Bildung

Autobahn zum Sprachenlernen

Adeline Muntenjon
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: hm

Mehr Mut zum aktiven Sprachgebrauch” war die Devise bei der diesjährigen „Deutsch-Dänischen Lehrerkonferenz“ in Apenrade. 100 Lehrer nahmen teil und erfuhren, was Chunks sind, und warum es sich lohnt, sie zu nutzen.

100 Lehrer aus Deutschland und Dänemark kamen in dieser Woche in der Højskole Østersøen zusammen und folgten somit der Einladung der Veranstalter Region Sønderjylland-Schleswig, dem IQSH und dem UC Syd.

Dieses Jahr kamen die Teilnehmer in den Genuss des Poetry Slammers Peter Dyreborg. Der nicht nur das ein oder andere satirische Gedicht zum Besten gab, sondern auch Anregungen, wie die Lehrer mit Poetry Slam im Unterricht arbeiten können. Dabei machte Dyreborg darauf aufmerksam, dass es in dieser Arbeit nicht in erster Linie um die sprachliche Korrektheit geht, sondern um die Lust und den Mut, sich zu äußern.

Ganz seiner Meinung war Lektorin Jette von Holst, die an der Professionshøjskole in Kopenhagen im Rahmen der Lehrerausbildung unterrichtet. Sie erklärte den Teilnehmern, was es mit den sogenannten Chunks auf sich hat. Chunks sind feste Ausdrücke oder sprachliche Wendungen, die aus mehr als einem Wort bestehen.

Somit erlernen die Schüler nicht nur einzelne, fragmentierte Vokabeln, sondern eine grammatisch korrekte Verbindung von mehreren Wörtern. Das beschleunigt die aktive Anwendung der Sprache und wird nicht durch grammatische Hürden unnötig gebremst. „Man könnte sagen, dass die Schüler, die die Sprache durch Grammatik lernen, auf einem Feldweg fahren müssen und die Schüler, die mit Chunks arbeiten, sich auf einer deutschen Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung befinden“, so von Holst. Diese Perspektive fand großen Anklang unter den Teilnehmern.
Wie jedes Jahr wurde letztlich noch eine wahre Goldgrube an kostenlosen Unterrichtsmaterialien für den Fremdsprachenunterricht präsentiert, und die Lehrer konnten sich mit reichlich Exemplaren eindecken.

Hierunter fanden sich Begleitmaterialien für Besuche in Museen nördlich und südlich der Grenze, aber auch ein Unterrichtsmaterial über den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt.

Alle Materialien auf www.kulturakademi.dk/de oder direkt im Regionskontor in Pattburg.

Mehr lesen