Deutsche Minderheit

Knivsbergfest: Nachtbus bringt Feierlustige nach Hause

Knivsbergfest: Nachtbus bringt Feierlustige nach Hause

Knivsbergfest: Nachtbus bringt Feierlustige nach Hause

Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Wer in diesem Jahr auch nach dem Knivsbergprogramm bis in die Nacht auf dem Berg feiern möchte, wird bei Bedarf um 1.30 Uhr nach Hause gefahren. Foto: Nils Baum

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Erst Party machen und dann nach Hause gefahren werden: Das ist in diesem Jahr auf dem Knivsbergfest möglich.

Nordschleswigerinnen und Nordschleswiger, die nach den ganzen Aktivitäten auf dem Knivsbergfest den Tag gerne mit einem Bier bei Live-Musik von den Andersons oder bei einem Schnack mit einer Kollegin, einem Freund oder Bekannten ausklingen lassen wollen, müssen sich in diesem Jahr keine Gedanken darüber machen, wie sie nach Hause kommen.

Denn erstmals wird ein Nachtbus-Service angeboten, mit dem alle, die in Nordschleswig wohnen, zu später Stunde nach Hause fahren können.

Treffpunkt für Minderheitenpersonal

Dies soll laut Knivsbergleiter Thore Naujeck insbesondere ein Angebot für die Mitarbeitenden der Minderheit sein, länger zu bleiben und den Abend auf dem Knivsberg zu verbringen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie sie wieder nach Hause kommen.

„Ich wünsche mir, dass das Knivsbergfest auch zu einem Personalfest der Minderheit wird, zu einem Treffpunkt, wo sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verbänden treffen und sich in gemütlicher Atmosphäre austauschen können. Eine Gelegenheit, bei der sie auch mal mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen ins Gespräch kommen können, statt immer nur mit den eigenen“, so Naujeck.

Wohnort in Nordschleswig

Die beste Möglichkeit, dies zu erreichen, sei natürlich allen eine Schlafmöglichkeit auf dem Knivsberg zu stellen, doch dies sei aufgrund der begrenzten Kapazitäten nicht möglich.

„Wir haben rund 100 Betten, die Hälfte davon ist von den Helferinnen und Helfern und dem Personal belegt, und auch die anderen sind durch die vielen Gäste schnell besetzt. Deshalb haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir denjenigen helfen können, die gerne die Party miterleben möchten, aber immer vor dem Problem stehen, wie sie wieder nach Hause kommen sollen“, sagt der Knivsbergleiter.

Das Ergebnis ist ein Nachtbus-Service, der alle Feierlustigen nach der Party nach Hause fährt. Voraussetzung, diesen in Anspruch zu nehmen, ist lediglich ein Wohnort in Nordschleswig. Abfahrt ist um 1.30 Uhr. Die Kosten betragen 50 Kronen/7 Euro und sind vor Ort zu bezahlen. Eine Anmeldung mit Namen, Adresse, Handynummer unter der E-Mail-Adresse kabelitz@bdn.dk ist Pflicht. Anmeldeschluss ist der 12. Juni. Die genauen Busrouten werden danach bekannt gegeben.

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Hjertelig tak, Paul Sange“