Sicherheit

Fußgänger für Autofahrer schwer zu erkennen

Fußgänger für Autofahrer schwer zu erkennen

Fußgänger für Autofahrer schwer zu erkennen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa (Symbolfoto)

Jährlich werden mehr als 1.000 Fußgänger im Straßenverkehr verletzt. Viele werden dabei von den Autofahrern schlichtweg übersehen. Dabei gibt es eine einfache Lösung für das Problem.

In den dunklen Wintermonaten ist es insbesondere für Fußgänger wichtig, gesehen zu werden. In einer neuen Umfrage des Analyseinstitutes Kanter-Gallup jedoch erklären 69 Prozent der Autofahrer, dass die Fußgänger bei Dunkelheit schwer zu erkennen sind. Das berichtet die Versicherungsgesellschaft Gjensidige in einer Pressemitteilung.

Selbst bei Straßenbeleuchtung können Fußgänger in dunkler Kleidung, ohne Reflektoren, leicht übersehen werden, meint Gjensidige-Direktor Henrik Sagild. „Jeden Herbst und Winter passieren viele Unfälle mit Fußgängern, die man mit Reflektoren leicht hätte vermeiden können“, so Sagild. Doch auch die Autofahrer müssten ihm zufolge bei Dunkelheit verstärkt aufpassen.

Reflektoren sollen laut Versicherungsgesellschaft die Reaktionszeit der Autofahrer um das Fünffache steigern können. Doch nur die Wenigsten wissen, dass diese auch ein Verfallsdatum haben. „Um herauszufinden, ob die Reflektoren noch zulässig sind, kann man diese in einen dunkeln Raum aufhängen und mit einer Taschenlampe anleuchten. Mit dieser kleinen Übung können Eltern ihren Kinder auch zeigen, wie wichtig Reflektoren an der Kleidung sind“, so Sagild.

Mehr lesen

Leserbrief

Christian Schulz
„Der sker aldrig noget i Haderslev!“