Ausbildung

Sport, Geschichte und Gesellschaftskunde in zwei Sprachen

Sport, Geschichte und Gesellschaftskunde in zwei Sprachen

Sport, Geschichte und Gesellschaftskunde in zwei Sprachen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Jugendliche aus dem Raum Tondern und aus Niebüll lernen sich kennen (Archivfoto). Foto: Tønder Gymnasium

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Gymnasien in Tondern und Niebüll gehen es gemeinsam an. Die Verbindung der beiden Schulen besteht seit vielen Jahren.

Gemeinsam und grenzüberschreitend. Seit vielen Jahren arbeiten die beiden Gymnasien in Tondern und Niebüll (Tønder Gymnasium und die Friedrich-Paulsen-Schule) zusammen. In früheren Jahren gab es sogar eine Europa-Klasse. Der Unterricht fand damals teils in Tondern, teils in Niebüll (Nibøl) statt.

Diese grenzüberschreitende gymnasiale Ausbildung gibt es zwar nicht mehr, die Verbindung zwischen beiden Schulen besteht aber noch, wenn auch nicht so intensiv wie früher. Am Mittwoch geht es für 40 Jugendliche aus Nordfriesland zunächst nach Tondern. Am 30. April kommt es zur zweiten Begegnung südlich der Grenze.

Gastgeber bereiten Themen vor

Für den ersten gemeinsamen Schultag haben rund 100 Jugendliche und ihre Lehrkräfte des gastgebenden Gymnasiums mehrere Projekte in den Fächern Geschichte, Gesellschaftskunde und Sport vorbereitet.

Themen wie Zusammenarbeit beziehungsweise Konflikte von Ländern, die gemeinsame Geschichte des deutsch-dänischen Grenzlands und die Geschichte des Gymnasiums sind Gegenstand des Unterrichts, der in Tondern in dänischer Sprache stattfindet, in Niebüll wird es Deutsch sein.

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist für Rektor Karl Jørgen Møller wichtig (Archivfoto). Foto: Brigitta Lassen

Der Aufbau sprachlicher Kompetenzen und eines interkulturellen und fachlichen Wissens sowie ein gemeinsames Verständnis füreinander sind wichtige Ziele des Besuchstages. „Durch die Zusammenarbeit lernen die Schülerinnen und Schüler ihre europäischen Nachbarn kennen, finden neue Freunde und bauen mögliche Vorurteile ab. Die Jugendlichen werden vermutlich viele Gemeinsamkeiten entdecken, damit helfen sie einander, eine gemeinsame europäische Zukunft zwischen Deutschen und Dänen zu schaffen“, so Rektor Karl Jørgen Møller vom Tønder Gymnasium. 

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen ist ihm ein großes Anliegen. Møller, der das Gymnasium seit 2022 leitet, ist in der dänischen Minderheit südlich der Grenze aufgewachsen, kennt aber auch das Grenzland nördlich der Landesgrenze.

Mehr lesen

Freizeit

57 Kinder und Erwachsene entführen in das Reich der Fantasie

Hadersleben/Haderslev Auf „Peter Pan“ folgt „Skammerens datter“: Nach Monaten mit intensiven Proben feiert das Haderslebener Laientheater „Forsøgsscenen“ am Donnerstagabend Premiere. 37 Kinder und 20 Erwachsene bringen unter der Leitung von Kim Asmussen den Bestseller von Lene Kaaberbøl als Musical auf die Bühne. Unter ihnen ist Eva Strøm, die vor zwei Jahren aus Süddeutschland in den hohen Norden zurückkehrte.