Handball

SønderjyskE schrammt haarscharf an Überraschung vorbei

SønderjyskE schrammt haarscharf an Überraschung vorbei

SønderjyskE schrammt haarscharf an Überraschung vorbei

Silkeborg
Zuletzt aktualisiert um:
Für Jacob Bagersted und SønderjyskE reichte es am Ende nicht für einen Punktgewinn. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Drei vergebene Siebenmeter wurden für die SønderjyskE-Handballer teuer, als Bjerringbro-Silkeborg mit einer Portion Glück einen knappen 26:25-Sieg über die Zeit bringen konnte.

Ein überraschender Punktgewinn war zum Greifen nahe, doch die SønderjyskE-Handballer sind leer ausgegangen und haben eine Möglichkeit verstreichen lassen, doch noch auf den Endrunden-Zug aufzuspringen. 

Bjerringbro-Silkeborg setzte sich nicht unerwartet durch, musste aber bis zur Schlusssirene um den 26:25-Erfolg zittern.

„Wir haben drei Strafwürfe vergeben. Das ist hart, wenn man mit einem Tor Unterschied verliert“, sagt ein enttäuschter Rasmus Glad Vandbæk zum „Nordschleswiger“.

Alec Smit scheiterte mit dem letzten Siebenmeter drei Minuten vor Schluss beim Stande von 25:23. SønderjyskE kam dennoch zweimal bis auf ein Tor heran, doch die Parade von Torwart Kasper Larsen fünf Sekunden vor Schluss kam zu spät, um noch einmal den Ausglich zu erzwingen.

„Wir haben ein diszipliniertes und kontrolliertes Spiel gezeigt. In der Abwehr standen wir hervorragend, aber wir taten uns schwer, die vielen guten Möglichkeiten umzusetzen“, ärgert sich der SønderjyskE-Trainer.

Die beiden Torjäger Andreas Lang und Nicolaj Jørgensen konnten nur 6 von 14 bzw. 5 von 12 Würfen versenken.

„Wir hatten nach einem gutem Start eine Phase Mitte der ersten Halbzeit, die wir mit fünf Toren Unterschied verloren haben. Solche Phasen müssen wir minimieren“, so Vandbæk.

Nach einem Vier-Tore-Rückstand in der ersten Halbzeit konnte SønderjyskE in der 50. Minute zum 21:21 ausgleichen, doch am Ende reichte es nicht zum Punktgewinn.

Andreas Lang (6), Nicolaj Jørgensen (5), Oliver Eggert (4), Alec Smit (4/1), Nikolaj Svalastig (3), Morten Bjørnshauge (2) und Kristian Stranden (1) erzielten die Tore für SønderjyskE.

Rasmus Lauge (10), Nikolaj Øris (4) und Morten Olsen (3) waren die erfolgreichsten Torschützen von BSH.