Fußball

Lyngby Boldklub schickt drei Spieler in Corona-Quarantäne

Lyngby Boldklub schickt drei Spieler in Corona-Quarantäne

Lyngby Boldklub schickt drei Spieler in Corona-Quarantäne

dodo/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Lyngbys Patrick da Silva (li.) muss für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Foto: Niels Christian Vilmann/Ritzau Scanpix

Die Drei sollen Kontakt zum ehemaligen Bundesligaprofi Thomas Kahlenberg gehabt haben, der am Mittwoch positiv auf den Erreger getestet wurde.

Martin Ørnskov, Kasper Jørgensen und Patrick da Silva, allesamt Spieler des Fußball-Erstligisten Lyngby Boldklub, können ihre Fußballschuhe in den kommenden Tagen im Schrank lassen.

Alle Drei müssen aufgrund des Verdachtes, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, für die kommenden 14 Tage zu Hause in Quarantäne bleiben.

Das berichtet der Club auf seiner Homepage.

Angesteckt haben sollen sie sich beim ehemaligen Bundesligaprofi und Nationalspieler Thomas Kahlenberg, der beim jüngsten Spiel Lyngbys gegen Brøndby als Zuschauer vor Ort war und mit dem alle drei Spieler in Kontakt gekommen sind.

Bei Brøndby befinden sich bereits 13 Personen in Quarantäne darunter unter anderem der Clubboss Ole Palmå und Verteidiger Joel Kabongo.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es geht nicht einfach weg“