Lesecamp

Wie Autoren Inspiration finden

Wie Autoren Inspiration finden

Wie Autoren Inspiration finden

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Beim Lesecamp in der Bücherei der Domstadtkommune vermittelte die Autorin Lise Bidstrup den Kindern einen Eindruck von ihrer Arbeit als Schriftstellerin. Foto: Annika Zepke

Im Rahmen eines Lesecamps in der Haderslebener Stadtbibliothek weihte die Jugendbuchautorin Lise Bidstrup ihre kleinen Zuhörer in die Geheimnisse des Bücherschreibens ein und verriet, welche Rolle wilde Tiere, Reisen in andere Kulturen und ihre Familie bei der Inspirationssuche spielen.

Anlässlich der letzten Sommerferienwoche hatte die Bibliothek der Domstadtkommune Kinder und Jugendliche zum großen Lesecamp eingeladen. Dort erwartete die kleinen Lesebegeisterten eine Schatzsuche durch den Dammpark. „Wir haben alle Fragen richtig beantwortet“, berichtet der 7-jährige Bjarke Petersen stolz, der für seinen Erfolg bei der Schatzsuche mit einem Buchpreis belohnt wurde.

Schatzsuche und Autorenworkshop

Die Schatzsuche war bei Weitem nicht die einzige Gelegenheit an diesem Tag, neuen Lesestoff zu gewinnen. Für Begeisterung sorgten auch die Buchprämien, die Kinder- und Jugendbuchautorin Lise Bidstrup für besonders aufmerksame Zuhörer beim Wort-Bingo parat hatte.

Doch nicht nur beim Wort-Bingo war Bidstrup die Aufmerksamkeit der Kinder sicher. Im Rahmen eines Autorenworkshops zog sie ihre Zuhörer mit lustigen und spannenden Anekdoten aus ihrem Leben in den Bann. So verriet sie, dass sie eigentlich Profi-Fußballerin werden wollte, letztendlich aber ihre Leidenschaft für das Schreiben gesiegt habe.

Die 11-jährige Mille Johnsen freut sich über die gewonnenen Bücher. Foto: Annika Zepke

Reisen als Inspirationsquelle

Ihr Beruf ließe sich so auch besser mit ihrer zweiten Leidenschaft, dem Reisen, vereinbaren. „Die Hälfte meiner Bücher habe ich nicht in Dänemark, sondern an den verschiedensten Orten der Welt geschrieben“, so die Autorin. Auch viele ihrer Bücherideen haben ihren Ursprung in den Reisen. „Das Buch Tokolosh ist das Resultat einer Afrika-Reise.“ Als sie den Kindern anschließend erzählt, dass sie auf dieser Reise unter anderem von Affen beklaut wurde und zwei Stunden auf einer Insel gefangen war, weil ein Flusspferd den Weg versperrte, erntet Lise Bidstrup staunende Blicke.

Kinder für Bücher begeistern

Doch nicht nur Reisen, sondern auch persönliche Erlebnisse liefern der Kinderbuchautorin Inspiration für Geschichten, wie sie den Kindern erklärt. Die Buchreihe Shinobi, die es auch beim Wort-Bingo zu gewinnen gab, basiere auf den Interessen ihrer beiden Söhne. „Meine Kinder hatten alle möglichen Interessen – Lesen gehörte nicht dazu.“

Um ihre Söhne dennoch für das Lesen zu begeistern, ließ sie die beiden an der Entstehung ihrer Geschichten teilhaben. „Natürlich bestanden die beiden darauf, dass sie die Hauptrolle spielen“, fügt sie lachend hinzu. Daher tragen die Hauptcharaktere der Buchreihe auch dieselben Namen wie ihre Söhne Silas und Emil.

Für die stellvertretende Leiterin der Stadbibliothek Hadersleben, Susanne Dahl Jensen, war das Lesecamp ein voller Erfolg. „Es hat viel Spaß gemacht und war richtig hyggelig“, freut sie sich. „Die Kinder waren total kreativ.“

Mehr lesen