Wiederöffnung

Zurück am Kindercampus – mit Abstand und neuer Schulleiterin

Zurück am Kindercampus – mit Abstand und neuer Schulleiterin

Zurück am Kindercampus – mit Abstand und neuer Schulleiterin

Lunden
Zuletzt aktualisiert um:
Nach der großen Pause in den Singkreis: Der Donnerstagmorgen auf dem Kindercampus Lunden. Foto: Sara Wasmund

Am Kindercampus Lunden hat in zweifacher Hinsicht ein neues Kapitel begonnen. Zum einen kehrten die Schüler nach dem „Lockdown“ erstmals wieder in die Schule zurück. Außerdem war es der erste Tag mit der neuen Schulleiterin Marion Petersen. Ein Besuch auf dem Schulhof.

Ein Singkreis im Freien – besser hätte der Schulalltag für die neue Schulleiterin am Kindercampus Lunden nicht beginnen können.

Die 13 Schüler und drei Lehrkräfte stellten nach der ersten großen Pause umgehend fest: Die neue Leiterin Marion Petersen singt gut – und gerne.

Geburtstagsständchen für die Königin

Mit Bewegungsliedern, einem Geburtstagsständchen für alle Geburtstagskinder – einschließlich Königin Margrethe – und dem gehörigen Abstand startete das neue Team in der großen Pause auf dem Schulhof durch.

Die Abstands-Schmetterlinge im Schulflur helfen den Kindern, die Schutzzonen einzuhalten. Foto: Sara Wasmund

Seit Dienstag war Marion Petersen mit Mitarbeitern des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig (DSSV) sowie ihrem Team, drei Lehrkräften und einer Pädagogin, an der Schule, um die Institution den Vorgaben der Regierung anzupassen.

Lese-Ecke ist abgesperrt

Damit die Schule in Corona-Zeiten bestmöglich ansteckungsfreie Zone bleibt, sind diverse Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden: Die Schreibtische der Kinder sind auf Abstand gerückt, die Spiel- und Lese-Ecken in den Klassenzimmern abgesperrt.

So wenig Kontaktflächen wie möglich: Damit sich die Reinigungskraft auf das Wesentliche konzentrieren kann, sind die Spiel- und Lese-Ecken im Klassenzimmer abgesperrt. Foto: Sara Wasmund

„Es ist einfach zu viel Raum, der sauber gemacht werden muss“, sagt Marion Petersen. „Schon jetzt ist es eine große Herausforderung, die Reinigungsregeln einzuhalten.“

Zweimal täglich Schreibtische abwaschen

Diese sehen beispielsweise vor, dass alle Schreibtische zweimal am Tag mit Seife gewaschen und anschließend desinfiziert werden. Auch Türklinken und Böden gilt es, täglich zu säubern.

Die Schreibtische stehen mindestens zwei Meter voneinander entfernt. Foto: Sara Wasmund

Vor dem Schulgebäude waren am Donnerstag Matten ausgelegt, damit die Kinder beim Warten Abstand halten. Betreten die Kinder das Schulgebäude, müssen sie als Erstes zusammen mit einer Lehrkraft Hände waschen und desinfizieren.

Arme ausbreiten – Abstand kontrollieren

„Breitet mal alle die Arme aus und kontrolliert, ob ihr auch genug Abstand haltet“, rief Marion Petersen in den Singkreis. Die Kinder sollen spielerisch lernen, den Abstand einzuhalten.

Lehrerin Jana Jürgensen (l.) bringt einen weiteren Desinfektions-Spender an der Tür an, in den Desinfektionsmittel umgefüllt wird. Foto: Sara Wasmund

Für die neue Leiterin war es ein guter Start, wenn auch in ungewöhnlichen Zeiten.

„Ich freue mich riesig auf die Aufgabe am Kindercampus. Und was die Corona-Situation angeht, sind wir ja wirklich in einer glücklichen Lage. Wir haben wenig Kinder und ein großes Gebäude, außerdem ein sehr großes Außengelände. Wir haben genug Platz und können viel im Freien sein“, so Petersen.

Marion Petersen hat Mitte April die Stelle als Schulleiterin am Kindercampus Lunden angetreten. Foto: Sara Wasmund

Die aus drei Schülern bestehende Klasse 2 ging nach der großen Pause direkt raus – Unterricht unter freiem Himmel.

„Wir suchen Dinge aus der Natur, und dann gehen wir rein und legen das Alphabet damit“, erklärt Lehrerin Kerstin Murschel.

ABC aus Naturgegenständen

„Ich habe eine Feder wie F und einen Stein wie S gefunden“, zeigt Schülerin Sofi Rachow zwei ihrer „Schätze“. „So verknüpfen wir beispielsweise Deutsch und Heimat- und Sachunterricht“, so die Lehrerin.

Der neue Alltag am Kindercampus Lunden, er hat begonnen. Mit neuer Leiterin und besonders viel frischer Luft.

Unterricht draußen: Sofi Rachow sammelte Naturgegenstände im Freien, um damit das ABC zu legen. Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen

Leserbrief

Helge Poulsen
„Kommunikationschefens manøvrer og dagsordener“