Verkehr

E-Autos nicht im Haushalt

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Jan Woitas/dpa

Regierungschef Lars Løkke Rasmussen plante im Haushalt für 2019 E-Autos steuerfrei zu machen. Doch das klappte nicht.

Einer der großen Haushaltswünsche des dänischen Regierungschefs war es, den Preis auf E-Autos zu senken. Im Oktober präsentierte seine Regierung einen Vorschlag, der E-Autos bis 400.000 Kronen steuerfrei machen sollte. Doch es scheint so, als ob dieser Vorschlag nicht in den am Freitag vereinbarten Haushalt integriert worden ist, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.

„Es ist ihnen nicht wie versprochen gelungen, die E-Autos günstiger zu machen“, kritisiert Maria Reumert Gjerding, Direktorin des dänischen Naturschutzvereins, das Engagement der Regierung.

Die Dänische Volkspartei hatte bei den Verhandlungen darauf hingewiesen, dass die E-Autos kein Teil des von der Regierung geplanten Haushaltes im August seien.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Schöne Zahlen“