Handball

Handballerinnen des FC Midtjylland im neuen Gewand

Handballerinnen des FC Midtjylland im neuen Gewand

Handballerinnen des FC Midtjylland im neuen Gewand

Ritzau/tf
Herning
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Die Handballerinnen des FC Midtjylland werden fortan als Einhörner unter dem Namen Herning-Ikast Håndbold auflaufen.

Die Handballerinnen des FC Midtjylland müssen sich ab kommender Saison an einen neuen Namen gewöhnen. Fortan firmieren die Handballerinnen unter Herning-Ikast Håndbold.

Die Änderung war notwendig geworden, weil die bisherige Trägergesellschaft, wo auch die Fußballer des FC Midtjylland zuzählen, ihren Ausstieg aus dem Handball zum Saisonende angekündigt hatte. Entsprechend haben die Verantwortlichen sich die Suche nach einer neuen und tragfähigen Gesellschaft gemacht. Eine ortsansässige Investorengruppe von 25 Firmen hat sich dazu entschlossen den Betrieb zu übernehmen.

"Es ist uns geglückt das Unterfangen auf viele Schultern aus der Umgebung zu verteilen. Insgesamt wurden dadurch rund sieben Millionen Kronen in die Kasse gespült", so der Vorstandsvorsitzende Lars Ganzer Pedersen zufrieden

Im Zuge der Namensänderung haben die Verantwortlichen zudem die Vertragsverlängerungen mit den Korsettstangen der Mannschaft Sabine Englert, Veronica Kristiansen, Emma Friis und Louise Burgaard bekannt gegeben. Darüber hinaus auch die Verpflichtung der norwegischen Nationalspielerin Stine Skogrand und Kreisläuferin Sarah Iversen von Nykøbing-Falster.

Mehr lesen