Traurige Premiere

Kein Cirkus Dannebrog in diesem Jahr

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Mölby/Sommerstedt
Zuletzt aktualisiert um:
Mit Wehmut legt Agnete Louise Enoch eine Zwangspause vom nordschleswigschen Zirkus ein. Sie hat die Hoffnung indes nicht aufgegeben, dass es im nächsten Jahr einen Neuanfang für Cirkus Dannebrog geben wird. Foto: Archiv: Ute Levisen

Zum ersten Mal seit 40 Jahren wird es 2017 keinen Cirkus Danneborg geben. Finanzielle Gründe und neue EU-Beschränkungen sind schuld daran.

Zum ersten Mal seit 40 Jahren wird es 2017 keinen Cirkus Danneborg geben. Finanzielle Gründe und neue EU-Beschränkungen sind schuld daran.

Nicht ein einziges Mal in 40 Berufsjahren habe sie Pause vom Zirkus gemacht: Das Jahr 2017 birgt daher für die Zirkusfamilie und Freunde des Cirkus Dannebrog mit Hauptsitz in Mölby und Sommerstedt eine traurige Premiere: „In diesem Jahr wird es keinen Cirkus Dannebrog geben“, kündigt Agnete Louise Enoch an.

Sie ist Pressesprecherin des Familienunternehmens, dessen Tournee im Vorjahr von Konkursbegehren, der EU-Gesetzgebung und den Auswirkungen der Witterung geprägt war. Neben finanziellen Gründen sei es, so Enoch, wegen einer EU-Beschränkung nicht gelungen, jene ukrainischen Zeltarbeiter zu verpflichten, die seit Jahren für das Unternehmen arbeiten: „So viele Zeltarbeiter gibt es nicht – leider.“

Mehr lesen