Handball

Kasper Køser kehrt in die Heimat zurück

Kasper Køser kehrt in die Heimat zurück

Kasper Køser kehrt in die Heimat zurück

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Stoholm
Zuletzt aktualisiert um:
Kasper Køser hat in der abgelaufenen Saison nur wenig bei SønderjyskE beitragen können. Foto: Karin Riggelsen

Kasper Køser geht zukünftig wieder für Stoholm in der 1. Division auf Torejagd.

Der SønderjyskE-Handballer Kasper Køser hat seine Zukunft nun endgültig geklärt und schließt sich dem Aufsteiger in die 1. Division Stoholm Håndbold an.


Køser hatte nach einer Seuchen-Saison mit einer unglaublich langwierigen Schulterverletzung keinen neuen Vertrag bei SønderjyskE bekommen und musste sich neu orientieren. Stoholm bedeutet für den Rückraumspieler die Rückkehr in die Heimat, nachdem er über die Zwischenstation Mors-Thy bei SønderjyskE gelandet war. Kasper Køser hat in Stoholm das Handballspielen erlernt, entsprechend erfreut zeigt sich der Verein über die Rückkehr.

Stoholm hat sich in der abgelaufenen Saison souverän in der 2. Division durchgesetzt und den Aufstieg gemeistert.

Um für die 1. Division gerüstet zu sein, hat sich der Verein unter anderem mit Thomas Sloth, Jakob Lauritsen und Mads Johansen, allesamt mit Erfahrung in der 1. Division ausgestattet, verstärkt.

Mehr lesen