Deutsch-Dänisch

Hadersleben: Schauplatz deutsch-dänischer Jazz-Kooperation

Hadersleben: Schauplatz deutsch-dänischer Jazz-Kooperation

Hadersleben: Schauplatz deutsch-dänischer Jazz-Kooperation

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Fokus ruht unter anderem auf der musikalischen Förderung von Kindern und Jugendlichen (Symbolfoto). Foto: Ute Levisen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Am 30. November wird Hadersleben zum Schauplatz einer grenzüberschreitenden Jazz-Kooperation. Die Spielstätte SG25 in der Schlossstraße 25 bildet die Kulisse für die Auftaktveranstaltung des Projekts „Jazz über Grenzen“. Es soll der Anfang einer engen musikalischen Freundschaft werden.

In Regie der Region Sønderjylland-Schleswig und der Kommune Hadersleben findet am 30. November im Kulturhaus SG25 inmitten der Haderslebener Altstadt ein grenzüberschreitender Jazz-Workshop statt.

In der Zeit von 15.15 bis 20.15 Uhr bietet er Interessierten eine Plattform, die vielfältige Klangwelt des Jazz zu entdecken – über Ländergrenzen hinweg.
Peter Vuust, dänischer Experte für Musik und Hirnforschung, wird den Teilnehmenden Einblicke in die Welt des Jazz gewähren.

 

Jazz sei eine universelle Sprache, mit der sich Menschen über Grenzen hinweg verständigen, so Jesper Ry (Archivfoto). Foto: Ute Levisen

Jazz als Bewegung

Jesper Ry von der Haderslebener Musikschule betont die Bedeutung von Jazz als universeller Sprache und Brücke zwischen Kulturen. „Jazz ist nicht nur Musik, es ist eine Bewegung, die Kulturen und Generationen vereint.“

Der Workshop zielt darauf ab, Ideen für Jazzprojekte zu entwickeln, die den kulturellen Austausch fördern. Besonderer Fokus liegt auf der Einbindung von Fachleuten aus der Musik, auf Kindern und Jugendlichen sowie auf der Musikpädagogik.

Das Kulturhaus SG25 bildet die Kulisse der Auftaktveranstaltung in der kommenden Woche. Foto: Ute Levisen

Beginn einer fruchtbaren Zusammenarbeit

Claudia Koch von der Kulturstiftung Schleswig-Flensburg sieht in dem Workshop den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit über Grenzen, Kulturen und Altersgruppen hinweg.

Interessierte sind eingeladen, sich noch bis zum 23. November unter kulturregion@region.dk für den kostenlosen Workshop anzumelden.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit Interreg Deutschland-Danmark, der Region Sønderjylland-Schleswig, der Kommune Hadersleben sowie der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg, UC Syd, dem Kulturhaus SG25 und der Musikschule in Hadersleben statt.

Mehr lesen