Familiennachrichten

Christine Marie Callesen im Alter von 90 Jahren verstorben

Christine Marie Callesen im Alter von 90 Jahren verstorben

Christine Marie Callesen im Alter von 90 Jahren verstorben

Bülderup-Bau/Bylderup-Bov
Zuletzt aktualisiert um:
Die Familie trauert um Christine Callesen. Foto: DN

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach einem langen und erfüllten Leben ist Christine Marie Callesen im Pflegeheim „Enggården“ sanft eingeschlafen. Sie blieb ihrer Heimat Bjolderup und der dortigen deutschen Gemeinschaft stets treu.

Vor dreieinhalb Jahren kam Christine Marie Callesen nach zunehmender Schwäche ins Bülderup-Bauer Pflegeheim „Enggården“. Dort schloss sie nach einem erfüllten Leben im hohen Alter von 90 Jahren nun für immer die Augen.

Christine Callesen stammte aus Reppel (Rebbøl) bei Bjolderup. Sie besuchte dort die damalige deutsche Schule und ließ sich später im Haushalt ausbilden.

1952 heiratete sie Peter Callesen aus Gaaskjär (Gåskjer). Das Ehepaar pachtete zunächst einen Landwirtschaftsbetrieb in Terkelsbøl (Terkelsbøl) und kaufte dann einen Hof in Schmedagger (Smedager), den sie in gemeinsamer Regie bis zum frühen Tod ihres Mannes Peter 1987 betrieben.

Umzug nach Tingleff

Christine Callesen zog nach Reppel in das Abnahmehaus ihres Sohnes Albert und siedelte 1995 schließlich nach Tingleff (Tinglev) über. Sie wohnte zunächst am Skovløkke, später dann am Tværvejen, ehe vor einigen Jahren der Umzug ins Pflegeheim erfolgte.

Sie engagierte sich sehr für den Sozialdienst Tingleff. Viele Jahre gehörte sie dem Vorstand an. 2005 zog sie sich aus der Vorstandsarbeit schließlich zurück.

Christine Callesen (†) engagierte sich viele Jahre im Vorstand des Sozialdienstes Tingleff. Auf dem Archivfoto von 2005 überreicht ihr die ehemalige Vorsitzende Frauke Petersen (l.) zum Dank ein Präsent. Foto: DN

Als liebevolle, freundliche und hilfsbereite Frau bekannt, hielt Christine Callesen auch nach den Umzug nach Tingleff nach wie vor Kontakt zur deutschen Gemeinschaft in Bjolderup. Sie nahm an Veranstaltungen des BDN-Ortsvereins teil und war eine treue Kirchengängerin in Bjolderup.

Vielen Teilnehmern des Römlagers ist Christine Callesen auch als Kochfrau bekannt. Im Jugendlager der Nordschleswigschen Gemeinde war sie eine treue und zuverlässige Stütze.

In der Ehe wuchsen vier Kinder auf. Albert wohnt mit Ehefrau Birthe mittlerweile in Tingleff. Lorenz und Ehefrau Mira sind in Behrendorf (Bjerndrup) ansässig, und Tochter Dorte wohnt in Flensburg. Sohn Uwe verstarb 1998.

Die Trauerfeier zur Beisetzung findet am Dienstag, 19. Oktober, ab 11 Uhr in der Kirche zu Bjolderup statt. Die Trauerfeier endet an der Kirche.

Mehr lesen