Stadtfest

Ringreiten in Tandslet 2022 diesmal am Sonnabend

Ringreiten in Tandslet 2022 diesmal am Sonnabend

Ringreiten in Tandslet 2022 diesmal am Sonnabend

Tandslet
Zuletzt aktualisiert um:
Celina Petersen beim Finale im vergangenen Jahr Foto: André Thorup

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Ringreiterverein rechnet wegen Corona aber doch mit weniger Teilnehmenden, wenn am 13. August um die Königs-Ehren und den Alsensund-Titel geritten wird.

Die jahrelange Corona-Pandemie war in vielerlei Hinsicht lehrreich, und sie ist immer noch schuld an diversen Dingen, die heute anders in Angriff genommen werden müssen. Aber die Zwangspause hat einige Arrangeure auch dazu animiert, alles neu zu überdenken und einige praktische Änderungen vorzunehmen.

So haben die Teilnehmer des Ringreitens in Tandslet schon öfter den Wunsch geäußert, nicht am Sonntag, sondern schon am Sonnabend den Wettbewerb hoch zu Ross stattfinden zu lassen.

Das Ringreiten in Tandslet ist mit seiner besonderen Alsensund-Meisterschaft neben Sonderburg die einzige große offizielle Veranstaltung auf Alsen.

Sonnabend statt Sonntag

Diesen Wunsch hat sich der Ringreiterverein in Tandslet nun zu Herzen genommen. In diesem Jahr wird das Ringstechen am Sonnabend, 13. August, von 11.30 bis 17.30 Uhr, stattfinden.

Pferde und Reitende werfen sich für das Ringreiten in Schale … Foto: Karin Riggelsen

Damit werden mehrere Hindernisse überwunden. Die Volksschule beginnt typisch am darauffolgenden Tag, dem Montag. Hinzu kommt, dass am Sonntag die neuen Nachschülerinnen und -schüler in ihrer Schule einchecken müssen.

Hinzu kam jüngst, dass die Friskole die 30 bis 35 Galgenhelfer in diesem Jahr nicht stellen konnte.

Erwartungen zurückgeschraubt

Trotz der Änderung erwaret der Ringreiterverein in Tandslet relativ wenige Reiterinnen und Reiter. „Die diesjährige Saison begann eigentlich sehr gut, aber wir können schon jetzt einen Rückgang in der Anzahl der Teilnehmer verzeichnen. Deshalb haben wir unsere Erwartungen zurückgeschraubt und rechnen nicht mit der gleichen Anzahl, aber hoffen auf 80 bis 100 wie im vergangenen Jahr“, erklärt die Vorsitzende des Ringreitervereins in Tandslet, Jette Dau Andersen.

Im vergangenen Jahr wetteiferten 87 Reiterinnen und Reiter um die besten Platzierungen. In den Jahren zuvor gingen aber typisch immer 135 bis 150 Reiter an den Start. Schuld an diesem Rückgang ist die Corona-Pandemie, so Jette Dau Andersen. Einige haben ihr Interesse am Ringreiten verloren oder sind wegen ihres Alters oder eines fehlenden Pferdes nicht mehr dabei.

Kandidaten für „Alssund Mesterskabet"

In der Kategorie „Alssund Mesterskabet“, dem Finale der besten Ringreiter in der ganzen Sonderburger Kommune, können diesmal folgende Personen teilnehmen: Line La Cour, Jette Dau Andersen, Celina Petersen, Hary Clausen, Jesper Petersen, Christina Bonnichsen, Henrik Clausen, Maria K. Leimand, Anette Bonnichsen, Torben Kaufmann, Hans Nicolaisen, Yvonne Appel und Martin Clausen. Vielleicht kommt noch ein weiterer Name aus Tandslet hinzu.

Mehr lesen