Handball

Sieger-Mentalität wiederfinden

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Hans Martin Asmussen muss in seiner Rolle als spielender Assistenztrainer nach dem Abstieg voran gehen. Foto: Karin Riggelsen

Trainer Torben Sørensen will die Handballer von TM Tønder in der 1. Division schnell wieder in die Erfolgsspur führen.

Die Verarbeitung der abgelaufenen Saison wird bei den Handballern von TM Tønder ganz sicher noch einige Zeit brauchen. Der Abstieg aus der Liga und der Kampf durch die Instanzen um den Verbleib in der Erstklassigkeit haben viel Kraft gekostet. Dennoch arbeitet TMT-Trainer Torben Sørensen vor dem Start in der 1. Division an einer neuen Gewinner-Mentalität bei den Tonderanern. Dabei schreckt Torben Sørensen auch die Aufgabe nicht, aus einer fast komplett neu zusammengestellten Mannschaft ein Team zu formen.

„Der Glaube, das wir in der Lage sein werden der Mannschaft neuen Siegeswillen einzuimpfen ist sehr groß. Es wird ganz sicher einiges an Zeit brauchen, bevor wir die Stärken aller kennen. Durch intensives Training und die Spiele wird sich die Mannschaft aber im Laufe der Spielzeit entwickeln und uns unserem Ziel, ein Platz unter den ersten drei in der 1. Division, näher bringen“, so der TMT-Trainer Zuversicht ausstrahlend.

Am 26. Juli geht es dabei für die Tonderaner so richtig wieder los, wenn Torben Sørensen zum Trainingsauftakt bittet. Dabei das Ziel immer vor Augen, wenngleich nicht weniger als zwölf der 14 Mannschaften der 1. Division einen Platz unter den ersten sechs als Ziel ausgegeben haben und damit das Unterfangen nicht leichter machen. Ein Umstand, den auch Sørensen nicht von der Hand weist.

„Das wird absolut nicht einfach, da sich etliche starke Mannschaften in der 1. Division tummeln. Gerade Fredericia hat wohl mit Abstand das beste Team beisammen, aber auch bei den Mannschaften von Skive, Ajax, Team Sydhavsøerne oder Randers darf man auf die wirkliche Leistungsstärke gespannt sein. Wir haben in jedem Fall eine große Aufgabe vor uns, die wir bereit sind zu meistern“, so Torben Sørensen, der zum Auftakt der Testspielreihe am 4. August in Bredebro gegen den Aufsteiger in die 1. Division aus Odense startet. Odense kommt im Übrigen mit Mathias Mosel, der in der vergangenen Saison noch das Tor der Tonderaner gehütet hat.

Mehr lesen