Konzertreihe

„Grenzenlos glücklich“ auf dem Knivsberg

„Grenzenlos glücklich“ auf dem Knivsberg

„Grenzenlos glücklich“ auf dem Knivsberg

kj/az
Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Am 21. August gibt es auf dem Knivsberg ein buntes Programm. Foto: Denise Dörries

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Haderslebener Sopranistin Maria Johannsen hatte die Konzertreihe „Grenzenlos glücklich“ im Rahmen des Grenzjubiläums 2020 ins Leben gerufen. Ein Jahr später als geplant, findet nun das nächste Konzert auf dem Knivsberg statt.

Die Sopranistin Maria Johannsen aus Hadersleben hatte sich für das Jubiläumsjahr 2020 eine ganz besondere Konzertreihe überlegt: Mit ihrem Projekt „Grenzenlos glücklich“, das Musik und andere Formen der Kunst vereint, wollte Johannsen im Sommer 2020 im Grenzland auf Tour gehen. Doch die Corona-Pandemie machte ihr damals einen Strich durch die Rechnung.

Ein Jahr später wagt Maria Johannsen einen neuen Anlauf und geht mit ihrem Projekt, für das sie viele talentierte und bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen konnte, auf Tour. Nach Auftritten in Kopenhagen und Gravenstein (Gråsten) geht es nun am 21. August auf den Knivsberg.

Das Programm an diesem Tag beginnt um 12.30 Uhr mit einer Führung über den Knivsberg von Peter Iver Johannsen. Die Tour beginnt am Haupteingang und dauert ungefähr eine Stunde.

Anna Elisabeth Jessen beschreibt die Konflikte des Grenzlandes anhand der Geschichte einer Familie. Foto: Malthe Helvarsson/Golden Days

Ab 14 Uhr stellt die Bestsellerautorin Anna Elisabeth Jessen ihr Buch „Om hundrede år“ im Theatersaal vor.

Gegen 15 Uhr gibt es „Mormors dansk-tyske kaffebord“ mit Schwarzwälder Kirschtorte und Brottorte.

Pianistin Berit Juul Rasmussen und Sopranistin Maria Johannsen Foto: Grænseløst lykkelig

Zum Abschluss des Tages präsentierten Maria Johannsen, Sopran und Pianistin Berit Juul Rasmussen im Theatersaal ein Liederkonzert zum Thema „Musik, Grenzen und Erkenntnis“.

Es wird ebenfalls ein Kinderprogramm mit historischen Spielen geben.

Ein Ticket für den ganzen Tag kostet 150 Kronen (inklusive Kaffee und Torte). Kinder unter 12 Jahren können kostenlos teilnehmen. Tagestickets gibt es am Eingang zum Theatersaal. Um einen gültigen Corona-Pass wird gebeten.

Das Projekt „Grenzenlos glücklich“ wird unter anderem von der Region Süddänemark, dem Bund Deutscher Nordschleswiger, der Stiftung „Carl Nielsen-Legatet“, dem William Demant Fonden und vielen weiteren unterstützt. Weitere Informationen dazu unter www.mariajohannsen.com.

Mehr lesen

Leserbeitrag

Willi Schidlowski
„Vorweihnachtliche Stimmung im Haus Quickborn“

Leserbeitrag

Hanns Peter Blume
„Ausgedünnte Gemeinschaftssitzung“