Vereinsleben

Gymnastikshow trotzte der Angst vor dem Coronavirus

Gymnastikshow trotzte der Angst vor dem Coronavirus

Gymnastikshow trotzte der Angst vor dem Coronavirus

Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Anmutige Elemente gab es bei den Gymnastikdarbietungen in der Bülderuper Halle. Foto: Privat

Bülderuper Turnverein „BOG“ richtete seine Frühjahrsshow aus und stieß offensichtlich auf Zustimmung. Die Zuschauer kamen trotz der allgemeinen Bedenken zum Coronavirus in großer Zahl.

Die verschiedenen Gruppen hatte sich auf den Showtag gefreut und sich darauf vorbereitet, und auch die Organisatoren des Bülderuper Turn- und Gymnastikvereins BOG hatten viel Energie in das Ausrichten der Frühjahrsturnshow im Bülderuper Sportcenter gelegt.

Die Bedenken wegen des Coronavirus hielt Zuschauer auch nicht nicht davon ab, dem bunten Treiben beizuwohnen. Nach Angaben des Veranstalters kamen 350 zahlende Zuschauer sowie jede Menge Kinder und Jugendliche unter 14 Jahre, die keinen Eintritt zahlen brauchten.

Auch bei den jüngsten Gymnasten gab es ausgefallene Darbietungen. Foto: Privat

„Wir hatten uns im Vorweg natürlich Gedanken darüber gemacht, ob wir die Veranstaltung wegen des Coronavirus stattfinden lassen sollen. Die Staatsministerin hatte geraten, Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern abzusagen. Da wir diese Zahl nicht erreichen würden, entschieden wir, die Show durchzuführen“, so BOG-Vorsitzende Lone Andresen zum „Nordschleswiger“.

BOG-Vorsitzende Lone Andresen dankte den Helfern des Showtages und den Übungsleitern und Betreuern, die die Turn- und Gymnastikgruppen während der Saison anleiten. Foto: Privat

Aushang und Vorkehrungen

„Es ist mit Aushängen auf das Problem und auf Verhaltensregeln aufmerksam gemacht worden, und wir haben in der Halle Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Leute haben es gelassen genommen, und wir haben von Zuschauern auch Lob bekommen, dass wir die Veranstaltung mit den entsprechenden Vorkehrungen durchgeführt haben“, ergänzt die Vorsitzende.

Durch die Zuschauerzahl, die im Verhältnis zum Vorjahr nur ein wenig geringer war, sehe man sich in der Entscheidung bestätigt, die Gymnastikdarbietungen stattfinden zu lassen, so Lone Andresen.

Sie ging bei der Begrüßung noch einmal kurz darauf ein, um dann die Show in den Mittelpunkt zu rücken. Sie dankte den vielen Helfern bei der praktischen Durchführung und lobte den Einsatz der ehrenamtlichen Übungsleitern und Betreuern der verschiedenen Gruppen.

Eine Showeinlage mit Bällen gehörte ebenfalls zum Programm. Foto: Privat

Dank an Helfer und Förderer

Sie dankte auch Unternehmer Allan Gehrt sowie der örtlichen Firma „Matronics“ für das Bereitstellen von Utensilien zum lauten Klatschen. Ein Dank ging zudem an den Floristenbetrieb „Saksborg blomster“ für das schöne Ausschmücken der Sporthalle.

In dieser tummelten sich während der Show zahlreiche Gruppen unterschiedlichen Alters. Kleinkindturngruppen bis hin zu Erwachsenteams präsentierten eine breite Auswahl an Turn- und Gymnastikelementen. Auch drei Gästeteams traten auf und zeigten, was sie turnerisch so alles können und was sie einstudiert haben.

„Es ging alles reibungslos über die Bühne und wir finden, die Zuschauer haben eine schöne Show erlebt“, so das Fazit von Lone Andresen.

Geschickt meisterten diese Jungs eine große Wippe. Foto: Privat
Mehr lesen

Leserbrief

Hans Peter Toft
„Medierne har travlt med at berette om, hvor dårligt det går for Dansk Folkeparti“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Märchenstunden (Märchen -- Kunden)“