dem Zeitpunkt eine blaue Jacke und Jeans.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, die Polizei unter 114 anzurufen. jrp

 

Fünf fuhren zu schnell auf dem Tøndervej

Apenrade/Aabenraa Die Polizei hat bei der Geschwindigkeitskontrolle auf dem Tøndervej fünf Autofahrer mit zu hoher Geschwindigkeit festgestellt. Keiner der Geblitzten fuhr jedoch so schnell, dass ein Eintrag in das Zentralregister der Polizei erfolgt. Auf Twitter bedankt sich die Polizei von Südjütland und Nordschleswig für die geschwindigkeitstreuen Verkehrsteilnehmer. jrp

Jan Køpke Christensen wurde erneut zum Folketingskandidaten gewählt

Apenrade/Aabenraa Der Loiter Jan Køpke Christensen ist erneut zum Folketingskandidaten für die „Neuen Bürgerlichen“ (Nye Borgerlige) in den Kreisen Apenrade und Tondern/Tønder gewählt worden. Die Wahl fand bei der Generalversammlung statt.

Mit der Wahl in den beiden Kreisen ist Køpke Christensen gleichzeitig der Kandidat für die Wähler in ganz Südjütland und Nordschleswig.

Die „Neuen Bürgerlichen“ sind bekannt für ihren anti-islamistischen Kurs. jrp

Starke Männer gesucht

Rothenkrug/Rødekro Mit viel Humor machen die Mitarbeiter des Rothenkruger Secondhandladens „Mission Afrika Genbrug“ auf ihren Mangel an Kolleginnen und Kollegen aufmerksam. Auf Facebook posteten sie einen Aufruf. In dem heißt es: „Den netten Damen der ,Mission Afrika Genbrug‘ fehlen einige starke Männer, um Möbel zu tragen, Waren zu holen und vieles andere. Wenn du also ein wenig Zeit für dich brauchst, schicke deinen Mann bei uns vorbei, und wir bringen ihn in Fahrt.“

Doch die humoristische Einlage ist durchaus ernst gemeint, denn dem wohltätigen Verein fehlt es an Kräften – und nicht nur Männern, wie es im Anschluss geschrieben steht. „Hast du Lust und ein wenig Zeit übrig, dann bist du herzlich willkommen, hereinzuschauen und zu helfen. Wir brauchen so viele Hände, wie wir kriegen können“, heißt es dort nämlich weiter.

Der Secondhandladen liegt am Rødekro Midt 1, gegenüber dem Rot-Kreuz-Geschäft. Die Öffnungszeiten sind werktags von 10 bis 17 Uhr. jrp

Einbrecher waren scharf auf Gartenwerkzeuge

Stübbek/Stubbæk Der oder die Einbrecher hatten es auf die Gartenwerkzeuge abgesehen, die in einem Gartenschuppen an einem Anwesen am Gl. Tinglevvej gelagert waren. In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen brachen der oder die Täter die Tür zu dem Schuppen auf und entwendeten zwei orangefarbene Aufsitzmäher der Marke „Husquarna“.

Außerdem stahlen sie weitere Gartenwerkzeuge. jrp

Brabander unter Drogen in Apenrade gestoppt

Apenrade/Aabenraa Am Dienstagabend um 22.10 Uhr ist ein Autofahrer in der Rådhusgade von der Polizei gestoppt worden. Bei der Überprüfung mit einem Drogenschnelltest stellten die Beamten fest, dass der 38-Jährige Drogen konsumiert hatte. Er wurde zu einer Blutprobe gebracht und erhält eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. jrp

Unter Drogeneinfluss auf dem Moped unterwegs

Warnitz/Varnæs Am Dienstag ist ein 34-Jähriger auf dem Gl. Skolevej von der Polizei gestoppt worden. Der Norburger war dort auf seinem Moped unterwegs. Bei der Überprüfung mit einem Drogenschnelltest stellten die Polizisten fest, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Der Mann muss sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten.

Sein Moped wurde außerdem zur technischen Untersuchung mitgenommen. Die Polizei will feststellen, ob es sich bei dem Gefährt um ein sogenanntes großes Moped handelt. jrp

Vorfahrt genommen – Unfall

Apenrade/Aabenraa Am Dienstag ist es zu einem Unfall im Kreisverkehr am Ende des Løgumklostervej gekommen. Eine 84-Jährige wollte sich in den Verkehr einordnen, hat dabei jedoch einen 65-jährigen Autofahrer übersehen und ihm die Vorfahrt genommen. Es kam zu einem Zusammenstoß.

Es entstanden an beiden Fahrzeugen Sachschäden in unbekannter Höhe. Verletzte gab es nicht. Die Frau muss sich jedoch auf ein rechtliches Nachspiel gefasst machen. Sie wurde wegen Missachtung der Vorfahrt angezeigt. jrp

Neuer Rekord bei der „Golf-Woche“

Loit/Løjt In der kommenden Woche findet beim Apenrader Golfklub „Aabenraa Golfklub“ die traditionelle „Golf-Woche“ statt. In diesem Jahr mit einem Teilnehmerrekord, wie es in einer Mitteilung des Klubs heißt.

Schon im vergangenen Jahr konnte mit 504 Teilnehmern eine neue Bestmarke bekannt gegeben werden. In diesem Jahr wurde der Rekord erneut geknackt: 513 Golfspieler von 31 Golfklubs aus dem ganzen Land haben sich angemeldet.

Von Montag an und bis Donnerstag spielen die Golfer auf die 18 Löcher des Platzes bei Loit vor den Toren Apenrades. Montag und Dienstag finden die Einzelwettbewerbe statt, am Mittwoch und Donnerstag die Partnerwettbewerbe.

Es gibt weiterhin die Möglichkeit, sich für die „Golf-Woche“ anzumelden. Informationen dazu gibt es unter www.aabenragolf.dk. jrp

Verkehrsunfall auf dem Ribevej

Rothenkrug/Rødekro Am Montag ist es in den frühen Abendstunden es auf dem Ribevej auf Höhe „Brunde“ zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine Koldingerin wollte aus der Nebenstraße „Brunde“ auf den Ribevej fahren. Dabei hat die 30-Jährige einem 62-jährigen Ackerschauer, der auf der Hauptstraße in Richtung Westen unterwegs war, die Vorfahrt genommen.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten miteinander. Ein Krankenwagen wurde hinzugerufen. Die Besatzung konnte jedoch, nach kurzer Untersuchung der beteiligten Unfallfahrer, wieder fahren, da es keine Verletzten gab. Es entstand jedoch Sachschaden in bisher unbekannter Höhe an beiden beteiligten Autos. jrp

 

„Kirsebærhaven“ macht Sommerpause

Apenrade/Aabenraa Das Aktivitätscenter für Senioren, „Kirsebærhaven“, macht vom 6. bis 31. Juli Sommerpause. In dieser Zeit finden keine Aktivitäten statt. Am Montag, 3. August, geht es dann mit einem neuen Programm wieder los. Ab 10 Uhr findet dann ein „Tag der offenen Tür“ statt, bei dem die neuen Angebote vorgestellt werden. Für Kaffee ist dabei gesorgt. jrp

 

Job-Patrouille war zu Besuch in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Die Job-Patrouille (jobpatrulje) war kürzlich zu Besuch in Apenrade. Die jährlich stattfindende Initiative wird veranstaltet, um junge Arbeitnehmer, die einen Freizeitjob haben, über ihre Rechte zu informieren.

„Wir stellen bei unseren Besuchen immer wieder fest, dass die jungen Leute nicht über Regel entsprechende Bezahlung, Arbeitszeit oder Arbeitsbedingungen informiert sind. Deshalb kommen wir zu ihnen und klären sie über ihre Rechte auf“, erklärte Angelika Thøgersen, Jugendkonsulentin bei der Gewerkschaft „HK Sydjylland“ und Verantwortliche für die Job-Patrouille im Landesteil.

So sei es zum Beispiel das Gesetz, dass im Krankheitsfall eine Lohnfortzahlung erfolge, erklärte sie. „Und das ist nicht immer der Fall“, so die Konsulentin. jrp

Einbruch in Einfamilienhaus am Lindevang

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum von Mittwochmorgen bis Donnerstagabend ist in ein Einfamilienhaus am Lindevang eingebrochen worden. Es ist bisher unklar, wie der oder die Einbrecher sich Zutritt zu dem Haus verschafften. Auch unklar ist bisher, ob etwas gestohlen wurde, wie Thomas Berg, der Wachhabende der zuständigen Polizeidienststelle in Sonderburg, erklärte. jrp

 

Polizei zog das Moped ein

Apenrade/Aabenraa Da sich ein 30-jähriger Mopedfahrer wiederholt nicht an die Verkehrsregeln gehalten hat, musste er sein Kraftrad der Polizei überlassen. Streifenbeamten hatten ihn am Mittwochmorgen am Haderslevvej in Apenrade mal wieder bei einem Regelbruch erwischt. aha

 

Deutscher Gottesdienst in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 5. Juli, findet der deutsche Gottesdienst ab 14 Uhr in der Sankt Nicolai Kirche statt. Die Leitung hat Pastor Günther Barten. jrp

Junge Autofahrerin mit Alkohol im Blut

Apenrade/Aabenraa Am Mittwochabend, 20 Uhr, hat die Polizei am Flensborgvej vor den Toren Apenrades eine 20-jährige Autofahrerin ins „Röhrchen“ pusten lassen. Da der Alkoholtest positiv ausfiel, musste die junge Dame zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus. Das Ergebnis dieses Testes liegt noch nicht vor. aha

 

Mopedfahrer verursachte Unfall

Tombüll/Tumbøl Ein 39-jähriger Mopedfahrer hat sich bei einem Unfall kurz vor 13 Uhr am Mittwochnachmittag an der Tumbøl Bygade in Tombüll zumindest so schwer verletzt, dass er sich in die Notfallklinik des Apenrader Krankenhauses begeben musste. Er war von einem Auto erfasst worden, das ein 41-jährigen Mann aus Apenrade lenkte. Nach Polizeiangaben hatte der Mopedfahrer die Vorfahrt missachtet. aha

 

Einbruchsversuch abgebrochen – Verdächtige festgenommen

Rothenkrug/Rødekro Ohne Erfolg blieben Unbekannte bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Løkkegårdsvej in Rothenkrug. Sie hinterließen an Fenstern und Türen deutliche Spuren von ihrem Versuch, in das Haus einzudringen. Nachdem diese Vesuche jedoch erfolglos bleiben, haben sie schließlich probiert, über das Dach einzusteigen. Auch dieses Vorhaben scheiterte. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Der Zeitpunkt des Einbruchsversuchs muss zwischen Freitag und Donnerstagmorgen liegen.

Am Freitag vermeldete Thomas Berg, der Wachhabende der für den Landesteil zuständigen Polizeistation in Sonderburg, jedoch einen Erfolg: Nachbarn hätten einen Kuhfuß gefunden, der wohl mit dem Einbruchversuch in Zusammenhang stehe. Die Polizei hat den Gegenstand gesichert. Und die Polizei hatte noch mehr Erfolg.

Am Donnerstagabend meldeten Anwohner bei der Polizei, dass sich in dem Wohngebiet Personen aufhielten, die ihnen auffällig vorkamen. Eine ausgesendete Polizeistreife konnte zwei Männer festnehmen. Sie werden mit dem Einbruchsversuch in Zusammenhang gebracht, wie Thomas Berg berichtete. Sie sind bis heute im Gewahrsam der Polizei. Es handelt sich bei den Festgenommenen um einen 49-Jährigen aus Apenrade sowie einen 28-Jährigen aus Tingleff/Tinglev. aha/jrp

 

Einbruchsversuch abgebrochen

Rothenkrug/Rødekro Unbekannte haben an einem Einfamilienhaus am Løkkegårdsvej in Rothenkrug deutliche Einbruchsspuren hinterlassen. Sowohl an den Fenstern als auch an einer Tür haben sich die Einbrecher offensichtlich die Zähne ausgebissen – im übertragenen Sinne selbstverständlich. Schließlich haben sie auch versucht, über das Dach einzusteigen. Auch dieses Vorhaben scheiterte offensichtlich. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Der Zeitpunkt des Einbruchsversuchs muss zwischen Freitag und Donnerstagmorgen liegen. aha

Besuche in Pflegeheimen (fast) wieder wie gewohnt möglich

Apenrade/Aabenraa Ab Donnerstag, 2. Juli, ist es wieder möglich, Bewohner in kommunalen Pflegeheimen, Reha-Zentren oder anderen kommunalen Wohn- und Betreuungseinrichtungen zu besuchen, ohne dass, wie bisher, Gäste im Freien willkommen geheißen werden müssen, um eine Infektion mit dem Coronavirus zu vermeiden.

Die Besuche können inner- und außerhalb der Einrichtungen erfolgen. Allerdings müssen die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen (u. a. Hände desinfizieren, häufiges Händewaschen) eingehalten werden.

Folgende Regeln gelten jedoch weiterhin:

  • Besuche erfolgen im Zimmer/der Wohnung des Pflegeheimbewohners.
  • Bei engem Kontakt sollte ein Mund-Nasen-Schutz verwendet werden, der vor Ort zur Verfügung gestellt wird.
  • Bei Covid-19-Symptomen muss auf einen Besuch verzichtet werden.
  • Weiterhin sollte auf Umarmungen und Handgeben verzichtet werden. jrp

Anzeige: Zu schnell auf dem Mofa unterwegs

Apenrade/Aabenraa Das Mofa fährt zu schnell, so die Meinung der Polizisten, die am Dienstagmorgen um 11.15 Uhr auf dem Tøndervej unterwegs waren. Deshalb stoppten die Polizisten im Einsatzwagen die Fahrerin mit dem Verdacht, dass ihr Gefährt frisiert wurde. Das Mofa wurde zur technischen Untersuchung gebracht, und wie sich herausstellte, hatten die Polizisten recht: Statt erlaubter 25 km/h konnte das motorisierte Zweirad 45 km/h schnell fahren.

Die 29-Jährige wurde wegen des Vergehens angezeigt. jrp

Kirchenkonzert am Sonnabend

Apenrade/Aabenraa Die Reihe der sogenannten Markttagkonzerte in der Apenrader Nicolaikirche wird am Sonnabend, 4. Juli, fortgesetzt. Es spielen Hanne Hokkerup an der Orgel und Jakob Elmedal Johansen. Auf dem Programm stehen Werke von Händel und Beethoven. Konzertbeginn ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hanne Hokkerup stammt aus Fröslee/Frøslev und hat am Musikkonservatorium „Det jyske Musikkonservatorium” in Aarhus Klavier und Musikpädagogik studiert. Später hat sie ein Studium als Kirchenmusikerin in Lügumkloster/Løgumkloster hinzugefügt. Sie war mehr als 30 Jahre lang Organistin in Holebüll/Holbøl, bevor sie vor rund einem Jahr die Organistenstelle in der Kirche von Hohe Kolstrup übernahm. Sie arbeitet als Repetitorin für mehrere Chöre, begleitet Solisten und übernimmt Assistenzarbeiten für Sønderjyllands Symfoniorkester.

Jakob Elmedal ist auf der Insel Fünen aufgewachsen, hat am Musikkonservatorium in Kopenhagen Geige studiert. Bevor er 2003 Mitglied von Sønderjyllands Symfoniorkester wurde, spielte er Geige im Symfoniorkester Sjælland. Er lebt mit seiner Familie in Sonderburg/Sønderborg. aha

 

Michelsen-Hof ist mittwochs geöffnet

Die offene Feuerstelle in der Küche des Michelsen-Hofes wird auch heute noch zu besonderen Anlässen zum Kochen verwendet. Foto: Jacob Michelsens Gård

Apenrade/Aabenraa Der Michelsen-Hof, das kleine Freilichtmuseum am Toften, ist den Juli über jeweils mittwochs von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kaffee mit (selbst gebackenem) Kuchen kann vor Ort gekauft werden. Der erste geöffnete Tag seit der coronabedingten Zwangspause ist der kommende Mittwoch, 1. Juli.

Der Hof ist ein Stück Heimatgeschichte und zeigt das Familienleben von vier Generationen im 19. und 20. Jahrhundert. Anlässlich des Jubiläumsjahres ist eine kleine Sonderausstellung mit Dingen, die vor und nach der Volksabstimmung 1920 wichtig waren, zusammengetragen worden.

Das Museum befindet sich im Besitz der Kommune Apenrade, wird aber ausschließlich von engagierten Ehrenamtlern betrieben. aha

 

Friedhofswanderung abgesagt

Apenrade/Aabenraa Die für den kommenden Montag, 29. Juni, angekündigte Friedhofswanderung der Apenrader Kirchengemeinde ist wegen der Coronabeschränkungen abgesagt worden und wird voraussichtlich im August nachgeholt. aha

 

Naturunterricht für kleine Strandgäste

Die Biologen der Kommune freuen sich jeden Sommer aufs Neue auf die „Strandtournee" mit dem mobilen Klassenzimmer. Foto: Karin Riggelsen

Naturvermittler der Kommune Apenrade besuchen in der kommenden Woche drei Strände, um vorwiegend mit den jüngsten Strandgästen zu erkunden, welche Tiere und Pflanzen sich im Badewasser befinden.

Das mobile Klassenzimmer „Mobillen“ rollt am Dienstag, 30. Juni, an den Apenrader Süderstrand. Zwischen 10 und 14 Uhr können sich die Kinder Kescher und Wasserlupen ausleihen, um den Flachwasserbereich zu erkunden, Tiere zu fangen und sie an Land von den Biologen vor Ort bestimmen zu lassen.

Ähnliche Aktionen sind am Mittwoch, 1. Juli, am Strand von Loddenhoi/Loddenhøj und am Donnerstag, 2. Juli, am Strand von Sandskær geplant. Auch an diesen beiden Terminen sind die Naturvermittler zwischen 10 und 14 Uhr anzutreffen. aha

 

Friedhofswanderung in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Teil der Apenrader Kirchengemeinde führt am Montag, 29. Juni, eine Friedhofswanderung durch. Treffpunkt ist um 19 Uhr der Eingang an der Forstallé. Bei der Begehung wandeln die Teilnehmer auf den Spuren König Christian des X. aha

 

Gottesdienst mit Pastor Barten

Apenrade/Aabenraa In Vertretung für Gemeindepastorin Anke Krauskopf feiert Pastor Günther Barten am Sonntag, 28. Juni, den Gottesdienst mit dem deutschen Teil der Apenrader in der Nicolaikirche. Beginn ist um 11 Uhr. aha

 

Einbrecher ging ohne Beute

Hostrupholz/Hostrupskov Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Mittwoch einen Einbruch in ein Haus am Møllevænget in Hostrupholz abgebrochen. Ihm war um 1.15 Uhr der Einstieg durch ein Schlafzimmerfenster gelungen. Dabei löste der Einbrecher jedoch die Alarmanlage aus, und er hat sich aus diesem Grund wohl für die Flucht entschieden, vermutet die Polizei. Zumindest wird nichts aus dem Haus vermisst. aha

 

Autofahrerin mit Opiaten im Blut

Apenrade/Aabenraa Eine 23-jährige Autofahrerin hat am Dienstagabend eine Blutprobe abgeben müssen, nachdem ein Drogenschnelltest positiv auf Opiate ausschlug. Die Polizei hatte die junge Dame kurz vor 23 Uhr auf dem Gasværksvej dem Test unterzogen. aha

 

Rothenkruger Schützen schließen sich vorerst dem Apenrader Verein an

Rothenkrug/Apenrade Wie der „Nordschleswiger“ berichtete, müssen die Rothenkruger Schützen ihre Vereinsräume in der Rothenkruger Schule verlassen. Jetzt hat sich eine mittelfristige Lösung gefunden, wie Lars Kristensen (Venstre), der Vorsitzende des Kultur- und Freizeitausschusses nach der jüngsten Sitzung berichtete. „Die Schützen haben sich vorerst mit dem Apenrader Schützen zusammengetan und üben nun auf der Schießbahn der Kongehøjskole“, sagte er.

Es solle jedoch auf lange Sicht eine andere Lösung gefunden werden, fügte Kristensen hinzu. jrp

Ex-Minister wird Lotto-Vorsitzender

Peter Christensen fotografiert bei einem Besuch beim „Nordschleswiger" im Jahr 2008 Foto: privat

Apenrade/Aabenraa Der aus Nordschleswig stammende Ex-Steuer- und -Verteidigungsminister für die Partei Venstre, Peter Christensen, ist vom Finanzminister zum neuen Vorstandsvorsitzende für die dänische Lotteriegesellschaft „Danske Spil“ ernannt worden. Christensen wird Nachfolger des früheren Landwirtschaftsbosses, Peter Gæmelke, der seit 2011 das Amt inne hatte.

Peter Christensen hat seit seinem Ausstieg aus der Politik 2016 Erfahrungen im privaten Sektor sammeln können. Der gelernte Schwachstromelektriker hat seit 2017 leitende Stellungen in der Wohnungsgenossenschaft „Refshaleøens Ejendomsselskab A/S“ wahrgenommen. 2019 stieg er dort zum Finanzdirektor auf.

Bevor Peter Christensen seinen Wohnsitz ganz nach Kopenhagen verlegte, lebte er viele Jahre mit seiner damaligen Familie in Schweirup/Svejrup. aha

 

Moped muss auf den Rollenprüfstand

Apenrade/Aabenraa Am Sonntagvormittag musste ein Mopedfahrer sein Kraftrad der Polizei überlassen. Der 30-jährige Fahrer war von einer Polizeistreife auf dem Løgumklostervej in Apenrade aufgegriffen worden. Da die Beamten überzeugt waren, dass an dem Motor konstruktive Veränderungen vorgenommen worden waren, aber keinen Rollenprüfstand dabeihatten, wurde das Moped mit auf die Wache genommen. Das Ergebnis der technischen Überprüfung liegt noch nicht vor. aha

 

Werftmuseum den Sommer über geöffnet

Kalö/Kalvø Das kleine, private Werftmuseum in Kalö, „Det maritime Kalvø“, ist ab sofort bis einschließlich 16. August täglich – bis auf montags und dienstags – von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Museum erzählt nicht nur die Geschichte des Bootsbauers und Reeders Jørgen Bruhn, der Mitte des 19. Jahrhunderts die größten Segelschiffe Nordeuropas baute, sondern auch die Geschichte der kleinen Insel in der Bucht von Gjenner von der Eiszeit bis zur Gegenwart. aha

 

Dem Mopedfahrer geht es gut

Apenrade/Aabenraa Dem Mopedfahrer, der am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr an der Langrode in Apenrade, verunglückte, gehe es den Umständen entsprechend gut; er sei mit einer Gehirnerschütterung letztendlich noch glimpflich davongekommen, teilt Lars-Ole Thomsen von der zuständigen Polizeizentrale in Sonderburg mit. Am Unfallort war noch Schlimmeres zu befürchten gewesen. Der 49-jährige Mopedfahrer wurde mit Verdacht auf Schädelbruch ins Krankenhaus gebracht. Er war mit seinem Kraftrad gegen einen Kantstein geraten und gestürzt. aha

 

Designer-Lampen aus Möbelhaus gestohlen

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Donnerstag sind aus dem Möbelhaus „Jacobsen Møbler“ am Løgumklostervej in Apenrade vier „Globen“-Lampen vom Designer Verner Panton gestohlen worden. Die Beute stellt einen Gesamtwert von 47.000 Kronen dar. Die Diebe stiegen durch ein eingeschlagenes Fenster ein. Der Einbruch muss vor 4.10 Uhr in der Nacht verübt worden sein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 114 entgegen. aha

 

Einbruch am Possemosen

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Mittwochnachmittag sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus am Possemosen in Apenrade eingestiegen, indem sie ein Fenster eingeschlagen haben. Ob etwas gestohlen wurde, konnte noch nicht eindeutig geklärt werden. aha

 

Werkzeug im Wert von 30.000 Kronen gestohlen

Behrendorf/Bjerndrup Bei einem Einbruch in den Stall eines Hofes am Perbølvej in Behrendorf ist Werkzeug im Wert von 30.000 Kronen gestohlen worden. Es handelt sich um einen Hochdruckreiniger, einen Luftkompressor sowie diverses Werkzeug der Firma Dewalt (Bohrer, Schlagschlüssel, Winkelschleifer, Stichsäge und Kreissäge). Das Werkzeug ist relativ neu. Der Einbruch ist im Zeitraum zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag verübt worden. aha

 

Zentraler Festgottesdienst auf dem Knivsberg

Knivsberg/Knivsbjerg Der BDN, der Jugendverband Nordschleswig, die Nordschleswigsche Gemeinde und die Stadtgemeinden laden am Sonnabend, 20. Juni, 10 Uhr, zum zentralen Gottesdienst auf dem Knivsberg ein. Alle sind eingeladen zum „Festgottesdienst auf der Höhe des Jahres 2020 – die Minderheit wird 100 Jahre“ mit Musik, Predigt und gemeinsamen Singen. aha

 

Konfirmation in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Sonntag, 21. Juni, wird ein Konfirmationsgottesdienst für den deutschen Teil der Apenrader Kirchengemeinde gefeiert. Beginn ist um 11 Uhr. Pastorin Anke Krauskopf segnet zehn Mädchen und Jungen ein. Eine weitere Konfirmation wird im Spätsommer/Herbst folgen. aha

 

Veranstaltung: Auf der Suche nach Sallys Papa

Apenrade/Aabenraa Am Sonnabend, 20. Juni, ab 14 Uhr können Kinder und Erwachsenen in der Apenrader Bibliothek am Haderslevvej 3 der Geschichte von Sallys vergesslichem Vater lauschen, der auf der Suche nach seinen Kopfhörern und vielen anderen Sachen ist.

Wo ist die „Schimpfwortkasse“, wo ist die Tasse, wo ist der leise entschlüpfte Pups – und wo ist am Ende Sallys Vater? Er wollte sich doch nur auf die Suche nach einem Buch über Hotdogs machen.

Um Sally zu helfen, machen sich die Zuhörer dann auf die Suche nach den verlorenen Dingen – und natürlich ihrem Papa, der irgendwo in der Bibliothek zu finden ist.

Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

Qigong einfach mal ausprobieren

Apenrade/Aabenraa Langsame gleitend-fließende Bewegungen kennzeichnen die fernöstliche Tradition Qigong. Bei dieser Sportart werden Beweglichkeit, Balance und Koordination gestärkt. Besonders für Senioren ist die aus Asien stammende Gymnastik geeignet.

Deshalb bietet „Beweg dich für das Leben – Senioren“ (Bevæg dig for livet – senior) einen kostenlosen Qigong-Kurs an.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 25. Juni, von 17 bis 18.30 Uhr im Park am Schloss Brundlund (Brundlund Slot) statt. Die Leitung hat Qigong-Trainerin Hanne Thomsen. Sie ist außerdem ausgebildete Masseurin und Pilates-Trainerin.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 25. Juni mit einer E-Mail an sjb@aabenraa.dk. jrp

Golfsenioren auf fremdem Grün

Loit/Løjt Die Senioren des Apenrader Golfklubs, die normalerweise auf der Anlage auf der Halbinsel Loit dem Ball hinterherjagen, unternehmen jedes Jahr eine Drei-Tages-Tour. Coronabedingt fand die Tour in diesem Jahr in heimischen Gefilden in der Umgebung von Brædstrup statt. Mit dem Hotel Pejsegården als Basis wurde an den drei Tagen jeweils eine neue Bahn erkundet. Diesmal durften sichdie Apenrader Golfsenioren auf den Anlagen von Aarhus Aadal, Lyngbygaard und Brande tummeln. Obwohl das Soziale – bei Einhaltung aller Abstandsregeln – im Mittelpunkt stand, so wurde auch gewetteifert. aha

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Aarhus Aadal:
A-Reihe: 1. Lisbeth Kjeldsen, 29 Punkte; 2. Finn Aagaard Andersen, 25 Punkte
B-Reihe: 1. Torben Hagedorn und Kirsten Vind (punktgleich), jeweils 24 Punkte

Lyngbygaard Golf:
A-Reihe: 1. Ib Griepentrog, 35 Punkte; 2. Lisbeth Kjeldsen, 29 Punkte
B-Reihe: 1. Ulla Skaarup, 34 Punkte; 2. Peter Vibe, 27 Punkte

Brande Golfklub:
A-Reihe: 1. Marianne Hagedorn, 34 Punkte; 2. Lisbeth Kjeldsen, 30 Punkte
B-Reihe: 1. Inge Aagaard Andersen und Esther Højer (punktgleich), jeweils 32 Punkte

 

Sally hofft auf die Hilfe von Kindern

Sally ist nicht zu beneiden: Ihr Vater ist ganz schön schusselig. Den neuen Eingang der Apenrader Bibliothek haben sie bereits gefunden, doch am Sonnabend verliert Sally ihren Vater in der Bücherei. Foto: Bibliothek Apenrade/Thorbjørn Christoffersen

Apenrade/Aabenraa Eine der ersten Veranstaltungen in der Apenrader Bibliothek nach Corona und Umbaumaßnahmen richtet sich am kommenden Sonnabend, 20. Juni, an die jüngsten Kinder. Ab 14 Uhr sind die Jungen und Mädchen aufgefordert, Sally bei der Suche nach ihren schusseligen Vater zu helfen. Er hat nämlich nicht nur viele seiner Sachen verlegt, sondern ist auch selbst verschwunden.

Sally und ihr Vater sind Protagonisten einer populären dänischen Bilderbuchserie von Thomas Brunstrøm (Text) und Thorbjørn Christoffersen (Illustration). Etwa 60 Minuten sind für die Veranstaltung veranschlagt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. aha

 

Spaziergang bei Spramshuse

Osterlügum/Øster Løgum Die Sportgruppe „Bevæg dig for livet Øster Løgum” hat weit über die Grenzen Osterlügums hinaus ihre Anhänger gefunden. Schon längst wird nicht nur die Gegend um Osterlügum erkundet. Die nächste Wanderung findet am Montag, 22. Juni, ab 19 Uhr von der Feuerwache von Barsmark („æ sprøjtehus“) aus statt. Spaziert wird zum Strand von Spramhuse. aha

 

Versuchter Einbruch

Tombüll/Tumbøl Unbekannte haben am Wochenende versucht, die Terrassentür eines Wohnhauses am Tornhøjvej in Tombüll aufzubrechen. Ob sie gestört wurden oder einfach an der Qualität der Tür scheiterten, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor. Entdeckt wurden die Einbruchspuren am Sonntag. aha

 

Ladendieb geschnappt

Apenrade/Aabenraa Ein 29-jähriger Mann aus Krusau ist am Sonntagnachmittag in der Nonfood-Abteilung des Apenrader Føtex-Kaufhauses am Madevej wegen Ladendiebstahls angezeigt worden. Der 29-Jährige hatte außer diverser Glühbirnen auch mehrere Playstation-Spiele im Gesamtwert von 3.571 Kronen eingesteckt. aha

 

Bürgerverein zieht Bilanz

Apenrade/Aabenraa Am Dienstag, 16. Juni, findet die Generalversammlung des Bürgervereins Apenrade im Schmidt-Gorsblock Zimmer im Haus Nordschleswig statt. Beginn ist um 17 Uhr. aha

 

Gottesdienst auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Der Gottesdienst des deutschen Gemeindeteils Apenrades wird am Sonntag, 14. Juni, ab 14 Uhr mit Pastorin Anke Krauskopf in der Kirche zu Hohe Kolstrup gefeiert. aha

 

Nur acht Autofahrer waren zu schnell

Apenrade/Aabenraa Im vergangenen Jahr war der Apenrader Tøndervej noch Schwerpunktstrecke der Polizei. Das scheint nachhaltig zu wirken. Bei einer Radarkontrolle am Freitag waren „nur“ acht Autofahrer zu schnell. Ein Verkehrsteilnehmer handelte sich eine Eintragung im Polizeiregister ein. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 50. aha

 

Gottesdienst in Loit

Loit/Løjt Der erste deutsche Gottesdienst nach der „Coronapause“ findet am Sonntag, 14. Juni, ab 10.30 Uhr in der Kirche zu Loit statt. Die Veranstaltung wird von Pastor Martin Witte geleitet, der „sehr froh“ ist, wieder Gemeindemitglieder vor Ort begrüßen zu können, wie er in seiner Einladung erklärte. jrp

 

Auffahrunfall verlief glimpflich

Apenrade/Aabenraa Auf dem Flensborgvej vor den Toren Apenrades, Höhe Lundsberg, kam es am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall. Eine 29-jährige Apenraderin war auf das Auto einer 58-Jährigen aufgefahren. Es entstand nur Materialschaden. aha

 

KIK II ist trotz Corona noch voll auf Kurs

Apenrade/Aabenraa Die Kommune Apenrade ist im ihrem Investitionsprojekt KIK II noch immer ihrem Soll voraus. Als am 1. Juni 2018 der Startschuss für das Nachfolgeprojekt von KIK (I) gegeben wurde, lautete die Vorgabe: Bis Ultimo 2022 die Anzahl von Sozial- und Ausbildungshilfeempfänger von 1.130 auf unter 800 Personen zu reduzieren. Als Zwischenmarke hatten die Verantwortlichen sich für Ultimo 2020 eine Reduktion um 853 Sozial- und Ausbildungshilfeempfänger vorgenommen. Als Anfang Mai ein Zwischenstatus gemacht wurde, hatten bereits 917 Personen den Sprung in die Selbstversorgung geschafft. „Obwohl coronabedingt in den vergangenen Monaten deutlich weniger Personen, eine Ausbildung oder eine Arbeitsstelle in Angriff nehmen konnten, ist das Projekt noch voll auf Kurs. Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen“, sagt Ejler Schütt (Dänische Volkspartei), Vorsitzender des zuständigen Arbeitsmarktausschuss. aha

 

„Genforeningsparken“ bereit zur Einweihung

Apenrade/Aabenraa Eigentlich hätte der neue „Genforeningsparken“ vor dem Apenrader Folkehjem am 30. Mai mit einem großen Volksfest eingeweiht werden sollen. Auf das Volksfest muss wegen der noch geltenden Abstandsregeln in diesem Jahr noch verzichtet werden, aber der Platz kann am kommenden Montag, 15. Juni, dann doch offiziell freigegeben werden. Wegen des Versammlungsverbotes ist die kleine Zeremonie nur für geladene Gäste. Allerdings wird die Kommune die Einweihung per kostenlosem Livestream allen Interessierten zur Verfügung stellen. „Obwohl wir in diesem Jahr nicht das vorgesehene Volksfest feiern können, sehen wir die Einweihung als Startschuss für das Volksfest im kommenden Jahr. Der Stadtrat und ich persönlich freuen uns darauf, den Park mit den Bürgern den Kommunen einzuweihen und die Angliederung Nordschleswigs an Dänemark mit einem tollen Fest zu begehen“, sagt Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (Venstre). aha

 

Mit 150 km/h in die Radarfalle

Apenrade/Aabenraa 80 km/h sind auf dem Tinglevvej bei Apenrade erlaubt. Ein Autofahrer hatte es jedoch sehr eilig. Mit 150 km/h sauste er an der mobilen Geschwindigkeitskontrolle der Polizei vorbei. Das kostet ihn nicht nur ein ordentliches Bußgeld, sondern ebenso einen Führerscheinentzug. Seinen Führerschein sieht der Fahrer erst wieder, wenn er seine Fahrkünste bei einer Fahrschule aufgefrischt hat, schreibt die Polizei von Südjütland und Nordschleswig auf Twitter.

Neben dem Raser gab es noch 29 weitere Fahrer, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten und mit einem Bußgeld bestraft werden. jrp

Angetrunkener Mopedfahrer

Gjenner/Genner Ein 56-jähriger Mopedfahrer musste am Montagvormittag in Polizeibegleitung ins Krankenhaus gefahren werden, um eine Blutprobe abzugeben. Eine Polizeistreife war gegen 10.30 Uhr am Haderslevvej in Gjenner auf den Mopedfahrer gestoßen. Er musste in den Alkometer blasen, der einen deutlich erhöhten Promillewert auswies. Zur Bestätigung des Wertes muss nun das Ergebnis der entnommenen Blutprobe abgewartet werden. aha

 

Von Radfahrer angefahren

Apenrade/Aabenraa Eine 76-jährige Frau ist am Montagmittag am Tøndervej von einem Fahrradfahrer angefahren und am Kopf verletzt worden. Sie stieg aus ihrem Pkw aus und wollte den Radweg überqueren, als sie von einem Fahrradfahrer erfasst wurde, der ihr nicht mehr ausweichen konnte. aha

 

Erweiterung einer existierenden Biogasanlage erfordert Bebauungsplanänderung

Kassö/Jolderup Die Betreiber der Biogasanlage Biogas Tågholm P/S am Tågholmvej 2 westlich von des Hellevad-Bovvejen zwischen Kassö/Kassø und Jolderup/Hjolderup gelegen, wollen die existierende Anlage erweitern, um künftig auch die Biomasse von landwirtschaftlichen Betrieben in der Umgebung (maximal 125.000 Tonnen pro Jahr) in Biogas umwandeln zu können. Die Erweiterung würde nicht nur die Vergrößerung der existierenden Tanks und Silos bedeuten, sondern auch den Bau zusätzlicher Anlagen, weshalb ein neuer Lokalplan erforderlich ist. Der Wachstumsausschuss der Kommune Apenrade hat die Erstellung eines neuen Lokalplanes in Auftrag gegeben. aha

 

Stübbek soll schöner werden

Stübbek/Stubbæk Für den Ort Stübbek soll als Nächstes ein Dorferneuerungsplan erstellt werden. Bis zum 29. Juni können Anwohner, Vereine und Einrichtungen des Ortes die Ideen und Vorschläge bei der Planungsabteilung des Rathauses (plan@aabenraa.dk) einreichen.

Welche charakteristischen Elemente sollen auf jeden Fall erhalten bleiben? Wie könnten neue Bauprojekte in den Ort integriert werden? Wie groß und wie hoch dürften solche Bauprojekte sein? Was ist erforderlich, um den Einzelhandel zu erhalten? –Das sind die Hauptfragen, auf die sich die Stadtplaner bei dieser Ideenfindungsaktion Antworten erhoffen. aha

 

7.000 Kronen für die Lokalräte

Apenrade/Aabenraa Der Wachstumsausschuss der Kommune Apenrade gewährt jedem Lokalrat oder Bürgerverein künftig einen Grundzuschuss in Höhe von 7.000 Kronen.

„Wir haben uns dazu entschieden, allen Lokalräten die gleiche Summe zu geben, weil es bei den Grundausgaben für Kontoführungsgebühren und Versicherungen keinen großen Unterschied gibt, ob der Verein 50 oder 2.000 Mitglieder hat“, erläutert Ausschussvorsitzender Philip Tietje (Venstre) die Entscheidung. aha

 

Denkmalgeschützter Baum wird gefällt

Apenrade/Aabenraa Der Wachstumsausschuss hat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass der denkmalgeschützte Dornbaum auf dem Jes Jessen Platz gefällt werden darf, damit die Innenstadterneuerung inklusive Kanalisationsarbeiten im Bereich Nygade fortgesetzt werden kann. Der Jes Jessen Platz befindet sich dort, wo die Store Pottergade in die Nygade mündet.

Der Baum ist trotz seines Alters relativ mickrig und ungünstig direkt an einem Gebäude platziert. Bei der Umgestaltung soll ein neuer (Dorn-)Baum in die Mitte des Platzes gestellt werden. Der Plan sieht vor, dass eine kreisrunde Bank um den Stamm gebaut wird. „Wir haben bei der Anhörung unter anderem den Stadthistorischen Verein Apenrade zu seiner Meinung befragt. Der hat den Plänen zugestimmt“, teilt Ausschussvorsitzender Philip Tietje (Venstre) auf Anfrage des „Nordschleswigers" mit. aha

 

Stadtführung auf den Spuren H. P. Hanssens

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Stadthistorische Verein (Aabenraa Byhistoriske Forening) bietet für die Mitglieder am Montag, 15. Juni, und Dienstag, 16. Juni, eine Stadtführung auf den Spuren H. P. Hanssens. Die Führung wird vom Historiker Lars N. Henningsen geleitet.

Besucht werden unter anderem das Folkehjem und sein Haus in der Nygade. Der Start der Führung ist jeweils um 16 Uhr am Folkehjem.

Die Teilnehmerzahl ist wegen der Coronamaßnahmen auf 30 begrenzt. Die Anmeldung erfolgt bis zum 14. Juni über die Internetseite www.aabenraabyhist.dk. Die Teilnahme ist für die Mitglieder gratis. Für Fragen steht der Vereinssekretär Orla Jensen unter der Telefonnummer 74 62 22 44 bereit. jrp

„Wagner“ vereint mit „Tøjeksperten“

Apenrade/Aabenraa Wie das dänische Modeunternehmen PWT kürzlich mitteilte, werden von den landesweit 84 Geschäften, dazu gehören auch die beiden Apenrader Herrenbekleidungsgeschäfte „Wagner“ und „Tøjeksperten“, 20 geschlossen. Zur Begründung wird die schlechte wirtschaftliche Lage aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs genannt.

Wie „JydskeVestkysten“ berichtete, werden in der Fördestadt beide Geschäfte zu einem vereint. „Zukünftig wird es in Apenrade nur noch ,Tøjeksperten‘ geben. Es wird ein Zusammenschluss sein, bei dem wir das Beste aus beiden Geschäften vereinen“, sagte Simon Würtz, Direktor von „Wagner“ und „Tøjeksperten“.

Ende Juni wird es einen großen Schlussverkauf geben, ließ das Unternehmen verlauten. jrp

Flohmarkt in Loit Kirkeby

Loit/Løjt Die Corona-Lockerungen ermöglichen auch wieder die Veranstaltung von Flohmärkten. Am Sonnabend, 6. Juni, können Interessierte auf dem Platz vor dem Secondhandladen von Christa Bach-Andersen in der Løjt Nørregade 12 wieder die Kofferräume ihrer Autos öffnen. Der Standplatz beträgt 50 Kronen. Der Markt ist von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Wenn es die Corona-Regeln zulassen, soll der Loiter Kofferraummarkt den Sommer über fortgeführt werden – jeweils am ersten Sonnabend der Monate Juni, Juli, August und September. aha

 

Radwegdiskussion vertagt

Apenrade/Aabenraa Bei der Junisitzung des Apenrader Stadtrates erwartet Bürgermeister Thomas Andresen (Venstre) viele Wortmeldungen, wenn es um den geplanten Radweg zum neuen Wohnbaugebiet am Plantevænget in Rothenkrug/Rødekro gehen wird. „Wir haben auf der Ökonomieausschusssitzung nur dazu Stellung genommen, ob wir Mittel für das Bauprojekt freigeben wollen oder nicht. Zu der Platzierung westlich oder östlich vom Hærvejen haben wir keine Stellung bezogen. Das überlassen wir dem zuständigen Fachausschuss“, betont der Bürgermeister. „Ich bin mir aber sicher, dass es auf der Stadtratssitzung einige Wortmeldungen dazu geben wird“, so Bürgermeister Andresen. aha

 

Gottesdienst mit Martin Witte

Ries/Rise Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt am Sonntag, 7. Juni, ab 11 Uhr zu einem Gottesdienst in die Kirche zu Ries ein. Es ist der erste deutsche Gottesdienst nach der coronabedingten Zwangspause. aha

 

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der nächste Gottesdienst für den deutschen Teil der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 7. Juni, in der Nicolaikirche mit Gemeindepastorin Anke Krauskopf gefeiert. Beginn ist um 14 Uhr. aha

 

95.000 Kronen verteilt

Apenrade/Aabenraa Der Kulturrat der Kommune Apenrade, „Kulturelt Samråd”, hat auf seiner Sitzung im Mai 95.000 Kronen an neun Vereine verteilt, die in diesem Jahr besondere Veranstaltungen planen. Berücksichtigt wurden der Hochschulverein Loit, der Verein „Musik på Damms Gård“, das Bülderuper Versammlungshaus „Slogs Herreds Hus“, der Tangoverein Apenrade, der Apenrader Kunst- und Musikverein, der stadthistorische Vereine Apenrade, das Apenrader Barockfestival, der Apenrader Gartenkreis und das „Christians IV Vokalensemble“.

Wegen der Corona-Krise mussten viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Aus diesem Grund haben den Kulturrat wohl auch wesentlich weniger Anträge erreicht. Die nächste Antragsrunde läuft am 15. September aus. Elektronische Antragsformulare und die genauen Vergaberegeln sind über die Homepage der Kommune Apenrade erhältlich. aha

Drogencocktail intus

Bodum Ein 34-jähriger Rothenkruger hat die Polizeibeamten etwas in Staunen versetzt, als sie am späten Donnerstagabend den Autofahrer bei einer Routinekontrolle am Bodumvej einem Drogenschnelltest unterzogen. Das Gerät wies außer Kokain und Amphetamin auch noch weitere unerlaubte Substanzen aus. Eine entnommene Blutprobe muss zeigen, ob der 34-Jährige tatsächlich einen wahren Drogencocktail intus hatte. aha

 

Unfall verlief glimpflich

Rothenkrug/Rødekro Im Gewerbegebiet Brunde West bei Rothenkrug hat sich am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, weil ein 78-jähriger Autofahrer am Steuer das Bewusstsein verlor. Sein Fahrzeug setzte somit führerlos die Fahrt fort, die an einer Gebäudewand unsanft endete. Der 78-Jährige muss einen Schutzengel gehabt haben; es entstand nur relativ leichter materieller Schaden an Fahrzeug und Gebäude; dem Mann geht es den Umständen entsprechend wohl wieder gut, zumindest ist nichts anderes im Polizeibericht vermerkt. aha

 

Gottesdienst in der Kirche zu Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Am Pfingstsonntag, 31. Mai, kann Apenrades deutsche Gemeindepastorin Anke Krauskopf nach der Corona-Pause wieder einen Gottesdienst in der Kirche zu Hohe Kolstrup feiern. Beginn ist um 14 Uhr. aha

 

Geschäfte länger geöffnet

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Freitag, 29. Mai, werden die angeschlossenen Geschäfte des Apenrader Einzelhandelsvereins „ShopiCity Aabenraa“ ihre Ladentüren in der Apenrader Fußgängerzone bis 20 Uhr geöffnet lassen. Auf diese Weise soll der Kundenstrom entzerrt werden, so die Hoffnung der Einzelhändler. Versüßt wird der Einkaufsbummel durch Live-Musik. aha

 

Einbruchsversuch in Hellewatt

Hellewatt/Hellevad Irgendwann im Zeitraum zwischen dem 14. und 24. Mai haben Unbekannte versucht, in eine Wohnung an der Hellewatter Hovedgaden einzudringen. An der Wohnungstür sind deutliche Einbruchsspuren festgestellt worden. Dem Täter ist es entweder nicht gelungen, die Tür aufzubrechen, oder er wurde gestört und hat deshalb den Versuch abgebrochen. aha

 

Gartenpflanzen gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Am Wochenende sind von einem Grundstück am Bygmarken in Rothenkrug drei Zitronenbäume und eine Hanfpalme sowie fünf Rhododendron-Pflanzen gestohlen worden. Der Abtransport könnte Anliegern aufgefallen sein, da es sich nicht um ganz kleine Pflänzchen handelt. Die gestohlenen Bäumchen haben eine stattliche Höhe von zwei Metern. aha

 

Rathaus öffnet wieder für Bürger und Mitarbeiter

Apenrade/Aabenraa Das Apenrader Rathaus öffnet nach vielen Wochen Corona-Pause wieder die Türen für Mitarbeiter und Bürger. Das geht aus einer Mitteilung der Kommune hervor.

Am Mittwoch, 27. Mai, sind dann zu den bekannten Öffnungszeiten unter anderem der Bürgerservice und das Jobcenter bereit, um beispielsweise Beratungen durchzuführen. Allerdings ist das nur mit vorheriger Terminabsprache möglich. Ein Termin kann über die Internetseite der Kommune vereinbart werden.

Die Öffnungszeiten beim Bürgerservice sind:

  • Montag bis Mittwoch von 10-15 Uhr
  • Donnerstag von 10-17 Uhr
  • Freitag von 10-14 Uhr

Die Öffnungszeiten beim Jobcenter sind:

  • Montag bis Mittwoch sowie Freitag von 10-14 Uhr
  • Donnerstag von 10-17 Uhr

Vorfahrt missachtet: Motorrad kolliedierte mit Auto

Apenrade/Aabenraa An der Kreuzung Rugkobbel/Flensborgvej ist am Donnerstagabend um kurz vor 22 Uhr ein Unfall passiert. Ein 36-jähriger Motorradfahrer aus Apenrade wollte von der Rugkobbel nach links auf den Flensborgvej abbiegen. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug, das ein 35-Jähriger aus Kolding lenkte. Die beiden Fahrzeuge kollidierten.

Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, und es gab nur einen geringen Sachschaden an den Fahrzeugen. jrp

Rothenkrug: Betrunken auf dem Moped unterwegs

Rothenkrug/Rødekro Zwei Mopedfahrer sind am Donnerstagabend am Østervangsvej von der Polizei gestoppt worden. Bei der Überprüfung der beiden Männer wurde festgestellt, dass sie zu tief ins Glas geschaut hatten. Der 29-Jährige und der 37-Jährige bekamen eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. jrp

Deutsche Bücherei: Geänderte Öffnungszeiten

Apenrade/Aabenraa Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Zentralbücherei sind betrübt, weil derzeit keine offene Bücherei, bei der man sich jeden Tag zwischen 7 und 22 Uhr selbst hereinlassen kann, angeboten werden darf.

Deshalb werden die Öffnungszeiten in der Zentralbücherei Apenrade erweitert: Ab kommenden Montag, 25. Mai, ist die Zentralbücherei Apenrade zwischen 7 und 17 Uhr geöffnet und mit Personal besetzt. Am Sonnabend bleibt es bei 10 bis 13 Uhr. Bisher öffnete die Zentralbücherei von 10 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 Uhr.

„Ich bin begeistert von diesem Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, freut sich Büchereidirektorin Claudia Knauer. „So kommen wir auf zusätzliche 13 Stunden Öffnungszeit, damit schaffen es hoffentlich alle, die es wünschen, in die Bücherei zu kommen.“ DN

„Blaues Kreuz“ auf der Suche nach Freiwilligen

Apenrade/Aabenraa Im Secondhandladen des „Blauen Kreuzes“ fehlt es an freiwilligen Helfern. Der Apenrader Ortsverein der Wohltätigkeitsorganisation hat sich deshalb auf die Suche gemacht, um Menschen zu finden, die im Geschäft am Tøndervej für einige Stunden Kunden bedienen können. So hat auch das Freiwilligencenter in Apenrade unter den Mitgliedsvereinen um Hilfe gebeten, unter anderem auf der Facebook-Seite des Centers.

Gesucht werden Freiwillige, die am Morgen von 10 bis 13.30 Uhr oder am Nachmittag von 13.30 bis 17 Uhr helfen können. Außerdem werden Helfer gesucht, die am Vormittag ab 9 Uhr beim Sortieren der Altkleider unterstützen können.

Interessenten für die ehrenamtlichen Jobs mögen sich telefonisch unter 74 62 50 89 informieren oder bei Marianne im Geschäft am Tøndervej 11 nachfragen, so die Bitte vom „Blå Kors Genbrug i Aabenraa“. jrp

Süderstrand: Baden wieder erlaubt

Apenrade/Aabenraa Nachdem am Mittwoch der vergangenen Woche Öl auf der Wasseroberfläche im Apenrader Hafen und auf der Förde entdeckt worden war, hatte die Kommune das Baden an den angrenzenden Stränden untersagt.

Das Verbot wurde nun am Dienstag, 19. Mai, wieder aufgehoben, wie die Kommune mitteilte. Das Öl sei inzwischen verdampft, wie es dort weiter heißt, und „es könne an allen Stränden wieder gebadet werden“. jrp

Klipleffer Markt: Die erste Hälfte verteilt

Die Geldübergabe fand diesmal nicht in der alten Schmiede statt. Um die Corona-Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Veranstaltung in der Klipleffhalle statt. Foto: privat

Klipleff/Kliplev Wie berichtet, hatte der Klipleffer Markt im vergangenen Jahr einen so schönen Überschuss erwirtschaften können, dass die Stiftung „Kliple Mærkens Fond“ eigentlich in diesem Jahr satte 150.000 Kronen an Vereine in der Umgebung hätte verteilen können. Weil aber das traditionelle Volksfest in diesem Jahr coronabedingt ausfallen muss, hat der Stiftungsvorstand entschieden, in diesem Jahr nur die Hälfte auszuschütten, um dann die restlichen 75.000 Kronen im nächsten Jahr zu verteilen.

Am Wochenende fand die Geldübergabe bei Einhaltung aller Coronaregeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Klipleffhalle statt.

Gleich dreimal wurde der Sportverein Lundtoft IF bedacht. Es gab 6.000 Kronen für die Handballabteilung, 10.000 Kronen für die Turnabteilung und 5.400 Kronen für die Fußballer des Vereins.

Geld gab es auch für das Behrendorfer Versammlungshaus (10.000 Kronen), den Klipleffer Dart Klub (4.000 Kronen), den lokalhistorischen Verein für Klipleff und Umgebung (5.000 Kronen), die Klipleffhalle (10.000 Kronen), die Erwachsenenbildung in Klipleff (5.000 Kronen), den Klipleffer Jagdverein (3.000 Kronen), das Heimatmuseum „Strågårds Smedie“ (6.500 Kronen) sowie für den Entwicklungsrat Behrendorf (10.000 Kronen). aha

 

Neuer Leiter für kommunale Kinder- und Jugendabteilung gesucht

Apenrade/Aabenraa Anders Lundsgaard war seit 2018 Leiter der kommunalen Kinder- und Familienabteilung. Der 41-Jährige tritt zum 1. Juni eine neue Stellung als Direktor des Kinder- und Jugendsektors der Kommune Billund an und verlässt damit die Apenrader Kommune.

Deshalb muss die Stelle neu besetzt werden. „Der Bewerbungsprozess ist im Gang und wir erwarten, am 1. August einen neuen Abteilungsleiter begrüßen zu können“, sagte Stig Werner Isaksen, Kommunaldirektor für Kultur, Umwelt und Gewerbe. jrp

Tag der Architektur fällt aus

Apenrade/Aabenraa Da noch völlig unklar ist, wie sich die Wiederöffnung des Landes nach dem Corona-Shutdown entwickelt, hat sich der Wachstumsausschuss der Kommune Apenrade entschieden, den für den Herbst 2020 geplanten Tag der Architektur ganz ausfallen zu lassen. aha

 

Autofahrerin verlor das Bewusstsein

Apenrade/Aabenraa Am Tøndervej kurz hinter dem westlichen Stadttor Apenrades ist am Donnerstagnachmittag eine 69-jährige Autofahrerin verunglückt. Sie hatte am Lenkrad sitzend das Bewusstsein verloren. Da der Unfall im Polizeibericht nur als „klein“ registriert ist, ist davon auszugehen, dass es der Autofahrerin den Umständen entsprechend wieder gut geht. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht am Unfall beteiligt. aha

 

Spielfilme bei Føtex gestohlen

Apenrade/Aabenraa Der Mann hatte wohl Langeweile. Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu Føtex gerufen. Dort wurde ein Ladendieb ertappt. Der 43-Jährige aus Rothenkrug hatte versucht, drei Spielfilme im Wert von 410 Kronen zu stehlen. Das war den aufmerksamen Mitarbeitern jedoch nicht entgangen, und der Dieb konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Nach der Aufnahme der Anzeige wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. jrp

Wohnungsdurchsuchung blieb ohne Erfolg

Apenrade/Abenraa Am Dienstag ist ein Spezialteam der Polizei in eine Wohnung am Gammel Flensborgvej eingedrungen. Die Aktion war Teil einer größeren Untersuchung im Drogenmilieu.

Der 38-jährige Bewohner wurde festgenommen. Die Wohnung wurde auf Drogen und Waffen durchsucht. Da die Polizei jedoch keine Beweise fand, die die weitere Festsetzung des Mannes zuließen, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Die Aktion verlief ohne Zwischenfälle. jrp

Brand war schnell unter Kontrolle

Apenrade/Aabenraa Bei einer Kfz-Recycling-Firma am Gamle Ribevej hat es am Dienstagnachmittag einen Brand gegeben. Nachdem die Mitarbeiter die Feuerwehr alarmiert hatten, konnten sie jedoch schon kurze Zeit später Entwarnung geben. Sie hatten das wohl kleine Feuer selbst unter Kontrolle bekommen und gelöscht.

Da es sich um einen geringfügigen Schaden handelte, habe die Polizei auf weitere Untersuchungen des Falles verzichtet, berichtete der wachhabende Polizist Thomas Berg. jrp

Auto geriet ins Schleudern

Störtum|Styrtom Auf dem Tinglevvej in Störtum ist am Montagabend kurz nach 20 Uhr ein Peugeot 307, der von einem 18-Jährigen gelenkt wurde, ins Schleudern geraten. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und blieb an einer Leitplanke hängen. Der Fahrer blieb unverletzt; der Materialschaden war gering. aha

 

Drive-In-Kino in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Am Sonnabend, 16. Mai, findet auf dem Parkplatz des Compass Congress Centers in Rothenkrug erneut eine „Drive-In-Kino“ statt. Vor wenigen Wochen gab es zum ersten Mal eine solche Veranstaltung, die von Kinorama-Betreiber Per Matthiesen initiiert wurde.

Wegen des großen Erfolges, der landesweit mediale Aufmerksamkeit und von den Bürgern in Nordschleswig viel gute Kritiken bekam, hat sich Matthiesen entschlossen, erneut zwei Vorstellungen anzubieten.

Um 21.30 Uhr beginnt der Film „Bad Boys For Live“, um 23.59 startet „Invisible Man“.

160 Fahrzeuge können je Vorstellung teilnehmen. Die Karte kostet 200 Kronen pro Fahrzeug, in dem bis zu fünf Personen sitzen können. Notwendig ist ein Autoradio, da der Ton über eine bestimmte Frequenz übertragen wird.

Karten für die Vorstellungen gibt es unter www.kinorama.dk. jrp

Rot-Kreuz-Secondhandladen in Rothenkrug geöffnet

Rothenkrug/Rødekro Der Secondhand-Laden des Roten Kreuzes an der Rothenkruger Østergade hat wieder geöffnet. Das ist der Facebook-Seite des Geschäftes zu entnehmen.

Der Laden ist werktäglich von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet, am Sonnabend geschlossen. Die Öffnungszeiten sollen jedoch in den kommenden Wochen ständig ausgeweitet werden, heißt es auf der Seite weiter. jrp

Meldgaard-Jubi sorgt für „hellblaue“ Freude

Apenrade/Aabenraa Als der Apenrader Meldgaard-Konzern kürzlich sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte, hatte er sich statt Geschenken eine Geldspende für den Elitesportverein „SønderjyskE“ erbeten. Auf diesem Konto sind 77.560 Kronen eingegangen, schreibt JydskeVestkysten.

Kleine Erklärung zur Überschrift: Die Trikots der SønderjyskE-Mannschaften sind in der Regel hellbau. aha

 

Freiwilligencenter wieder offen

Apenrade/Aabenraa Das Apenrader Freiwilligencenter (Frivilligcenter Aabenraa) hat seit Montag, 11. Mai, wieder geöffnet. Das ist der Internetseite des Vereins zu entnehmen.

Das Freiwilligencenter bietet Vereinen unter anderem Beratung für die Arbeit im Verein, im Vorstand und über Steuerbestimmungen. Darüber hinaus können Mitgliedsvereine dort Lokalitäten für Treffen mieten.

Die Öffnungszeiten sind am Montag und Dienstag von 10 bis 14 Uhr sowie mittwochs von 13 bis 17 Uhr.

Es wird auf die Beachtung der aktuellen Corona-Richtlinien verwiesen, darunter die Handhygiene beim Betreten des Centers. jrp

Hilfe für Gastronomiebetriebe

Apenrade/Aabenraa Um den Betreibern von Restaurants, Kneipen, Diskotheken, Bars u. Ä. die Arbeit zu erleichtern, hat die Kommune Apenrade sämtliche Vorschriften und Richtlinien, die für Gastronomiebetriebe gelten, in einem Katalog zusammengefasst. „Die umliegenden Kommunen haben schon solche Kataloge. Wir bislang noch nicht, obwohl wir natürlich auch Vorschriften haben. Es ist nicht so, dass wir jetzt strengere Richtlinien haben als vorher. Sie sind einfach nur übersichtlicher und verständlicher zusammengefasst“, erläutert Stig W. Isaksen, Direktor der Verwaltung für Kultur, Umwelt und Wirtschaft, die Maßnahme. aha

 

Zwei Filme als Autokino

In der Mitternachtsvorstellung wird der Thriller „The Invisible Man" gezeigt. Foto: theinvisiblemanmovie.com

Rothenkrug/Rødekro Nachdem die ersten Autokino-Veranstaltungen am Messecenter in Rothenkrug so gut vom Publikum angenommen worden waren, bietet das Kinorama in der kommenden Woche erneut zwei Filmvorführungen an. Am Sonnabend, 16. Mai, wird ab 21.30 Uhr der Film „Bad Boys“ gezeigt, und ab 23.59 Uhr flimmert von der Großleinwand am Compass Congress Center im Gewerbegebiet Brunde West der Film „The Invisible Man“. Da nur 200 Autostellplätze zur Verfügung stehen, ist eine schnelle Ticketbestellung über die Homepage des Kinobetreibers kinorama.dk ratsam. Im Preis von 200 Kronen ist ein Autostellplatz mit maximal fünf Insassen enthalten. aha

 

Projekt „Straßenlampen“ wird fortgesetzt

Apenrade/Aabenraa Die Kommune Apenrade über die vergangenen Jahre mehr als 15.000 Straßenlampen durch eine energieeffizientere Straßenbeleuchtung ersetzt. Das Projekt wird in diesem Jahr fortgesetzt. Sukzessive werden primär alte Gitter- und Holzmasten durch wartungsfreundliche und energiesparende Straßenlaternen ersetzt. aha

 

Prügelei in der Fußgängerzone

Apenrade/Aabenraa Warum zwei Männer sich am Mittwochmittag eine Schlägerei am Ramsherred in der Apenrader Fußgängerzone eine Schlägerei lieferten, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor. Fakt ist, dass die Polizei die beiden Streithähne auseinanderbringen musste. Da die Beamten keinen eigentlichen Täter ausmachen konnte, weil beide wohl gleich viel Schuld an der Auseinandersetzung trugen, konnte keinem eine Anzeige wegen Körperverletzung präsentiert werden. Die salomonische Lösung der Ordnungshüter: Beide erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Polizeiordnung und müssen ein entsprechendes Ordnungsgeld zahlen. Bei den Raufbolden handelte es sich um zwei Apenrader im Alter von 43 und 28 Jahren. aha

 

Autofahrer stand unter Drogen

Apenrade/Aabenraa Ein 36-jähriger Autofahrer ist am Dienstagvormittag von der Polizei zur Entnahme einer Blutprobe ins Apenrader Krankenhaus gefahren worden. Ein Drogenschnelltest hatte Amphetamin aufgewiesen. Der Autofahrer war an der Jernbanegade in Apenrade kontrolliert worden. aha

 

Aufruf von Erfolg gekrönt

Dieses Boot lag am Montag angetrieben vor Barsø Landing an der Küste der Halbinsel Loit. Foto: Polizei für Nordschleswig und Südjütland

Loit/Løjt Die Polizei hatte am Montagabend über ihren Twitteraccount nach dem rechtmäßigen Besitzer einer kleinen Motorjolle (siehe Foto) gesucht, die am Montag bei Barsø Landing auf der Halbinsel Loit angetrieben war. Der Aufruf hatte Erfolg. Der Eigner erkannte sein kleines Boot auf dem Foto und meldete sich. aha

 

Heimhelferin reagierte schnell

Apenrade/Aabenraa Bevor sich am Dienstagvormittag eine brennende Matratze am Uglekær in Apenrade zu einem regelrechten Wohnungsbrand entwickeln konnte, hat eine resolute Heimhelferin die Matratze auf den Balkon befördert, wo sie dann von der herbeigeeilten Feuerwehr gelöscht werden konnte. Der Bewohner der betroffenen Wohnung blieb unverletzt, schreibt JydskeVestkysten. aha

 

Motorradfahrer verursacht Unfall

Oster Lügum/Østerløgum Am Sonntagvormittag – kurz vor 10 Uhr – übersah ein 59-jähriger Motorradfahrer auf der Autobahn kurz hinter der Raststätte Osterlügum in nördlicher Fahrtrichtung einen Pkw mit Hänger, der von einem 72-jährigen Mann gefahren wurde. Die beiden Fahrzeuge touchierten sich. Keiner der beiden Unfallbeteiligten wurde verletzt und auch der Materialschaden war gering. Beide Verkehrsteilnehmer kamen übrigens aus Sonderburg/Sønderborg. aha

 

Gutskonzert in Seegaard abgesagt

Seegaard/Søgård Das für den 23. August dieses Jahres vorgesehene Gutskonzert in Seegaard gehört zu den Veranstaltungen, die wegen des coronabedingten Versammlungsverbotes abgesagt werden mussten. Erik Hansen, Leiter des Musikcorps der Heimwehr Süd, gibt aber jetzt schon den Termin für das nächste Gutskonzert bekannt: Sonntag, 22. August 2021. aha

 

Abschiedsgottesdienst verschoben

Apenrade/Aabenraa Der Abschiedsgottesdienst für den dänischen Gemeindepastor an der St.-Jürgenskirche in Apenrade, Jens Kvist, wird coronabedingt auf den 30. August, 10 Uhr, verschoben.

Eigentlich war die Verabschiedung für den 10. Mai geplant.

Jens Kvist geht nach 42 Pastorenjahren zum 1. Juni in den Ruhestand. Wegen Resturlaubs hat er seinen offiziell letzten Arbeitstag am 30. April.

Sein Pastorenleben begann am 4. Mai 1978 in Nyborg. Nach sieben Jahren wechselte er nach Skads, einer Landgemeinde östlich von Esbjerg. Als sich einige Jahre später die Möglichkeit ergab, in eine Stadtgemeinde zu wechseln, schlug er zu. Am 16. Januar 1994 wurde er in sein Amt eingeführt. aha

 

Brand in der Nygade war schnell gelöscht

Apenrade/Aabenraa Die Feuerwehr von Apenrade ist am Freitagmorgen gegen 9.30 Uhr zu einem Brand in ein mehrgeschossiges Haus an der Nygade gerufen worden. Dort brannte es im zweiten Stock an einem Fenster, wie die Wachhabende Helene Roest berichtet. Das Feuer sei klein gewesen und schnell von den Kollegen gelöscht worden, sagte sie.

Die Brandursache ist bisher unbekannt. jrp

Betrunken im Auto unterwegs

Rothenkrug/Rødekro Am Donnerstagnachmittag ist ein Bürger in der Østergade von der Polizei gestoppt worden. Der 21-Jährige war dort mit seinem Auto unterwegs. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, hatte er Alkohol getrunken – und das über die erlaubte Promillegrenze hinaus. Der Rothenkruger wurde wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss angezeigt. jrp

Einbruch in Anwesen in Norby

Norby/Nørby Am Donnerstagmorgen ist ein Einbruch in einen Bauernhof am Skølsigvej in Norby zwischen Bodum und Gjenner/Genner bei der Polizei angezeigt worden. Bisher ist nicht bekannt, was gestohlen wurde. jrp

Einbruch in Waschsalon – Täter scheiterten an Absicherung

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstag ist der Einbruch in einen Waschsalon am Nørreport bei der Polizei angezeigt worden. Der oder die Täter versuchten, ein Fenster aufzuhebeln. Der Einbruch scheiterte jedoch an der Absicherung des Fensters. Der oder die Einbrecher zogen unverrichteter Dinge ab. jrp

Rotes Kreuz: Secondhandläden öffnen wieder

Apenrade/Aabenraa Die Secondhandläden des Roten Kreuzes öffnen nun wieder. Dazu gehört unter anderem auch das Geschäft am Apenrader Langrode. Bei der Hauptgeschäftsstelle in Kopenhagen ist die Freude groß, heißt es in einer Mitteilung, denn die Secondhandläden erbrachten im vergangenen Jahr einen Gewinn von 73 Millionen Kronen, Geld, das für bedürftige Menschen eingesetzt wird.

Die Geschäfte waren wegen der Corona-Krise mehrere Wochen geschlossen worden, und die Einnahmen fehlen dem Einsatz für den guten Zweck. jrp

Bigband-Konzert abgesagt

Apenrade/Aabenraa Das Frühjahrskonzert der Bigband „Pianoforte“ der Apenrader Staatsschule musste aufgrund der aktuellen Bestimmungen abgesagt werden. Das Konzert sollte am 1. Mai stattfinden. Das gab die Band in einer Mitteilung bekannt.

Die Bigband besteht aus Schülern der Staatsschule, die traditionell zum Frühjahrskonzert einladen „und sich immer sehr auf diesen Auftritt freuen“, wie es mit Bedauern von der Managerin Rikke Svane und dem Dirigenten Javob Kjøller Andersen heißt.

Beide hoffen, die Gäste zu einem späteren Zeitpunkt zum Konzert begrüßen zu können. jrp

Motorsäge in Warnitz gestohlen

Warnitz/Varnæs Am Dienstag ist bei der Polizei ein Einbruch in eine Garage eines Hauses am Gamle Skolevej in Warnitz gemeldet worden. Gestohlen wurde eine Motorsäge im Wert von etwa 3.000 Kronen. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Montag auf Dienstag. jrp

Zwei ATVs in Norderjarup gestohlen

Norderjarup/Nørrehjarup Aus dem Carport eines Einfamilienhauses in Norderjarup sind zwei ATV (All-Terrain-Vehikle) gestohlen worden. Es handelt sich dabei um ein schwarzes sowie ein weißes ATV , das am Heck grün ist. Beide Fahrzeuge haben kein Nummernschild.

Die Diebstähle ereigneten sich vom 18. auf den 19. April. jrp

Einbruch in Rothenkruger Schule

Rothenkrug/Rødekro Im Zeitraum vom 7. bis 15. April wurde in „Hærvejskole“ eingebrochen. Der oder die Täter brachen die Eingangstür zur Schule auf. Bisher konnte nicht festgestellt werden, ob etwas gestohlen wurde. jrp

Bei Rothenkrug: Antike Holzmöbel gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Am Dienstagnachmittag ist bei der Polizei von Nordschleswig und Südjütland ein Einbruch angezeigt worden. Bei einem Hof am Rangstrupvej nahe Rothenkrug wurde die Vordertür aufgebrochen. Der oder die Täter stahlen antike Holzmöbel. Der Wert des Diebesgutes ist nicht bekannt. jrp

Apenrader BDN-Ortsverein: Generalversammlung abgesagt

Apenrade/Aabenraa Laut Satzung des Apenrader Ortsvereins des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) hätte die Generalversammlung im April stattfinden müssen. „Wegen der Corona-Krise müssen wir die Veranstaltung jedoch auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschieben“, erklärte der Vorsitzende Hans-Thomas Lorenzen.

Zwar gebe es auch die Möglichkeit, die Versammlung mit sehr eingeschränkter Teilnehmerzahl durchzuführen, doch „wir wollen allen Interessierten die Möglichkeit geben, teilzunehmen“, ist sich der Vorstand einig.

Die Generalversammlung wird zu einem späteren Termin stattfinden, der zeitnah bekannt gegeben wird. jrp

Einbruch in Firma am Rothenkruger Fladhøjvej

Rothenkrug/Rødekro In der Nacht zu Dienstag hat ein Einbruchsversuch in ein Unternehmen am Fladhøjvej stattgefunden. Mit einem Kuhfuß versuchten der oder die Täter die Tür des Gebäudes aufzuhebeln. Das gelang jedoch nicht, und der oder die Einbrecher zogen unverrichteter Dinge ab. jrp

Arwos-Bitte: Autoanhänger richtig packen

Der genaue Lageplan für den zentralen Reststoffhof in Apenrade ist über die Homepage der Versorgungsgesellschaft erhältlich. Foto: Arwos

Um am Wochenende Staubildungen und unnötige Wartezeiten am zentralen Reststoffhof zu vermeiden, fordert die kommunale Versorgungsgesellschaft die Apenrader auf, ihre Reststoffe nicht nur schon von zu Hause aus zu sortieren, sondern sie auch in der richtigen Reihenfolge auf ihrem Autoanhänger anzuordnen. Eine Platzübersicht ist im Internet zu finden: www.arwos.dk/blivklar.

Die große Ähnlichkeit zur Corona-Pandemie-Grafik ist sicherlich nicht zufällig. Foto: Arwos

Wer seinen Containerplatzbesuch bis nach dem Wochenende warten lassen kann, sollte dies tun. Das Motto dieser Zeit lautet: Die Kurve abflachen! Das gilt sowohl für die Corona-Pandemie als auch für den Andrang auf dem Reststoff.

Alkoholisiert am Steuer

Rothenkrug/Rødekro Ein 36-jähriger Mann aus dem Raum Rothenkrug wird sich wohl demnächst wegen alkoholisierten Fahrens vor Gericht verantworten müssen. Bei einem Alkometertest wurde zumindest ein deutlich erhöhter Promillewert angezeigt. Eine Blutprobe muss noch den genauen Wert ermitteln. Der alkoholisierte Autofahrer wurde an der Østergade in Rothenkrug geschnappt. aha

 

Ohne Führerschein erwischt

Seegaard/Søgård Am Mittwochvormittag hat die Polizei am Flensborg Landevej in Seegaard einen 22-jährigen Apenrader am Lenkrad eines Autos erwischt, obwohl ihm der Führerschein aberkannt worden ist. aha

 

PH-Lampe gestohlen

Apenrade/Aabenraa Mitten in der Nacht zu Mittwoch, kurz vor 3 Uhr, ist am Madevej in Apenrade ein Einbruch verübt worden. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein und stahl eine Stehlampe – entworfen von Poul Henningsen (kurz: PH) – im Wert von 8.000 Kronen. aha

 

Das Auto war gestohlen

Apenrade/Aabenraa Am Dienstagmittag, sogar genau um 12 Uhr, wurde an der H. P. Hanssens Gade in Apenrade ein 23-jähriger Mann aus dem Apenrader Raum in einem gestohlenen Auto angetroffen. Dafür wird er sich noch vor Gericht verantworten müssen. aha

 

Apenrade: Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

Apenrade/Aabenraa Am Freitag um 2.45 Uhr ist ein Autofahrer von der Polizei am Borgmester Finks Vej gestoppt worden. Der 25-jährige Fahrzeugführer wurde positiv auf Drogen getestet. Er wurde wegen Fahrens unter Drogeneinfluss angezeigt. Zudem hatte der junge Mann aus Apenrade keinen Führerschein. Das brachte ihm eine weitere Anzeige ein. jrp

 

Einbruch in Apenrader Geschäft

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Donnerstag ist das Fenster eines Betriebes am Industrivej von Unbekannten aufgebrochen worden. Bisher konnte jedoch nicht festgestellt werden, dass dort etwas gestohlen wurde. jrp

 

Seit acht Jahren ohne Führerschein und trotzdem hinter dem Steuer

Apenrade/Aabenraa Am Mittwochnachmittag wurde ein 26-Jähriger auf dem Løgumklostervej von der Polizei kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass dem Apenrader schon vor acht Jahren der Führerschein entzogen wurde. Er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. jrp

 

Alkoholisiert am Steuer

Apenrade/Aabenraa Am späten Montagabend nach 23 Uhr hat die Polizei an der Apenrader Nygade einen männlichen Autofahrer ins Röhrchen blasen lassen. Das Alkometer zeigte einen unzulässig hohen Promillegehalt auf, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. aha

 

Klipleffer Markt sucht neues Festthema

Klipleff/Kliplev Eigentlich, so hatte es das Klipleffer Marktkomitee es geplant, sollte die große Zeltfete in diesem Jahr unter der Überschrift „Roligan“ stehen. (Als „Roligans“ bezeichnen sich die friedlichen Anhänger der dänischen Fußballnationalmannschaft. Es ist ein Wortspiel zwischen dem englischen Begriff des gewaltbereiten Fußballfans, dem Hooligan, und dem dänischen Wort für ruhig nämlich „rolig“.) Das Thema bot sich an, weil zeitgleich mit dem Klipleffer Markt Mitte Juni auch die Fußball-Europameisterschaften (EURO) hätten anfangen sollen. Dadurch, dass die Meisterschaften aufgrund des Coronavirus um ein Jahr verschoben wurden, macht das Klipleffer Partymotto nicht mehr so viel Sinn. Das Komitee sucht deshalb ein neues Thema für dieses Jahr. aha

 

Altkleidercontainer sind nicht für Gartenabfälle

Apenrade/Aabenraa Ja, die Containerplätze der Kommune Apenrade sind in diesen Corona-Zeiten geschlossen. Das bedeutet, dass man seine Gartenabfälle zu Hause auf dem eigenen Grundstück lagern sollte, bis die kommunalen Wertstoffhöfe wieder geöffnet sind. Nein, das bedeutet auf keinen Fall, dass Gartenbesitzer ihren Heckenabschnitt und anderen Müll in die Altkleidercontainer werfen dürfen. Für die meisten Apenrader ist das sicherlich eine Selbstverständlichkeit. Nichtsdestotrotz hat das Rote Kreuz in der Fördestadt in dieser Woche einen Container leeren müssen, der mit unterschiedlichem Müll gefüllt war. „Das ist nicht in Ordnung“, schimpft der Öffentlichkeitsmitarbeiter der Organisation auf der Facebook-Seite. Erschwerend kommt hinzu, dass die Rot-Kreuz-Container von Ehrenamtlern geleert werden, die zumeist das 65. Lebensjahr weit überschritten haben. aha

 

Kerze als Hoffnungsschimmer

Das Kreuz an der Nicolaikirche Foto: Pastor Jørgen Jørgensen

Apenrade/Aabenraa Wie alle Kirchen des Landes ist auch die Apenrader Nicolaikirche derzeit geschlossen. Es finden dort nicht nur keine Gottesdienste statt, die Türen der Gotteshäuser sind auch für Besucher geschlossen, die dort vielleicht einfach nur Trost suchen wollen. Am Eingang zur Nicolaikirche ist derzeit ein großes Holzkreuz aufgestellt; Passanten sind einladen, dort zu beten und ein Licht aufzustellen – bei Einhaltung eines gebührenden Sicherheitsabstands zur Eindämmung des Coronavirus. Zu diesem Zweck stehen kleine rote Laternen zur Verfügung. aha

 

Telefonberatung für Angehörige von psychisch Erkrankten

Apenrade/Aabenraa Psychische Leiden können jeden treffen. Eine solche Erkrankung ist nicht nur für die Betroffenen eine Belastung, sondern auch für Angehörige und Freunde. Die Kommune Apenrade bietet für die Bürger eine Telefonberatung an, in der sie Hilfe bekommen können, wie sie die Erkrankten unterstützen können.

Die Telefonberatung ist montags und mittwochs von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 51 24 15 43 erreichbar. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Beratungsstelle außerhalb der Öffnungszeiten per E-Mail unter lro@aabenraa.dk zu erreichen. jrp

Supermarkt in Feldstedt erweitert Öffnungszeiten

Feldstedt/Felsted Der Supermarkt „Spar“ erweitert die Öffnungszeiten. Der Markt ist ab Mittwoch von 6.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Das teilt der Supermarkt über Facebook mit.

Die Geschäftsleitung reagiert damit auf die Empfehlung der Regierung, um möglichst wenig Kunden zur gleichen Zeit in den Ladenräumen zu haben und so die Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. jrp

Lifestyle-Messe verschoben

Apenrade/Aabenraa Die Lifestyl-Messe (Spirituel livsstilskonference), die am Sonnabend, 21. März, in der Apenrader Sønderjyllandshalle stattfinden sollte, ist aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation abgesagt worden. Das teilt der Veranstalter mit.

Als neues Veranstaltungsdatum wurde der 10. Oktober dieses Jahres bestimmt. jrp

Mehrere Autofahrer nach Drogenkonsum am Lenkrad

Apenrade/Rothenkrug Drei Autofahrer sind am Montag dabei ertappt worden, wie sie unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs waren. Am Nachmittag stoppte die Polizei einen Mann auf dem Søndre Havnevej. Zwei Weitere wurden am Montagabend auf dem Rothenkruger Hærvejen sowie auf der Østergade angehalten. Sie wurden wegen Fahrens unter Einfluss von Drogen angezeigt. jrp

Zwei Autos gestohlen

Apenrade/Aabenraa Am Wochenende sind in beziehungsweise bei Apenrade zwei Autos gestohlen worden. Es handelt sich dabei um einen 18 Jahre alten Hyundai Accent mit 1,5-Liter-Motor in der Farbe Blau Metallic mit dem Kennzeichen CM 83 543. Das Fahrzeug wurde um kurz vor 2 Uhr in der Nacht zu Sonntag von der Werkstatt VM-Biler an der Apenrader Langebro gestohlen.

Bei dem anderen gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen silbergrauen Citroën C3 Picasso, Baujahr 2013, mit Anhängerkupplung. Der Familienkombi mit dem Kennzeichen AB 36 547 ist in der Nacht zu Sonnabend am Varnæsvej südöstlich von Apenrade gestohlen worden. Der Citroën ist mit einem 1,6-Liter-Motor ausgestattet.

 

Mittwochstreff Apenrade sagt Treffen ab

Apenrade/Aabenraa Bevor sich der Bund Deutscher Nordschleswiger und der Deutsche Büchereiverband für Nordschleswig sich am Donnerstag entschlossen hatten, das Haus Nordschleswig zunächst bis einschließlich 30. März zu schließen, hatte der Vorstand des Mittwochstreffs Apenrade beschlossen, die Veranstaltung am 18. März (Beginn: 15 Uhr) im Haus Nordschleswig wegen des Coronavirus abzusagen.

Der Reisebericht von Elke und Frederik Christensen über Indien wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. aha

 

SP Apenrade sagt Termin ab

Apenrade/Aabenraa Die Schleswigsche Partei (SP) in der Kommune Apenrade hatte für Montag, 23. März, bereits eine Besichtigung in der Behinderteneinrichtung „Fjordskolen“ in Krusau öffentlich angekündigt. Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen muss der Termin ausfallen. „Die SP Apenrade bemüht sich um einen späteren Termin“, teilt SP-Sekretärin Ruth Candussi mit. „Später“ wird voraussichtlich erst im Herbst sein, vermutet sie. aha

 

Covid-19: Herzverein sagt März-Veranstaltungen ab

Apenrade/Aabenraa Der Herzverein Apenrade sagt sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungen ab, die für den Monat März geplant waren. Schließlich gehören Herzpatienten zur absoluten Risikogruppe für den Coronavirus.

Konkret bedeutet es, dass die Fitnessveranstaltungen „Hjertemotion“ und „Medizinisches Yoga“ abgesagt sind. Auch der Keramikabend und die Treffen des Kochklubs finden nicht statt. Der Trainingsstart für die Aktion „Fußball mit Herz“, der für den 17. März geplant war, wird verschoben. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben. Darüber hinaus werden bis zum 1. April auch keine Erste-Hilfe-Kurse durchgeführt. aha

 

Apenrader Volksschulen sind nun „Sportschulen“

Apenrade/Aabenraa Alle kommunalen Volksschulen sind nun zertifizierte „Sportschulen“. Um den Titel „Sportschule“ tragen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Dazu gehört unter anderem, dass sich alle Schüler 45 Minuten am Tag bewegen.

Damit ist Apenrade die erste Kommune, in der die Kriterien an allen Volksschulen erfüllt sind. jrp

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Apenrade/Aabenraa Am Montagvormittag hat die Polizei in Apenrade vor dem Lidl-Discounter einen Drogenschnelltest bei einem 19-jährigen Autofahrer durchgeführt. Das positive Testergebnis wird sich negativ für den jungen Mann auswirken, wenn die entnommene Blutprobe den Drogeneinfluss bestätigt. aha

 

Elektrowerkzeug gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Kellerraum an der Apenrader Jernbanegade sind fünf bis sechs Elektrowerkzeuge gestohlen worden. Entdeckt wurde der Diebstahl am Montagmorgen. In welchem Zeitraum die Tat begangen wurde, ist nicht bekannt. aha

 

Philip Tietje als Folketingskandidat wiedergewählt

Apenrade/Tondern Philip Tietje, Apenrade/Aabenraa, ist auf der Generalversammlung des Wählervereins von Venstre in der Kommune Tondern/Tønder am Montag in Bredebro als dessen Folketingskandidat wiedergewählt worden. Tietje trat schon bei den jüngsten Parlamentswahlen für den Kreis Tondern an, weil sich die Venstremitglieder im Wahlkreis Apenrade für Mogens Dall aus Baurup/Bovrup entschieden. Weder Tietje noch Dall schafften es bei den Wahlen am 5. Juni 2019, das Ticket für Christiansborg zu lösen. aha

 

Donnerstagsclub sagt Treffen ab

Rothenkrug/Rødekro Schweren Herzens hat sich der Vorstand des Rothenkruger Donnerstagsclubs entschieden, seinen für den kommenden Donnerstag, 12. März, geplanten Seniorennachmittag in der Deutschen Schule Rothenkrug abzusagen. „Es ist uns einfach zu riskant“, sagt Irmgard Hänel. Die Teilnehmer an den Seniorentreffen gehören schon altersbedingt zur Risikogruppe. „Einige Mitglieder haben zudem Vorerkrankungen und sind deshalb besonders gefährdet. Das ist uns einfach zu riskant“, bittet Irmgard Hänel um Verständnis. aha

 

Verteilt statt eingesammelt

Apenrade/Aabenraa Wegen der empfohlenen Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirusses hatte die Hilfsorganisation der dänischen Volkskirche, „Folkekirkens Nødhjælp“, am Sonntag ihre Spendensammelaktion abgesagt. Dennoch zogen die 35 Ehrenamtler der Apenrader Kirchengemeinde durch die Straßen der Stadt, um einen Zettel in die Briefkästen der Anwohner zu werfen, mit der Aufforderung, Spenden via MobilePay an die Nummer 710071 zu tätigen. Wie der örtlichen Spendenaktionsleiter Tage Balle erfreut feststellt, konnten die 35 Ehrenamtler binnen weniger Stunden fast die Hälfte aller Haushalte abklappern. Wer die Aktion noch unterstützen möchte, kann es unter der angegebenen Nummer gerne nachholen, betont Balle. aha

 

Apenrader Gewerbeverein: Vorstand hat sich konstituiert

Der Vorstand des Apenrader Gewerbevereins (es fehlt Sekretärin Gry Kibsgaard) Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Kürzlich fand die Generalversammlung des Apenrader Gewerbevereins (Aabenraa Erhvervsforening) im Gazzværket statt. In dessen Rahmen wurden auch die Wahlen für den Vorstand durchgeführt. Lone Adolphsen, die seit 2007 im Vorstand tätig war, wurde verabschiedet. Sie hinterließ den Posten als Beisitzer.

Für sie wurde Jacob Carstensen von „Fam. Carstensens Tehandel“ gewählt. Der bisherige Vorsitzende John Christensen (Fleggaard) stellte sich zur Wiederwahl und wurde bestätigt.

Der Gewerbvereinsvorstand hat sich kürzlich mit folgendem Ergebnis konstituiert:

  • Vorsitzender: John Christensen (Fleggaard)
  • Stellvertretender Vorsitzender: Shahpour Sobhani (Aabenraa Svane Apotek)
  • Kassierer: Tomas Kirk (Frøs Sparekasse)
  • Sekretärin: Gry Kibsgaard (Café Kridt)
  • Vorstandsmitglied: Morten Nielsen (Genner El)
  • Vorstandsmitglied: Tim Skovmand (Tinglev Bogtrykkeri)
  • Vorstandsmitglied: Jacob Carstensen (Fam. Carstensens Tehandel)
  • Beisitzer: Kristian Hansen (Sækko Persenning)
  • Beisitzer: Anders Tourlin Kolte (Advokatfirma Fink) jrp

Apenrader Veranstaltungen finden statt

Apenrade/Aabenraa Das Staatsministerium empfiehlt alle Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern abzusagen. Die Arrangements in der Sønderjyllandshalle sowie im Gazzværket betrifft das nicht, denn dort sind höchstens 800 Gäste anwesend, wie die Veranstalter erklärten.

Bisher finden die Veranstaltungen dort wie geplant statt.

In der Sønderjyllandshalle sind das die Boxgala, die Rune-Klan-Show, „Musik kennt keine Grenzen sowie „Musik forener“. Im Gazzværket findet das Konzert mit Ivan Pedersen und die Musikveranstaltung „Hit med 80´erne“ sowie die Modenschau der örtlichen Bekleidungsgeschäfte statt. jrp

Apenrader Turner zeigen ihre Frühjahrsshow

Apenrade/Aabenraa Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern und Besuchern sollen abgesagt werden, so die Vorgabe der Gesundheitsbehörde sowie auch die Aussage der Staatsministerin Mette Frederiksen (Soz.). Aus diesem Grund fanden unter anderem die sogenannten Frühjahrsshows der Turner am vergangenen Wochenende nicht statt.

Am Sonnabend, 14. März, soll die Frühjahrsaufführung der Turner des Apenrader Sportvereins AaIG in der Arena Aabenraa stattfinden. Wie der Verein mitteilte, wird die Veranstaltung durchgeführt – allerdings mit Einschränkungen, sodass die staatlichen Vorgaben erfüllt werden.

Deshalb werden als Zuschauer nur Familienmitglieder der Turner zugelassen.

Die für den gleichen Tag geplante Frühjahrsaufführung von Løjt IF in der Sporthalle von Loit Kirkeby ist übrigens abgesagt worden. jrp/aha

Frühjahrsausstellung im „Hans Falcks Hus“

Apenrade/Aabenraa Die Künstlergruppe „De 7“ hält im März ihre Frühjahrsausstellung im „Hans Falcks Hus“ in Apenrade ab. „De 7“ sind in diesem Jahr nur durch Bodil Asmussen, Bodil Bjerregaard, Jette Eskjær und Kirsten Steenfatt vertreten. Die Vier haben aber den Fotografen Erik Hansen eingeladen, der schon mal in der kleinen Galerie an der Straße Ved Slottet 27 in Apenrade eine Soloausstellung bestückt hat.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonnabend, 7. März, ab 14 Uhr statt. Die Werke der fünf Künstler sind bis einschließlich Sonntag, 22. März, jeweils an den Wochenenden von 14 bis 17 Uhr zu sehen. aha

 

Film- und Pizzaabend in der Bibliothek

Rothenkrug/Rødekro Dina hat magische Fähigkeiten: Sie kann in andere Menschen deren bösen Absichten sehen. Außerdem erscheinen ihr die Dinge, über wegen derer sich andere am meisten schämen.

Die Rothenkruger Bibliothek lädt zu einem Filmabend mit „Dina“ ein, bei dem Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren teilnehmen können. Der Titel des Films wird nicht verraten. Zum Film gibt es Pizza.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 19. März, von 17 bis 20 Uhr statt.

Die Teilnahme kostet 30 Kronen. Die Anmeldung erfolgt über www.aabenraabib.dk. jrp

Vorstand des Apenrader Gartenkreises hat sich konstituiert

Apenrade/Aabenraa Bei der jüngsten Generalversammlung des Apenrader Gartenkreises (Aabenraa Havekreds) gab es unter anderem Wahlen für den Vorstand. Der Vorstand hat sich nun folgendermaßen konstituiert:

Vorsitzende: Tove Bøttcher
Stellvertretende Vorsitzende und Web-Redakteurin: Jette Winther
Kassiererin: Helen Nielsen
Sekretärin und Web-Redakteurin: Ingrid Clausen
Vorstandsmitglied: Oluf Hansen
Suppleanten: Bente Sørensen und Yrsa Schmidt

Im Rahmen der Generalversammlung informierte Imker Klaus Langschwager, welche Pflanzen auf die Unterstützung von Bienen angewiesen sind. Er wies darauf hin, dass es ohne Bienen keine Früchte gibt. jrp

Nächste Veranstaltung der Hellewatter Abendhochschule

Hellewatt/Hellevad Wenn die Hellewatter Abendhochschule am Donnerstag, 19. März, seine nächste Vortragsveranstaltung in die Konfirmandenstube am Hellewatter Pastorat abhält, wird TV-Nachrichtensprecher Anders Køpke Christensen der Gast sein. Er wird über seine Arbeit bei TV Syd erzählen. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. aha

 

Generalversammlung in Behrendorf

Behrendorf/Bjerndrup Die Generalversammlung des Behrendorfer Entwicklungsrates findet am kommenden Mittwoch, 11. März, ab 19 Uhr im örtlichen Versammlungshaus statt.

Eingeleitet wird der Abend mit einem Vortrag von Søren Brøgger. Er ist Archäologe des Haderslebener Museums und wird die spannende Geschichte des Behrendorf-Schatzes erzählen. Es handelt sich dabei um einen Silberschatz aus der Wikingerzeit, der im Januar 2018 entdeckt wurde. Brøgger wird auch über kommende Ausgrabungen in der Umgebung erzählen.

Nach einer kurzen Kaffeepause wird dann die eigentliche Generalversammlung in Angriff genommen. Ein Höhepunkt im Berichtsjahr war sicherlich der Nimbus-Treff im Sommer, der einen sehr positiven Einfluss auf die Vereinskasse gehabt hat. Zur Wahl stehen in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder Anna Eskildsen, Michael Erbs und Ingolf Jørgensen sowie die Stellvertreter Susanne Jensen und Inge Erichsen. aha

 

Donnerstagsclub beschäftigt sich mit der Kartoffel

Rothenkrug/Rødekro Das nächste Treffen des Rothenkruger Donnerstagsclub findet am kommenden Donnerstag, 12. März, im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt. Beginn ist um 14.30 Uhr.

Referent des Nachmittags ist Claus Erichsen vom Landwirtschaftlichen Hauptverein für Nordschleswig (LHN). Er möchte den Teilnehmern Wissenswertes rund um die Kartoffel vermitteln. Damit der Vortrag nicht „zu trocken“ wird, bringt Erichsen auch ein paar Geschmacksproben mit.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Interessierte sind herzlich willkommen. aha

 

Gottesdienst in Loit

Loit/Løjt Am kommenden Sonntag, 8. März, wird ab 10.30 Uhr in der Kirche zu Loit ein deutscher Gottesdienst gefeiert. Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt herzlich zur Teilnahme ein. aha

 

Kokain im Blut

Schweilund/Svejlund Ein 37-jähriger Mann aus dem Polizeikreis wird sich höchstwahrscheinlich demnächst vor Gericht wegen Autofahrens unter Drogeneinfluss verantworten müssen. Der Mann geriet am Dienstagabend gegen 20 Uhr am Løgumklostervejvej Höhe Schweilund in eine Polizeikontrolle. Er wurde via Schnelltest positiv auf Kokain getestet. Das Ergebnis einer anschließend durchgeführten Blutprobe steht allerdings noch aus. aha

 

Vortrag: „Wenn Papa liegt, ist es schwer zu stehen“

Apenrade/Aabenraa Majken Kristine Gunges Vater verunglückt 1996 mit seinem Motorrad, ist seither schwer hirngeschädigt und an den Rollstuhl gebunden. Die junge Frau berichtet in ihrem Vortrag „Når far ligger, er det svært at stå – om at miste uden at miste“ von dem Moment in ihrer Kindheit, der ihr Leben stark veränderte.

Sie erzählt offen über ihre neue Beziehung, die sie zu ihrem nach dem Unfall schwer behinderten Vater aufgebaut hat und die Veränderungen, die sich durch den Unfall ergaben.

Majken Kristine Grunge ist ausgebildete Psychotherapeutin und wird auch aus ihrer beruflichen Perspektive auf die Situation schauen.

Als Gast ist Anne Marie Juhl vom Hirngeschädigtenverein Apenrade/Tondern bei der Veranstaltung dabei, die darüber berichten wird, wie es für Hirngeschädigte ist, Elternteil zu sein.

Die Veranstaltung findet am Montag, 9. März, ab 19 Uhr in der Apenrader Bibliothek, Haderslevvej 3 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung über www.aabenraabib.dk ist allerdings erforderlich. jrp

Vortrag von Maren Uthaug abgesagt

Apenrade/Aabenraa Der Vortrag „Deleværdig Viden“ von Maren Uthaug sollte am Donnerstag, 5. März, ab 17 Uhr in der Apenrader Bibliothek stattfinden. Die Autorin ist jedoch verhindert. Deshalb ist die Veranstaltung abgesagt worden.

Der Vortrag „Et tegnet foredrag“ von Maren Uthaug findet jedoch wie angekündigt am Donnerstag, 5. März, ab 19 Uhr statt. jrp

Neuer Filialdirektor bei der Frøs Sparekasse

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Filiale der „Frøs Sparekasse“ hat seit dem 17. Februar einen neuen Leiter. Tomas Kirk hat die vergangenen zwölf Jahre als Filialleiter der „Jyske Bank“ in Apenrade gearbeitet und hat somit viel Erfahrung für seine neuen Aufgabe.

Tomas Kirk ist in Apenrade auch als Privatperson bekannt, denn er engagiert sich als Ehrenamtler in verschiedenen lokalen Organisationen, heißt es in einer Pressemitteilung des neuen Arbeitgebers. jrp

Faustschlag ins Gesicht

Apenrade/Aabenraa Ein 19-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag in der Apenrader Vestergade von einem ihm unbekannten Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Die Polizei sucht Zeugen der Tat. aha

 

Vortrag: Der Garten als Stressgegner

Rothenkrug/Rødekro Die Gartenbuchautorin Helle Troelsen aus Troense ist am Donnerstag, 4. März, ab 19.30 Uhr bei der Rothenkruger Gartengesellschaft (Havelsesalskab Røderko) zu Gast und wird einen Vortrag mit dem Titel „Der Garten als Gegenspieler von Stress und Hektik im Alltag- und Arbeitsleben“ halten.

Sie wird während ihres Vortrags erklären, welche positiven Einflüsse der Garten und die Gartenarbeit auf die heutige Informationsüberflutung des Menschen haben können.

Die Veranstaltung findet im Rieser Pastorat, Rise Bygade 23, in Rothenkrug/Rødekro statt. Die Teilnahme kostet für Mitglieder 50, für Nichtmitglieder 70 Kronen. Alle sind herzlich willkommen. jrp

Weltgebetstag am Freitag

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gemeindeteil der Apenrader Kirchengemeinde feiert am kommenden Freitag, 6. März, ab 16.30 Uhr den Weltgebetstag in der Kirche zu Hohe Kolstrup. Die Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag für das Jahr 2020 wurde von Frauen aus Simbabwe erstellt. aha

 

Andacht im „Grønnegården“

Apenrade/Aabenraa Pastorin Anke Krauskopf lädt am Mittwoch, 4. März, Bewohner, Angehörige und andere Interessierte zu einer Andacht in das Apenrader Seniorenheim „Grønnegården“ am Langrode ein. Beginn ist um 10 Uhr. aha

 

„Afenginn“ im NygadeHuset

Apenrade/Aabenraa Das neue Album der dänischen Band „Afenginn“ wird unter anderem von der Musikzeitschrift „Gaffa“ als „nordatlantisches Meisterwerk“ bezeichnet. Die von Frontmann Kim Rafael Nyberg erschaffenen Texte auf Färöisch werden von „meditativer melancholischer Musik“ begleitet, heißt es dort.

Die Band ist am Donnerstag, 5. März, ab 20 Uhr im Apenrader Kulturhaus „NygadeHuset“, Nygade 23a, zu sehen und zu hören. Eintrittskarten sind zum Preis von 170 Kronen über die Internetseite www.nygadehuset.dk erhältlich. jrp

Gottesdienst in Ries

Ries/Rise Am kommenden Sonntag, 1. März, feiert die Nordschleswigsche Gemeinde ab 11 Uhr einen Gottesdienst in deutscher Sprache in der Kirche zu Ries. Als zentrales Thema hat sich Pastor Martin Witte die Sehnsucht nach einer heilen Welt ausgesucht. Seinen Gottesdienst hat er unter die Überschrift „Jenseits von Eden – der Traum von einem Paradies und unsere Wirklichkeit“ gestellt. Er sagt, die Sehnsucht nach einer heilen Welt ist nicht umsonst und wirke sich positiv aus! aha

 

Werkzeug aus Schuppen gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Schuppen am Apenrader Sønderport sind in dieser Woche diverse Malerutensilien, ein Fotostativ, ein Paar Gummistiefel, ein Linienlaser der Marke Bosch sowie eine Bohrmaschine desselben Herstellers gestohlen worden. Der Einbruch wurde am Mittwochabend kurz vor 22 Uhr zur Anzeige gebracht. aha

 

Rennräder für 70.000 Kronen gestohlen

Apenrade/Aabenraa Der Polizei ist am Mittwochabend der Einbruch in eine Garage am Tøndervej gemeldet worden. Aus der Garage wurden zwei Rennräder der Marken Trek und Cannondale, ein Fahrradcomputer der Marke Garmin sowie zwei Karbonersatzreifen der Marke Zipp, Typ, 303 im Gesamtwert von 70.000 Kronen gestohlen. Eine Warnung an die Diebe beziehungsweise an die Abnehmer: Von beiden Fahrrädern ist die Rahmennummer bekannt. Der Einbruch ist im Zeitraum zwischen Sonnabend und Mittwoch verübt worden. aha

 

„Forening Norden“ lädt zur Generalversammlung ein

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Ortsverband des „Foreningen Norden“ lädt zur Generalversammlung in den Schützenhof ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 24. März, ab 19 Uhr statt.

Im Rahmen der Generalversammlung wird der frühere Chefredakteur des „Nordschleswigers“, Siegfried Matlok, einen Vortrag über das deutsch-dänische Verhältnis in den vergangenen 100 Jahren halten.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt per E-Mail an karenmargrethefink@gmail.com oder per Kurznachricht an die Mobiltelefonnummer 21 20 19 32. jrp

Frühjahrsausstellung im „Falcks Haus“

Apenrade/Aabenraa Die Künstlergruppe „De 7“ stellt Werke von vier Künstlern im Rahmen einer Frühjahrsausstellung im Apenrader „Falcks Haus“, Ved Slottet 27, aus. Als Gastkünstler zeigt der Fotograf Erik Hansen einige seiner Fotografien.

Die Ausstellung wird am Sonnabend, 7. März, um 14 Uhr eröffnet und ist bis einschließlich Sonntag, 22. März, zu sehen.

„Falcks Haus“ hat sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. jrp

Elfmal hat es geblitzt

Apenrade/Aabenraa Der Tinglevvej bei Apenrade ist eine sogenannte Fokusstrecke. Das heißt, die Polizei überprüft dort regelmäßig, ob die Fahrer von Kraftfahrzeugen die Geschwindigkeit einhalten. Am Mittwoch wurde dort erneut „geblitzt“.

Elf Autofahrer hielten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h. Sie erhalten in den kommenden Tagen einen Bußgeldbescheid in ihrem elektronischen Postfach. Keiner war jedoch so schnell, dass er einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei (Klip in den Führerschein) bekommt. jrp

Amerikanische Folk-Sängerin im „Damms Gård“

Feldstedt/Felsted Liebhaber von Folk- und Country-Musik kommen beim Besuch von Sarah McQuaid voll auf ihre Kosten. Die amerikanische Musikerin begeistert mit Stimme und Gitarre. Ergänzt wird ihr Auftritt durch Erzählungen über ihr Bühnenleben.

Im Rahmen ihrer Europa-Tournee ist sie am Donnerstag, 12. März, ab 19.30 Uhr auf der Bühne im „Det Gamle Rejsestald“ im „Damms Gård“, Gråstenvej 12, in Feldstedt zu Gast.

Die Musikerin hat inzwischen sechs CDs veröffentlicht und kann auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückschauen.

Die Veranstaltung wird von „Koncerter i Damms Gård“ angeboten. Der Eintritt kostet 130 Kronen, an der Abendkasse 150 Kronen. Wer sich vor dem Konzert mit Blätterteigpasteten mit vier verschiedenen Füllungen stärken möchte, hat für 70 Kronen zusätzlich die Möglichkeit dazu. Karten gibt es über die Internetseite www.KultDG.dk, beim Feldstedter Spar-Markt oder telefonisch unter der Nummer 60 92 46 69. jrp

„Hoppelines Hoppelopper“ im NygadeHuset

Apenrade/Aabenraa Kinder bewegen sich gerne zu Musik. „Hoppelines Hoppelopper“ fordert Kinder mit Gesang, Musik und Spielen zum Bewegen und Mitsingen auf.

„Hoppelines Hoppelopper“ sind am Sonntag, 1. März, ab 11 Uhr im NygadeHuset, Nygade 23a, zu Gast. Der Eintritt kostet 35 Kronen und beinhaltet weitere kreative Aktivitäten, die ebenfalls angeboten werden. Kinder unter zwei Jahren haben freien Zutritt.

Karten können am Eingang oder über die Homepage www.nygadehuset.dk gekauft werden. jrp

Gitarren-Konzert mit Ole Dusgård

Apenrade/Aabenraa Ole Dusgård ist am Sonntag, 1. März, ab 15 Uhr zu Gast in der Apenrader Musikschule, Nygade 21. Er wird dort klassische Musik auf seiner Gitarre spielen.

Der Eintritt kostet am Eingang 90 Kronen. Im Preis enthalten ist ein Getränk. jrp

Einbruch am Lojovej

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum zwischen Sonnabend- und Sonntagnachmittag ist ein Einbruch in ein Einfamilienhaus am Apenrader Lojovej verübt worden. Der Einbrecher ist durch ein Fenster des Wintergartens in das Haus eingestiegen. Gestohlen wurden diverse Kay-Bojesen-Holzfiguren sowie Schmuck. aha

Kippe verursacht Brand

Apenrade/Aabenraa Die Freiwillige Feuerwehr Apenrade wurde um 0.28 Uhr in der Nacht zu Montag zu einem Brand am Møllemærsk gerufen, konnte aber wenige Minuten später wieder abziehen, da das Feuer schnell gelöscht war. Ein Anwohner hatte eine Zigarettenkippe auf den Teppich verloren, der dadurch in Brand geraten war. aha

Ausstellung mit Werken von Ingrid Brase

Apenrade/Aabenraa Anlässlich des Todesfalles von Ingrid Brase (Schloe) hat ihr die deutsche Zentralbücherei eine kleine Sonderausstellung mit ihren Werken gewidmet. Es sind primär Erzählungen und Gedichtbände. aha

Generalversammlung des Amtsringreitervereins

Apenrade/Aabenraa Die Generalversammlung des Amtsringreitervereins Apenrade findet am Dienstag, 3. März, ab 19.30 Uhr im „Skyttegården“ an der Hjelmalle in Apenrade statt. Der Amtsringreiterverein ist Ausrichter des großen Ringreiterfestes am ersten Juli-Wochenende. aha

Bibelgesprächskreis im Konfirmandenhaus

Loit/Løjt Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt am Mittwoch, 26. Februar, zum Bibelgesprächskreis ins Konfirmandenhaus von Loit ein. Beginn ist um 19 Uhr. aha

Apenrades erste Einbürgerungszeremonie

Apenrade/Aabenraa Die erste Einbürgerungszeremonie (Grundlovsceremoni) in der Kommune Apenrade findet am kommenden Dienstag, 23. Februar, ab 15 Uhr im Stadtratssaal des Apenrader Rathauses statt. aha

Büchsenrassler gesucht

Apenrade/Aabenraa Für die landesweite Spendenaktion von „Folkekirkens Nødhjælp“ am Sonntag, 8. März, werden noch Freiwillige gesucht, die im Dienst der guten Sache mit der Spendenbüchse die Nachbarschaft abklappern wollen.

Im vergangenen Jahr musste die Spendenaktion im Bereich des Kirchenkreises Apenrade ausfallen, da nicht ausreichend Spendensammler gefunden werden konnten. In diesem Jahr übernimmt der hiesige Y’s Men’s Club die Organisation vor Ort.

Die Spendenaktion kommt in diesem Jahr notleidenden Menschen in Regionen zugute, deren Lebensgrundlagen durch die Auswirkungen des Klimawandels zerstört werden.

Wer am 8. März zwei Stunden seiner Zeit in den Dienst der Spendenaktion stellen möchte, sollte sich schnellstmöglich über die Mailadresse tage.balle@privat.dk mit Organisationsleiter Tage Balle in Verbindung setzen. Eine Anmeldung ist auch über die Homepage noedhjaelp.dk möglich. Die Sammelbüchsen werden im Nicolaihaus an der Sct. Nicolai Gade 21 in Apenrade ausgehändigt und müssen auch dort abgegeben werden. aha

„Herzverein“ hält Generalversammlung mit Vortrag

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Herzverein „Hjerteforening Aabenraa“ hält am Mittwoch, 4. März, ab 18.30 Uhr die jährliche Generalversammlung ab. Im Rahmen der Veranstaltung hält der Kardiologe Michael Wendt einen Vortrag über Cholesterin.

Die Generalversammlung findet im Versammlungsraum 1 des Apenrader Krankenhauses, Kresten Philipsens Vej 15, statt.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an aabenraa@hjerteforeningen.dk oder telefonisch bei Torben Møller unter 23 26 75 85. jrp

Betrunken im Auto unterwegs

Apenrade/Aabenraa Ein 57-Jähriger aus dem Apenrader Stadtgebiet ist am Mittwochmorgen um 2.30 Uhr von der Polizei auf dem Haderslevvej gestoppt worden. Wie sich bei der Überprüfung und der nachfolgenden Blutprobe im Krankenhaus herausstellte, hatte er zu viel Alkohol im Blut.

Er wurde wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss angezeigt. jrp

Moped vom Storetorv gestohlen

Apenrade/Aabenraa Obwohl der Besitzer sein Moped der Marke PGO mit einer Kette gesichert hatte, wurde das Zweirad im Laufe des Dienstags vom Apenrader Storetorv gestohlen. Das schwarzfarbene Gefährt hat das Kennzeichen CP 95 55. Der Diebstahl wurde am Dienstagabend um kurz nach 22 Uhr bei der Polizei angezeigt. jrp

Backwochenende im Museumshof

Fastelavnsboller
„Fastelavnsboller" dürfen zur Karnevalszeit in Dänemark auf keinem Kaffeetisch fehlen. Foto: Jacob Michelsens Gård

Apenrade/Aabenraa Am 23. Februar wird in Dänemark offiziell die Fastenzeit eingeläutet. Aus diesem Grund lädt das Apenrader Heimatmuseum, der Jacob-Michelsen-Hof, am kommenden Wochenende, 22. und 23. Februar, zu einem Backwochenende für die ganze Familie ein. In dem Backhäuschen des Museumshofes werden außer Brot und Sandkuchen zur Feier des Tages auch „Fastelavnsboller“ gebacken. Dieses Gebäck gehört in Dänemark zur festen Karnevalstradition.
Im Kinderzimmer auf dem Dachboden können an beiden Tagen Reisigbündel hergestellt und verziert werden. Auch das ist eine langjährige dänische Tradition. Das sogenannte „Fastelavnsris“ galt früher als eine Art Fruchtbarkeits- und Glücksbringer.

Das Heimatmuseum ist an beiden Tagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag findet zudem ab 14 Uhr das traditionelle Tonnenschlagen für Kinder statt. aha

 

20 Jahre Rotes-Kreuz-Secondhand in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro 20 Jahre gibt es den Rothenkruger Secondhandladen des Roten Kreuzes. Das soll gefeiert werden. Am Freitag, 21. Februar, gibt es deshalb auf alle Waren 50 Prozent Rabatt. Außerdem warten auf die Kunden Kaffee und Kuchen sowie eine Überraschung für Kinder.

Der Secondhandladen ist an der Østergade 18 gelegen und hat am Freitag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. jrp

Minister Heunicke besucht Lergården

Apenrade/Aabenraa Gesundheits- und Seniorenminister Magnus Heunicke (Soz.) stattet am Donnerstag, 20. Februar, der Kommune Apenrade einen Besuch ab. Gezielt wird er sich das Pflegeheim „Lergården“ ansehen. Ihn interessieren vor allem die Erfahrungen von Personal und Bewohner mit der intelligenten Inkontinenzwindel Abena Nova, die in der Kommune Apenrade in Zusammenarbeit mit dem Hersteller getestet wurde. Heunicke möchte die Gelegenheit zudem nutzen, um mehr über die Erfahrungen der Kommune Apenrade in der Entwicklungszusammenarbeit mit der privaten Wirtschaft zu erfahren. aha

 

Transportminister besuchte den Hafen

Apenrade/Aabenraa Transportminister Benny Engelbrecht (Soz.) hat am Montag den Apenrader Hafen besucht. Er hat sich dort unter anderem über die neuen Möglichkeiten informieren lassen, die sich dem Wirtschaftshafen nach dem Kauf des Geländes des früheren Enstedtwerkes eröffnen. aha

 

Bezirksmitgliederversammlung des BDN Bezirk Apenrade

Apenrade/Tingleff Die Bezirksmitgliederversammlung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) im Bezirk Apenrade/Aabenraa findet am Dienstag, 18. Februar, in den Räumlichkeiten des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Nordschleswig (LHN) am Industriparken 1 in Tingleff/Tinglev statt. Beginn ist um 19 Uhr.

Außer den satzungsgemäßen Tagesordnungspunkten stehen die außerordentlichen Wahlen eines Kassierers sowie eines Kommunalvorsitzenden der Schleswigschen Partei (SP) auf dem Programm.

Nach der Versammlung stehen Vertreter des Hauptvorstandes mit Informationen zur Verfügung. aha

 

Ein Hauch aus dem Himmelreich der Biere

Apenrade/Aabenraa Bierliebhaber können voll auf ihre Kosten kommen, wenn sie sich für einen Bierbewertungsabend, ein sogenanntes RateBeer, am Sonnabend dem 29. Februar im Hotel Europa angemeldet haben.

Der Verein „Danske Ølentusiaster Aabenraa“ hat den Bierexperten Heinrich Loff verpflichtet, und dieser hat bekannte Biersorten wie NEIPA, Session, Lambis und Stouts beschafft. Unter den Typen befindet sich nobler Gerstensaft von Mikkeller, Beer Geek Breakfast Stout und Rodenbach Alexander.

Loff wird neun verschiedene Biere zur Verköstigung vorstellen. Interessierte können sich über das Internetportal www.ale.dk/aabenraa/ anmelden. Die Teilnahme kostet 150 Kronen, und der Abend beginnt um 19 Uhr.

Wer zuvor noch gut essen möchte, dem wird ein schmackhaftes Gericht aus der Hotelküche für 175 Kronen einschließlich einem Bier aus dem umfassenden Bierrepertoire von Fox & Hounds angeboten. PauSe

Einbrüche in zwei Häuser in Hostrupholz

Hostrupholz/Hostrupskov Im Zeitraum von Mittwoch bis Donnerstag ist in ein Einfamilienhaus am Alfevej eingebrochen worden. Der oder die Täter verschafften sich über ein aufgebrochenes Fenster Zutritt zu dem Haus. Es wurde Schmuck gestohlen.

Mit der gleichen Methode drangen Einbrecher in ein Haus in derselben Straße ein. Dort wurde allerdings nach bisherigen Erkenntnissen nichts gestohlen. Die Tat wurde zwischen Montag und Donnerstag begangen. jrp

Fahren unter Drogeneinfluss

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstagnachmittag um kurz vor 14 Uhr ist ein Fahrzeug auf dem Løgumklostervej von der Polizei gestoppt worden. Wegen des Verdachts, dass er das Auto unter Drogeneinfluss fuhr, wurde er ins Krankenhaus zu einer Blutentnahme gebracht. Die Probe zeigte, dass er Drogen genommen hatte.

Der 41-Jährige aus dem nördlichen Landesteil bekam eine Anzeige. jrp

Auto in Apenrade gestohlen

Apenrade/Aabenraa Ein an der Wollesgyde geparktes Auto ist am Donnerstagabend gestohlen worden. Die Tat wurde um 23 Uhr bei der Polizei angezeigt. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Toyota Aygo, Baujahr 2017 mit den Nummernschildern BT 66 184. jrp

50 Prozent auf alles – für zwei Tage

Rothenkrug/Rødekro Der Secondhandladen der kirchlichen Wohltätigkeitsorganisation „Kirkens Korshær“ am Hærvej bietet am Donnerstag und Freitag alle Waren im Geschäft mit einem Rabatt von 50 Prozent an. „Wir haben so viele schöne Sachen hier. Die sollen endlich ein neues Zuhause finden“, erklärt die ehrenamtliche Mitarbeiterin Tove Larsen.

Außerdem sollen Saisonartikel abverkauft werden, um für neue Waren Platz zu machen, so ein weiterer Grund für die Aktion.

Der Secondhandladen hat an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. jrp

Lottospiel mit dem Mittwochstreff

Rothenkrug/Apenrade Der Rothenkruger „Mittwochstreff“ lädt zum Lottospiel ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 19. Februar, ab 15 Uhr im Haus Nordschleswig, Vestergade 30, in Apenrade statt.

Es werden neun Runden mit jeweils vier Gewinnen gespielt. Eine Karte kostet 20 Kronen, drei Karten kosten 50 Kronen.

Spenden für das Lottospiel sind willkommen und können bei der Geschäftsstelle des Sozialdienst Nordschleswig im Haus Nordschleswig abgegeben werden.

Alle sind herzlich willkommen. jrp

Einbruch in Loiter Einfamilienhaus

Loit/Løjt Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstagmorgen ist in ein Einfamilienhaus an der Løjt Vestervang eingebrochen worden. Der oder die Täter brachen ein Fenster auf und drangen so in das Haus ein. Es wurden diverser Schmuck und eine kleine Menge Bargeld gestohlen. jrp

Kirchenleben nach 1920

Apenrade/Aabenraa Die Veränderungen im Kirchenleben in Nordschleswig nach der Volksabstimmung 1920 sind Thema des Vortrages, den der ehemalige Gemeindepastor C. C. Jessen im Nicolaihaus, Sct. Nicolai Gade 21, Apenrade, am Dienstag, 18. Februar, ab 19 Uhr hält.

Der Eintritt zur Veranstaltung des Aabenraa Y’s Men’s Klub ist frei, und jeder ist willkommen. PauSe

Schneepflug und Fernseher gestohlen

Norderhostrup/Nørrehostrup Bei einem Einbruch in eine Garage eines Anwesens am Egvadvej zwischen Norderhostrup und dem Hellevadvej wurden ein Schneepflug und ein Flachbildfernseher gestohlen.

Der oder die Täter brachen das Garagentor mit einem bisher unbekannten Werkzeug auf und verschafften sich so Zutritt in das Gebäude. Es wurde ein Schneepflug sowie ein Flachbildfernseher gestohlen. Der Wert des Diebesgutes ist nicht bekannt.

Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Sonnabend bis Sonntag. jrp

 

Plätze frei: Reisen mit „Ældre Sagen Aabenraa“

Apenrade/Aabenraa Wer sich noch nicht für eine Urlaubsreise entschieden hat, der kann sich bis zum 25. Februar bei Seniorenorganisation „Ældre Sagen“ melden. Der Vorsitzende Gert Vonsild teilt mit, dass für die folgenden Reisen noch Plätze frei sind:

  • fünf Tage Holland
  • zwei Tage Schleswig/Lübeck,
  • sechs Tage Rhein/Mosel mit sowohl Bus als auch Flusskreuzfahrschiff und
  • sieben Tage Tschechien (Flugreise)

Das komplette Programm kann auf www.ældresagen.dk/aabenraa gelesen werden. Gert Vonsild ist unter der Telefonnummer 23 45 88 27 erreichbar.


Jede Menge Strafmandate

Apenrade/Aabenraa Die Polizei hat am frühen Donnerstagabend am Karpedam in Apenrade einen guten „Fang“ gemacht. Einem erst 18-jährigen Autofahrer konnte eine ganze Reihe von Strafmandaten ausgestellt werden.

Es begann damit, dass die Polizisten einen Drogenschnelltest durchführten. Dieser schlug positiv auf die Wirkstoffe Kokain, Amphetamin und Cannabis an.

Darüber hinaus war ihm die Fahrerlaubnis bereits aberkannt worden, weshalb ihm Fahren ohne Fahrerlaubnis angelastet werden muss. Damit aber nicht genug. Das Fahrzeug war nicht versichert und die Autokennzeichen waren ungültig.

Der junge Mann, der aus dem nördlichen Teil des Polizeikreises kommt, wird sich deshalb noch vor einem Gericht für das lange Sündenregister verantworten müssen. aha

 

Vermummte Einbrecher überrascht

Hellewatt/Hellevad Bei dem Versuch, über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus am Søndervænget in Hellewatt einzudringen, sind am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr zwei vermummte Gestalten entdeckt worden. Sie nahmen Reißaus. Es handelte sich um zwei Männer, die beide zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß waren. Beide trugen eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose. Außerdem hatten beide ein Tuch vor Mund und Nase gebunden. aha

 

Profi-Werkzeug gestohlen

Loit/Løjt Aus einem Firmenwagen, der von Mittwoch bis Donnerstag vor einem Haus am Nørbyvej bei Loit Kirkeby geparkt war, ist diverses Profi-Elektrowerkzeug der Marken Dewalt und Rems gestohlen worden. aha

 

Donnerstagsclub lädt zum „musikalischen Nachmittag“

Rothenkrug/Rødekro Der Rothenkruger „Donnerstagsclub“ lädt alle herzlich zu einem „musikalischen Nachmittag“ mit dem Hausorchester des „Kirsebærhaven“ ein. Dazu gibt es eine umfangreiche Kaffeetafel.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 13. Februar, ab 14.30 Uhr im Klubraum der Deutschen Schule Rothenkrug, Østergade 49, statt.

Es wird darum gebeten, den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 75 Kronen mitzubringen. jrp

Straßenbelag wölbt sich

Apenrade/Aabenraa Die Kommune Apenrade hat feststellen müssen, dass sich an verschiedenen Stellen, wo Rohre oder Leitungen mit Erdraketen unter Straßen, Radwegen oder Bürgersteigen verlegt wurden, anschließend der Asphalt beziehungsweise der Bodenbelag gewölbt hat. Die Experten haben die Ursache gefunden. Das Problem hat einen Namen: Betonit. Diese Mischung aus feinen Tonmineralien sollen den Bohrkanal stabilisieren. Allerdings hat es sich gezeigt, dass dieser Stoff in Verbindung mit Wasser aufquillt und so den Straßenbelag aufwölbt, der dadurch anfällig wird und leicht Löcher bildet. Die Kommune will natürlich nicht auf die moderne Raketentechnik verzichten, weil es das leidliche Aufgraben von ganzen Straßenzügen verhindert. „Wir werden allerdings künftig an die beauftragten Firmen präzise Anforderungen stellen, um dieses Problem zu verhindern“, sagt der Direktor der zuständigen Verwaltung für Kultur, Umwelt und Gewerbe im Apenrader Rathaus, Stig Werner Isaksen. aha

 

Rennräder gestohlen

Sös/Søst Bei einem Einbruch in eine Werkstatt an der Søst Bygade in Sös (südlich von Rothenkrug/Rødekro) sind zwei Pinarello-Rennräder im Wert von jeweils 50.000-60.000 Kronen sowie ein Ergometer im Wert von 8.000 Kronen gestohlen worden. Bei den Rennrädern handelt es sich um die Modelle F8 und F10. Wer ein solches Fahrrad demnächst günstig angeboten bekommt, sollte zumindest argwöhnisch sein und sich am besten den Kaufbeleg zeigen lassen, so der Rat der Polizei. aha

 

Fahrverbot missachtet

Apenrade/Aabenraa Bereits zum zweiten Mal ist ein 29-jähriger Mann aus der Gegend von Apenrade von der Polizei am Lenkrad seines Autos erwischt worden, obwohl ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Diesmal wurde er unweit der Kreuzung Vestvejen/Tøndervej in Apenrade in seinem Auto angetroffen. Wird er ein drittes Mal von der Polizei angehalten, so muss der 29-Jährige damit rechnen, dass ihm das Auto weggenommen wird. aha

 

Schweißgerät gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Bei einem Einbruch in eine Werkstatt am Malmøvej in Rothenkrug ist ein komplettes Schweißgerät gestohlen worden. Die Tat wurde im Zeitraum zwischen Sonnabend und Montag verübt. Die Einbrecher brachen das Werkstatttor auf, um sich Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen. aha

 

Vortrag über „Missbrauch auf Rezept“

Apenrade/Aabenraa „Missbrauch auf Rezept“ heißt der Titel des Vortrages von Keld Mathiasen. Mathiasen war abhängig von Schmerzmitteln, die sein Arzt ihm verschrieben hatte. In seinem Vortrag berichtet er über seine Sucht und wie er sich davon lösen konnte.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 11. Februar, in den Räumen des „Freiwilligencenters“ (frivilligcenter), Sankt Nicolai Gade 5, statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Teilnahme kostet 50 Kronen. Im Preis inbegriffen sind Kaffee und Kuchen.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an annettedall@outlook.com oder telefonisch unter der Nummer 27 14 32 73.

Die Veranstaltung wird vom „Hjerneskadeforening Aabenraa/Tønder“ angeboten. jrp

Letzte „Eisdisco“ in dieser Wintersaison

Apenrade/Aabenraa Heiße Musik und Discolicht: am Freitag, 7. Februar, findet in dieser Wintersaison zum letzten Mal die „Eisdisco“ auf der Schlittschuhbahn im Apenrader „Genforeningshaven“ am Madevej statt. Von 16 bis 21 Uhr sorgt DJ Lars für musikalische Unterhaltung. Bis 18.30 Uhr für Kinder bis zwölf Jahren und von da ab, bis 21 Uhr, für Jugendliche über zwölf.

Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Schlittschuhe können für 30 Kronen pro Paar geliehen werden. Außerdem können die Gäste Kakao, Popcorn und Süßigkeiten kaufen. jrp

Scheibenwischer als Hiebwaffe eingesetzt

Apenrade/Aabenraa Was ihn dazu bewogen hat, ist noch unklar, aber am Sonnabendmittag hat ein 40-Jähriger an der Søndergade in Apenrade einen Scheibenwischer von einem dort geparkten Auto abgebrochen. Anschließend setzte er den Scheibenwischer als Hiebwaffe gegen einen zufälligen Passanten ein. Das brachte dem 40-Jährige eine Anzeige gegen die Polizeiverordnung ein. aha

 

Kopfstoß verpasst

Apenrade/Aabenraa Ein 17-jähriger Diskothekengast soll in der Nacht zu Sonntag im „Gazzværket“ in Apenrade einem anderen einen Kopfstoß verpasst haben. Der 17-Jährige wird nun der Körperverletzung bezichtigt. Die Polizei ermittelt. aha

 

55-Jähriger des Drogenhandels bezichtigt

Rothenkrug/Rødekro Ein 55-jähriger Autofahrer hat sich am Sonnabendabend gleich drei Anzeigen eingehandelt. Er wurde an der Rothenkruger Jernbanegade von einer Polizeistreife angehalten. Die Beamten führten bei dem Fahrer einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Amphetamin reagierte, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Darüber hinaus stellten die Polizisten im Fahrzeuginnern insgesamt 21 Gramm dieser Droge sicher. Aufgrund der Menge wurde der 55-Jährige auch des Drogenhandels bezichtigt. Als wenn dies noch nicht genug war, musste die Polizei feststellen, dass der 55-jährige Rothenkruger sich obendrein eines geltenden Fahrverbots widersetzt hatte. aha

 

Mads Langer zu Gast im „Gazzværket“

Apenrade/Aabenraa Mads Langer ist inzwischen aus der dänischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Der gebürtige Apenrader besucht auf seiner aktuellen Tournee auch die Fördestadt und tritt am Donnerstag, 6. Februar, im „Gazzværket“ auf.

Karten für die Veranstaltung, die um 20 Uhr beginnt, gibt es für 375 Kronen plus 5 Kronen Vorverkaufsgebühr auf der Internetseite www.gazzvaerket.dk zu kaufen. jrp

Offene Vorstandssitzung des MTV

Apenrade/Aabenraa Der Männerturnverein Apenrade (MTV) lädt am kommenden Montag, 3. Februar, alle interessierten Mitglieder ab 16.30 Uhr zu einer offenen Vorstandssitzung ins Haus Nordschleswig ein. aha

 

Infoabend für freiwillige Helfer im Jubiläumsjahr

Apenrade/Aabenraa Im Jubiläumsjahr zur Wiederangliederung Nordschleswigs an Dänemark (im Dänischen „Genforening") findet eine Vielzahl Veranstaltungen statt. Wer sich als freiwilliger Helfer an einer oder mehrerer dieser Veranstaltungen beteiligen möchte, ist eingeladen, am Mittwoch, 5. Februar, ab 16 Uhr im Ratssaal des alten Rathauses, Storegade 30, in Apenrade zu erscheinen.

Dort gibt es Informationen über die Veranstaltungen und die Möglichkeit, sich daran als Ehrenamtler zu beteiligen.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

„Gartengesellschaft“ hält Generalversammlung ab

Apenrade/Aabenraa Die „Gartengesellschaft Rothenkrug“ (Haveselskab Rødekro Kreds) lädt am 5. Februar ab 19.30 Uhr zur jährlichen Generalversammlung ein. Im Rahmen der Veranstaltung hält Obstzüchter Villy Mougaard einen Bildvortrag über Dahlien.

Die Versammlung findet im Rieser Pastorat, Rise Bygade 23, statt. Die Teilnahme kostet für Mitglieder 50 Kronen, für Nichtmitglieder 70 Kronen. Im Preis inbegriffen ist Kaffee. Der Eintritt wird am Eingang gezahlt.

Alle sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

Andacht im „Grønnegården“

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Mittwoch, 5. Februar, lädt Apenrades deutsche Gemeindepastorin Anke Krauskopf zu einer Andacht ins Seniorenheim „Grønnegården“ ein. Beginn ist um 10 Uhr. Außer den Bewohnern und deren Angehörigen sind auch alle Nachbarn und andere Interessierte herzlich willkommen. aha

 

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst der Apenrader Kirchengemeinde am kommenden Sonntag, 2. Februar, wird in der Nicolaikirche gefeiert. Beginn ist um 14 Uhr. Pastorin Anke Krauskopf hält den Gottesdienst. aha

 

Gottesdienst in Ries

Ries/Rise Am kommenden Sonntag, 2. Februar, wird ab 11 Uhr ein deutscher Gottesdienst in der Kirche zu Ries gefeiert. Der Gottesdienst steht unter dem Thema „Licht bedeutet Leben – unser Glaube schenkt uns Licht“. Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde hat passend dazu Lieder ausgesucht, die alle vom Licht handeln. aha

 

Wandertour mit Tove Laursen in und um Loit

Loit/Løjt Tove Laursen ist inzwischen für ihre gut vorbereiteten Wandertouren in der Kommune Apenrade bekannt. „Beweg dich für das Leben“ (Bevæg dig for livet) lautet das Motto, unter dem sie die Veranstaltungen anbietet.

Am Sonntag, 2. Februar, um 13 Uhr geht es dieses Mal an der Loiter Schule, Løjt Skolegade 14, los auf eine etwa 8 Kilometer lange Wanderung in die schöne Umgebung des Örtchens auf der Loiter Halbinsel.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

 

Teure Kupferlampe gestohlen

Apenrade/Aabenraa Von der Vorderfront eines Hauses an der Slotsgade in Apenrade ist am Montag eine wertvolle Wandlampe aus Kupfer abmontiert und gestohlen worden. Es handelt sich um eine Lampe vom Designer Poul Henningsen (PH) im Wert von 14.500 Kronen. aha

 

Gemeinschaftsessen in Loit

Loit/Løjt Am Freitag, 7. Februar, findet im Loiter Versammlungshaus ein Gemeinschaftsessen statt. Es gibt kinderfreundliche Tapas vom lokalen Super Brugsen.

Im Anschluss können die jungen Gäste auf der Leinwand die „Disneyshow“ schauen, während sich die Eltern gemütlich unterhalten. Außerdem sorgen Gesellschaftsspiele für Abwechslung.

Die Teilnahme kostet 100 Kronen für Erwachsene und 50 Kronen für Kinder. Die Anmeldung erfolgt über die Bezahlung per MobilPay an Box04452. In das Kommentarfeld muss die Anzahl Erwachsener und Kinder vermerkt werden. Die Anmeldefrist ist Montag, 3. Februar.

Die Veranstaltung wird von der „Familie Arrangement Gruppe“, dem „Løjt Fællesråd“ und dem „Løjter Forsamlings- og Kulturhus“ angeboten. jrp

 

Noch ein Einbruch in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Die Einbruchsserie in Rothenkrug hat am Wochenende ihre Fortsetzung erfahren. Der Polizei ist ein Einstieg in ein Einfamilienhaus am Klosterbakken gemeldet worden. Die Tat ist im Zeitraum zwischen Sonnabend und Montag geschehen. Ein Fenster wurde aufgehebelt. Der Täter hat auch die Wohnung durchwühlt. Da die Bewohner verreist sind, liegt noch keine Aufstellung der gestohlenen Dinge vor.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, gehen erfreulich viele Hinweise zu der Einbruchsserie ein. Die Rothenkruger sind sehr aufmerksam. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, wollte Polizeikommissar Thomas Berg allerdings nicht ins Detail gehen. aha

 

Schnupperkurs für junge Eishockeyfans

Apenrade/Aabenraa Am kommenden Sonnabend, 1. Februar, führt der Eishockeyklub aus Woyens, Vojens Ishockey Klub, auf der Eisbahn im „Genforeningshaven“ in Apenrade einen Schnupperkurs für Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis neun Jahren durch. Von 9 bis 11 Uhr werden Trainer und Betreuer der U7-Mannschaften vor Ort sein, um interessierten Kindern mehr über den Kufensport zu erzählen und ein kleines Training mit ihnen durchzuführen. Der Verein stellt sämtliche Ausrüstungsgegenstände. Schlittschuhe können für 20 Kronen ausgeliehen werden. aha

 

Trommelshow in der Sønderjyllandshalle

Apenrade/Aabenraa Vor zehn Jahren gewannen vier Trommler des Tambourkorpses der königlichen Leibgarde gemeinsam als Quartett den TV-Talentwettbewerb „Talent 2010“. Anlässlich ihres Jubiläums haben sie eine furiose Show zusammengestellt, mit der sie durch das Land touren. Am kommenden Freitag, 31. Januar, treten sie ab 20 Uhr mit ihrer Show „The Grand Tour“ in der Apenrader Sønderjyllandshalle auf. Eintrittskarten sind über die Homepage der Musik- und Kulturhauses erhältlich. aha

 

Autofahrer unter Drogen

Rothenkrug/Rødekro Am Sonntagabend kurz nach 21 Uhr ist der Polizei am Mjølsvej bei Rothenkrug ein junger Autofahrer ins Netz gegangen, der unter Einfluss von Drogen stand. Ein Schnelltest reagierte positiv auf den Wirkstoff Cannabis. Eine Blutprobe muss dies allerdings noch bestätigen. Darüber hinaus wurde im Fahrzeug ein Gramm Haschisch gefunden. Der 24-jährige Rothenkruger erhielt deshalb nicht nur eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinflusses, sondern auch wegen Drogenbesitzes. aha

 

10.000 Kronen Strafe für Tätowierer

Apenrade/Sonderburg Weil er sein Tätowierstudio in Apenrade/Aabenraa nicht ordnungsgemäß bei der Sicherheitsbehörde (dän. Sikkerhedsstyrelse) angemeldet hatte, ist ein Tätowierer am Montag vom Gericht in Sonderburg/Sønderborg zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Kronen verurteilt worden. aha

 

Das „Heimatmuseum“ in der Zentralbücherei

Apenrade/Aabenraa Die nordschleswigsche Kabaretttruppe „Heimatmuseum“ hat bei der Neujahrstagung des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) in Sankelmark ein neues Satireprogramm präsentiert. Wer in Sankelmark nicht dabei war, oder es noch einmal sehen möchte, hat dazu am kommenden Donnerstag, 30. Januar, Gelegenheit, wenn die Kabaretttruppe ihr aktuelles Programm im „Haus Nordschleswig“ aufführt. Gemeinsame Veranstalter sind der BDN Bezirk Apenrade und die Deutsche Zentralbücherei Apenrade. Der Eintritt kostet 120 Kronen. Beginn ist um 19 Uhr. aha

 

Line Thams: Ihr Weg zum sportlichen Erfolg

Hellewatt/Hellevad Die dänische Toptriathletin Line Thams kehrt am Donnerstag, 30. Januar, in ihren Geburtsort Hellewatt zurück, um bei einem Vortrag im Rahmen der Hellewatter Hochschulabende über ihren Weg zum sportlichen Erfolg zu berichten. Als sie noch in Hellewatt lebte, konnten die Dorfeinwohner sich noch gemeinsam mit dem damaligen Teenager über Medaillen und Meisterschaften im Schwimmen freuen. Erst später entdeckte sie ihre Liebe zum Triathlon, bei dem außer Schwimmen auch Radfahren und Laufen gefordert wird. Welchen Einfluss ihre Ernährung für ihre sportlichen Erfolge gehabt hat, wird sie sicherlich auch bei ihrem Vortrag am Donnerstag im Hellewatter Konfirmandenhaus berichten. Line Thams hat Sportwissenschaften studiert und ihren Bachelor im Bereich Ernährung abgelegt. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 50 Kronen. aha

 

398 Tage als Geisel des Islamischen Staates

Apenrade/Aabenraa Erst vor wenigen Monaten lief ein Film des dänischen Regisseurs Niels Arden Oplev mit dem Titel „Ser du månen, Daniel“ (deu. „Siehst du den Mond, Daniel“) nach dem gleichnamigen Bestseller von Puk Damsgård aus dem Jahr 2014. Ihr Roman basiert auf den Erlebnissen des dänischen Kriegsfotografen Daniel Rye, der von Mai 2013 bis Juni 2014 398 Tage als Geisel des sogenannten Islamischen Staates gefangen war. Daniel Rye kommt am Mittwoch, 29. Januar, persönlich in die Sønderjyllandshalle, um über seine Erlebnisse zu berichten. Beginn des Vortrages ist um 19 Uhr. aha

 

Stadtrat tagt

Apenrade/Aabenraa Die Januar-Sitzung der Apenrader Kommunalpolitiker findet am Mittwoch, 29. Januar, ab 17 Uhr im Stadtratssaal des Rathauses am Skelbækvej statt. aha

 

Jahreshauptversammlung der Privatschule

Apenrade/Aabenraa Die Jahreshauptversammlung des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Apenrade und Umgegend, dem Trägerverein der Deutschen Privatschule Apenrade, findet am Donnerstag, 30. Januar, ab 18.30 Uhr in der Schule statt. Da im Anschluss ein gemeinsames Essen angeboten wird, bittet die Schule um vorherige Anmeldung über das Intranet oder per E-Mail an info@deutschschuleapenrade.dk. aha

 

Weder Raub noch Amoklauf

In den sozialen Medien kursierten am Donnerstag die dollsten Geschichten, was sich am Nachmittag im Rothenkruger Fakta-Discounter abgespielt haben soll. Es wurde sowohl von möglichem Raub als auch von Amoklauf berichtet. Letztendlich handelte es sich um einen Angstanfall eines beeinträchtigten Jungen, der sich kurz von seinen beiden Betreuern entfernt hatte. Bei diesem Anfall waren ein paar Tüten Chips draufgegangen, bevor der Junge von einem Betreuer beruhigt werden konnte, teilt die Polizei auf Anfrage mit. aha

 

Einbruch in Klubhaus

Apenrade/Aabenraa In das Haus eines Jagdklubs an der Hjelmallé ist im Zeitraum von Sonntag bis Mittwoch eingebrochen worden. Der oder die Einbrecher haben sich scheinbar länger dort aufgehalten. Darauf weisen die leer getrunkenen Flaschen mit Alkohol hin, die dort gefunden wurden. Den Alkohol hatten der oder die Täter jedoch nicht mitgebracht, sondern im Klubhaus gestohlen. jrp

 

Auto touchiert Leitplanke

Osterlügum/Østerløgum Am Mittwoch zur Mittagszeit ist ein Autofahrer auf Höhe des Rastplatzes „Østerløgum“ in die Mittelleitplanke der Autobahn gefahren. Was den Unfall verursacht hat, ist nicht bekannt. Es gab keine weiteren Beteiligten. Am Auto entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Der Fahrer, ein 26-Jähriger aus Bülderup-Bau, blieb unverletzt. jrp

 

Haltestellen des „Vereinigungsbusses“

Mit diesem Bus tourt das „Museum Sønderjylland" in diesem Jahr durch das deutsch-dänische Grenzland. Foto: Museum Sønderjylland

Apenrade/Aabenraa Wie berichtet, hat der nordschleswigsche Museumsverband „Museum Sønderjylland“ anlässlich des 100. Jahrestages der Grenzziehung eine Art rollendes Klassenzimmer ins Leben gerufen, das in diesem Jubiläumsjahr 2020 durch das deutsch-dänische Grenzland tourt, um Schülern die Ereignisse von 1920 näherzubringen. Einige der Haltestellen des „Genforeningsbussen“ oder „Vereinigungsbusses“ in der kommenden Woche sind die dänischen Kommunalschulen in Feldstedt (28. Januar) und Rothenkrug (30. Januar), sowie die Zehntklassenschule 10. Aabenraa. Im Mai wird auch die Deutsche Privatschule Apenrade angesteuert.
Die Schüler erhalten einige Zeit vor dem Termin Unterrichtsmaterial abgestimmt auf das Alter der Schüler zur Angliederung Nordschleswigs an Dänemark. Mit den Ergebnissen dieser Arbeiten wird dann im Bus weitergearbeitet. aha

 

800 Liter Diesel gestohlen

Osterlügum/Øster Løgum Vom Autobahnrastplatz sind in der Nacht von Montag auf Dienstag 800 Liter Dieseltreibstoff aus dem Lkw eines ukrainischen Brummifahrers gestohlen worden. Die Tat muss zwischen 23 Uhr am Montagabend und 3 Uhr in der Nacht zu Dienstag verübt worden sein. aha

Jahreshauptversammlung des Gjenner Lokalrates

Gjenner/Genner Am Sonnabend, 29. Februar, findet in der Gjenner Sporthalle das Jahrestreffen des Gjenner Lokalrates (Genner Lokalråd) statt. Es richtet sich an alle Gjenner Bürger.

Ab 10 Uhr werden Kaffee und belegte Brötchen serviert. Für Kinder werden in einem Hallenteil Aktivitäten angeboten.

Vorschläge, die beim Treffen besprochen werden sollen, müssen bis zum 15. Februar beim Lokalrat eingegangen sein.

Das Ende der Veranstaltung wird um 12.15 Uhr erwartet. jrp

Ein Wiederhören alter „Revy“-Lieder

Apenrade/Aabenraa Eine Zeitreise durch die Geschichte der „Revy“-Lieder gibt es am Freitag, 7. Januar, ab 19.30 Uhr im Apenrader NygadeHuset (Nygade 23a). Dort können Gäste die bedeutendsten Lieder dänischer „Revyen“ (wieder-)hören.

Vorgetragen werden unter anderem Stücke von Liva Weel, Dirch Passer, Elga Olga, Daimi, Marguerite Viby und Osvald Helmuth. Bereichert werden sie durch Anekdoten aus der Zeit ihrer Entstehung.

Birgitte Antonius (Gesang), Brian Andersen (Gesang) und John Skou (Erzähler, Klavier) gestalten den Abend, der Eintritt kostenlos ist.

Die Veranstaltung dauert etwa 80 Minuten. jrp

„Jeppesen“ im Gazzværket

Apenrade/Aabenraa Jørn Jeppesen steht seit vielen Jahren unter dem Künstlernamen „Jeppesen“ auf den Bühnen des Landes. Am bekanntesten ist er jedoch für seine Managertätigkeit für Kim Larsen und als Mitglied in dessen Begleitband „Kjukken“ geworden.

Im August des vergangenen Jahres hat er sein Soloalbum „Odense Banegård“ herausgebracht und tourt nun durch Dänemark. Am Freitag, 31. Januar, ist er zu Gast im Apenrader „Gazzværket“. Begleitet wird er unter anderem von den früheren „Kjukken-Mitgliedern“ Jesper Haugaard (Bass) und Jens Langhorn (Schlagzeug).

Karten zur Veranstaltung gibt es über die Internetseite www.gazzvaerket.dk für 220 Kronen zu kaufen. Beginn des Konzertes ist 20 Uhr. jrp

Fensterscheibe eingeschlagen – Hausbesitzer gesucht

Apenrade/Aabenraa Am Montagnachmittag kurz nach 16 Uhr hat ein 18-Jähriger aus Bramming die Fensterscheibe eines leerstehenden Gebäudes an der Apenrader Søndergade eingeschlagen. Die Polizei erwischte den jungen Mann auf frischer Tat. Da die Beamten unmittelbar keinen Besitzer für das Gebäude ermitteln konnten, in dem bis vor einiger Zeit noch ein Second-Hand-Laden des Roten Kreuzes untergebracht war, kann dem jungen Mann nur eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Polizeiverordnung erteilt werden. „Sollten wir allerdings den Hausbesitzer in Erfahrung bringen, könnte der junge Mann wegen mutwilliger Sachbeschädigung belangt werden“, erläutert Polizeikommissar Thomas Berg vom Gebietscenter Sonderburg/Sønderborg den Unterschied. aha

Alle Schulen öffnen ihre Türen

Apenrade/Aabenraa Außer den beiden EUC-Syd-Filialen am Lundsbjerg und am Stegholt (wir berichteten) öffnen auch die Apenrader Staatsschule, 10. Aabenraa und das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig am Sonnabend, 25. Januar, ab 10 bis 13 Uhr ihre Türen für künftige Schüler, Eltern und andere Interessierten.
10. Aabenraa ist eine Schule für Schüler aus der ganzen Kommune, die sich für das zehnte Schuljahr entscheiden. Die Schule öffnet nicht nur am Sonnabend ihre Türen, sondern auch schon am kommenden Mittwoch, 22. Januar. Ab 19 bis 21 Uhr können interessierte Jugendliche und ihre Eltern Informationen zu diesem Angebot erhalten.

Etwas Besonderes hat sich auch die Staatsschule für ihren Tag der offenen Tür im Jubiläumsjahr 2020 ausgedacht. Zumal die Gebäude bis zur Volksabstimmung 1920 eine deutsche Schule beherbergten, war das Anlass genug für die Schulleitung das Thema „Grenzziehung 1920“ im Unterricht zu thematisieren. Das Ergebnis dieser Arbeiten wird beim Tag der offenen Tür ausgestellt. aha

Vortrag von Hellewatter Spitzensportlerin

Hellewatt/Hellevad Line Thams ist in Hellewatt geboren und aufgewachsen. Inzwischen hat sie sich einen Namen unter den Triathleten erkämpft. Sie hat nicht nur die dänische Meisterschaft gewonnen, sondern ist auch international erfolgreich.

Line Thams ist am Donnerstag, 30. Januar, ab 19.30 Uhr in der Kirche zu Hellewatt, Skolegade 30, zu Gast und wird über ihre sportliche Karriere berichten.

Die Veranstaltung wird von der Hellewatter Abendhochschule (aftenhøjskole) arrangiert. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. jrp

Alustaub fing Feuer

Jordkirch/Hjordkær Am Donnerstagnachmittag um 14.30 Uhr ist die Feuerwehr zu einem Brand beim Stahlbauunternehmen Valmont SM in Jordkirch gerufen worden. Alustaub hatte Feuer gefangen. Aluminiumstaub reagiert im Gemisch mit feuchter Luft ebenso heftig wie Magnesium. Es kann zu Glimmbränden mit enormer Hitzeentwicklung kommen. In dem Jordkircher Unternehmen ist man auf solche Fälle vorbereitet und verfügt über eine eigene Werkswehr. Der Brand war deshalb schnell gelöscht. aha

 

Elitehandballer trotz Diagnose

Lars Rasmussen hat 86 Länderspiele für die dänische Handball-Nationalmannschaft bestritten. Foto: dpa

Röllum/Røllum Der ehemalige Nationalhandballer Lars Rasmussen wird am Donnerstag, 6. Februar, einen Vortrag über sein Leben mit den Diagnosen Autismus und ADHS halten. Ursprünglich hätte er den Vortrag im „Asperggaard“, einem Treffpunkt in Röllum für Eltern mit autistischen Kindern, halten sollen. Aufgrund des enormen Interesses findet der Vortrag nun im ehemaligen Erzieherseminar (heute: 10. Aabenraa und Jugendschule) am Dr. Margrethes Vej 13 in Apenrade/Aabenraa statt. Beginn ist um 19 Uhr. Anmeldungen werden bis zum 25. Januar unter der E-Mail-Adresse asperggaard@asperggaard.dk entgegengenommen. aha

 

Osterlügum schmiedet große Pläne

Eine erste Skizze für die Osterlügumer Kirche liegt bereits vor. Foto: Architekturbüro Knippel, Esbjerg

Osterlügum/Øster Løgum Wer Interesse daran hat, wie der Pfarrbezirk Osterlügum in der Zukunft aussehen könnte, sollte folgenden Termin einplanen: Sonnabend, 18. Januar. Der Lokalrat und der Bürgerverein Osterlügum laden von 13 bis 16.30 Uhr zu einem Info- und Arbeitstreffen ins Versammlungshaus von Haberslund/Hovslund ein, um schon die ersten Weichen für die Erstellung eines Ganzheitsplanes für das Gebiet zu stellen. aha

 

Gemeindenachmittag im Konfirmandenhaus

Loit/Løjt Am kommenden Montag, 20. Januar, findet ab 15 Uhr ein Gemeindenachmittag der Nordschleswigschen Gemeinde im Konfirmandenhaus in Loit statt.

Wie in dieser Woche in Rothenkrug/Rødekro lautet das Thema des Nachmittags: „100 Jahre deutsche Minderheit in Nordschleswig – Lust und Last dazuzugehören“ .

„Nach einem Blick in die Geschichte Dänemarks bis hin zur friedlichen Grenzziehung 1920 ist Raum für Gespräche über frohe und ernste Stunden, die wir im Miteinander erlebt haben“, schildert Pastor Martin Witte den Plan für den Montag.

Auf dem Programm stehen darüber hinaus ein gemeinsames Kaffeetrinken und Singen. aha

 

Gottesdienst in Klipleff

Klipleff/Kliplev Am kommenden Sonntag, 19. Januar, gibt es in der Klipleffer Kirche einen Gottesdienst der Nordschleswigschen Gemeinde. Beginn ist um 16 Uhr. Die Predigt hält Pastorin Astrid Cramer-Kausch. aha

 

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 19. Januar, ab 16.30 Uhr in der Nicolaikirche gefeiert. Pastorin Anke Krauskopf hält die Predigt. aha

 

Es blitzte am Tinglevvej

Apenrade/Aabenraa Es blitzte – und zwar 44-mal. Die mobile Geschwindigkeitskontrolle der Polizei stand am Dienstag erneut am Tinglevvej. Der schnellste Autofahrer übertrat das Tempolimit von 80 km/h mit 37 km/h. 117 km/h standen auf dem Display im Messfahrzeug.

Vier Autofahrer waren so schnell unterwegs, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei bekommen („Klip" in den Führerschein). jrp

Viel Qualm, wenig Feuer

Röllum/Røllum Montagabend wurde die Feuerwehr nach Röllum in die Røllum Bygade gerufen. Anwohner hatten Rauch an einem dort stehenden Haus entdeckt und die Brandhüter benachrichtigt.

Als die Am Einsatzort eintrafen, stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem Rauch – den die Feuerwehrmänner dort tatsächlich entdeckten – nicht um einen Brand, sondern um ein Lagerfeuer handelte, das die Hausbewohner im Garten entzündet hatten. jrp

Mit 101 an der Polizei vorbei

Apenrade/Aabenraa Einen Gruß in sein elektronisches Postfach (E-Boks) erhält ein Autofahrer, der mit 101 km/h am Blitzwagen der Polizei vorbeifuhr. Der Wagen stand am Tinglevvej nahe Apenrade und dort sind 80 km/h erlaubt.

Acht weiteren Autofahrern ging es ähnlich, doch waren sie nicht mit so hohem Tempo unterwegs.

Über Twitter versprachen die Polizisten, dass „wir bald wiederkommen". jrp

Junger Mann mit Zerstörungswut

Apenrade/Aabenraa Auf dem Parkplatz am Humlehaven in Apenrade wurden am Wochenende die Scheiben bei mehreren abgestellten Fahrzeugen eingeschlagen. Als dringend tatverdächtig gilt ein 16-jähriger Jugendlicher. Er wurde der mutwilligen Sachbeschädigung angezeigt. Darüber hinaus wurden die Eltern benachrichtigt. aha

Keine offene Bücherei wegen Schulübernachtung

Apenrade/Aabenraa Die offene Bücherei in der Deutschen Zentralbücherei Apenrade steht Dienstag, 21. Januar, ab 19 Uhr bis Mittwoch, 22. Januar, um 10 Uhr nicht zur Verfügung, weil in dieser Zeit eine Schulübernachtung stattfindet. Eine Schulklasse aus Hadersleben kommt in den Genuss, die Bücherei bei Nacht – und natürlich all dort lebenden Buchgespenster und DVD-Wichtel – kennenzulernen. aha

 

Theater: „Nicht ohne meine Mutter“

Das Theaterstück basiert auf Interviews mit 76 Frauen aus zwölf Nationen. Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa „Nicht ohne meine Mutter“ (Ikke uden min mor) ist ein Theaterstück von Frauen nur für Frauen. Das Stück ist ein rührendes Porträt von Frauen aus drei Generationen. Es handelt von Müttern und Töchtern, es zeigt Geschichten von Frauen, die sich anpassen, die sich auflehnen. Es geht um um Begrenzung, um Hoffnung und Träume – früher, jetzt und in der Zukunft.

„Nicht ohne meine Mutter“ basiert auf Interviews mit 76 Frauen aus zwölf Nationen.

Die Vorstellung findet am Montag, 27. Januar, ab 19.30 Uhr im Musik- und Theaterhaus „Sønderjyllandshalle“ statt.

Karten sind auf der Internetseite www.sjhallen.dk für 95 Kronen erhältlich.

Mitwirkende sind: Anne-Vibeke Mogensen, Siir Tilif, Lotte Munk, Marie Louise von Bülow jrp

„Gents“-Konzert im NygadeHuset

Gents Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Das dänische Pop-Duo „Gents“ kommt demnächst in das Kulturhaus „NygadeHuset“. Die Musik von Theis Vesterløkke und Niels Fejrskov Juhl ist in den Bereich „Synth-Pop“ einzuordnen und erinnert an die Pop-Kultur der 1980er Jahre, mit Bands wie „Tears for Fears“ oder „The Human League“.

Musik und Texte fordern dazu auf, besser zu sich und zu anderen zu sein. Derzeit wird der Titel „Right on time“ (herausgegeben im September 2019) oft bei den Radiosendern und Streaming-Diensten gespielt.

„Gents“ sind am Donnerstag, 23. Januar, ab 20 Uhr auf der Bühne des „NygadeHuset“ zu sehen und hören. Der Eintritt kostet 120 Kronen (Schüler und Studierende zahlen die Hälfte). Karten gibt es unter der Internetseite www.nygadehuset.dk oder (wenn nicht ausverkauft) an der Abendkasse. jrp

Erster Nachmittag des Mittwochstreffs

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Mittwochstreff lädt am Mittwoch, 15. Januar, zu seinem ersten gemütlichen Seniorennachmittag im Haus Nordschleswig ein. Beginn ist um 15 Uhr. Zum Thema „Schule vor über 50 Jahren“ gibt der Leiter der historischen Forschungsstelle, Frank Lubowitz, eine Einführung; anschließend erzählen dann Mitglieder über ihre Schulzeit. Der Vorstand freut sich auf einen gemütlichen und anregenden Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in netter Runde. aha

Gemeindenachmittag in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Pastor Martin Witte lädt am Mittwoch, 15. Januar, ab 15 Uhr zu einem Gemeindenachmittag in den Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug ein. Das Thema lautet: „100 Jahre deutsche Minderheit in Nordschleswig – Lust und Last, dazuzugehören“. aha

Gottesdienst auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 12. Januar, ab 14 Uhr mit Pastorin Anke Krauskopf in der Kirche zu Hohe Kolstrup gefeiert. aha

Gottesdienst in Loit

Loit/Løjt Der erste Gottesdienst der Nordschleswigschen Gemeinde des neuen Jahres in der Kirche zu Loit wird am kommenden Sonntag, 12. Januar, ab 10.30 Uhr gefeiert. Die Jahreslosung für 2020 „Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ Mk 9, 24 klingt noch einmal an und somit das Thema „Glaube und Zweifel". aha

„Frauenbier“ – ist das was Besonderes?

Apenrade/Rothenkrug Die Apenrader Bierfreunde (Danske Ølentusiaster Aabenraa) laden zu einer besonderen Bierprobe ein: Sechs Frauen des Vereins stellen ihre Lieblingsbiere vor.

Von der Brauerei „Carlsberg“ heißt es, dass „Frauen eine schwerer einzuschätzende Zielgruppe seien als Männer“. Ob das stimmt, können die Gäste herausfinden, wenn die Damen Biere von „Fanø Bryghus“, „Åben Bryghus“, „Midtfyns Bryghus“, „Skagen Bryghus“, „Rise Bryggeri“ und „Westmalle“ präsentieren.

Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 25. Januar, ab 19 Uhr im Hotel „Europa“, H. P. Hanssens Gade 10 in Apenrade/Aabenraa, statt.

Die Teilnahme kostet 150 Kronen, und die Plätze werden nach Eingang der Buchung vergeben. Platz ist für knapp 30 Teilnehmer. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite des Vereins unter www.ale.dk/aabenraa/.

Es ist zudem möglich, vor der Bierprobe für 175 Kronen ein Gericht aus der exzellenten Küche des Hotels zu bestellen, das mit einem passenden Bier aus dem reichhaltigen Angebot des Pubs „Fox & Hounds“ im Hotel „Europa“ serviert wird. Das Essen beginnt um 18 Uhr. Die Bestellung erfolgt zusammen mit der Anmeldung zur Bierprobe. jrp

Zum Jubiläum ein Traditions-Bier

Apenrade/Aabenraa Die Tradition des Stadthistorischen Vereins (byhistorisk forening) ist es, ein Sommerbier zu brauen und herauszugeben. In diesem Jahr wird diese Tradition leicht verändert.

Zum Jubiläumsjahr 2020 wird es ein „Genforenings-øl“ geben.

Aus drei nach deutschem Reinheitsgebot gebrauten Bieren haben die Vereinsmitglieder sich auf ein „Helles“ geeinigt, heißt es vom Vereinsvorsitzenden Svend Nielsen.

Das Etikett wird zwei bekannte Personen aus der Apenrader Vergangenheit zieren: J. P. Junggreen Have und Frederik Fischer.

Das Bier wird am 27. März bei einer Veranstaltung auf dem Museumshof „Jacob Michelsens Gård“ präsentiert. jrp

Gefängnischor in der Kirche zu Klipleff

Klipleff/Kliplev Der Gefangenenchor des „Vridsløselille Statsfængsel“ gastiert mit einem Konzert in der Kirche zu Klipleff. Der Chor unter der Leitung von Louise Adrian trägt Lieder vor, die die Gefangenen selbst geschrieben haben. Sie handeln von Schuld, Glauben, Fehltritten im Leben, Vergebung, Hoffnung, Hass und Frustration.

Außerdem berichten die Gefängnisinsassen über das Leben „hinter Gittern“ und den Einfluss, den die Arbeit im und mit dem Chor auf ihr Leben hat.

Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Enstedt und Klipleff arrangiert. Das Konzert findet am Sonnabend, 18. Januar, ab 14.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. jrp

Generalversammlung des Wirtschaftsvereins

Apenrade/Aabenraa Die Generalversammlung des Apenrader Wirtschaftsvereins findet am Dienstag, 4. Februar, in den Räumlichkeiten des „Gazzværket“ am Gasværksvej statt. Bevor die Mitglieder um 18 die eigentliche Tagesordnung in Angriff nehmen, wird das Treffen ab 17 Uhr mit einem „Feierabendgespräch“ eingeleitet. Im Anschluss an die Generalversammlung und einem gemeinsamen Essen wird TV-Moderator und Politexperte Clement Kjersgaard einen Blick in die imaginäre Glaskugel wagen beziehungsweise seine Prognose darauf abgeben, wie sich die Weltgeschichte in den nächsten 25 Jahren entwickeln wird. aha

100 Jahre Ahnengeschichte

Apenrade/Aabenraa Der „Foreningen Norden“ lädt zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr ein. Gemeinsam mit dem Schwesterverein in Sonderburg konnte die Autorin Anna Elisabeth Jessen für einen Vortrag gewonnen werden, der am Mittwoch, 15. Januar, ab 19.30 Uhr in der Højskole Østersøen in Apenrade stattfindet.

Die Autorin des Romans „Om hundrede år“, das vom Leben in Nordschleswig in den Jahren von 1914 bis 2014 und im Besonderen von den Kriegsjahren 1914 bis 1918 handelt, wird über Personen und die verschiedenen Generationen dieser Zeit und von ihrer Recherchearbeit berichten.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt per E-Mail bis zum 10. Januar an karenmargrethefink@gmail.com. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle sind willkommen. jrp

Neues Chinarestaurant öffnet bald

Apenrade/Aabenraa Die Eröffnung des neuen China-Restaurants am Petersborg 1 ist für Anfang Februar vorgesehen. Ein genaues Datum haben die künftigen Betreiber in einem Beitrag im sozialen Medium „Facebook" allerdings nicht angegeben. Noch sind nämlich die Handwerker dort an der Arbeit.

Wie bereits vor Monaten berichtet, soll in den früheren Räumlichkeiten des ehemaligen „Kiwi-Marktes“ ein asiatisches Restaurant mit dem Namen „Konge Buffet" entstehen.

Es gibt bereits ein China-Restaurant gleichen Namens in Viborg, doch wie dessen Besitzer gegenüber jv.dk erklärte, habe „es nichts mit dem Restaurant in Apenrade zu tun“.

Actus in Aarhus ist für die Vermietung der Gebäude am Petersborg verantwortlich. Von dort heißt es, dass der Mietvertrag unbegrenzt ist. jrp/aha

30-jähriger Alkoholsünder

Hellewatt/Hellevad Die Polizei hat am späten Montagnachmittag am Hellevadvej einen 30-jährigen Lieferwagenfahrer aus Otterup (Nordfünen) in den Alkometer blasen lassen. Das Gerät bestätigte den Verdacht der Polizisten. aha

Kleiner Brand am Langebro

Apenrade/Aabenraa Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr ist die Feuerwehr zu einem Küchenbrand in einer Seniorenwohnung an der Langebro in Apenrade gerufen worden. Es zeigte sich allerdings, dass allein eine Plastikabdeckung am Herd in Brand geraten war. Der entstandene Schaden hielt sich deshalb in Grenzen. Allerdings mussten sich zwei Personen sicherheitshalber in medizinische Behandlung begeben. aha

Einbruch in eine Werkstatt

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in eine Werkstatt am Stegholt ist Profi-Werkzeug der Marken „Dewalt“ und „Festool“ im Wert von 15.000 Kronen gestohlen worden. Der Einbruch ist im Zeitraum zwischen Donnerstag und Sonntagabend verübt worden. aha

Theater: „Was nun, Europa“

Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Ein gemeinsames Europa: die Verwirklichung dieses Traums rückt weiter von uns weg. Heute ist die Ländergemeinschaft gefährdet von Populismus in Nordeuropa, ertrinkenden Flüchtlingen im Süden, Putins Panzern im Osten und Trumps Mauer im Westen.

Im Theaterstück „Was nun, Europa“ (Hva så Europa) sammelt sich die Familie der mythischen Europa in einem dänischen Sommerhaus, um ihren Geburtstag zu feiern. Das Familienoberhaupt verhält sich jedoch recht ungewöhnlich. Ihr Gedächtnis lässt nach. Sind das die ersten Anzeichen einer Demenz?

Wie sieht die Zukunft Europas aus. Kann die nächste Generation den Traum einer geeinigten Ländergemeinschaft fortsetzen? Wer soll das Erbe Europas fortsetzen?

In dem politisch und absurden Theaterstück wird versucht, diese Fragen zu beantworten.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 21. Januar, ab 19.30 Uhr in der Sønderjyllandshalle statt. Veranstalter ist „Teater i Aabernaa“. Karten gibt es über die Internetseite www.teateriaabenraa.dk. jrp

Alkoholisiert am Steuer

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr hat die Polizei einen 67-jährigen Transporterfahrer am Haderslevvej, Höhe Gl. Kongevej, in den Alkometer pusten lassen. Das Gerät wies einen unzulässig hohen Alkoholpromillegehalt im Blut des Kraftfahrers auf. Der 67-Jährige ist in Apenrade ansässig. Er musste eine Blutprobe abgeben und das Fahrzeug stehen lassen. aha

Generalversammlung und Lottospiel

Rothenkrug/Rødekro Der Rothenkruger Donnerstagsclub beginnt das neue Jahr traditionsgemäß mit der Generalversammlung. Damit der Jahresbeginn nicht zu trocken wird, kombiniert der Verein genauso traditionsgemäß die Jahreshauptversammlung mit einem Lottospiel. Die Veranstaltung findet am kommenden Donnerstag, 9. Januar, statt und beginnt um 14.30 Uhr. Spenden für das Lottospiel werden gerne noch entgegengenommen. aha

Ausstellung „Grüße aus Bremen 2“

Apenrade/Aabenraa Sechs deutsche Künstler aus Bremen stellen ab Sonnabend, 11. Januar, ihre Werke unter dem Titel „Grüße aus Bremen 2“ im „Aabenraa Kunsthandel“ am Ramsherred in der Fußgängerzone aus.

Norbert Bauer setzt digitale Bilder in Leinwandwerke mit nur wenigen Farben um. Die Grafikerin Marion Bösen stellt die bekannte Umwelt dar, baut jedoch immer einen überraschenden Winkel in ihre Werke ein. Bogdan Hoffmanns großformatige Bilder zeigen oftmals Landschaften. Sirma Kekeçs Hand kombiniert Malerei mit Grafiken. Joachim Pohlenk malt sehr farbige Bilder auf Papier oder Leinwand. In Silke Thoss´ Bildern finden sich die Motive alter Zirkusplakate, die sie in neue Perspektiven setzt.

Die Ausstellungseröffnung ist am Sonnabend, 11. Januar, um 11 Uhr. Die Schau ist bis zum 1. Februar zu den Öffnungszeiten des „Aabenraa Kunsthandel“ zu sehen. jrp

Brandstifter aufgegriffen

Apenrade/Aabenraa Die Polizei hat noch am Silvesterabend einen 30-jährigen Mann gestellt, der als dringend tatverdächtig gilt, mehrere Container in Brand gesteckt zu haben. aha

Deutscher Gottesdienst in Apenrade

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 5. Januar, ab 14 Uhr mit Pastorin Anke Krauskopf in der Sankt Nicolai Kirche statt.

Deutscher Gottesdienst in Ries

Ries/Rise Der deutsche Gottesdienst im Pfarrbezirk Süderwilstrup findet am Sonntag, 5. Januar, ab 11 Uhr mit Pastor Martin Witte in der Kirche zu Ries statt.

Das Thema des Gottesdienstes ist „Glauben heißt Vertrauen“ in Anlehnung an die Jahreslosung 2020 „Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ (Mk 9,24).

Falsches Öl sorgte für Flammen

Apenrade/Aabenraa In einem Wohnkomplex am Damms Teglgård in Apenrade hätte der Griff zur falschen Flasche am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr fast einen fatalen Hausbrand zur Folge gehabt. Ein Bewohner wollte Öl in eine heiße Pfanne gießen und hatte versehentlich eine Sorte gewählt, die keine hohen Temperaturen verträgt. Es gelang dem Bewohner jedoch selbst, den entstandenen Brand zu löschen. Es entstand allerdings einiger Rußschaden in der Küche. aha

Jahresschlussandacht in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Die Jahresschlussandacht des deutschen Teils der Apenrader Kirchengemeinde wird am Dienstag, 31. Dezember, ab 16 Uhr in der Nicolaikirche mit Gemeindepastorin Anke Krauskopf gefeiert.

Rentner-Ehepaar beschenkt kranke Kinder

Ida Laine und Uwe Madsen mit den Geschenken für die Kinderabteilung Foto: Privat

Apenrade/Aabenraa Jedes Jahr zu Weihnachten ziehen Ida Laine und Uwe Madsen ihren Bollerwagen durch die Kinderabteilung im Apenrader Krankenhaus und verteilen Weihnachtsgeschenke. So auch in diesem Jahr, schreibt das Krankenhaus Sønderjylland auf seiner Facebookseite.

Es begann vor acht Jahren, als Uwe Madsen sich ein Weihnachtsgeschenk von seinem damaligen Arbeitgeber aussuchen sollte. Eigentlich hatte er alles, was er brauchte, und stattdessen wünschte er sich Spielzeug, das er der Kinderabteilung spendete. Das war der Beginn einer Tradition, die auch nach Uwe Madsens Pensionierung fortbesteht.

Jedes Jahr beginnen Ida Line und Uwe Madsen von vorn und sammeln das Jahr hindurch Spiele und Spielzeug für Kinder allen Alters. Das Personal der Kinderabteilung „Børn og Unge" freut sich über die Geschenke. Neues Spielzeug bedeutet, dass die kranken Kinder während des Krankenhausaufenthalts beschäftigt sind. gn

 

6,4 Mio. Kronen werden abgeschrieben

Apenrade/Aabenraa Auf seiner letzten Sitzung in diesem Jahr hat der Stadtrat der Kommune Apenrade die Abschreibung von Beträgen in Höhe von 6,4 Millionen Kronen durch die Verwaltung gebilligt. Die Beträge hatte die Kommune u. a. gegenüber Bürgern zugute, die verstorben sind, denen Mittel zur Einrichtung von Wohnungen oder für Kautionen beim Wohnungsbezug im Zuge der Sozialhilfe zur Verfügung gestellt worden sind. Über drei Jahre alte, nicht beglichene Forderungen wurden generell abgeschrieben. hee

 

Sicherheit durch neuen Radweg

Rothenkrug/Rødekro Der Stadtrat der Kommune Apenrade hat der Bereitstellung von 1,1 Millionen Kronen zum Bau einer Radwegverbindung entlang des westlichen Rødekrovej zwischen dem Gl. Ribevej und dem neuen Parkplatz für Fahrgemeinschaften zugestimmt. Künftig steht Radlern ein sicherer Weg zwischen Kometvej und Gl. Ribevej zur Verfügung, wo dichter Autoverkehr von und zur Autobahn herrscht. hee

 

Ladenprojekt in Anhörung

Apenrade/Aabenraa Der Stadtrat hat dem Anliegen eines Unternehmens zugestimmt, das am Standort des früheren Fakta-Discountmarktes an der Petersborgkreuzung ein deutlich vergrößertes Geschäft eröffnen möchte. Der Neubau auf dem Grundstück am Løgumklostervej soll 1.200 Quadratmeter groß werden.

Aus verkehrstechnischen Gründen wird allerdings nicht dem Wunsch entsprochen, auf dem Grundstück eine neue Tankstelle zu genehmigen. Das Unternehmen hatte noch vorgeschlagen, die Tankanlage weiter unten auf dem Betriebsgelände zu errichten und optisch unauffälliger zu platzieren. Es wurde auch darauf verwiesen, dass es in dem Bereich bereits eine Reihe von Tankstellen gibt.

Und es wurde beschlossen, dass im Rahmen des Neubaus keine zusätzliche Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich ist. Bevor das Projekt realisiert werden kann, haben die Bürger im Frühjahr 2020 Gelegenheit, vier Wochen lang zu den Plänen Stellung zu beziehen und Einspruch einzulegen. hee

 

Einbrecher mit Beutetransporter

Klipleff/Kliplev Im Stil der Panzerknacker sind Einbrecher am frühen Donnerstagmorgen in Kliplev an einem Haus an der Nygade vorgefahren. Sie hatten einen weißen Lieferwagen mit ausländischem Kennzeichen als Beutetransporter dabei. Abgesehen hatten sie es auf einen Gartenfräser der Marke Texas. Das ältere Modell haben sie in ihrem Kleinlaster verstaut. Gegen 4.02 Uhr waren die Bewohner auf die Einbrecher aufmerksam geworden, die nach der „Störung“ im Auto verschwanden und davonfuhren. Die alarmierte Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an, trotz intensiver Kontrolle gelang es nicht, die Verbrecher zu stellen. Auch der Hausbesitzer war dem Lieferwagen hinterhergefahren, verlor sie aber aus den Augen. hee

 

Weihnachtgaben gestohlen

Klipleff/Kliplev Im Stil der Panzerknacker sind Einbrecher am frühen Donnerstagmorgen in Kliplev an einem Haus an der Nygade vorgefahren. Sie hatten einen weißen Lieferwagen mit ausländischem Kennzeichen als Beutetransporter dabei. Abgesehen hatten sie es auf einen Gartenfräser der Marke Texas. Das ältere Modell haben sie in ihrem Kleinlaster verstaut. Gegen 4.02 Uhr waren die Bewohner auf die Einbrecher aufmerksam geworden, die nach der „Störung“ im Auto verschwanden und davonfuhren. Die alarmierte Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an, trotz intensiver Kontrolle gelang es nicht, die Verbrecher zu stellen. Auch der Hausbesitzer war dem Lieferwagen hinterhergefahren, verlor sie aber aus den Augen. hee

 

Diebe im Bootshafen verscheucht

Störtum/Størtom Am Dienstag haben Anwohner gegen 23.50 Uhr am Freizeitboothafen Störtum an der Apenrader Förde verdächtiges Treiben bemerkt. Mindestens zwei Personen hatten sich am Außenbordmotor eines Boots zu schaffen gemacht. Nach Rufen der Zeugen rannten die Spitzbuben davon und sprangen in ein dunkles Auto, vermutlich war es ein BMW. Personenbeschreibungen waren nicht möglich, da sich der Diebstahlsversuch bei Dunkelheit abspielte. hee

Auf frischer Tat ertappt ertappt

Süderhostrup/Sdr. Hostrup Ein Einbrecher, der einem Haus am Flensborgvej in Süderhostrup einen „Besuch“ abstattete, wurde am Dienstag von einer Überwachungskamera registriert. Die Polizei wurde alarmiert und konnte einen 21-Jährigen festnehmen, der bereits begonnen hatte, sich gewaltsam Einlass in das Gebäude zu verschaffen. Der junge Mann, der in Aarhus beheimatet ist, wurde festgenommen. Nach einem Verhör wurde er allerdings wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf ihn wartet nun ein juristisches Verfahren. hee

Einbruch bei den Pfadfindern

Apenrade/Aabenraa Das Mønstervang Pfadfindercenter in Apenrade hat ungebetene Gäste gehabt. Wann genau, wissen die Vereinsvertreter nicht, denn der Einbruch ist zwischen dem 8. und 14. Dezember geschehen. Die Diebe haben sich die Schlüssel aus einer Schlüsselsicherungsbox erzwungen und haben danach ungehinderten Zugang zu den Räumlichkeiten gehabt. Aus einer Werkstatt haben sie verschiedenes Werkzeug entwendet.

Etikett schon da: Was kommt in die Flasche?

Apenrade/Aabenraa Das Etikett ist bereits da. Nun fehlt nur noch das Bier. Der lokalhistorische Verein „Aabenraa Byhistoriske Forening" lädt am Sonnabend, 4. Januar, die Mitglieder zu einem Bier-Tasting ein. Es ist eine wichtige Aufgabe, denn nachdem abgestimmt worden ist, wird genau dieses Bier den Weg in die Flaschen des kommenden Apenrader Genforenings-Biers finden.

Braumeister Torben West von der Brauerei Lundumskov bei Horsens wird die drei Biere des Tastings beschreiben. Danach schreiten die Teilnehmer zur Abstimmung, und nachdem das Apenrader „Bier des Jahres" feststeht, wird es noch einmal gekostet – und der Braumeister erzählt noch ein wenig mehr über das kommende Apenrader Bier.

In Carstensens Tehandel ist Platz für 50 Teilnehmer. Der Erlös beim Verkauf des Bieres 2020 geht an die Stiftung zur Bewahrung alter Häuser in der Fördestadt.

 

Gegen Verschwendung und für den guten Zweck

Apenrade/Aabenraa Der Discounter „Lidl“ in Apenrade arbeitet mit der Wohltätigkeitsorganisation „Blå Kors“ zusammen. „Blå Kors“ betreibt in Apenrade den Treffpunkt „Den Blå Oase“, wo sich sozial benachteiligte Menschen treffen können.

Zum dritten Mal spendet der Discounter leicht verderbliche Lebensmittel, die über die Weihnachtstage nicht verkauft werden können, an die Besucher des Treffpunktes.

Bedürftige Menschen können sich am 23. sowie am 27. Dezember, kurz nachdem das Geschäft geschlossen wurde, die Lebensmittel in der Apenrader Filiale abholen. jrp

Neuer Personalchef für die Kommune

Apenrade/Aabenraa Ab dem 1. Januar 2020 wird Tom Uldahl Christiansen Personalchef in der Kommune Apenrade. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der 62-Jährige hat 23 Jahre Erfahrung als leitender Mitarbeiter bei der Polizei und in der Kommune Ikast-Brande, wo er zuletzt Personal- und Organisationschef sowie Chef des Leitungssekretariats war.

Søren Lorenzen, Stabs- und Arbeitsmarktdirektor, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Uldahl Christiansen. Er erklärte: „Mit Tom haben wir einen erfahrenen Mann gewinnen können, der besonders im Personalbereich Kompetenzen und eine Persönlichkeit mitbringt, die gut zu unserer Kommune passt.“ jrp

SVR-Julklapp in kleiner Runde

Rothenkrug/Rødekro Ein gemütliches Julklapp beschließt traditionell den Jahreskalender des Schützenvereins Rothenkrug von 1970. Es wurde in diesem Jahr in Form eines netten Sonntagsfrühschoppen abgehalten. Krankheitsbedingt war die Runde deutlich dezimiert, aber gemütlich war es dennoch. Mit einem Lied wurde der Sonntagvormittag eingeleitet, bevor die Würfel auf den Tisch gepackt wurden, um die Julklapp-Päckchen an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen. Mit leckerem Klöben, Kaffee und Klönschnack wurde die Veranstaltung beendet. aha

 

Ehrenmitgliedschaft für Apenraderin

Hanne Vedel (l.) wurde in dieser Woche zum Ehrenmitglied der Soroptimisten Apenrade ernannt. Auf dem Foto überreicht Präsidentin Tove S. Lund ihr die Ernennungsurkunde. Foto: privat

Apenrade/Aabenraa Seit 1958 ist Hanne Vedel Mitglied der Soroptimisten, des internationalen Service-Clubs für Frauen in verantwortlichen Positionen im Berufsleben. Die Weberin und Inhaberin des „Spindegården“ wurde in dieser Woche zum Ehrenmitglied der Soroptimisten in Apenrade ernannt. Sie hat im Laufe der Jahrzehnte verschiedene Posten bekleidet und sich auch auf Landesebene engagiert und ist somit eine tolle Botschafterin des Netzwerkes, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. aha

 

Diebe kamen durch die Terrassentür

Rothenkrug/Rødekro Im Laufe des Donnerstags hat ein Einbrecher ausgenutzt, dass die Bewohner eines Hauses am Hellevadvej bei Rothenkrug nicht zu Hause waren. Er brach die Terrassentür auf und verschaffte sich so Zugang zu der Wohnung. Der Polizei liegt noch keine Liste der gestohlenen Dinge vor. aha

 

Einbruch in Arsleben

Arsleben/Årslev Bei einem Einbruch in eine Garage am Aabenraavej in Arsleben sind im Zeitraum zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen zwei Quads des Herstellers Honda gestohlen worden. aha

 

Musikalische Adventsvesper

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 15. Dezember, laden der Jugendmusikfond Nordschleswig, die Talentspur des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig und die Nordschleswigsche Gemeinde zur musikalischen Adventsvesper mit Solisten in die Kirche zu Hohe Kolstrup ein. Beginn ist um 19 Uhr. aha

 

Mutmaßlicher Vergewaltiger in Untersuchungshaft

Apenrade/Aabenraa Ein 51-jähriger Mann aus Apenrade ist am Mittwoch vom Gericht in Sonderburg für vier Wochen in Untersuchungshaft gesteckt worden. Ihm wird vorgeworfen, eine 52-jährige Apenraderin vergewaltigt zu haben. Der 51-Jährige wurde am Dienstagabend festgenommen. Auf Antrag der Anklagevertretung fand der U-Hafttermin hinter verschlossenen Türen statt. Aus diesem Grund sind auch keine näheren Details zur Tat bekannt. Der 51-Jährige bestritt die Tat, ging aber nicht in Berufung. aha

 

Weihnachtsgottesdienst mit dem Kindergarten

Rothenkrug/Rødekro Am kommenden Dienstag, 17. Dezember, findet ab 10.30 Uhr ein weihnachtlicher Gottesdienst mit den Kindern des Deutschen Kindergartens Rothenkrug in der Kirche zu Ries statt. Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt alle interessierten Erwachsenen herzlich ein. aha

 

Weihnachtsgottesdienst mit dem Gymnasium

Apenrade/Aabenraa Pastorin Anke Krauskopf feiert am Freitag, 20. Dezember, ab 10.30 Uhr einen besonderen Weihnachtsgottesdienst mit dem Deutschen Gymnasium für Nordschleswig in der Nicolaikirche. Alle interessierten Gemeindeglieder sind selbstverständlich auch herzlich eingeladen. aha

 

Glimpflicher Unfall

Rothenkrug/Rødekro Wie die Polizei mitteilt, ist es am Mittwoch gegen 13.30 Uhr auf der Autobahn E45 in nördlicher Richtung nahe der Anschlussstelle Rothenkrug zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Ein 37-jähriger Mann aus Rødding war auf die Überholspur ausgeschert. Allerdings hatte ein 30-jähriger Deutscher nahezu gleichzeitig zum gleichen Manöver angesetzt. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem allerdings nur geringer Materialschaden entstand. aha

 

Einbruch im Lindeparken

Rothenkrug/Rødekro Irgendwann im Zeitraum zwischen 7 und 15 Uhr ist ein Einbruch in ein Haus am Lindeparken in Rothenkrug verübt worden. Der Dieb stieg durch ein Fenster ein, das er gewaltsam öffnete. Gestohlen wurden eine Spielekonsole, ein I-Pad, Bargeld, diverser Gold- und Silberschmuck sowie zwei Herrenarmbanduhren. aha

 

Tasche gestohlen

Apenrade/Aabenraa Einer 78-jährigen Apenraderin ist während des Einkaufs im Supermarkt Løvbjerg an der H. P. Hanssens Gade die Tasche aus dem Einkaufswagen gestohlen worden. Der mutmaßliche Täter ist männlich, etwa 45 Jahre alt und ungefähr, 1,85 m groß, hellhäutig und kurze schwarze Haare. Es könnte sich laut Zeugenaussagen vom Erscheinungsbild her um einen Osteuropäer handeln. aha

 

Modelleisenbahner und Schützenverein können bis zum Sommer bleiben

Rothenkrug/Rødekro Während die Kommune Apenrade noch überlegt, was mit den Gebäuden der Rothenkruger Schule geschehen soll, wenn die Schüler im Januar alle in die Hærvejsschule umziehen, können die Vereine, die die Räumlichkeiten nutzen, vorerst auch dortbleiben. Allerdings müssen sich der Schützenverein und die Modelleisenbahner ab Juni 2020 nach neuen Räumlichkeiten umsehen. „Wir wollen ihnen bei der Suche gerne behilflich sein. Wir können ihnen nur keine Versprechungen machen“, sagt Bürgermeister Thomas Andresen (Venstre). Anders sieht es jedoch für den Rothenkruger Turnverein Rødekro Gymnastik Forening aus. „Sollten wir uns zum Abriss der Turnhalle entscheiden, finden wir alternative Hallenkapazitäten“, verspricht das politische Oberhaupt der Kommune Apenrade. aha

 

Unter Drogen am Lenkrad

Gjenner/Genner Bei einer Routinekontrolle in Gjenner ist der Polizei am Dienstagnachmittag kurz vor 16 Uhr ein 27-jähriger Autofahrer aus dem Raum Tondern ins Netz gegangen, der offensichtlich unter Drogen stand. Zumindest ergab dies ein Drogenschnelltest der Beamten vor Ort. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. aha

 

Führerschein hängt am seidenen Faden

An dieser Stelle ist Tempo 60 erlaubt. Foto: Polizei für Südjütland und Nordschleswig

Gjenner/Genner Ein Autofahrer muss um seinen Führerschein bangen. Um ihn behalten zu dürfen, muss er seine Prüfung in Theorie und Praxis wiederholen. Er war der Schnellste, als die Polizei am Dienstag am Øster Løgumvej in Gjenner eine Geschwindigkeitskontrolle durchführte. Drei weitere Autofahrer handelten sich immerhin einen Eintrag im Polizeiregister („klip“) ein. Insgesamt tappten 32 Autofahrer dort in die Radarfalle. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 60. aha

 

23 Autofahrer waren zu schnell

In Behrendorf ist Tempo 70 erlaubt. Foto: Polizei für Nordschleswig und Südjütland

Behrendorf/Bjerndrup Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei am Montag auf dem Bjerndrupvej durch Behrendorf ist der Blitzer der Radaranlage 23-mal ausgelöst worden. Zwei dieser 23 Autofahrer waren sogar so schnell, dass sie sich einen Eintrag ins Polizeiregister („klip“) einhandelten. Der Schnellste wurde mit Tempo 106 gemessen. Erlaubt sind an dieser Stelle 70 Stundenkilometer. aha

 

Ergiebiger Einbruch

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Hørgård in Apenrade hat der Täter entweder großes Glück gehabt oder muss gewusst haben, dass es hier etwas zu holen gibt. Gestohlen wurden ein Apple-TV, ein MacBook, ein I-Phone 7, diverser Schmuck und eine größere Bargeldsumme. Der Einbruch wurde im Zeitraum zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen verübt. Der Einbrecher verschaffte sich über die Terrassentür Zugang zu dem Haus. aha

 

Fußgängerin angefahren

Apenrade/Aabenraa Beim Einbiegen vom Løgumklostervej in den Haderslevvej hat eine 39-jährige Autofahrerin aus Woyens gegen 19.30 Uhr eine 24-jährige Fußgängerin aus Apenrade übersehen, die bei Grün den Zebrastreifen über den Haderslevvej überquerte. Die Fußgängerin blieb unverletzt. Am Auto entstand ein geringerer Sachschaden. Der Unfall wird allerdings noch ein gerichtliches Nachspiel haben, weil die 39-Jährige der Fußgängerin die „Vorfahrt“ genommen hat. aha

 

Unfall verlief glimpflich

Apenrade/Aabenraa Eine 43-jährige Autofahrerin hat am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Unfall am Apenrader Løgumklostervej, Höhe Ravnholt, verursacht, weil sie nicht den nötigen Sicherheitsabstand zum Vordermann beziehungsweise in diesem Fall zur Vorderfrau eingehalten hat. Die voranfahrende 70-jährige Frau aus Rothenkrug drosselte das Tempo. In der Hoffnung, einen Auffahrunfall zu verhindern, scherte die 43-Jährige noch schnell nach links aus, kollidierte dennoch mit dem Fahrzeug der 70-Jährigen. Keine der Autofahrerinnen wurde nach Polizeiangaben verletzt. Es entstand jedoch ein gewisser Sachschaden. aha

 

Deutscher Gottesdienst

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 7. Dezember, ab 14 Uhr in der Kirche zu Hohe Kolstrup/Høje Kolstrup statt. Durch den Gottesdienst führt Pastorin Anke Krauskopf.

Bahn frei für Hotelpläne

Apenrade/Aabenraa In erster Instanz ist der Bebauungsplan für die Fiskergade vom Wachstumsausschuss der Kommune Apenrade gutgeheißen worden. Der Stadtrat muss in zweiter Instanz dem Plan auch noch zustimmen, dann steht auch offiziell der Umwandlung des ehemaligen Klosters in ein Hotel nichts mehr im Wege. aha

 

„Berauschende“ Autofahrten

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr hat die Polizei bei einer Routinekontrolle am Skibbroen in Apenrade einen 22-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gefischt, der deutlich unter Drogen stand.

Nach Mitternacht ließ die Polizei einen 65-jährigen Autofahrer am Ribevej in Höhe des Kometvej in Rothenkrug ins Röhrchen pusten. Das Alkometer wies einen stark erhöhten Promillegehalt auf. aha

 

Weihnachtsfeier des Donnerstagsclubs

Rothenkrug/Rødekro Am kommenden Donnerstag, 12. Dezember, findet die Weihnachtsfeier des Rothenkruger Donnerstagsclubs statt. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug. Die Teilnehmer dürfen sich auf ein paar Darbietungen des Kindergartens freuen. Die Schulkinder wollen die Senioren mit einem Lucia-Umzug erfreuen. Darüber hinaus wirkt auch Pastor Martin Witte bei der Gestaltung des Nachmittags mit. aha

 

Der Mittwochstreff lädt zur Adventsfeier

Apenrade/Aabenraa Am Mittwoch, 11. Dezember, findet im Haus Nordschleswig ab 15 Uhr die Adventsfeier des Apenrader Mittwochstreffs statt. Der Vorstand hat ein buntes Programm zusammengestellt mit Musik, Geschichten, Gedichten, Quiz – und einem Kuchenbüfett. Alle sind herzlich eingeladen. aha

 

Lasergerät gestohlen

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in ein Geschäft an der Apenrader Rugkobbel ist ein Laser gestohlen worden, mit dem sich Tätowierungen entfernen lassen. Der Einbruch wurde der Polizei am Mittwochvormittag gemeldet und ist voraussichtlich in der Nacht davor verübt worden. aha

 

Abschiedsempfang des Centerleiters

Apenrade/Aabenraa Seit September 2016 hat René Dupont als Leiter des Freiwilligencenters in Apenrade viele Menschen kennengelernt, von denen er sich zünftig verabschieden möchte, bevor er nach dem Jahreswechsel eine neue Stelle bei der Gewerkschaft 3F übernimmt. Der Abschiedsempfang findet am Dienstag, 17. Dezember, von 16 bis 18 Uhr im Freiwilligencenter an der Sankt Nicolai Gade 5 in Apenrade statt. aha

 

Adventsnachmittag in Loit

Loit/Løjt Pastor Martin Witte lädt zum „Adventsnachmittag“ in den Loiter Krug (Løjt Kro) gegenüber der Kirche ein. Bei Kaffee und Gebäck werden Lieder gesungen und Geschichten erzählt.

Die weihnachtliche Veranstaltung findet am Dienstag, 10. Dezember, ab 15 Uhr statt.

Um Anmeldung wird bis Sonnabend, 7. Dezember, bei Pastor Witte unter der Telefonnummer 74 58 23 13 gebeten. jrp

Schule auf der Kippe

Gjenner/Genner Wenn fast ein Drittel der Schüler (beziehungsweise deren Eltern) eines Schuldistriktes sich gegen die jeweilige Schule entscheidet, dann gehen bei den verantwortlichen Politikern die Warnlampen an. Und wenn eine Schule nur um die 50 Schüler hat, dann fangen diese Lampen schon an zu blinken. Und wenn die 31 Prozent der Schüler noch dazu aus dem Kern des Schuldistrikts kommen und nicht etwa aus den Randgebieten, dann rotieren die Lampen.

Das alles trifft auf die Schule in Gjenner/Genner zu. Wenn dieser Trend nicht gestoppt wird, dann steht die Dorfschule auf der Kippe. „Es ist wichtig, dass die Lokalbevölkerung die Schule unterstützt, wenn sie weiter bestehen soll“, unterstreicht die Vorsitzende des Ausschusses für Kinder und Ausbildung, Kirsten Nørgård Christensen (Venstre).

In Zusammenarbeit mit der Schule sind bereits Maßnahmen ergriffen worden, um die Trendwende einzuleiten. Und wie die neuesten Zahlen belegen, scheinen diese Maßnahmen auch zu fruchten. aha

 

Einbrecher im Café

Apenrade/Aabenraa Die Polizei vermutet, dass der ausgelöste Alarm des Café Kridt den Einbrecher verscheuchte. Als ein Streifenwagen wenige Minuten später zu dem Restaurant am Storetorv kam, war zumindest alles ruhig. Der Einbruchsalarm wurde kurz vor Mitternacht ausgelöst. aha

 

Weihnachtskonzert des „Sct. Nicolai Cantori“

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Gemeinde lädt zum Weihnachtskonzert mit dem „Sct. Nicolai Cantori“. Das Konzert findet am Dienstag, 17. Dezember, ab 19.30 Uhr in der Sankt Nicolai Kirche, Kirkeplads 1, statt.

Als Dirigentin wirkt Lise-Lotte Kristensen. Der Eintritt ist frei. jrp

Einbruch am Sejersholt

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Sejersholt in Apenrade sind vier Messingkerzenleuchter, ein Georg-Jensen-Kerzenhalter sowie diverser Schmuck gestohlen worden. Der Einbruch wurde im Zeitraum zwischen Freitag und Montag verübt. Der Dieb stieg durch ein Fenster ein. aha

„Weihnachts-Orientierungslauf“

Apenrade/Aabenraa Unter dem Motto „Lerne deine Stadt besser kennen“, lädt „OK Syd“ zu einem Orientierungslauf durch die Apenrader Innenstadt ein.

Die Teilnehmer können dabei Strecken mit einer Länge von zwei, drei oder vier Kilometern gehend oder laufend zurücklegen. Bei dem Lauf sollen markante Punkte in der Stadt in der richtigen Reihenfolge gefunden werden.

Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 21. Dezember, ab 12.30 Uhr statt. Start ist die Nachbildung des Brundlunder Schlosses auf dem „Weihnachtsmarkt der Herzen“ (Julehjerteby) auf dem Storetorv.

Die Teilnahme ist kostenlos, doch die Läufer sind herzlich willkommen, eine Spende für „Et hjerte for alle“ zu geben. jrp

Konzert im „Damms Gård“

Feldstedt/Felsted Soul, Blues, Rock und Folk erwarten die Besucher im „Damms Gård“ am Dienstag, 10. Dezember, ab 19.30 Uhr, wenn das Duo „Høgen“ auf die Bühne tritt.

Die Band besteht aus Thomas Vilhelm (Gesang und Rhythmusinstrumente) sowie Søren Høg (Gitarre).

Karten für die Veranstaltung gibt es bei Hans Jørgen unter der Telefonnummer 60 92 46 69 über die Internetseite www.KultDG.dk oder beim Spar-Supermarkt in Feldstedt.

In der Pause werden Glühwein und Pförtchen gereicht. jrp

Gemeinschaftlich speisen im Folkehjem

Apenrade/Aabenraa Unter dem Titel „Folkemiddag på Folkehjem“ findet am Mittwoch, 11. Dezember, ab 19 Uhr ein Gemeinschaftsessen im Folkehjem in Apenrade/Aabenraa statt.

Die Teilnahme kostet 200 Kronen. 100 Kronen davon gehen an den Wohltätigkeitsverein „Et hjerte for alle“.

Karten können bis Freitag, 6. Dezember, bei Anne Grete Jacobsen über die E-Mail alva2010@icloud oder telefonisch unter der Nummer 20 40 82 56 reserviert werden. jrp

Das Programm des Abends im Überblick:

19 Uhr: Bürgermeister Thomas Andresen heißt die Gäste willkommen
19.05 Uhr: Essen
20 Uhr: Unterhaltung mit dem „Sønderjysk Folkekor“
20.20 Uhr: Kaffee und Kuchen
21 Uhr: Überraschung
22 Uhr: Malene Bruhn verabschiedet die Gäste

Chor der Musikvereinigung zu Gast in der „Weihnachtsstadt der Herzen“

Apenrade/Aabenraa Der Chor der Nordschleswigschen Musikvereinigung ist am Sonnabend, 7. Dezember, ab 12 Uhr zu Gast in der „Weihnachtsstadt der Herzen“ (Julehjerteby) auf dem Storetorv.

Etwa 50 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Susanne Heigold werden die Gäste mit traditionellen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern unterhalten.

Im vergangenen Jahr war der Chor zum ersten Mal zu Gast und konnte sich über ein großes Publikum freuen.

Bolzplatz erfordert neuen Bebauungsplan

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Freischule möchte auf dem Gelände an der Bjerggade, das sie von der Kommune gemietet hat, einen Bolzplatz für verschiedene Aktivitäten anlegen. Da der geltende Bebauungsplan dies nicht zulässt, hat die Kommune einen neuen Plan erarbeitet, der vom Stadtrat jetzt für vier Wochen in die öffentliche Anhörung geschickt wurde. aha

 

Jan Stubberup neu im Arena-Vorstand

Apenrade/Aabenraa Für John Riisberg, der keine Wiederwahl wünschte, ist Jan Stubberup (Sozialdemokratie) als Vertreter des Apenrader Kommunalrates in den Vorstand der Arena Apenrade gewählt worden. aha

 

Suppleant für Grenzgewässerkommission

Hinrich Jürgensen Foto: Karin Riggelsen

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader Kommunalrat hat auf seiner Novembersitzung den Vorsitzenden des Ausschusses für Technik und Umwelt, Arne Leyh Petersen (Dänische Volkspartei), für die nächsten sechs Jahre als seinen Vertreter der Kommune für die deutsch-dänische Grenzgewässerkommission gewählt. Als dessen persönlicher Stellvertreter (Suppleant) wurde Hinrich Jürgensen (Schleswigsche Partei) auserkoren. aha

 

Formfehler: Radweg zurück in den Ausschuss

Rothenkrug/Rødekro Als der Ausschuss für Technik und Umwelt der Kommune Apenrade Anfang November seine Entscheidung zum Radweg am Hærvejen traf, wurde Ausschussmitglied Eivind Underbjerg Hansen (Venstre) aus Befangenheitsgründen von der Behandlung des Tagesordnungspunktes ausgeschlossen. Nach eingehender Prüfung der Richtlinien hat sich im Nachhinein herausgestellt, dass Underbjerg Hansen durchaus hätte mitentscheiden können. Aufgrund dieses Formfehlers muss der Fachausschuss den Punkt auf seiner nächsten Sitzung noch einmal behandeln. aha

 

Laubbläser gestohlen

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in eine Garage am Engvej in Apenrade ist im Laufe der vergangenen Woche ein Laubbläser der Marke Stiga gestohlen worden. aha

 

Weihnachtskonzert mit dem „Søværnets Tamburkorps“

Das Tambourkorps der dänischen Seestreitkräfte begleitet den Sänger Dario Campeotto vor der Kulisse des Brundlunder Schlosses
Das Tambourkorps der dänischen Seestreitkräfte bei einem seiner vielen Auftritte beim „Sønderjysk Tattoo" am Schloss Brundlund in Apenrade. Foto: Karin Riggelsen

Apenrade/Aabenraa Das musikalische Flaggschiff der Seestreitkräfte legt am Mittwoch, 11. Dezember, in Apenrade an.

Das „Søværnets Tamburkorps“ lädt ab 19 Uhr zum Weihnachtskonzert in die „Sønderjyllandshalle“ ein.

Die Veranstaltung ist durch den Sponsor „Jyske Bank“ gratis. Karten gibt es bei „Juhls Blomster“ in der Forstalle oder können über die E-Mail info@sjhallen.dk bestellt werden. jrp

 

„Julklapp“ beim Schützenverein

Rothenkrug/Rødekro Der Schützenverein Rothenkrug von 1970 lädt alle Mitglieder zum „Julklapp“ ein.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 8. Dezember, ab 10 Uhr in den Räumen des Schützenvereins statt.

Alle Teilnehmer werden gebeten, ein „Julklapp-Paket“ mitzubringen. Im Anschluss an den „Julklapp“ werden Kaffee und Klöben gereicht. jrp

Die große Weihnachtsshow mit Burhan G

Apenrade/Aabenraa Vor zwei Jahren wurde „Tinka“, das Titellied zum damaligen „Julekalender“ im dänischen Fernsehen, zum Weihnachtslied des Jahres und auch im darauffolgenden Jahr setzte sich der Titel erneut an die Spitze der Lieder-Charts.

Gesungen hat „Tinka“ der dänische Sänger Burhan G. Neben dem Erfolgstitel hat der frühere Sänger des Knabenchores der Kopenhagener Domkirche jedoch noch weitere Weihnachtsstücke in petto.

In diesem Jahr ist Burhan G mit dem dänischen Sinfonieorchester auf Weihnachtskonzerttournee und gastiert am Donnerstag, 5. Dezember, ab 20 Uhr in der Arena Aabenraa.

Karten für die Veranstaltung gibt es über die Internetseite des Veranstalters unter www.gazzvaerket.dk. jrp

Bulk-Transport erweitert Palettenabteilung

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Spedition „Bulk-Transport“ hat die Palettentransportabteilung von „Jepsen & Fredsholm“ in Vejen gekauft. Ab dem 1. Januar des kommenden Jahres wird das Unternehmen mit dem Kauf um sieben Lastwagen erweitert, die für den Transport der Paletten eingesetzt werden.

Außerdem werden zwei Angestellte übernommen, sodass die Kunden mit vertrauten Ansprechpartnern zusammenarbeiten.

Mit dem Ausbau könne die Kundennachfrage noch besser befriedigt werden, heißt es in einer Mitteilung von „Bulk-Transport“.

Nach dem Verkauf der Palettenabteilung wolle sich dagegen „ Jepsen & Fredsholm“ mehr auf die Beförderung von Milchprodukten konzentrieren, heißt es dort weiter. jrp

Teurer „Black Friday“

Obwohl die Polizei ihr Messgerät nicht großartig versteckt hatte, wurden doch einige Schnellfahrer ertappt. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa Der „Black Friday“, mit dem am Freitag, 29. November, der Start der Weihnachtseinkaufsaison eingeläutet wurde, entwickelt sich für 14 Autofahrer im Nachhinein noch zum rabenschwarzen Tag. In einigen Wochen wird ihnen nämlich ein Bußgeldbescheid in den elektronischen Briefkasten geschickt werden. Sie wurden allesamt am Vormittag am Apenrader Løgumklostervej geblitzt, weil sie sich nicht an das Tempolimit von 50 Stundenkilometern hielten.

 

Viel zu schnell

Auf Wunsch eines Anliegers führte die Polizei am Donnerstag in Behrendorf eine Tempokontrolle durch. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Behrendorf/Bjerndrup 18 Autofahrer haben am Donnerstag offensichtlich am Ortseingang das Straßenschild mit dem roten Rand der schwarzen Zahl 70 übersehen, als sie durch Behrendorf fuhren. Ein Anwohner hatte die Polizei aufgefordert, bei Gelegenheit doch mal eine Radarkontrolle an dieser Stelle durchzuführen, weil er der Meinung war, dass viel zu schnell durch den Ort gefahren wird. Seine Befürchtungen scheinen bei 18 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zumindest nicht aus der Luft gegriffen zu sein.

 

Unfälle im morgendlichen Berufsverkehr

Tombüll/Feldstedt Auf dem Sønderborgvej kam es gegen 7.30 Uhr am Donnerstagmorgen in Höhe von Tombüll/Tumbøl zu einem Verkehrsunfall, der vermutlich auf feuchte Straßenverhältnisse zurückzuführen ist. Zwei Fahrzeuge – geführt von einer 18-jährigen Frau aus Broacker und einem 29-jährigen Apenrader – krachten ineinander. Verletzt wurde niemand. Die genauen Umstände des Unfalles sowie die Schuldfrage gingen nicht aus dem Polizeiprotokoll hervor.

Dahingegen kann der Unfall, der sich wenige Minuten später in Feldstedt/Felsted ereignete, einem 59-jährigen Apenrader angelastet werden. Er hatte beim Hinausfahren auf den Gråstenvej einer 33-jährigen Gravensteinerin die Vorfahrt genommen. Auch dieser Unfall verlief glimpflich, vom entstandenen Materialschaden abgesehen.

 

„Weihnachtshygge“ in der „Højskole“

Apenrade/Aabenraa Der Apenrader „Foreningen Norden“ lädt am Mittwoch, 4. Dezember, ab 19.30 Uhr zur traditionellen „Weihnachtshygge“ in die „Højskole Østersøen“ in Apenrade ein.

Der Frauenchor der Kirche zu Ösby wird die Gäste in der ersten Stunde in Weihnachtsstimmung versetzen. Nach der Kaffeepause werden die Gäste selbst aktiv. Unter der Leitung von Mikaela Bang Jakobsen werden weihnachtliche Lieder gesungen.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 1. Dezember per E-Mail an karenmargrethefink@gmail.com oder per SMS an 21 20 19 32. jrp

Weihnachtskonzert mit den drei königlichen Tenören

Ries/Rise Sune Hjerrild, Peter Steen Andersen und John Venning sind Tenöre des königlichen Theaters in Kopenhagen. Sie geben am Mittwoch, 4. Dezember, ab 19 Uhr ein Weihnachtskonzert in der Kirche zu Ries, Rise Bygade 23.

Die drei Tenöre werden das Publikum mit Liedern aus bekannten Broadway Musicals und dänischen Evergreens unterhalten.

Karten gibt es beim Rothenkruger Buchhandel (Rødekro Boghandel) für 100 Kronen.

Mit 153 km/h auf dem Ribevej

Rothenkrug/Rødekro Die Anwohner am Ribevej bei Rothenkrug hatten wohl recht, als sie eine Geschwindigkeitsüberprüfung auf der Strecke forderten. Am Donnerstagabend konstatierte die Polizei nämlich 67 Geschwindigkeitsübertretungen auf der Landstraße, auf der 80 km/h erlaubt sind.

Der schnellste Autofahrer, der den Beamten in die „Fotofalle“ ging, war mit 153 km/h unterwegs. Er muss seine Fahrfähigkeit nun bei einer theoretischen und praktischen Prüfung innerhalb des kommenden Jahres unter Beweis stellen, um seinen Führerschein, der ihm wegen des Vergehens abgenommen wurde, zurückzubekommen.

Vier weitere Autofahrer waren so schnell, dass sie einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („klip“ in den Führerschein) bekommen. jrp

Bücherei am Mittwoch geschlossen

Apenrade/Aabenraa Die Deutsche Zentralbücherei Apenrade ist am Mittwoch, 4. Dezember, aufgrund einer Fortbildung geschlossen. Die Offene Bücherei steht allen registrierten Benutzern zwischen 7 und 22 Uhr zur Verfügung. aha

 

Adventsgottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Apenrades deutsche Gemeindepastorin Anke Krauskopf lädt am Sonntag, 1. Dezember, ab 10.30 Uhr zu einem Adventsgottesdienst in die Nicolaikirche ein.

 

Andacht im Pflegeheim

Apenrade/Aabenraa Am Mittwoch, 4. Dezember, hält Apenrades deutsche Gemeindepastorin Anke Krauskopf eine Andacht in deutscher Sprache im Pflegeheim „Grønnegården“ ab. Beginn ist um 14 Uhr. Eingeladen sind wie immer außer den Bewohnern und deren Angehörigen auch alle Nachbarn und sonstigen Interessierten.

 

Gottesdienst und Adventsfeier

Rothenkrug/Rødekro Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt am Sonntag, 1. Dezember, ab 14 Uhr zu einem Gottesdienst in deutscher Sprache in der Kirche zu Ries/Rise ein. Anschließend, ab etwa 15 Uhr, findet eine Adventsfeier im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt mit Kaffee und Gebäck, Liedern, Gedichten und Geschichten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

 

Mit Alkohol am Steuer

Apenrade/Aabenraa Am Dienstagnachmittag hat die Polizei an der Stubbæk Vestergade einen 40-jährigen Autofahrer in den Alkometer blasen lassen. Das Gerät zeigte einen deutlich erhöhten Promillewert auf, weshalb der Mann, ein Apenrader, eine Blutprobe abgeben musste, um den genauen Wert feststellen zu können.

 

„Back-Wochenende“ auf dem Museumshof

Apenrade/Aabenraa Der Museumshof „Jacob Michelsens Gård“ lädt zum „Backwochenende“ ein. Es wird nach traditionellen Rezepten Brot im Holzofen gebacken, im Holzschuppen werden Kerzen gezogen und Schleifengebäck (klejner) gebacken.

Unter dem Dach des historischen Hofes können Kinder Weihnachtsdekorationen aus Wolle, Stoff und Papier herstellen.

Der Hauswichtel „Nissepuk“ hat sich wie üblich versteckt und will gerne von den Besucherkindern gefunden werden.

Das weihnachtliche „Backwochenende“ findet am Sonnabend, 30. November, sowie Sonntag, 1. Dezember, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt. Alle sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Henrik Meldgaard übernimmt ATL-Vorstandsposten

Apenrade/Aabenraa Henrik Meldgaard, Direktor bei „Meldgaard Holding A/S“, ist in den Vorstandes der Arbeitgeberverbandes für Transport und Logistik (ATL) gewählt worden. Er löst Claus Barslund von „ML Brøndby Holding“ ab.

Henrik Meldgaard ist Eigentümer und Direktor der „Meldgaard-Gruppe“, zu der unter anderem „Meldgaard Miljø“ gehört, ein Unternehmen, das sich auf die Verwertung von Industrieabfall spezialisiert hat sowie „Meldgaard Recykling“, das Fokus auf die Wiederverwertung von Schlacke aus Fernwärmewerken hat.

ATL ist ein Arbeitgeberverband unter dem Dach von Dansk Industri (DI).

Eröffnung der Schlittschuhbahn

Apenrade/Aabenraa Die Schlittschuhbahn am Apenrader „Genforeningshaven“ am Madevej wird am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr eröffnet.

Nur einer war zu schnell

Die Geschwindigkeitsmessungen wurden an der westlichen Ortseinfahrt durchgeführt. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Hellewatt/Hellevad Die Polizei hatte am Freitag ihren Radarwagen kurz hinter dem westlichen Hellewatter Ortsschild postiert. Ein Anwohner hatte den „Blitzerwagen“ über die Homepage der Polizei politi.dk bestellt. In dem Zeitraum der Messung löste nur ein Autofahrer die Radaranlage aus. Er wurde mit 63 km/h geblitzt. Erlaubt sind 50 Stundenkilometer. aha

 

Neun Blitze am Tøndervej

Der Radarwagen war am Sonntag an der Bushaltestelle am Bag Hjelm postiert. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa Bei einer Radarkontrolle an der Schwerpunktstrecke Tøndervej in Apenrade am Sonntag wurde das Gerät neunmal ausgelöst. Als erfreulich bezeichnet es die Polizei, dass die Geschwindigkeitsüberschreitungen keinen einzigen Eintrag im Polizeiregister erforderlich machten. Gemessen wurde stadteinwärts. Das Gerät war diesmal an der Bushaltestelle am Bag Hjelm postiert. aha

 

Mehrströmigkeit als Bereicherung

Apenrade/Aabenraa Hans Christian Davidsen, Kulturredakteur bei „Flensborg Avis“, erzählt am Donnerstag, 5. Dezember, in der „Højskolen Østersøen“ in Apenrade über sein neues Buch „Danmark syd for grænsen“.

Das Buch enthält 21 Essays über Orte von kulturhistorischem Wert oder besonderem kulturellen Interesse zwischen der heutigen Grenze und der Eider.

Die Tageszeitung „Jyllands-Posten“ bewertete das Buch in seiner Rezension mit fünf von sechs Sternen und schrieb unter anderem:

„Hans Christian Davidsen ist ein kompetenter Cicerone, der sich mit Kuriositäten und der vielfältigen Geschichte von Gut und Böse in der Region befasst. Sein Buch ist eine Liebeserklärung an Südschleswig, wo die Mehrströmigkeit heutzutage als Bereicherung und nicht als Problem angesehen wird“.

Litteratursiden.dk schreibt: „Mit diesem Buch in der Hand erhalten sowohl kulturhistorisch interessierte deutsche als auch dänische Reisende viele Erlebnisse für jeden Geschmack. Der Autor ist ein inspirierender Reiseführer, der den Touristen wahrscheinlich von der Autobahn locken kann, anstatt nur durch Südschleswig auf dem Weg in den Süden zu rasen.“

Die Präsentation des Buches beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. DN

Feuerwehreinsatz bei Abena

Apenrade/Aabenraa Kurz vor 16 Uhr am Donnerstagnachmittag ist der Apenrader Feuerwehr ein Brand in einem Industriegebäude gemeldet worden. Tatsächlich war in der Ventilationsanlage von Abena am Erik Jessens Vej ein Feuer entstanden. „Wir konnten den Schaden auf ein Minimum begrenzen”, bestätigt der Einsatzleiter dem „Nordschleswiger” auf Anfrage. Nach kurzer Zeit war der Einsatz schon beendet. Die eigentliche Brandursache ist noch nicht geklärt, vermutlich war die Anlage aber einfach nur heißgelaufen.

Laut Polizeitwitter musste sich eine Person mit Symptomen einer Rauchvergiftung in ärztliche Behandlung begeben.

 

Fahrverbot widersetzt

Apenrade/Aabenraa Ein 24-Jähriger aus dem örtlichen Raum hat sich trotz bestehenden Fahrverbots hinter das Lenkrad eines Autos gesetzt und wurde am Mittwochabend in flagranti am Toften in Apenrade von der Polizei erwischt. Der Gesetzesbruch wird noch ein gerichtliches Nachspiel haben. (aha)

 

Deutscher Gottesdienst am Wochenende

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 24. November, ab 16.30 Uhr mit Pastorin Anke Krauskopf in der Sankt Nicolai Kirche statt. Bei dem Gottesdienst wird der Verstorbenen gedacht.

Weihnachtskonzert 2019 mit Stig Rossen

Apenrade/Aabenraa Das traditionelle Weihnachtskonzert in der Sønderjyllandshalle wird mit Stig Rossen einen bekannten Vertreter der nationalen Musikszene präsentieren.

Die Weihnachtstournee Rossens ist die 25., und jedes Jahr erfreuen er und seine „Weihnachtskaravane“ Tausende von Konzertgästen mit einem wohltemperierten Programm. Das Konzert findet in Musik & Teaterhuset Sønderjyllandshallen am Mittwoch, 18. Dezember, ab 20 Uhr statt. Der Kartenvorverkauf läuft über www.sjhallen.dk oder www.billetten.dk.

Backwochenende im Michelsens Hof

Apenrade/Aabenraa Das erste Adventswochenende des Jahres wird gleichzeitig das letzte Backwochenende im Museum Jacob Michelsens Hof in Apenrade sein. An den gemütlichen Nachmittagen werden von 14 Uhr an frisches Weihnachtsgebäck und Brot serviert, das von den vielen Freiwilligen des Museums hergestellt worden ist.

Im „Jungenzimmer“ unter dem Dach wird eine Weihnachtsstube eingerichtet, wo die Gäste Dekorationen nähen und schnippeln können. Im Anbau „Huggethuset“ werden Krapfen und Stuvor (schwedisches Gebäck ) gebacken, Kerzen gegossen, und es wird Honig verkauft. Das Museum ist am 30. November und 1. Dezember für diese Veranstaltung geöffnet. PauSe

Weihnachten in Damgård Mølle

Rothenkrug/Rødekro Die Buchweizenmaschine und der alte Dieselmotor in der Damgård Mølle werden am kommenden Sonntag, 24. November, im Laufe des Tages einige Male in Betrieb gehen, um den Gästen der traditionellen Weihnachtsveranstaltung die Verarbeitung von Buchweizen zu Mehl und Grütze zu veranschaulichen.

Neben der populären Buchweizengrütze werden auch Waffeln, Pförtchen und Kaffee angeboten. Die Pfadfindergruppe verkauft Adventsdekorationen und Lose für eine Tombola. Der Weihnachtsmann wird gegen 15 Uhr geweckt, und das weihnachtliche Treiben findet von 11 bis 16 Uhr an der Adresse Foldingbrovej 6, Rothenkrug, statt. PauSe

Mopedfahrer blau und „high“

Tumbüll/Tombøl Am Dienstag fiel Passanten auf dem Tornhøjvej in Tombüll ein Mopedfahrer auf, der die Straße im Schlingerkurs befuhr. Eine Polizeistreife nahm sich des 32-Jährigen an.

Per Schnelltest wurde festgestellt, dass dieser nicht nur betrunken war, sondern auch andere Drogen intus hatte. Er wurde zur Blutprobe ins Krankenhaus gebracht, wo sich der Verdacht auf Einnahme der Stoffe bestätigt, die den Zweiradfahrer fahruntüchtig gemacht hatten. Ihn erwartet jetzt ein juristisches Verfahren. hee

Einbrecher bei 85-Jähriger

Apenrade/Aabenraa Bei der Polizei ist ein Einbruch in einer Wohnung einer 85-Jährigen angezeigt worden. Laut Polizei hat sich der Vorgang im Zeitraum Sonntag 23 Uhr bis Dienstagmorgen ereignet. Die Bewohnerin, die sich in ihrer Wohnung aufgehalten hat, bemerkte nichts von einem Eindringen in ihre Räume. Es ist eine Geldbörse samt Inhalt verschwunden. hee

Weihnachtsfest in der Agora

Apenrade/Aabenraa Am Sonntag, 8. Dezember, findet in der Agora, im Apenrader Stadtteil Hohe Kolstrup, ein Weihnachtsmarkt statt. In weihnachtlichen Buden werden dort Weihnachtsschmuck und -dekorationen von Hobbyhandwerkern angeboten.
Gäste können jedoch auch selbst tätig werden und kostenlos eigene Dekos aus Ton, Tannenzweigen und Weihnachtskugeln basteln, die zur Verfügung stehen.
Der Weihnachtsmarkt öffnet um 11.30 Uhr seine Türen. Am Nachmittag wird der Weihnachtsmann geweckt und um den Baum getanzt.
Der Eintritt ist frei. jrp

Demokratiepreis für „Bevar Loddenhøj Strand“

Apenrade/Aabenraa „Das Positivste an dem ganzen Fall war zu sehen, wie sachlich und mit wie viel Wissen und Engagement ihr für die Sache gekämpft habt“, erklärte Brian Gormsen von der Einheitsliste in Apenrade. Er überreichte kürzlich im NygadeHuset den „Demokratiepreis“, der von der Partei gestiftet wurde.

Die Worte richtete Gormsen an Vertreter des Vereins „Bevar Loddenhøj Strand“. Der Verein setzte sich dafür ein, den Strand von Loddenhoi in seinem derzeitigen Zustand zu erhalten, denn ein anderer Verein wollte dort einen Jollenhafen anlegen. Der Kampf wurde über mehrere Jahre im Stadtrat geführt – und nun kürzlich zugunsten der Jollenhafenbefürworter entschieden. jrp

Jonas Hybschmann ist „Sportkamerad 2019“

Jonas Hybschmann (Mi. mit Pokal) freut sich über die Auszeichnung. Foto: Privat

Apenrade/Aabenraa Der 17-jährige Jonas Hybschmann ist vom Sportverein „Godt Gået“ zum „Sportkamerad 2019“ erkoren worden. Der Preisträger freute sich über den begehrten Wanderpokal, den er im Rahmen einer ganz gewöhnlichen Gymnastikstunde überreicht bekam. Der Pokal wird nämlich eigentlich im Rahmen der Vereinsfeier übergeben, doch an der konnte der Sportler nicht teilnehmen. Seine Vereinskameraden freuten sich mit dem Pokalempfänger und ließen ihn hochleben.
„Godt Gået“ ist ein Sportverein für junge und erwachsene Behinderte in der Kommune Apenrade. Die Preisverteilung findet anlässlich des Vereinsgeburtstages statt, der sich am 13. November zum 17. Mal jährte. Im Rahmen der Veranstaltung fand ein Lottospiel statt. PauSe/jrp

Gemeindenachmittag mit Vortrag über den Mauerfall

Rothenkrug/Rødekro Pastor Martin Witte lädt zu einem Gemeindenachmittag in die Deutsche Schule Rothenkrug ein.

Es wird einen Lichtbildvortrag über den Fall der Mauer zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der damaligen Deutschen Demokratischen Republik geben.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Ereignisse in und um Rostock.
Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 20. November, um 15 Uhr.

Gemeindenachmittag in Loit

Loit/Løjt Pastor Martin Witte lädt zu einem Gemeindenachmittag in das Loiter Konfirmandenhaus ein. Es wird einen Lichtbildvortrag über den Fall der Mauer zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der damaligen Deutschen Demokratischen Republik geben. Im Mittelpunkt stehen dabei die Ereignisse in und um Rostock. jrp

Deutsche Gottesdienste am Wochenende

Apenrade/Klipleff Zu zwei deutschen Gottesdiensten lädt die Nordschleswigsche Gemeinde am Sonntag, 17. November, ein.

Um 9 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Apenrader Sankt Nicolai Kirche. Es findet dabei eine Friedensandacht zum Volkstrauertag statt, die mit einer Kranzniederlegung endet. Den Gottesdienst begleitet Pastorin Cornelia Simon.

Ab 16 Uhr findet in der Kirche zu Klipleff ein Gottesdienst mit Pastor Ole Cramer statt. Dabei wird der Verstorbenen gedacht. jrp

Angelzubehör bei Einbruch gestohlen

Rothenkrug/Rødekro Bei einem Einbruch in die Garage eines Einfamilienhauses am Kirsebærparken, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag stattfand, sind 13 Angeln sowie diverses Angelzubehör im Wert von über 7.000 Kronen gestohlen worden. Der oder die Täter brachen das Garagentor auf und verschafften sich so Zutritt. jrp

Öko-Weihnachtsdekoration

Apenrade/Aabenraa Tinna Reimer aus Ekensund/Egernsund beweist am Donnerstag, 28. November, ab 19 Uhr im Stübbeker Versammlungshaus, dass der Wald und der Hafen Quellen der Inspiration für unsere Weihnachtsdekoration sein können.

Mit kleinen Dingen, die jeder sowieso zu Hause hat, lehrt sie, unter dem Thema „Natur und Wiederverwendung“ zu basteln. Reimers schöner Weihnachtsschmuck wird verlost. Das ist die letzte Veranstaltung des Jahres für die Apenrader Gartenfreunde (Aabenraa Havekreds) teilt der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Die angebotene Aktivität kostet 60 Kronen für die Mitglieder und 90 für alle anderen. Eine Pause mit Glühwein und Pförtchen ist im Preis inbegriffen. Für weitere Informationen sich an Birte Kenrad wenden, Tel. 74 63 01 01.

Tempoüberwachung mit Erfolg

Apenrade/Aabenraa Als Erfolg bezeichnet die Polizei von Südjütland und Nordschleswig die häufige Anwesenheit auf der sogenannten Fokusstrecke, dem Tøndervej in Apenrade.

Vor sechs Wochen wurden dort 80 Autofahrer geblitzt, weil sie zu schnell fuhren. Zehn von ihnen bekamen einen Eintrag in das Zentralregister der Polizei („klip“ in den Führerschein).
Bei der 20-stündigen Überwachung am Dienstag waren es „nur“ noch 61 Fahrer, die dort zu schnell fuhren. Drei von ihnen waren so schnell, dass sie einen „klip“ bekamen. Das berichtet die Polizei über Twitter.

Deutsch-dänisches Doppelkonzert im NygadeHuset

Das Hamburger Duo „Ivy Flindt" Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Die aus Hamburg stammende Band „Ivy Flindt“ und „BlackieBlueBird“ aus Kopenhagen stehen am Freitag, 22. November, ab 20 Uhr im Apenrader Kulturhaus „NygadeHuset“ auf der Bühne. Die beiden Duo-Bands spielen Indiepop.

Das Doppelkonzert wird unter anderem vom Bund Deutscher Nordschleswiger unterstützt.

Der Eintritt kostet 80 Kronen für Erwachsene, Schüler zahlen die Hälfte. Eintrittskarten gibt es am Eingang.

Weihnachtliches in der Schlossmühle

Die historische Mühle am Brundlunder Schloss Foto: Byhistorisk Forening

Apenrade/Aabenraa Die alte idyllisch gelegene Wassermühle am Brundlunder Schloss (Slot Brundlund) ist am Sonntag, 17. November, ein Ort voller weihnachtlicher Gemütlichkeit, denn dort werden Weihnachtsgebäck und andere Leckereien verkauft. Zu einer Tasse Kaffee können die Köstlichkeiten dann in der historischen Mühle genossen werden.
Die Schlossmühle ist von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Spezialmessgerät gestohlen

Apenrade/Aabenraa In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind aus einem Bagger, der am Posekærvej geparkt war, eine Arbeitsjacke sowie ein Spezialmessgerät (Rotationslaser mit Nivellierungsmessgerät) gestohlen worden.

Das Gerät hat einen Wert von 20.000 Kronen.
Der oder die Täter schlugen die Scheibe des Baggerfahrerhauses ein, in dem das Gerät verstaut war.
Die Tat wurde am Mittwoch um kurz nach 10 Uhr bei der Polizei angezeigt. jrp

„Selbstjustiz“ in Apenrade

Szene aus dem Stück „Selbstjustiz“ Foto: PR Foto

Apenrade/Aabenraa Ein Neonazi und ein islamisches Mädchen finden heraus, dass sie gemeinsam in einem „Counter-Strike-Spiel“ ein Team bilden. Ein Spezialagent untersucht in einem kleinen Dorf die vielen Brände in Asylwohnungen. Der einzige Zeuge, den es scheinbar gibt, ist allerdings ein Hund.
Dies sind Szenen aus der schwarzen Krimikomödie „Selbstjustiz“ (selvtægt), die am Mittwoch, 27. November, in der Sønderjyllandshalle (H. P. Hanssens Gade 7, Apenrade/Aabenraa) gastiert.

Das Stück ist von den renommierten Theatern „Teatret st. tv.“ und „Teater Momentum“ produziert.
Die Vorstellung findet am Mittwoch, 27. November, ab 19.30 Uhr statt. Der Eintritt kostet 155 Kronen plus Verkaufsgebühr. Karten gibt es über die Internetseite www.teateriaabenraa.dk. jrp

Theater: „Frohe Weihnachten, Cirkeline“

Cirkeline und ihre beiden Freunde erleben am Weihnachstag tolle Abenteuer. Foto: PR Foto

Apenrade/Aabenraa Cirkeline und ihre Mausefreunde, Frederik und Ingolf, stecken am Weihnachtstag in den Vorbereitungen für den Abend. Geschenke müssen eingepackt und Herzen geflochten werden. Dabei ist jedoch noch Zeit, um zu singen und zu spielen.

Später ziehen die drei Freunde hinaus in den Wald, um einen Weihnachtsbaum zu finden. Dort treffen sie eine gemeine Katze, lustige Waldzwerge und die Schneemaus Knud mit ihrer roten Schnauze.

Das Theaterstück „Frohe Weihnachten, Cirkeline“ (God jul Cirkeline) ist für Kinder ab drei Jahren und wird von „Theater in Apenrade“ (teater i Aabenraa) angeboten.
Die Vorstellung findet am Dienstag, 26. November, ab 17 Uhr in der Sønderjyllandshalle (H. P. Hanssens Gade 7, Apenrade/Aabenraa) statt und dauert 45 Minuten.
Der Eintritt kostet 65 Kronen für ein Kind in Begleitung eines Erwachsenen. Karten gibt es unter www.teateriaabenraa.dk. jrp

Bürgertreffen in Klipleff

Klipleff/Kliplev Was können wir besser machen in Klipleff? Diese und weitere Fragen können Bürger in Klipleff mitdiskutieren und dabei Weichen für die Zukunft des Ortes stellen, wenn sie am Bürgertreffen des Lokalrates (Lokalråd) teilnehmen.
Das Treffen findet am Mittwoch, 13. November, von 19 bis 21 Uhr in der Klipleffer Sporthalle statt. jrp

Zu viel getrunken

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Montag wurde ein Autofahrer am Gasværksvej in Apenrade/Aabenraa von der Polizei angehalten. Wie sich bei der Routinekontrolle des Mannes herausstellte, hatte der 45-Jährige zu viel Alkohol getrunken und durfte deshalb kein Fahrzeug mehr führen. Er hat nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss bekommen. jrp

Hviden Strand – ein Musikbonbon

Apenrade/Aabenraa Eine Konzertkombination ganz besonderer Art steht am Mittwoch, 20. November, auf dem Programm der Sønderjyllandshalle.

Das „Slesvigske Musikkorps“ (SMUK) wird gemeinsam mit „Blum og Haugaard Band“ das Publikum unterhalten.

Dazu sagt Harald Haugaard: „Musikalisch gesehen ist das Zusammenspiel zwischen Helene Blums klarer Stimme, den Bläsern von SMUK und meiner Volksmusikfidel ein Zusammentreffen, in dem eins plus eins mehr als zwei wird.“

Eintrittskarten können über die Internetseite www.smukmusik.dk ergattert werden.

Dreimal Musikkultur in Damms Gård

Feldstedt/Felsted Kultur på Damms Gård hat nach einigen ruhigen Wochen drei Veranstaltungen zusammengestellt.

Den Auftakt macht Tim Hansen aus Sonderburg mit einem Gesang- und Erzählabend am Mittwoch, 20. November, ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 75 Kronen für die kleine lokale Musikreise mit Anekdoten und Liedern.

Neanders Jazzband spielen am Donnerstag, 28. November, ab 18.30 Uhr zum traditionellen Weihnachtsjazz und -büfett auf. Eine Bierprobe ist im Eintrittspreis von 275 Kronen enthalten. Wer sich diesen gemütlichen Abend nicht entgehen lassen will, muss sich Karten bestellen.

Das Duo „Høgen“, bestehend Søren Høg und Thomas Vilhelm, serviert am Dienstag, 10. Dezember, ab 19.30 Uhr eine breite Musikpalette aus Folk, Blues, Balladen und ein wenig Rock. In der Pause gibt es ein wenig „Weihnachtshygge“ mit Glühwein.


Karten für die Veranstaltungen sind wie üblich bei Hans Jørgen, Tel. 60 92 46 69, oder auf kultDG.dk oder im Spar Geschäft zu kaufen oder zu reservieren.

Was geschieht mit unserem Plastikabfall?

Apenrade/Aabenraa Die Leiterin der Müllabteilung beim kommunalen Versorgungsbetrieb Arwos, Stinne Stokkebo, wird im Rahmen des Jahrestreffen des dänischen Naturschutzvereins (Danmarks Naturfredningsforening) in der Kommune Apenrade über den Verbleib des Plastikabfalls berichten.

Dieses Thema läuft zurzeit heiß in den dänischen Medien.

Die Veranstaltung findet am 14. November ab 19 Uhr im Folkehjem statt und kann auch von Nichtmitgliedern besucht werden.

Auf den richtigen Biergeschmack kommen


Apenrade/Aabenraa Bier ist der perfekte Begleiter zu dänischen Weihnachtsgerichten, und um die Qual der Wahl zu erleichtern, wird Steen Sødergreen eine „Weihnachtsbierprobe“ am Sonnabend, 23. November, ab 19 Uhr im Nygadehuset, Nygade 23a in Apenrade, veranstalten.

Die Proben stammen von verschiedenen dänischen Mikrobrauereien, z. B. aus dem Svendborgsund Bryghus, Skagen Bryghus und Midtfyns Bryghus.

Nur 40 Teilnehmer werden hereingelassen. Die Reservierung erfolgt über die Internetseite über www.ale.dk/aabenraa/.

Anmeldeschluss ist Sonnabend,16. November. Die Teilnahme kostet 150 Kronen.

Weihnachtsduft und historische Bücher

Apenrade/Aabenraa „Aabenraa Byhistorisk Forening“ (Historischer Stadtverein Apenrade) öffnet an den nächsten zwei Sonntagen die Türen der Schlossmühle am Brundlunder Schloss und bietet dem Publikum, neben dem traditionellen weihnachtlichem Caféangebot, auch eine Reihe historischer Bücher zu herabgesetzten Preisen an.

Im Angebot stehen unter anderem Ausgaben von „Historier Fra Bybakken“, die jüngste Neuauflage von „Til bords i Sønderjylland, undervejs i Aabenraa“ sowie das Buch „Sømænd blandt Hvaler og Kanibaler“.

Das Café in der Schlossmühle ist jeweils am 17. und 24. November von 13.30 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Drop-in-Taufe auch auf Deutsch

Apenrade/Aabenraa In der Sankt Nicolai Kirche findet am Sonnabend, 9. November, von 10 bis 12 Uhr eine sogenannte Drop-in-Taufe statt. Dort können sich alle, die noch nicht getauft sind, taufen lassen. Die Taufe nach deutschem Ritual und in deutscher Sprache nimmt Pastorin Anke Krauskopf vor.
Mitzubringen ist ein gültiger Ausweis mit Lichtbild. Minderjährige müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sowie der Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter erscheinen. jrp

Konzert mit Niels Haugaard in der Sønderjyllandshalle

Niels Haugaard Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Niels-Haugaard-Konzerte gleiche sich nie. Jedes ist für sich ein individuelles Erlebnis für den Zuschauer.
Der bekannte Musiker und Entertainer ist am 6. Februar zu Gast in der Sønderjyllandshalle in Apenrade, dem einzigen Auftrittsort in Nordschleswig. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.
Bei seiner Tournee 2020 spielt Haugaard an 72 Orten im Land. Die meistenKonzerte sind ausverkauft. Für das in Apenrade gibt es jedoch noch einige Karten.
Wer Haugaard live erleben möchte, kann die Eintrittskarten unter www.billetten.dk kaufen.

Generalversammlung des Rothenkruger Schützenvereins

Rothenkrug/Rødekro Die Generalversammlung des Schützenvereins Rothenkrug von 1970 findet am Sonntag, 10. November, ab 10 Uhr in der Deutschen Schulen Rothenkrug statt.
Zum Mittagessen wird eine Käseplatte gereicht.

Folgendes Programm ist geplant:
- Wahl eines Versammlungsleiters
- Genehmigung des Protokolls der
letzten Generalversammlung
-
Jahresbericht des Vorsitzenden
- Aussprache zum Jahresbericht
- Kassenbericht
-
Aussprache zum Kassenbericht
- Entlastung des Vorstandes
- Festsetzung des Vereinsbeitrages

- Wahlen zum Vorstand

- Wahlen der Revisoren

- Behandlung eingegangener Anträge
- Zukunft des SVR
- Verschiedenes

Die Veranstaltung beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück.
Die Anmeldung erfolgt bis Donnerstag, 7. November, bei:
Irmgard, E-Mail irmgardhaenel@bbsyd.dk, Tel. 2013 3823 oder
Frederik, E-Mail fac1969@hotmail.com, Tel. 21 13 23 56.
jrp

Buchforum und -verkauf

Apenrade/Aabenraa Die dänische Bibliothek in Apenrade organisiert am Sonnabend, 16. November, eine Busfahrt in das Buchforum, wo die Belletristik-Fans an mehreren Buchcafés teilnehmen können.

Außerdem werden ausrangierte Bücher am 23. und 24. November in der Bibliothek verkauft.

Mehr Informationen und Anmeldung auf www.aabenraabib.dk.

Vinyl ist noch im Trend

Apenrade/Aabenraa Der Fachmann und Schriftsteller Søren Genefike kommt am 12. November, die die Apenrader Bibliothek, um über die Wiedergeburt des Vinyls zu reden. Die Vinyl-Liebhaber können sich dort am 20. November treffen oder am 24. an der Vinylbörse teilnehmen.

Einbruch bei Hundefrisör

Apenrade/Aabenraa In einen Hundefrisörsalon am Rugkoppel in Apenrade wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag eingebrochen. Durch eine aufgebrochene Haustür kamen der oder die Täter in die Geschäftsräume.

Gestohlen wurde eine große Menge Haarpflegeprodukte.

Weihnachts- und Hobbymarkt in Rothenkrug

Rothenkrug/Rødekro Zum 15. Mal findet der Weihnachts- und Hobbymarkt im Rothenkruger Bürgerhaus statt.
16 Aussteller verkaufen dort Dekorationen, Strickwaren, Patchwork, Quilts, Perlen und mehr.
Kaffee und Kuchen gibt es gratis. Über Spenden für die Krebsorganisation „Kræftens Bekæmpelse“ freuen sich die Veranstalter jedoch sehr.
Der Weihnachts- und Hobbymarkt ist am Sonnabend, 9. November, von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

„Nordic Game Week“

Apenrade/Aabenraa Am Sonnabend, 9. November, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr besuchen ein Brettspielexperte und ein Fantasy-Buch-Schriftsteller die dänische Bibliothek, um die „Nordic Game Week“ zu feiern. Retro-Spielkonsolen werden auch zur Verfügung stehen.

Pizza mit der „Vilads fra Valby“-Autorin

Apenrade/Aabenraa Die ganze Familie kann am Donnerstag, 7. November, ab 17 Uhr mit der Schriftstellerin Anne Sofie Hammer in der Apenrader Bibliothek am Haderslevvej Pizza essen, wo die Autorin von „Villads fra Valby“ erklären wird, woher ihre Inspiration kommt.

Literatur in der Bücherei

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstag, 14. November, ist die Schriftstellerin Dorthe Nors in der Apenrader Bibliothek am Haderslevvej zu Gast. Sie wird aus ihrem neuen Buch „Kort over Canada“ lesen und im Anschluss mit den Gästen über ihr Werk sprechen.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

„Tårn“ besucht noch einmal Nordschleswig

Apenrade/Aabenraa Die Musikgruppe „Tårn“ aus Fünen spielt noch einmal am Donnerstag, 7. November in Nygadehuset in Apenrade.

Nach ihrem letzten erfolgreichen Konzert in Apenrade kommt die Band wieder mit einem neuen Frontmann: Nicolai Hoa. Der Sänger wurde erstmal in der Rockband „Magnolia Shoals“ bekannt, teilt „Nygadehuset“ mit, bevor er eine Solokarriere verfolgte. Mit seiner Stimme mache er heute auf einem dunklen Hintergrund poppigere Melodien und auf Alltagssituationen basierte melancholische Hits.

Tickets und mehr Informationen auf: www.nygadehuset.dk

„Northern Assembly“ in Nygadehuset

Apenrade/Aabenraa Die nordische Folkmusikgruppe „Northern Assembly“ gibt ab 20 Uhr am Mittwoch, 6. November ein Konzert in Nygadehuset.

Vom idyllischen England zu den wilden Färöer-Inseln über Norwegens Felsen und Äthiopiens Hochländer sind die Liedermacher Andreas Bevan und Dina Danielsdatter Weltbürger, die uns seit 2014 durch ihre Musik von Heimweh, Hoffnung, Friede und Gnade erzählen. Tickets und mehr Informationen auf: www.nygadehuset.dk

Gintberg kommt 2020 nach Apenrade

Jan Gintberg kommt auch nach Apenrade. Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Dänemarks bekanntester Humorist Jan Gintberg wird ab 20 Uhr am Donnerstag, 30. April 2020 auf der Bühne des „Gazzværket“ in Apenrade/Aabenraa erwartet. Es wird eine der 20 Shows sein, die er für das Jahr 2020 plant.

„Aabenraa Live“ kündigt Experimente, Improvisationen und einen Herrn mit einem schweren Herzen an. Die Show dauert 90 Minuten – ohne die Pause. Nur 350 Tickets sind zum Verkauf.

Alkoholsünder

Rothenkrug/Rødekro Die Polizei hat am Donnerstag einen 53-Jährigen in der Rothenkruger Vestergade gestoppt. Bei der routinemäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass er Alkohol konsumiert hatte. Er wurde zur Blutentnahme gebracht. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Gottesdienst mit Gedenken an Verstorbene

Ries/Rise Der deutsche Gottesdienst mit Pastor Martin Witte findet am Sonntag, 3. November, ab 11 Uhr in der Kirche zu Ries statt. Dabei werden zum Gedenken an die Verstorbenen aus Ries, Rothenkrug und Jordkirch Kerzen angezündet und das Abendmahl gefeiert.

Außerdem wird die neue Kirchenvertreterin Anneli Beuschau Jordt in ihr Amt eingeführt. Sie übernimmt die Stellung von Jutta Draht.

Solveig Borgå und Silke Schultz (Orgel und Flöte) werden für die musikalische Untermalung des Gottesdienstes sorgen.

Alle sind herzlich eingeladen.

Verdienstorden in Silber

Rothenkrug/Rødekro Bei einer Audienz verlieh Königin Margrethe den Verdienstorden in Silber an Annette Hørup Jensen aus Rothenkrug, die in der kommunalen Zahnarztklinik in Apenrade als Zahnarzthelferin angestellt ist.

Einbruch in Einfamilienhaus in Ries

Ries/Rise In ein Einfamilienhaus am Plantagevej in Ries/Rise ist in der Zeit von Dienstagabend, 23 Uhr, bis Mittwochmorgen eingebrochen worden. Wie der oder die Täter in das Haus gelangten, ist noch unklar, wie der Wachhabende Jens Peter Rudbeck von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg berichtet.

Das Haus wurde durchsucht, jedoch konnte nicht festgestellt werden, ob dort etwas gestohlen wurde. In der Garage, in der sich zwei Autos befanden, wurde jedoch ein sogenannter Verkehrsalarm aus dem einen Fahrzeug entwendet und aus dem zweiten eine Geldbörse mit einer Kreditkarte sowie einem kleinen Geldbetrag.

Erneuter Einbruch in Gartenlaube

Apenrade/Aabenraa Bei einem Einbruch in ein Schrebergartenhaus am Højvang, der am Dienstagabend stattfand, wurden Bier, Sprudel sowie ein Fernseher gestohlen. Der oder die Täter brachen ein Fenster auf, um in das Haus zu gelangen.

Die Polizei vermutet, dass der Einbruch im Zusammenhang mit drei weiteren Einbrüchen in Schrebergartenhäuser steht, die einen Tag zuvor angezeigt wurden.

Betrunken auf der Autobahn unterwegs

Apenrade/Aabenraa Ein Autofahrer wurde am Dienstagabend um 18.12 Uhr auf der Autobahn E45 in der Nähe von Apenrade von der Polizei gestoppt.

Wie sich bei einem Atemtest des 73-Jährigen aus der Apenrader Umgebung herausstellte, hatte er Alkohol konsumiert. Eine Blutprobe bestätigte das.

Er hat eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss bekommen.

„Status Quo-Abend“ im NygadeHuset

Piledriver Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Im Zeichen der international bekannten Rockband „Status Quo“ geht es mit der Coverband „Pildriver“ im NygadeHuset rund. Seit zwölf Jahren spielen die vier Bandmitglieder Stücke, wie sie Status Quo in den 1970er Jahren auf die Bühne gebracht haben.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 15. November, ab 20 Uhr statt.

Der Rockabend wird vom Enstedter Folk-, Rock- und Liederverein (Ensted Folk-, Rock og Viseforening) veranstaltet. Karten gibt es auf der Internetseite www.ensted-folk.dk zu kaufen.

Es ist außerdem möglich, vor dem Konzert im NygadeHuset zu essen. Die Bestellung erfolgt unter der Telefonnummer 2980 9571 direkt beim NygadeHuset.

Einbruchserie in Schrebergartenhäuser

Diebe hinterließen Abfall

In der Zeit von Sonntag auf Montag wurde in ein Schrebergartenhaus an der Rugkobbel eingebrochen. Der oder die Täter brachen das Schloss einer Tür heraus und verschafften sich so Zugang. Gestohlen wurde nach letzten Erkenntnissen jedoch nichts. Nur leere Saftkartons wurden dort gefunden, die dort hinterlassen wurden.

Hungrige Diebe

Bei einem Einbruch in ein Schrebergartenhaus am Bækken in Apenrade wurden zwei Zimtschnecken aus einem Lebensmittelbehälter gestohlen. Der oder die Täter brachen die Eingangstür auf und verschafften sich so Zutritt. Der Einbruch wurde am Montagnachmittag gemeldet.

Ein weiterer Einbruch in ein Schrebergartenhaus wurde nur kurze Zeit später bei der Polizei angezeigt. Auch wieder am Bækken wurde das Fenster eines Hauses dort mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Gestohlen wurde dort allerdings nichts.

Rohrbruch: Fernwärme nach fünf Stunden wieder störungsfrei

Apenrade/Aabenraa Am Montagmorgen informierte die Fernwärmegesellschaft „Aabenraa-Rødekro Fjernvarme“, dass innerhalb Apenrades ein großer Wasserverlust im Fernwärmenetz festgestellt wurde. Um das Leck zu lokalisieren wurden einzelne Teile der Fernwärmeversorgung kurzzeitig abgeschaltet. Außerdem wurden die Bürger gebeten, auf Dampf, Feuchtigkeit oder Geräusche aus dem Untergrund zu achten.

Nach fünf Stunden wurde Entwarnung gegeben. „Wir haben den Rohrbruch gefunden. Danke für die Hilfe“, heißt es auf der Facebook-Seite der Gesellschaft.

„Wir konnten das Leck im Bereich der Technischen Schule (Teknisk Skole) am Stegholt ausfindig machen“, erklärte Produktionschef Robert Brodersen auf Anfrage des „Nordschleswiger“. Wie der Rohrbruch entstanden ist, konnte nicht festgestellt werden. „Wir gehen von Materialermüdung aus“, so Brodersen.

Kim Brandt zieht sich aus Ausschuss zurück

Kim Brandt (Soz.) Foto: Rune Hoejer

Apenrade/Aabenraa Der sozialdemokratische Stadtratspolitiker Kim Brandt zieht sich aus dem Ökonomieausschuss zurück. Als Ursache für die Entscheidung nennt er seine Arbeit, „die sich nicht mit der Aufgabe, als Mitglied im Ausschuss sitzen zu dürfen, vereinbaren lässt“, wie er erklärte. Er habe einen Arbeitsplatz bei der Gewerkschaft 3F in Kopenhagen gefunden, der es notwendig mache, dort vor Ort zu sein.

Am Mittwoch muss nun auf der Stadtratssitzung Ersatz für Brandt gefunden werden. Höchstwahrscheinlich übernimmt der Parteigenosse Erik Uldall Hansen den Sitz von Kim Brandt, heißt es aus den Reihen der Sozialdemokraten gegenüber „JV“.

Längere Wartezeit bei Anruf bei Polizei

Apenrade/Aabenraa Wer am Dienstag, 29. Oktober, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr bei der Polizei unter 114 anruft, muss damit rechnen, dass es etwas länger dauert, als gewohnt, bis die Polizisten das Gespräch annehmen. Grund für die Verzögerung ist die Installation einer neuen Telefonanlage.

Auch ist es den Polizisten aus demselben Grund nicht möglich, Anrufe weiterzustellen.

Die Notrufnummer 112 ist davon nicht betroffen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum von Sonnabendabend bis Sonntagvormittag wurde in ein Einfamilienhaus am Apenrader Haderslevvej eingebrochen. Der oder die Täter schlugen das Fenster einer Außentür ein und verschafften sich so Zutritt zu dem Haus.

Gestohlen wurden zwei PH-Stehlampen, eine Play-Station-4 sowie Kay-Bojesen-Affen.

Heiße Suppen für kalte Tage

Apenrade/Aabenraa Das Thema des nächsten Gemeinschaftsessens am Dienstag, 29. Oktober, im NygadeHuset lautet: Wärmende Suppen für kalte Tage. Insgesamt drei verschiedene Suppen werden in der Küche des Apenrader Aktivitätshauses vorbereitet. Einzelpersonen und ganze Familien sind bei diesen Gemeinschaftsessen herzlich willkommen. Die Teilnahme kostet 60 Kronen. Das Konzept dieser Gemeinschaftsessen ist denkbar einfach: Beim Tischdecken und Abräumen packen alle mit an. Das Kochen und das Abspülen aber übernehmen andere. Beginn ist um 17.30 Uhr.

 

Acht-Stunden-Rennen abgesagt

Rothenkrug/Rødekro Der Rothenkruger Radsportverein RKCC teilt mit, dass das Acht-Stunden-Rennen für Mountainbikefahrer im kommenden Jahr abgesagt wird. Gründe für die Absage werden nicht angegeben. Allerdings kündigen die Veranstalter eine Wiederaufnahme des Rennens für 2021 an.

 

Ahnenforschung und Lokalgeschichte

Feldstedt/Felsted Das nordschleswigsche Hausregister ist von der wechselvollen Geschichte des Landesteils geprägt. Man muss sich mit dem Pfandbuchsystem, dem preußischen und auch mit dem modernen dänischen Grundbuchsystem auskennen, wenn man mehr über ein bestimmtes Gebäude erfahren möchte. Dieses Wissen ist besonders wichtig, wenn man Ahnenforschung betreiben möchte. Leo Vinther vom Reichsarchiv in Apenrade wird am Mittwoch, 30. Oktober, Interessierten bei einem Einführungskursus das Suchen in den Archiven erleichtern. Er findet in der Feldstedter Bibliothek (Damms Gaard) statt. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um vorherige Anmeldung wird über die Homepage aabenraabib.dk gebeten.

 

Vorträge zum Thema Klimawandel

Apenrade/Aabenraa Wer mehr zum Thema Klimawandel wissen möchte, sollte sich am Dienstag, 5. November, einen Vortrag von Professor Sebastian H. Mernild vom Nansen-Center in Bergen und den beiden Journalisten Lars From und Klaus Dohm nicht entgehen lassen. Mernild hat Forschungen zum Klimawandel betrieben, während die beiden Journalisten die Welt bereist haben, um die Auswirkungen des Klimawandels vor Ort zu beobachten. Der Vortrag wird ab 18.45 Uhr live aus dem Hörsaal der Uni Aarhus in die Feldstedter Bibliothek (Damms Gaard) und ins Aktivitätshaus NygadeHuset gestreamt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung wird dennoch über aabenraabib.dk erwünscht.

 

Neuer Schulleiter für Warnitz gefunden

Morten Gaardsvig Buchard setzte sich gegen 13 Mitbewerber durch. Foto: Kommune Apenrade

Warnitz/Varnæs Der 37-jährige Morten Gaardsvig Buchard übernimmt zum 1. Dezember die Schulleiterstelle in der dänischen Schule von Warnitz.

Buchard ist in Apenrade aufgewachsen, wo er heute mit seiner Frau und den beiden Söhnen lebt. Er bringt Erfahrung von verschiedenen Schulen in der Kommune Apenrade mit. Zuletzt war er Abteilungsleiter der Behinderteneinrichtung „Fjordskolen“, wo er dreieinhalb Jahre angestellt war. Morten Gaardsvig Buchard hat sich gegen 13 Mitbewerber durchgesetzt.

 

Abstrakte Kunst bei der Krebsberatungsstelle

Apenrade/Aabenraa Die in Nordschleswig bekannte Künstlerin Inga Skovlund stellt ab dem 1. November ihre abstrakten Malereien bis Ende Januar in den Räumen der Krebsberatung, Søndergade 7, in Apenrade aus.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 1. November, in der Zeit von 13 bis 15 Uhr statt.

Die Bilder sind dann in den Öffnungszeiten der Beratungsstelle (dienstags und mittwochs von 10 bis 15 Uhr und donnerstags von 10 bis 16 Uhr) zu sehen.

Jeder ist herzlich eingeladen.

49 Blitze an der Bodum Bygade

Auf Wunsch eines Anliegers hatte die Polizei den Blitzerwagen an der Bodum Bygade in Stellung gefahren. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Bodum Die Polizei hat am Donnerstagvormittag auf Wunsch eines Anliegers an der Bodum Bygade in Bodum eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 49-mal wurde die Radarfalle der Polizei von Autofahrern, die sich nicht an das Tempolimit von 50 km/h hielten, ausgelöst. Einer der geblitzten Autofahrer war sogar so schnell, dass er seine Führerscheinprüfung wiederholen muss, um seinen „Lappen“ behalten zu dürfen. Sieben weitere Autofahrer handelten sich zudem einen Eintrag ins Polizeiregister ein.

 

Schwein trotz Schwanzbisses transportiert

Apenrade/Aabenraa Ein Landwirt aus der Nähe von Apenrade ist zur Zahlung einer Geldstrafe von 27.000 Kronen verurteilt worden, weil er eines seiner Schweine trotz eines schweren Falles von Schwanzbeißens zur Schlachterei transportieren ließ. Der Transport von verletzten Tieren ist verboten.

 

Deutscher Gottesdienst

Apenrade/Aabenraa Der deutsche Gottesdienst findet am Sonntag, 27. Oktober, ab 10.30 mit Pastorin Anke Krauskopf in der Apenrader Sankt Nicolai Kirche statt.

„Fribytterdrømme“ im NygadeHuset

Fribytterdrømme Foto: PR-Foto

Apenrade/Aabenraa Kürzlich gab die Rockband „Fribytterdrømme“ ihr drittes Album heraus. Es hat den Titel „Skin“. Nun starten die sechs Mitglieder ihre Dänemark-Tour im NygadeHuset in Apenrade.

„Fribytterdrømme“ sind am Donnerstag, 31. Oktober, ab 20 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen und Eintrittskarten sind über die Internetseite www.nygadehuset.dk erhältlich.

Mit dem Bus zum Deutschen Tag in Tingleff

Apenrade/Aabenraa Die Ortsvereine Apenrade und Hadersleben bieten einen Bustransport zum Deutschen Tag in Tingleff am Sonnabend, 2. November, an.

Der Bus kommt um 13 Uhr an der Made an und fährt dann weiter nach Tingleff. Nach der Festveranstaltung geht es wieder zurück. Die Hin- und Rückfahrt ist kostenlos für Mitglieder der Ortsvereine.

Die Anmeldung erfolgt bei Hans Thomas Lorenzen unter der Telefonnummer 7462 9908 oder per E-Mail an hansthomas@outlook. com.

Vom Strand – in die Wälder – und zurück

Apenrade/Aabenraa Vom Süderstrand über Farversmølle im Sønderskov, die Drachenbank im Aaruper Holz zum Kongehøj im Hjelm Wald und wieder zurück führt die Wandertour mit der Dänischen Wandergilde (Dansk Vandrelaug).

Stolze 16 Kilometer legen die Teilnehmer dabei zurück.

Als Leiter sind Birgitte und Bent Sørensen dabei. Wer dabei sein möchte, trifft sich am Sonntag, 27. Oktober, um 10 Uhr auf dem Parkplatz des Restaurants „Under Sejlet“ Flensborgvej 15 in Apenrade, mit den Leitern und den anderen Teilnehmern.

Die Veranstaltung dauert bis etwa 16 Uhr. Es wird gebeten, Essen, Getränke sowie eine Sitzunterlage mitzunehmen.

Für weitere Informationen stehen Birgitte und Bent Sørensen unter den Telefonnummern 21 68 84 56 und 24 62 02 60 zur Verfügung.

Unfall mit hohem Sachschaden

Lundsberg/Lundsbjerg Am Montag ist es an der Kreuzung Lundsbjerg Industrivej und Gammel Tinglevvej zu einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Dabei übersah ein 51-jähriger Rothenkruger ein auf der Hauptstraße fahrendes Auto, das von einer 29-jährigen Deutschen gelenkt wurde. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Es gab an beiden Autos einen hohen Sachschaden, den der Wachhabende Thomas Berg jedoch noch nicht beziffern konnte.

Die beiden Fahrzeugführer wurden nicht verletzt.

Auffahrunfall ohne Schaden

Apenrade/Rothenkrug Am Montagnachmittag hat es einen Auffahrunfall auf dem Løgumklostervej nahe der Autobahnbrücke gegeben. Dabei fuhr ein 29-Jähriger aus Polen mit seinem Lastwagen zu dicht auf den vor ihm fahrenden 42-jährigen Sonderburger auf.

Bei langsamer Geschwindigkeit musste der Mann bremsen, und der Lastwagenfahrer konnte einen Aufprall nicht verhindern. Allerdings gab es keinen Sach- oder Personenschaden, wie der Wachhabende Thomas Berg von der zuständigen Polizeistation in Sonderburg berichtet.

„Klub Klassik“: Fokus auf „Carmen“

Apenrade/Aabenraa Die Oper „Carmen“ wird im Oktober und November im Königlichen Theater in Kopenhagen aufgeführt. Deshalb hat sich der „Klub Klassik“ der populärsten Oper der Musikgeschichte angenommen und nimmt diese am Mittwoch, 30. Oktober, in den Fokus.

In der Zeit von 16 bis 18 Uhr können sich Freunde der klassischen Musik – es müssen keine Experten sein – in der Apenrader Bibliothek mit anderen Gleichgesinnten den DR-Hörerclub „Klub Klassik“ anhören und, in entspannter Atmosphäre, über ihre Erfahrungen und Eindrücke beim Zuhören sprechen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite www.aabenraabib.dk.

Wasser – Vortrag über neuesten Wissensstand

Feldstedt/Felsted Søren Rud Keiding ist Professor für Physik und Chemie an der Universtität in Aarhus. Er befasst sich in seiner Forschung auch mit dem – wie er findet – „fabelhaften“ H2O-Molekül. In einem per Liveübertragung aus der Aarhuser Uni gesendeten Vortrag wird er über den neuesten Wissensstand zum Thema Wasser erzählen. So werden heute mit ultrakurzen Laserimpulsen neue Erkenntnisse über die Eigenschaften des Elements gewonnen.

Der Vortrag wird am Dienstag, 29. Oktober, ab 18.45 in die Feldstedter Bibliothek, Damms Gård, Gråstenvej 12, übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Pharao gibt Klassikern neues Leben

Karsten Pharao Foto: Aabenraa Bibliothek

Apenrade/Aabenraa Neben seiner Arbeit als Radiomoderator spricht Karsten Pharao mit seiner prägnanten Stimme auch Hörbücher ein. Der 70-Jährige ist am Mittwoch, 6. November, ab 19 Uhr in der Apenrader Bibliothek zu Gast und wird über seine Tätigkeit als „Leseprofi“ berichten.

Karsten Pharao ist jeden Sonnabend im Programm des Radiosenders „24syv“ mit seiner Sendung „Pharaos Cigarer“ zu hören. Neben aktuellen Büchern hat er auch Klassikern unter anderem von Ernest Hemmingway, Leo Tolstoi und Astrid Lindgren seine (Hörbuch-) Stimme verliehen.

Der Eintritt kostet 65 Kronen. Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite der Bibliothek unter www.aabenraabib.dk.

„Duduk“ zu hören in der Sankt Nicolai Kirche

Khosrov Manukyan spielt auf dem traditionellen armenischen Instrument. Foto: Aabenraa Bibliothek

Apenrade/Aabenraa Die „Duduk“ ist eine traditionelle armenische Flöte, deren weicher Klang sich von beispielsweise einer Blockflöte stark unterscheidet. Der international bekannte Musiker Khosrov Manukyan wird am Mittwoch, 30. Oktober, in der Apenrader Sankt Nicolai Kirche zu Gast sein, und armenische Volksmusik sowie klassische europäische Werke von unter anderem Bach, Vivaldi und Schubert auf der „Duduk“ spielen. Begleitet wird er am Klavier und der Orgel von der Pianistin Lise-Lotte Kristensen.

Der in klassischer Musik ausgebildete Pianist Khosrov Manukyan ist zum ersten Mal in Dänemark zu Gast. Er hat mit seinem Instrument schon in der Moskauer Domkirche gespielt.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Auf den Spuren der Meerforelle

Über diesen Bach in den Wäldern Gravensteins gelangen die Meerforellen zu ihrem Laichplatz. Foto: Aabenraa Havekreds

Apenrade/Gravenstein Der „Apenrader Gartenkreis“ (Aabenraa Havekreds) lädt zu einer Führung zu den Laichplätzen der Meerforellen im Gravensteiner Wald ein. Der Sportangler Per Bangsgaard wird über den Lebenszyklus der Meerforelle berichten. Anschließend geht er mit den Teilnehmern zu den Laichplätzen der Fische, wo sich in den Monaten Oktober bis Dezember bis zu 50 Forellen tummeln, um ihren Laich abzulegen.

Per Bangsgaard ist Mitglied des Vereins „ANA“, der sich um die Pflege der Laichplätze sowie deren Zuläufe kümmert, damit die Meerforellen sich weiterhin vermehren können.

Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 2. November, ab 13.30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 20 Kronen. Mitglieder des Gartenkreises können kostenlos teilnehmen. Treffpunkt ist am Parkplatz des Kindergartens „Vindhuset“ Ravnsbjergvej 12 in Gravenstein/Gråsten.

Einbruch in Brunde

Brunde In Brunde bei Rothenkrug/Rødekro sind Diebe zwischen Dienstag und Donnerstag in ein Haus am Ribevej eingedrungen. Eine Tür ist aufgebrochen worden. Laut Polizei ist noch nicht festgestellt worden, was möglicherweise gestohlen worden ist.

Designermöbel in Feldstedt gestohlen

Feldstedt/Felsted Die Abwesenheit der Hausbewohner zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, und Donnerstagmorgen haben Diebe in Feldstedt genutzt, um in einem Haus am Møgelmosevej zwei Stühle, entworfen von Designer Arne Jacobsen, eine hochwertige Lampe und einen 65-Zoll-Fernsehapparat zu stehlen. Man hatte ein Fenster aufgebrochen, um ins Gebäude eindringen zu können.

 

51-Jährige zweimal bei Alkoholfahrt erwischt

Apenrade/Aabenraa Am Donnerstagabend um 23.18 Uhr hat die Polizei in Apenrade eine 51-jährige Autofahrerin angehalten. Sie war durch Fahrt in Schlangenlinien aufgefallen. Ein Schnelltest wies auf Alkoholgenuss hin, weshalb die Autofahrerin zu einer Blutprobenentnahme ins Krankenhaus gefahren wurde. Anschließend lieferte die Polizeistreife die Frau an ihrem Wohnsitz in Apenrade ab. Allerdings setzte sich die Frau anschließend wieder ans Steuer ihres Autos, denn sie wurde gut eine Stunde nach ihrer ersten Begegnung mit den Ordnungshütern am Freitagmorgen um 0.25 Uhr erneut in der Apenrader Innenstadt von der Polizei erwischt. Sie muss nun mit einem unangenehmen juristischen Nachspiel rechnen.

Unternehmenserfolg in Rothenkrug

Apenrade/Rothenkrug Wie BNI Futura in einer Pressemitteilung berichtet, konnte das Business-Team in den erst zweieinhalb Jahren seines Bestehens bereits einen Gesamtumsatz von 15 Millionen Kronen erzielen.
„Das Ergebnis spricht für sich“, sagt Teamleiter Martin Stauner, der zugleich auch Miteigentümer bei Fahrenhoff Optik in Apenrade ist. „Je besser wir unsere Geschäfte kennen, desto mehr Möglichkeiten haben wir, uns gegenseitig zu helfen.“ Daher möchte das Team in Zukunft den Fokus darauf legen, sich noch stärker gegenseitig zu unterstützen.

BNI Futura ist ein Teil des weltgrößten Unternehmensnetzwerks für Geschäftsempfehlungen, BNI.

Die Partner von BNI Futura treffen sich jeden Mittwochmorgen im Hotel Rødekro. Am 30. Oktober wird das Team ein Orientierungstreffen abhalten, bei dem potenzielle neue Unternehmenspartner mehr Hintergrundwissen über den Erfolg des Teams erlangen können.

Bewegung trotz Schmerzen

Apenrade/Aabenraa Wie trotz Schmerzen und Beeinträchtigungen durch Herzerkrankungen Bewegung ins Leben gebracht werden kann, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, ist Inhalt eines Vortrages, zu dem der Apenrader Herzverein am Mittwoch, 23. Oktober, einlädt. Physiotherapeutin Lise Ingeman Andersen und Schmerztherapeut Martin Dan Jørgensen werden den Anwesenden Tipps und Inspiration geben, wie Betroffene ihren Einschränkungen und Begrenzungen im Alltag ein Schnäppchen schlagen können, ohne jedoch zu übertreiben. Der Vortrag findet in den Versammlungsräumen 1 und 2 (Eingang A) des Apenrader Krankenhauses statt und beginnt um 18.30 Uhr. Veranstalter ist der Apenrader Herzverein. Anmeldungen sind an die Mailadresse hjfaabenraa@gmail.com oder an die Telefonnummer 20 20 00 36 zu richten. Eine SMS reicht auch. Die Teilnahme kostet 40 Kronen. Gezahlt wird erst am Eingang.

 

Offene Fraktionssitzung der SP Apenrade

Apenrade/Aabenraa Am Montag, 21. Oktober, findet im Sitzungsraum in der Unteretage des Apenrader Rathauses eine offene Fraktionssitzung der Schleswigschen Partei (SP) Apenrade statt. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Themen aus dem Ökonomieausschuss sowie politische Fokusthemen der SP Apenrade.

 

Bibelabend im Konfirmandenhaus

Loit/Løjt Pastor Martin Witte vom Pfarrbezirk Süderwilstrup der Nordschleswigschen Gemeinde lädt am Dienstag, 22. Oktober, zum Bibelabend im Loiter Konfirmandenhaus ein. Beginn ist um 19 Uhr.

 

Lesegottesdienst in Klipleff

Klipleff/Kliplev In Abwesenheit des Pastorenehepaares Cramer wird der deutsche Gottesdienst in der Klipleffer Kirche am Sonntag, 20. Oktober, als Lesegottesdienst gefeiert. Die Mitwirkenden sind Anke Goos-Roll, Frauke Lorenzen, Marianne Christensen und Albert Callesen. Beginn ist um 16 Uhr.

 

Gottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa In Vertretung von Gemeindepastorin Anke Krauskopf wird Pastor Martin Witte am Sonntag, 20. Oktober, den Gottesdienst mit den Apenrader Gemeindegliedern in der Nicolaikirche feiern. Beginn ist um 16.30 Uhr.

 

Tante Meta und ihre Monsterfreunde

Tante Meta und Onkel Feta erzählten lustige Monstergeschichten im NygadeHuset. Foto: NygadeHuset

Apenrade/Aabenraa Das NygadeHuset ist wie die ganze Innenstadt im Halloweenfieber. Durch den Motorikraum fliegen die ganze Woche noch Lakengeister, Fledermäuse und Superhelden durcheinander, und in der Maskenwerkstatt können die schaurigsten Masken gebastelt werden.

Das NygadeHuset hatte am Montag Besuch von Tante Meta und Onkel Feta, die keine Angst vor Geistern und Monstern haben. Im Gegenteil, sie sind mit ihnen befreundet. Meta und Feta entführten die Kinder mit ihren spannenden und lustigen Geschichten in eine Fantasiewelt.

 

Die Kirchengeschichte vor und nach 1920

Apenrade/Aabenraa Die Apenrader Kirchengemeinde veranstaltet in diesem Winter eine Vortragsreihe, bei der es um die Kirchengeschichte in Nordschleswig vor und nach der Volksabstimmung 1920 geht. Referent am Dienstag, 22. Oktober, ist Historiker Lars N. Henningsen. Er wird über die Freigemeinde Apenrade berichten, über dessen Hintermänner und deren Kontroversen mit den Behörden. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr und findet im Gemeinderaum der Sankt-Jürgenskirche statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Termine sind der 5. und 19. November.

 

Busfahrt zur dänischen Buchmesse

Apenrade/Aabenraa Die dänische Bibliothek in Apenrade bietet am Sonnabend, 16. November, eine Busfahrt zur dänischen Buchmesse ins Bella Center in Kopenhagen an. Abfahrt ist um 7 Uhr vom Parkplatz am Restaurant „Under Sejlet“ am Kystvej. Die Rückkehr wird gegen 21 Uhr erfolgen. Die Teilnahme kostet 400 Kronen. Anmeldungen werden über die Webseite aabenraabib.dk entgegengenommen.

 

Lagerverkauf in der Sønderjyllandshalle

Apenrade/Aabenraa Mehrere Mode-, Sport-, Lederwaren- und Schuhgeschäfte veranstalten wie in den Jahren zuvor in den Herbstferien einen gemeinsamen Lagerverkauf in der Apenrader Sønderjyllandshalle. Der Eintritt ist frei. Der Lagerverkauf ist am Donnerstag, 17. Oktober, von 10 bis 20 Uhr, am Freitag, 18. Oktober, von 10 bis 17.30 Uhr und am Sonnabend, 19. Oktober, von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

 

Agnes und Oma im Anglerglück

Agnes und Oma zeigen ihren Fang. Foto: privat

Miöls/Mjøls Viele Kinder verbringen die jetzige Herbstferienwoche mit ihren Großeltern. Die vierjährige Agnes aus Odense war mit ihrer Oma am Angelteich von Thomas Heils in Miöls. Agnes und Oma präsentieren stolz ihren Fang: zwei schöne Forellen.

 

Auto landete auf dem Dach

Apenrade/Aabenraa Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der nordschleswigschen Autobahn in südlicher Fahrtrichtung unweit der Autobahnausfahrt Apenrade Süd sind die vier Insassen mit oberflächlichen Verletzungen davongekommen, obwohl das Auto aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam und auf dem Dach im rechten Randstreifen landete.

 

Autofahrer unter Drogen

Apenrade/Aabenraa Kurz vor 1 Uhr in der Nacht zu Montag hat die Polizei am Egelund in Apenrade einen Autofahrer kontrolliert. Es zeigte sich, dass der Pkw-Fahrer nicht nur unter Drogen stand, sondern sich auch einem geltenden Fahrverbot widersetzt hatte.

 

Einbruch in Autowerkstatt

Apenrade/Aabenraa In die Autowerkstatt „VM Biler“ am Apenrader Langebro ist in der Nacht zu Montag ein Einbruch verübt worden. Die Eingangstür zu den Geschäftsräumen war aufgebrochen worden. Der Einbrecher hatte es offensichtlich nur auf Bargeld abgesehen, meint die Polizei.

 

Hjordkærvej wird gesperrt

Auch wenn dem Schildermachen ein kleiner Schreibfehler unterlaufen ist, so ist der Hjordkærvej zwischen Ravit und Jordkirch gemeint. Foto: Anke Haagensen

Ravit/Raved Wegen einer Wanderbaustelle am Hellevad-Bovvej wird der Kreisverkehr von Ravit zwischen Wollerup/Vollerup und Jordkirch/Hjordkær im Zeitraum zwischen 20 Uhr am Sonntag, 13. Oktober, bis Mitternacht am Montag, 14. Oktober, für den Durchgangsverkehr gesperrt.

 

Die Taxizentrale ist jetzt weg

Hier stand vor wenigen Tagen noch das Taxihäuschen. Foto: Anke Haagensen

Apenrade/Aabenraa Das kleine rote Backsteinhäuschen, in dem einst die Apenrader Taxizentrale untergebracht war, ist in dieser Woche dem Abrissbagger zum Opfer gefallen. Das Häuschen, das zuletzt nicht mehr genutzt wurde, ist jetzt dem Erdboden gleichgemacht worden. Da es nach Ansicht der Fachleute keinen historischen Wert hatte, wurde der Abriss genehmigt, zumal die Kommune im Zuge eines Stadterneuerungsprojektes den Marktplatz attraktiver und freundlicher gestalten möchte.

 

Knochenreste gefunden

Es handelte sich bei den gefundenen Skelettresten um Schafknochen. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa Der Polizei ist in dieser Woche ein makabrer Skelettfund gemeldet worden. Nahe dem Rastplatz am Rieser Wald zwischen Apenrade und Rothenkrug/Rødekro wurden Knochenreste gefunden, die von Fachleuten eindeutig als Schafknochen identifiziert wurden.

 

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Apenrade/Aabenraa Bei einer Routinekontrolle auf der nordschleswigschen Autobahn am Donnerstagmorgen in Höhe von Apenrade hat die Polizei einen 47-jährigen Mann aus dem hiesigen Raum ins Röhrchen blasen lassen. Das Alkometer wies einen erhöhten Promillewert aus, weshalb der 47-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus mitgenommen wurde. Wenn der tatsächliche Alkoholgehalt vorliegt, wird erst Stellung dazu bezogen, ob Anklage erhoben wird oder nicht.

 

Apfelsaft selbst machen

Apenrade/Aabenraa Das Aktivitätshaus „NygadeHuset“ in der Apenrader Nygade fordert Montag, Dienstag und Mittwoch in der Kalenderwoche 42 die Familien auf, (gewaschene) Äpfel aus dem eigenen Garten mitzubringen, um diese in der hauseigenen Apfelpresse in leckeren Saft zu verwandeln. Die Apfelpresse steht ab 10 Uhr auf der Terrasse des Hauses zur Verfügung. Wer eigene Behälter hat, bringe sie gerne mit. Ansonsten können vor Ort auch Behälter gekauft werden. Ein kleiner Tipp: Der fertige Saft hält sich nahezu unbegrenzt, wenn er eingefroren wird. Die Nutzung der Apfelpresse kostet 35 Kronen. In dem Preis ist allerdings auch der Eintritt für andere Veranstaltungen im NygadeHuset am jeweiligen Tag enthalten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Spieleland im Messecenter

Rothenkrug/Rødekro Das Compass Congress Center im Rothenkruger Gewerbegebiet Brunde wird in der Kalenderwoche 42, der dänischen Herbstferienwoche, wie in den vergangenen Jahren wieder in ein riesiges Indoor-Spieleland verwandelt. Das Tobeparadies für Kinder ist von Montag, 14. Oktober, bis einschließlich Sonnabend, 19. Oktober, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 79 Kronen für Kinder. Erwachsene zahlen 49 Kronen. Kinder unter zwei Jahren haben freien Eintritt.

 

Schwimmhalle geschlossen

Rothenkrug/Rødekro Wegen Renovierungsarbeiten in den Umkleideräumen ist die Rothenkruger Schwimmhalle in der Kalenderwoche 42, also vom 12. bis einschließlich 20. Oktober geschlossen.

 

Platzwechsel im Stadtrat

Apenrade/Aabenraa Erik Uldall Hansen, der kürzlich zum neuen Spitzenkandidaten der Sozialdemokraten in Apenrade gewählt wurde, ist jetzt auch neuer Fraktionssprecher seiner Partei, um ihm bereits jetzt – mitten in der Legislaturperiode – eine zusätzliche Medienpräsenz zu bieten. Das bedeutet, dass sein Vorgänger Karsten Meyer Olesen zu seiner Linken sitzt. „The Grand Old Man“ der Sozialdemokraten, Povl Kylling Petersen, ist noch ein paar Fraktionsplätze weiter ins zweite Glied gerückt.

 

Gemeindenachmittag in Loit

Loit/Løjt Am Montag, 14. Oktober, findet ein deutscher Gemeindenachmittag im Konfirmationshaus der Loiter Kirchengemeinde statt. Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde lädt herzlich für 16 Uhr ein.

 

Gottesdienst in Loit

Loit/Løjt Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde, Pfarrbezirk Süderwilstrup, hält am Sonntag, 13. Oktober, ab 10.30 Uhr einen Gottesdienst in deutscher Sprache in der Kirche zu Loit ab.

 

Gottesdienst auf Hohe Kolstrup

Apenrade/Aabenraa Der Gottesdienst des deutschen Gemeindeteils der Apenrader Kirchengemeinde wird am Sonntag, 13. Oktober, in der Kirche des Stadtteils Hohe Kolstrup gefeiert. Pastorin Anke Krauskopf lädt die Gemeinde für 14 Uhr ein.

 

Filmwerkstatt im Museum

Apenrade/Aabenraa Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben in Dänemark in der Regel schon eigene Handys, mit denen sie auch gerne einmal kleine Filmsequenzen aufnehmen. Für die kommt der Filmworkshop, den das Apenrader Schifffahrtsmuseum am 16. Oktober zwischen 12.30 und 15 Uhr anbietet, bestimmt wie gerufen. Mithilfe eines professionellen Filmteams können die Kinder an diesem Tag lernen, wie ein guter Film dramaturgisch aufgebaut wird. Sie sollen sich dabei von der Ausstellung inspirieren lassen. Die erstellten Filme werden anschließend im Museum gezeigt. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Die Teilnahme kostet 100 Kronen.

 

Vogelausstellung in „Damms Gård“

Feldstedt/Felsted Der Vogelverein für Rothenkrug und Umgebung hält am Wochenende, 19. und 20. Oktober, eine Vogelausstellung in „Damms Gård“ in Feldstedt ab. Die Vogelschau ist am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Mitglieder des Vereins bringen rund 200 Tropenvögel in verschiedenen Formen und Farben mit. Der Eintritt ist frei.

 

Schützenverein verschiebt Zusammenkunft

Rothenkrug/Rødekro Der Schützenverein Rothenkrug von 1970 muss umständehalber seine für den kommenden Sonntag, 13. Oktober, geplante Zusammenkunft um eine Woche auf den Sonntag, 20. Oktober, verschieben.

 

Zwei Kisten Bier gestohlen

Apenrade/Aabenraa Aus einem Vereinshaus am Apenrader Tierschauplatz sind zwei Kisten Flaschenbier der Marke Carlsberg gestohlen worden.

 

Stummfilm mit Musik in der Kirche

Apenrade/Aabenraa Jakob Lorenzen, Organist und Kantor an der Holmens Kirke und der Schlosskirche Christiansborg, sitzt am Donnerstag, 10. Oktober, an der Orgel der Apenrader Nicolaikirche. Im Stile eines Kinopianisten begleitet er den Charlie-Chaplin-Film „Lichter der Großstadt“ (City Lights), der auf einer Großleinwand in der Kirche ab 19.30 Uhr gezeigt wird, an der Orgel.

 

Spieler des Monats

Rothenkrug/Rødekro Die Krolfgruppe der Seniorenorganisation „Ældre Sagen“ in Rothenkrug, die noch bis Monatsende auf der Anlage am Lunderup Markvej unter freiem Himmel ihre Sommerpunktrunde spielt, hat ihren „Spieler des Monats“ ermittelt. Es ist Olaf Nielsen mit 65 Schlägen. Die Entscheidung war aber erdenklich knapp. Platz zwei ging mit 66 Schlägen an Verner Flindt. Es wurden sogar zwei dritte Plätze vergeben, da Poul Erik Pedersen und Egon Sørensen am Monatsende genau 67 Schläge auf dem Konto hatten.

Den Hole-in-One-Wettbewerb hat Bodil Asmussen für sich entscheiden können. Auf die weiteren Plätze kamen Johannes Mortensen, Christa Thomsen und Egon Sørensen. Zur Info: Auch wenn die Freiluftsaison noch bis Monatsende läuft, hat die Wintersaison in der Rothenkrughalle bereits begonnen.

 

Türsteher geschlagen

Apenrade/Aabenraa An der Diskothek „Gazzværket“ in Apenrade kam es am späten Sonnabendabend zu einem handfesten Disput zwischen den Türstehern des Hauses und zwei männlichen Gästen. Die Auseinandersetzung führte zu einer Anzeige der 25 und 27 Jahre alten Diskothekenbesucher wegen Körperverletzung.

 

Einbrecher verscheucht

Feldstedt/Felsted Am Sonntagmorgen hat ein Unbekannter versucht in eine Einrichtung in Feldstedt einzubrechen. Der Alarm wurde um 6.45 Uhr ausgelöst, als eine Scheibe eingeschlagen wurde, und dieser Signalton hat offensichtlich den Einbrecher verscheucht, denn ein Einstieg erfolgte anschließend nicht.

 

Nachmittag mit „sønderjysken“ Leckereien

Apenrade/Aabenraa „Til bords i Sønderjylland – undervejs i Aabenraa“ so der Titel des Kochbuches von Birthe Jessen, das die Autorin im Haus Nordschleswig vorstellen wird. Zu der Vorstellung lädt der „Mittwochstreff“ herzlich ein.

Bei der Veranstaltung werden kleine Geschmacksproben gereicht, die der Vorstand nach Rezepten aus dem Buch vorbereitet hat.

Birthe Jessen wird am Mittwoch, 9. Oktober, ab 15 Uhr zu Gast sein. Das Buch kann für 175 Kronen gekauft und per Mobilpay bezahlt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht notwendig.

Indonesien beim Donnerstagsclub

Rothenkrug/Rødekro Der Rothenkruger Donnerstagsclub lädt zu einem Vortrag von der Familienberaterin Jette Nielsen ein. Sie wird von ihrer Reise nach Indonesien berichten. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10. Oktober, ab 14.30 Uhr im Clubraum der Deutschen Schule Rothenkrug statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Deutscher Gottesdienst in Ries

Ries/Rise Der deutsche Gottesdienst in Ries findet am Sonntag, 6. Oktober, ab 11 Uhr in der Kirche zu Ries statt. Es predigt Pastor Martin Witte.

22-Jähriger ohne Führerschein

Apenrade/Aabenraa Zwei 22-jährige Apenrader können ein saftiges Bußgeld erwarten. Der eine war am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr an der Ecke Løgumklostervej/Jernbanegade in Apenrade in eine Kontrolle der Verkehrspolizei geraten und konnte keinen Führerschein vorweisen, derweil er keinen besitzt. Da er aber in dem Auto eines gleichaltrigen Bekannten unterwegs war, erhält dieser auch eine Anzeige. Als Fahrzeughalter muss man sich nämlich vergewissern, dass derjenige, dem man sein Auto ausleiht, auch im Besitz eines Führerscheins ist.

Diebstahl aus Lkw-Anhänger

Arsleben/Årslev Aus einem Lkw-Anhänger sind im Zeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen mehrere Kartons mit neuwertigen Bekleidungsgegenständen gestohlen worden. Der Diebstahl hat sich auf dem Autobahnrastplatz Årslev Vest bei Arsleben ereignet. Wie hoch der Wert der gestohlenen Waren ist, ist bisher unbekannt.

Einbrecher kamen in der Nacht

Hönkys/Hønkys Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in ein Wohnhaus am Hydevadvej in Hönkys eingebrochen. Gestohlen wurde diverser Schmuck.

 

Rothenkruger Schwimmhalle in Herbstferien geschlossen

Rothenkrug/Rødekro Die Rothenkruger Schwimmhalle ist in den Herbstferien geschlossen. In den Umkleideräumen werden Reparaturen durchgeführt.

Willkommen im Leseclub

Manchmal entstehen beim Lesen eines Buches Fragen oder man möchte seine Leseerlebnisse mit anderen teilen. Dann gibt es die Leseclubs, bei denen das möglich ist.

Wer auf der Suche nach einem solchen Club ist, kann am Montag, 21. Oktober, von 17 bis 18 Uhr fündig werden. Dann ist Literaturvermittlerin Katja Norup in der Bibliothek und gibt Tipps, wie ein neuer Leseclub gegründet werden kann. Außerdem gibt sie Ratschläge, wie das gemeinsame Lesevergnügen am besten funktionieren kann.

Katja Norup ist außerdem zusammen mit Bibliothekarin Maike Albertsen Zwoch vom 25. bis 29. November in den Apenrader Bibliotheken zu Gast und die beiden geben Lesetipps für den Winter und das Frühjahr.

Eine weitere Möglichkeit für Lesehungrige ist der „DR Romanklub“. Den gibt es in Bibliotheken in ganz Dänemark und die Teilnehmer sollen aus sechs neuen Romanen dänischer Autoren den Sieger für den „DR Romanpreis“ (DR Romanprisen) suchen. Jeweils ein Mal im Monat trifft sich der Romanclub in der Apenrader Bibliothek, um sich über ein Buch auszutauschen. Am Ende werden die besten vier Romane nominiert.

Das erste Treffen des „DR Romanklubs“ findet am Montag, 4. November, um 10.30 Uhr statt. Die Anmeldung als Juror ist bis zum 31. Oktober, 12 Uhr, über die Internetseite www.aabenraabib.dk möglich.

Einbruch am Sønderport

Apenrade/Aabenraa In der Nacht zu Freitag ist in eine Wohnung am Sønderport eingebrochen worden. Gestohlen wurde ein Laptop der Marke Lenovo, Typ Yoga, sowie ein geringerer Bargeldbetrag. Der Einbruch wurde kurz nach 1 Uhr verübt.

 

Gasflaschen gestohlen

Apenrade/Aabenraa Im Zeitraum zwischen Mitternacht und 1 Uhr in der Nacht zu Donnerstag sind von einem abgesperrten Bereich am Baumarktdiscounter Jem&Fix an der Langebro in Apenrade acht Gasflaschen für Gabelstapler gestohlen worden. Die Beute hat einen Wert von insgesamt 1.500 Kronen. Die Diebe sägten ein Kettenschloss durch, um an die Flaschen zu kommen.

 

Zu schnell im Morgenverkehr

Der Schnellste wurde am Donnerstagmorgen mit 74 km/h gemessen. Foto: Polizei für Nordschleswig und Süddänemark

Apenrade/Aabenraa Obwohl es ausgeschildert und mittlerweile regelmäßig den Medien zu entnehmen ist, dass die Polizei den Tøndervej zur sogenannten Schwerpunktstrecke erklärt hat und deshalb mindestens einmal pro Woche zu verschiedenen Zeitpunkten und an unterschiedlichen Tagen mit dem Blitzerwagen vorfährt, so sind am Donnerstagmorgen wieder 45 Fahrer in die Radarfalle getappt. Fünf dieser Verkehrsteilnehmer handelten sich zudem eine „Kerbe“ (klip) in ihrem Führerschein ein. Der Schnellste wurde mit 74 km/h gemessen. Erlaubt sind an dieser Stelle 50 Stundenkilometer.

 

Andacht im „Grønnegården“

Apenrade/Aabenraa Pastorin Anke Krauskopf hält am kommenden Mittwoch, 2. Oktober, ab 10 Uhr eine Andacht in deutscher Sprache im Apenrader Pflegeheim „Grønnegården“, Langrode 11, ab. Bewohner, Angehörige, Nachbarn sowie andere Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

 

Engelsgottesdienst in der Nicolaikirche

Apenrade/Aabenraa Da am Sonntag, 29. September, Michaelistag ist, der an den Erzengel Michael erinnert, feiert Gemeindepastorin Anke Krauskopf diesen Gottesdienst für den deutschen Teil der Apenrader Kirchengemeinde an diesem Tag in der Nicolaikirche als sogenannten Engelsgottesdienst. Beginn ist um 10.30 Uhr.

 
Mehr lesen

Leserbrief

Helge Poulsen
„Det ny tyske museum-en stor succes“