Neuer Slogan

Mehr als nur drei Wörter

DN
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:

Trotz aller Kritik und Häme: Der Vorsitzende des Wirtschaftsrates, Henning Nielsen, verteidigt den neuen Slogan „Rig på tur“.

Er sei keinesfalls über die vielen Kommentare irritiert, sondern positiv überrascht, erklärte der Vorsitzende des Wirtschaftsrats, Henning Nielsen, am Mittwoch. Er nahm Stellung zu den vielen zum Teil hämischen Beiträgen in Leserbriefen, Medien und sozialen Medien zum Slogan Rig på tur des Wachstumsrates, mit dem sich die Kommune Tondern künftig vermarkten will. 250.000 Kronen waren dafür bewilligt worden.

„Es ist nicht nur der Slogan, der dieses Geld kostet, sondern auch der spätere Vermarktungsplan, der in diesem Preis inbegriffen ist“, unterstrich Nielsen. Der Slogan sei daher mehr als nur drei Wörter.

Viel Werbung bekommen

„Die vielen Berichte und Sendungen haben uns doch richtig gute und imponierende Reklame gegeben. Und ich finde eine Diskussion ganz in Ordnung“, meinte der Ratsvorsitzende. Dass man teilweise auch veräppelt wurde, für nur drei Wörter so viel Geld auszugeben, störe ihn nicht. „Es sind ja meistens die, die unzufrieden sind, die sich zu Worte melden. Aber ich muss auch eingestehen, dass ich zunächst schluckte, als ich den favorisierten Slogan hörte. Gleiches galt für den Wirtschaftsrat, aber auch den Stadtrat, als ihm der Vorschlag erstmals vorgelegt wurde. „Der Slogan fordert eine Erklärung, das Wort tur ist bei näherer Betrachtung vielseitig anwendbar“, meint Nielsen. Natur, Architektur, Kultur, Einkaufst(o)ur, Ferient(o)ur, Wirtschaftskultur, Struktur etc. Natürlich gebe es auch negativ geladene Wörter, die mit „tur“ zusammengesetzt werden.

Werden dann weitere 250.000 Kronen ausgegeben, falls der Stadtrat den Slogan verwirft?
„Das glaube ich nicht, dann säße ich wohl nicht auf dem richtigen Stuhl“, lacht Nielsen.
Auf seiner heutigen Sitzung wird der Vorschlag dem Ökonomieausschuss vorgelegt. Am 25. Oktober ist der Stadtrat an der Reihe.

Mehr lesen