handball

BBI Saxburg geht ungeschlagen in die Corona-Pause

BBI Saxburg geht ungeschlagen in die Corona-Pause

BBI Saxburg geht ungeschlagen in die Corona-Pause

hdj
Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Bargum muss in dieser Saison auf seinen kongenialen Partner Niels Petersen verzichten. Foto: Karin Riggelsen

Mit 35:19 haben die Handballer von BBI Saxburg am zweiten Spieltag der Jütlandserie Børkop aus der Halle gefegt. Das nächste Spiel steht frühestens in einem Monat an.

Die Handballer von BBI Saxburg haben auch ihr zweites Spiel in der neuen Saison der Jütlandserie gewonnen. Mit 35:19 setzte sich das Team von Trainer Lars Buchholdt am Sonntagnachmittag gegen Børkop durch. Die erste Viertelstunde war noch ausgeglichen, doch dann konnte BBI Saxburg davonziehen.

„Am Anfang war Børkop noch in Führung gegangen, weil wir unsere Chancen nicht genutzt haben. Aber nach einer Viertelstunde wurde klar, dass nur etwa die Hälfte der Børkop-Spieler das Niveau für diese Liga haben. Wir haben das Spiel unter Kontrolle bekommen und konnten auch einige Spieler einsetzen, die nicht so oft dabei sind“, sagte Trainer Lars Buchholdt nach dem Spiel.

„Es war eine tolle Mannschaftsleistung und alle haben heute zu dem Sieg beigetragen“, so Lars Buchholdt.
Aufgrund der neuen Corona-Restriktionen wird der Spielbetrieb im Amateurhandball nun vorerst bis zum 22. November ausgesetzt. Das Training soll in Gruppen mit höchstens zehn Personen fortgesetzt werden. „Das kommt uns natürlich etwas ungelegen, aber das können wir nicht ändern. Wir haben einen tollen Saisonstart hingelegt und wären gerne auf der Welle weitergeritten“, sagte Lars Buchholdt.

Für einen seiner wichtigsten Leistungsträger wird die Pause noch deutlich länger. Niels Petersen hat sich bereits vor dem Abbruch der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und wird in der laufenden Spielzeit nicht zum Einsatz kommen können.

Die Tore für BBI Saxburg erzielten Lasse Bargum (12), Martin Boyschau (7), Kennet Schneider (6), Morten Bennetzen (4), Nikolaj Thaysen (2), Stefan Andresen (2), Jens Kristian Styrbæk (1) und Casper Schmidt (1).

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die Verbindung lebt“