Dänemark

Ehemaliger Staatsminister Poul Schlüter verstorben

Ehemaliger Staatsminister Poul Schlüter verstorben

Ehemaliger Staatsminister Poul Schlüter verstorben

Ritzau/kj
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Poul Schlüter und Anne Marie Vessel Schlüter bei den Feierlichkeiten zur Grenzziehung vor dem Kongelige Teater am 10. Januar 2020 Foto: Martin Sylvest/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der Haderslebener war einer der am längsten amtierenden Staatsminister. Poul Schlüter ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Dänemarks ehemaliger Staatsminister Poul Schlüter (Kons.) ist gestorben. Das hat seine Familie bekannt geben lassen.

Er schlief am Morgen des 27. Mai ruhig ein. Poul Schlüter wurde 92 Jahre alt.

„Mit Trauer gebe ich die Nachricht von Poul Schlüters Frau und Familie weiter, dass der ehemalige Staatsminister Poul Schlüter gestorben ist“, sagt der Vorsitzende der Konservativen, Søren Pape Poulsen, in einer Erklärung.

Poul Schlüter war von 1982 bis 1993 Staatsminister.

Neben seinem politischen Vermächtnis wird er auch wegen seines geistreichen Humors und seiner originellen Zitate in Erinnerung bleiben.

Schlüter ist in Tondern (Tønder) geboren und in Hadersleben (Haderslev) aufgewachsen. 1948 hat er an der Haderslev Katedralskole sein Abitur gemacht. Als 15-Jähriger wurde er Vorsitzender der Jugendabteilung der Konservativen (KU) in Hadersleben.

Die Beerdigung findet am Grundgesetztag in der Holmens Kirche in Kopenhagen statt. Die Teilnahme an der Beerdigung und dem Gedenkgottesdienst wird aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen nur für eingeladene Gäste möglich sein.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Anke Krauskopf
Anke Krauskopf
„Das Wort zum Sonntag, 1. August 2021“