Kulturhaus

Runderneuerung im „Harmonien“

Runderneuerung im „Harmonien“

Runderneuerung im „Harmonien“

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Ute Levisen

Eigentümer des Kulturhauses hegen umfassende Modernisierungspläne. Die Kommune unterzeichnet eine neue Betriebsvereinbarung.

Das Haderslebener Kulturhaus „Harmonien“ soll zu einem transparenten und hochmodernen Kulturhaus umgestaltet werden: Die Modernisierung umfasst u. a. eine Renovierung des Theatersaals, dessen hintere Sitztribüne derart flexibel eingerichtet wird, dass unterhalb der Sitzreihen und Stühle auf der Tribünenanlage bei Bedarf Platz zur Aufbewahrung beispielsweise von Stühlen entsteht. Neue Audio- und Beleuchtungstechnik und ein neuer Fußboden gehören ebenfalls zu den geplanten Neuerungen.

„Der Saal kann nach der Umbaumaßnahme bei Bedarf zu einem kleineren Saal umfunktioniert werden“, erläutert der Kulturvorsitzende Kjeld Thrane (Konservative). Er freut sich, dass die Kommune soeben eine Vertragsverlängerung unterzeichnet hat, die ab 2020 zum einen mehr kommunale Nutztage des Kulturhauses vorsieht – und zum anderen den Weg für die umfassende Modernisierung des Hauses durch deren Inhaber, Dorte Nygaard Sørensen und Jan Sørensen, bahnt. Beide sind seit gut 16 Jahren Besitzer des Kulturhauses. Ab 2020 werden der Kommune dank neu vereinbarter Bedingungen 80 Nutztage im Vergleich zu den jetzigen 60 Nutztagen zur Verfügung stehen. Kosten: rund 3,7 Mio. Kronen jährlich.

„Im Vorjahr haben wir das Kulturhaus 63-mal genutzt, was dank der Flexibilität der Eigentümer kein Problem gewesen ist. Im Gegenteil“, so Thrane. Im Zuge der geplanten Umbaumaßnahmen sollen zudem das Foyer erweitert und die Fassade zu einer Glasfassade, die Einblicke in das Innere der Kulturstätte gewährt, umgestaltet werden.

Insgesamt werden die Renovierungsmaßnahmen die Inhaber des Kulturhauses etwa 10 Millionen Kronen kosten, eine Investition, die sich nicht zuletzt vor dem Hintergrund der soeben unterschriebenen Betriebsvereinbarung mit der Domstadtkommune verwirklichen lässt. Bereits im Januar 2019 soll das Kulturhaus in neuem Glanz erstrahlen.

Mehr lesen