Polizeiliche Ermittlungen

VUC Syd: Staatsanwaltschaft leitet die Ermittlungen ein

VUC Syd: Staatsanwaltschaft leitet die Ermittlungen ein

VUC Syd: Staatsanwaltschaft leitet die Ermittlungen ein

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Dispositionen des früheren Direktors des VUC Syd werden nun doch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Foto: Ute Levisen

Die Anklagevertretung stößt die Entscheidung der Polizei nach der Klage des früheren Gewerkschafters des VUC Syd um. Die Polizei leitet Ermittlungen gegen den früheren Direktor ein.

Die Staatsanwaltschaft leitet ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Direktor des VUC Syd, Hans Jørgen Hansen, ein. Damit hebt sie die Entscheidung der Polizei vom Dezember 2017 auf, die dafür keinen Grund sah.

Der frühere VUC-Gewerkschafter Jørgen Holstener Larsen hatte im September 2017 Anzeige wegen Betrugs, Unterschlagung und Veruntreuung erstattet. „Ich bin überzeugt davon, dass es am VUC Dinge gegeben hat, die den Straftatbestand der Wirtschaftskriminalität erfüllen. Die Ermittlungen werden diesem Verdacht auf den Grund gehen“, so Holstener am Freitag.

Er zeigte sich erfreut, doch keineswegs überrascht über die Entscheidung der Staatsanwaltschaft: „Im Gegenteil, es hat mich gewundert, dass die Polizei keinen Grund zu Ermittlungen sah!“ Holstener hatte gegen die Entscheidung Anfang Januar geklagt und sagt nun: „Meine größte Hoffnung ist, dass das Ministerium einen neuen Vorstand bestimmt. Geschieht dies nicht, hat das VUC Syd keine Chance auf einen Neubeginn.“

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Voneinander lernen“