Formel 1

Magnussen fährt an den Punkten vorbei

Magnussen fährt an den Punkten vorbei

Magnussen fährt an den Punkten vorbei

Shanghai
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Aly Song/Ritzau Scanpix

Der Große Preis Nummer 1.000 der Formel-1-Geschichte wird für Kevin Magnussen nicht lange in Erinnerung bleiben. Der dänische Rennfahrer musste sich in Shanghai mit dem 13. Rang zufrieden geben.

Kevin Magnussen ist beim Großen Preis von Shanghai an den Punkten vorbei gefahren. Der 26-jähruge Däne war nie in der Nähe eines Punktgewinnes und bleibt nach seinem 13. Platz in China in der WM-Wertung bei acht Punkten stehen.

Magnussen war als Neunter ins Rennen gegangen, verlor aber gleich in den ersten Runden einige Platzierungen und wurde auch von seinem Teamkollegen Romain Grosjean überholt. Zwischenzeitlich fiel er sogar auf den 17. Rang ab, konnte sich aber mit stabilen Rundenzeiten wieder auf Platz zwölf vorarbeiten. In der letzten Runde wurde er dann noch von Lance Stroll überholt.

Nach 56 Runden reckte der Brite Lewis Hamilton in seinem Mercedes-AMGF1 W10 EQ Power+ die Faust Richtung Himmel: Mit einem souveränen und nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg fuhr er im dritten Saisonrennen seinen zweiten Triumph heraus. Hamiltons finnischer Teamkollege Valtteri Bottas folgte mit respektvollem Abstand, Rang drei ging an den Deutschen Sebastian Vettel im Ferrari, der in der letzten Runde auch noch den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde an den Franzosen Pierre Gasly verlor.

Mehr lesen