Begegnungsstätte

Marktplatz nimmt Form an

Marktplatz nimmt Form an

Marktplatz nimmt Form an

Brigitta Lassen
Brigitta Lassen Lokalredakteurin - Tondern
Seth/Sæd
Zuletzt aktualisiert um:
Hanne Frisk Hansen
Die schweren Maschinen sind in Stellung gefahren. Hanne Frisk Hansen freut sich auf das Ergebnis. Foto: Lars Thomsen

In Seth wird zurzeit das „Windmühlen“-Geld verbaut: Eine Begegnungs- und Aktivitätsstätte in einem Paket entsteht.

Die sechs seinerzeit umstrittenen Windkraftanlagen bei Windtved haben den finanziellen Vorteil, dass der Lokalverein für Seth/Uberg jetzt 900.000 Kronen in die Schaffung eines Markt- und Akti-vitätsplatzes in der Sether Ortsmitte stecken kann (wir berichteten). Nun nimmt das Projekt Form an.

Mit dem Geld wurde unter anderem der Kauf des Feldes in der Nähe des kleinen Brauhauses am Sønderbækvej ermöglicht. Auf der Wiese wird es reichlich Möglichkeiten geben, aktiv zu werden. So werden u. a. eine Mehrzweck- und Petanquebahn, ein Mega-Schachbrett und eine Krolfbahn gebaut. Außerdem werden zweistöckige Übernachtungshütten errichtet, die die Form eines Starkasten-Hotels haben werden.

Oben kann übernachtet werden, unten gibt es Platz, sein mitgebrachtes Essen zu verzehren. Zudem wird ein Toilettenhäuschen mit Miniküche gebaut. Auch für eine Feuerstelle mit Bänken und Tischen wird Platz sein, erläutert die Vorsitzende des Lokalvereins, Hanne Frisk Hansen. Die Wiese wird bepflanzt werden. In einem neuen Geräteschuppen können Gegenstände – unter anderem Schachfiguren – untergestellt werden.

Genug Geld bleibt auch übrig, um an strategischen Stellen im Ort Bänke mit Blick über die Landschaft aufzustellen. Neben den Sitzmöglichkeiten wird ein Staren-Hotel mit Nistkästen stehen. Die Pflanzung von Apfelbäumen ist auf dem Kiesweg Gl. Vej hinter dem sog. Benzinvej und die Schaffung eines Wanderwegnetzes und eines Info-Häuschens über Windenergie in der Nähe des Windtved-Windparks geplant.

Mehr lesen