Tourismus

Fahrradfähre wieder auf der Flensburger Förde

Fahrradfähre wieder auf der Flensburger Förde

Fahrradfähre wieder auf der Flensburger Förde

Ekensund/Egernsund
Zuletzt aktualisiert um:
Gäste gehen bei der Fahrradfähre „Rødsand" an Bord. Foto: Privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Familien, Vereinen und Firmen wird wegen Corona erneut eine Event-Segelfahrt auf der dänischen Seite angeboten.

Im vergangenen Jahr musste Gerhard Jacobsen, der Initiator der grenzüberschreitenden Fahrradfähre zwischen Dänemark und Deutschland, wegen Corona umdenken. Das Gleiche wird in diesem Jahr passieren. Die Fahrradfähre kann werktags ab 25. Juni jeweils nur zwölf Personen auf eine drei Stunden lange Fahrt im dänischen Bereich aufnehmen.

„Mit der jetzigen Situation können wir keine frei zugängliche Schifffahrt anbieten. Die Seegrenze ist geschlossen. Aber wir können auf dänischer Seite eine Event-Schifffahrt anbieten“, meint Gerhard Jacobsen.

Event gut angenommen

Von Montag bis Donnerstag werden Ausflüge von 16 bis 19 Uhr, am Freitag von 18 bis 21 Uhr angeboten.

Wir haben mit diesen Event-Segelausflügen im vergangenen Jahr richtig gut abgelegt, und wir hatten 25 Buchungen. Vereine, Firmen und nicht zuletzt auch Familien, wo die Großeltern die ganze Familie dabeihaben möchten, haben reserviert. Von den 25 haben sich 10 schon wieder gemeldet, die die ganze Fähre im Sommer für sich buchen wollen.

Gerhard Jacobsen, Initiator Fahrradfähre

„Wir haben mit diesen Event-Segelausflügen im vergangenen Jahr richtig gut abgelegt, und wir hatten 25 Buchungen. Vereine, Firmen und nicht zuletzt auch Familien, wo die Großeltern die ganze Familie dabeihaben möchten, haben reserviert. Von den 25 haben sich 10 schon wieder gemeldet, die die ganze Fähre im Sommer für sich buchen wollen“, so Gerhard Jacobsen.

Wieder über die Ocheninseln

Die Tour geht von Ekensund (Egernsund) zu den Ochseninseln, Richtung Wassersleben, dann Richtung Holnis und wieder zurück nach Brunsnis (Brunsnæs). Die Teilnehmer können selbst ihre Verpflegung mitbringen, oder die Fähre legt in Rennberg (Rendbjerg) an, um dort das Fischgericht „stjerneskud“ für den Ausflug zu holen.

Tische und Bänke stehen vorne im Schiff. Ist das Wetter für die Gäste zu unfreundlich, können alle auch unter Deck Platz nehmen.

Die Event-Turns können auf booling@cykelfaergen.info gebucht werden.

Jacobsen übernimmt die Verantwortung

Mit dem Skipper der Fähre „Rødsand“, Palle Heinrich, geht Gerhard Jacobsen in die dritte Saison der Fahrradfähre. Gerhard Jacobsen übernimmt die volle Verantwortung für die juristischen Fragen und die Finanzen des Projekts.

Die Freunde der Fahrradfähre „Rødsand" (Archivfoto) Foto: privat

Die Dorfgilde „Brunsnæs-Iller-Busholm“ ist nun freigestellt und hat das erarbeitete Kapital von knapp 50.000 Kronen behalten, so Gerhard Jacobsen.

Er freut sich darüber, dass die Freunde der Fahrradfähre weiterhin ihre Hilfe anbieten, und alle werden zu einem Starttreffen eingeladen, bevor die Fähre ihre Segelausflüge wieder aufnehmen kann.

Mehr lesen

Leserbrief

Thore Naujeck
Thore Naujeck
„Schenkt den lokalen Machern Gehör und stärkt die Grenzregion“