Freizeit

StreetDome: Morten blickt auf eine spannende Saison zurück

StreetDome: Morten blickt auf eine spannende Saison zurück

StreetDome: Morten blickt auf eine spannende Saison zurück

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Leiter Morten Burgdorf Bennetsen (rote Mütze) in seinem Element. Foto: StreetDome

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der StreetDome am Hafen in Hadersleben ist beliebter denn je. Egal, ob aus Deutschland, Frankreich, Belgien und mehr: Die Gäste kommen von überall her. Mit seinem Engagement erzielt der Leiter der Anlage, Morten Burgdorf Bennetsen, wachsende Popularität. Und blickt auf einen ereignisreichen Sommer zurück. 

Der Leiter des StreetDomes, Morten Burgdorf Bennetsen, blickt auf einen spannenden Sommer zurück: „Wir haben mittlerweile viele Stammgäste, das macht mich stolz“, erzählt der Haderslebener. Für ihn ist die Arbeit auf der Anlage eine große Bereicherung, für die Stadt und die Menschen. Und die zahlt sich aus, wie er im Gespräch mit dem „Nordschleswiger“ verrät.

Er bringt Interessierte zu Skate-Wettbwerben im ganzen Land, begeistert Jung und Alt für den Straßensport: Morten Burgdorf Bennetsen hat im „StreetDome“ seine Bestimmung gefunden. Der Haderslebener arbeitet eng mit der Kommune und Skate-Talenten zusammen und bereichert damit die Domstadt und ihre Gäste. In der Anlage am Hafen treffen sich Menschen vieler Nationen. Und es werden immer mehr. 

 


 

Der StreetDome ist bei Jung und Alt beliebt. Foto: StreetDome

Beliebtes Ausflugsziel 

Denn der StreetDome ist mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel für Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch für ausländische Gäste, geworden. Das Feedback ist gut, verrät der Skater: „Das beste Gefühl war es, als eine Familie uns erzählte, dass sie ihren Dänemark-Urlaub immer in Hadersleben beginnen und beenden, weil sie die Stadt so gernhaben und dass der StreetDome eine Menge zu diesem Gefühl beiträgt.“

Die Anlage wird auch von Jugendlichen aus ganz Nordschleswig besucht (Archivbild). Foto: Ute Levisen

StreetDome gefragter denn je 

Vergangenes Jahr fanden etwa in Hadersleben die dänischen Skateboard-Meisterschaften der U15-jährigen statt. Junge Talente aus ganz Dänemark reisten in die Domstadt, die Veranstaltung war laut den Besucherinnen und Besuchern ein voller Erfolg. Und auch wieder waren weit angereiste „StreetDome-Fans“ vor Ort, wie etwa die Freunde Til und Ben aus Eckernförde, die extra aus ihrem Sommerhaus auf Röm (Rømø) angereist waren, um in Hadersleben zu skaten. 

Auch der diesjährige „Death Race“ am 26. August lockte wieder einige Besucherinnen und Besucher an. Burgdorf Bennetsen schwärmt von der Veranstaltung: „Viele Stammgäste sind extra zu uns gereist, das war großartig. Der ‚Death Race‘ ist einfach legendär und ein echter Publikumsliebling.“ 

Zwischen Live-Skate-Punk-Rock-Konzerte und einer großen Afterparty seien viele Menschen zusammengekommen. Für Morten Burgdorf Bennetsen als Leiter der Anlage ein Erfolg. 

Morten Burgdorf Bennetsen ist für jeden Spaß zu haben (Archivbild). Foto: Ute Levisen

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer 

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, doch der Leiter zeigt sich nach wie vor motiviert: „Am Mittwoch nehme ich an einem Workshop des Tourismusanbieters ‚Destination Sønderjylland’ teil und wir haben noch viel vor mit dem StreetDome“, erzählt er stolz.

Mehr lesen