Schleswig-Holstein & Hamburg

Alexander Zverev bei Masters in Monte Carlo im Achtelfinale

Alexander Zverev bei Masters in Monte Carlo im Achtelfinale

Alexander Zverev bei Masters in Monte Carlo im Achtelfinale

dpa
Monte Carlo
Zuletzt aktualisiert um:
Alexander Zverev in Aktion. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa/archivbild

Einen Tag nach dem Erstrunden-Aus seiner Davis-Cup-Kollegen Jan-Lennard Struff und Dominik Koepfer hat Alexander Zverev beim Masters-Turnier in Monte Carlo das Achtelfinale erreicht. Der an Nummer fünf gesetzte Tennisprofi aus Hamburg gewann am Mittwoch bei der mit gut zwei Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung gegen den Italiener Lorenzo Sonego mit 6:3, 6:3. Der 23-Jährige hatte in der ersten Runde ein Freilos und trifft im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale auf David Goffin aus Belgien.

Die beiden Sandplatzduelle gegen den Weltranglisten-15. Goffin in München 2016 und Rom 2018 hat Zverev gewonnen, jeweils in drei Sätzen. «Es war immer ein schwieriges Match. Er ist jemand, der sich extrem wohlfühlt auf diesem Belag. Es wird nicht einfach, ich freu' mich drauf. Es wird definitiv eine Riesen-Challenge für mich.»

Über sein erstes Spiel nach seiner längeren Tennis-Pause zeigte sich Zverev positiv überrascht. «Ich bin sehr froh über meine Leistung», sagte der Tennis-Profi dem TV-Sender Sky. Schließlich habe er sich nach seiner Ellbogen-Verletzung, die ihn zuletzt in Miami behindert hatte, viel Zeit genommen. Erst am Dienstag habe er das erste Mal seit dem Miami-Aus gegen den Finnen Emil Ruusuvuori Ende März wieder aufgeschlagen. «Ich werde besser mit jedem Tag», sagte Zverev. «Es braucht immer noch Zeit, aber ich bin auf einem guten Weg.»

Zverev hatte Ende März das ATP-Turnier in Acapulco gewonnen, ehe er in der Woche darauf in Florida gescheitert war. Für die Veranstaltung in Marbella Anfang dieses Monats hatte Zverev noch verletzungsbedingt abgesagt.

Mehr lesen