Schleswig-Holstein & Hamburg

Im November geflohener Strafgefangener in Lauenburg gefasst

Im November geflohener Strafgefangener in Lauenburg gefasst

Im November geflohener Strafgefangener in Lauenburg gefasst

dpa
Kiel (dpa/lno) -
Zuletzt aktualisiert um:

Ein im November aus dem Universitätsklinikum Kiel geflohener Strafgefangener ist gefasst worden. Er sei am Montagnachmittag von der Polizei Lauenburg aufgegriffen und noch am Abend in die JVA Lübeck gebracht worden, teilte das Justizministerium am Dienstabend mit. Da bei dem Gefangenen eine erhöhte Fluchtgefahr bestehe, werde er zunächst in der Sicherheits- abteilung untergebracht, wo er auch in Quarantäne sei. Anschließend sei die Verlegung in die zuständige JVA Kiel vorgesehen.

Nach Polizeiangaben war der Mann bei einer wiederholten Kontrolle an seiner letzten Meldeadresse angetroffen worden. Er war wiederholt wegen Diebstahlsdelikten verurteilt worden, und verbüßt eine Freiheitsstrafe von einem Jahr wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall.

Dem Gefangenen war Ende November trotz Bewachung die Flucht aus dem Universitätsklinikum gelungen. Er war damals nach Polizeiangaben schon zum vierten Mal für mehrtägige Behandlungen in der Klinik gewesen.

Mehr lesen

SP-Beitrag

Schleswigsche Partei
„Berit Kynde für die SP in Apenrade“

Nachruf

Sozialdienst Tingleff
„Christine Marie Callesen in memoriam“