Kennenlern-Aktion

Studierende trampen am Wochenende durch die Kommune

Studierende trampen am Wochenende durch die Kommune

Studierende trampen am Wochenende durch die Kommune

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Tramper am Wegesrand: Dieses Bild wird es am Wochenende besonders häufig geben. Foto: Kommune Sonderburg

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Am Wochenende werden Studierende aus Sonderburg mit ausgestrecktem Daumen am Straßenrand stehen. Hinter der Aktion stehen Kommune, Dorfgilden und Studentenorganisation.

Die Studentenorganisation „Sønderborg Student Foundation“ veranstaltet am Wochenende eine Rallye für Studierende. Um die Kommune Sonderburg und deren Bürgerinnen und Bürger näher kennenzulernen, werden die jungen Menschen auf eine Tramp-Rallye geschickt. Daher werden am 18. und 19. September besonders viele Tramper am Straßenrand der kommunalen Wege stehen.

„Die Rallye ist eine Reise, wo die Studierenden den Daumen als Werkzeug nutzen, um Menschen zu treffen und ihre neue und lokale Region kennenzulernen“, erklärt Niels Peter Nielsen vom „Mobilitetsforening“, dem alle 36 Dorfgilden der Kommune angeschlossen sind.

Studierende wollen ihre Gegend näher kennenlernen

„Als Autofahrer kannst du dabei helfen, eine Fahrt anzubieten. Die Autofahrer werden mit interessanten Gesprächen mit jungen Menschen belohnt, mit Freundlichkeit und inspirierenden Menschen, die ihre neue Umgebung bis hinein in die kleinen Dörfer und Dorfgemeinschaften kennenlernen wollen“, so Nielsen.

Im Laufe der Rallye sollen die Studierenden diverse Aufgaben erfüllen. Der Mobilitätsverein setzt sich generell für Fahrgemeinschaften ein und steht unter anderem hinter den „Fahr-Mit“-Bänken („kør-mæ-bænke“). Weitere Informationen zur Rallye unter www.sonderborgkom.dk.

Mehr lesen