Motor

Gebrauchte E-Autos ein Verkaufsschlager

Gebrauchte E-Autos ein Verkaufsschlager

Gebrauchte E-Autos ein Verkaufsschlager

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa (Symbolfoto)

Elektro- und Hybridautos aus zweiter Hand verkaufen sich in Dänemark schneller als herkömmliche Benzin- oder Dieselfahrzeuge.

Gebrauchte E- und Hybridautos verschwinden schneller aus den Online-Verkaufsportalen als Autos mit Verbrennungsmotor. Das zeigt eine neue Analyse des Verkaufsportals Bilbasen. Ein gebrautes E-Auto steht demnach im Durchschnitt 15 Tage auf der Bilbasen-Seite zum Verkauf. Hybridautos sind gar nach zwölf Tagen verkauft, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.

Herkömmliche Wagen warten dagegen im Durchschnitt 64 Tage auf einen Käufer. Und dafür gibt es eine logische Erklärung, so Bilbasen. Seitdem E und Hybridautos ein Schlüsselelement des Klimaentwurfes der Regierung geworden sind, ist auch die Nachfrage nach solchen Autos gestiegen.

Und das ist laut Jens Nyholm, Chefökonom der Bank Spar Nord, gut. „Wenn E-Autos das Vertrauen der Verbraucher gewinnen sollen, dann sind gute Verkaufswerte gebrauchter Autos das A und O“, betont Nyholm.
„Ein Autokauf ist eine große Investition. Deshalb ist es für Verbraucher sowie Banken gut zu wissen, dass das Interesse an E-Autos nicht abnimmt und der Wertverlust sich demnach in Grenzen hält“, so Nyholm.

Das sieht Bilbasens Marktanalytiker, Jan Lang, ähnlich. Er hat auch einen steigenden Wiederverkaufswert der E-Autos festgestellt. „Wobei es schwierig ist, die Autos der vergangenen Jahre zu vergleichen“, so Lang. „Doch generell gesehen, sind neue E-Autos sehr wertstabil und vergleichbar mit Hybrid oder die sehr klimafreundlichen Benzinautos“, erklärt der Marktanalytiker. „Die große Herausforderung für den Wert gebrauchter E-Autos sind nicht wie früher gebrauchte Benzin- oder Dieselautos, sondern neue E-Autos mit einer verbesserten Technik und Sicherheit“, betont Lang.

Mehr lesen