Kommunalpolitik

Konservative schlagen eine Bresche für die deutsche Sprache

Konservative schlagen eine Bresche für die deutsche Sprache

Konservative schlagen eine Bresche für die deutsche Sprache

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Kjeld Thrane setzt die deutsche Sprache auf die politische Tagesordnung. Foto: Ute Levisen

Deutsch führt ein kümmerliches Dasein im Bewusstsein vor allem jüngerer Menschen. Das möchte die Konservative Volkspartei in Hadersleben ändern. Kommunalratsabgeordneter Kjeld Thrane schlägt mit einer entsprechenden Mitgliedsinitiative eine Bresche für die deutsche Sprache in Schulen und Bildungseinrichtungen der Domstadtkommune.

Mit einer Mitgliedsinitiative möchte Kjeld Thrane, Kommunalparlamentsabgeordneter für die Konservative Volkspartei in Hadersleben, der deutschen Sprache auf die Sprünge helfen.

„Was früher eine Selbstverständlichkeit gewesen war, hat sich im Laufe der vergangenen Jahre unter jungen Menschen zu einer Art Komplex entwickelt, wenn es um die deutsche Sprache geht“, sagt Kjeld Thrane.
Die junge Generation hat, salopp ausgedrückt, keinen Bock auf Deutsch.

Daher schlägt der Politiker vor, Kindern und Jugendlichen in den Schulen in der Domstadtkommune das Deutsche mit konkreten Projekten in Schulregie schmackhaft zu machen.

Deutsch im Schritttempo

„Alle Schüler sollten ab der Grundschule und später in der Berufsausbildung auf die eine oder andere Art mit der deutschen Sprache und Kultur Bekanntschaft schließen – sei es durch Projekte, Unterrichtsaufgaben oder durch Freundschaftsklassen jenseits der deutsch-dänischen Grenze.“

Wenn dies bislang nicht geschehen sei, dann auch deshalb, weil es immer die Deutschlehrer waren, die diese Aufgaben zu stemmen hatten.

Nicht nur für den Deutschunterricht

„Das muss nicht sein“, argumentiert Thrane. „Mit der deutschen Sprache kann man auch in anderen Fächern in Berührung kommen.“
Dafür gebe es unter dem Dach der Region Sønderjylland-Schleswig, vor allem auf der grenzüberschreitenden Lernplattform Kulturakademie, ungeahnte Möglichkeiten. Dort finden Lehrer beispielsweise Unterrichtsmaterial zur Evolution in Zusammenarbeit mit der Grammer Tongrube und dem Naturkundemuseum Niebüll.

Nachbarn besser kennenlernen

„Wir möchten mit unserer Initiative dazu beitragen, dass junge Menschen mehr über unser Nachbarland und dessen Sprache erfahren“, erläutert der Lokalpolitiker.

Sollte der konservative Vorstoß grünes Licht bekommen, würde der politische Beschluss in die Lehrpläne der öffentlichen Schulen eingearbeitet werden – in Zusammenarbeit mit den Schulen.

Das Kommunalparlament wird auf seiner November-Sitzung am Dienstagabend über die konservative Initiative entscheiden.

Grenzüberschreitendes Lernen

Die Kulturakademie ist eine grenzüberschreitende Lernplattform für Schulen und Kindertagesstätten mit Unterrichtsangeboten- und Materialien zu Kultur und Sprache in der Region Sønderjylland-Schleswig. Ein Schwerpunkt der Kulturakademie ist die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Museen im deutsch-dänischen Grenzland. Auf der Internetseite der Kulturakademie gibt es darüber hinaus Materialien, die den Nachbarsprachenunterricht auf Deutsch und Dänisch unterstützen.

Mehr lesen