Ausstellung

German for Lovers: Wie klingt Liebe eigentlich auf Deutsch?

German for Lovers: Wie klingt Liebe eigentlich auf Deutsch?

German for Lovers: Wie klingt Liebe eigentlich auf Deutsch?

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Konzept-Künstlerin Stine Marie Jacobsen und Marie Dufresne, Leiterin der Kunsthalle 6100, freuen sich über die gelungene Eröffnung der Austellung „German for Lovers“. Foto: Anna Fuglsang

Weltpremiere in Hadersleben: Am Sonnabend wurde die Ausstellung „German for Lovers“ der nordschleswigschen Künstlerin Stine Marie Jacobsen in der Haderslebener Kunsthalle 6100 im Rahmen einer Vernissage eröffnet. Im Interview mit dem „Nordschleswiger“ erzählt die Konzept-Künstlerin, was es mit der Ausstellung auf sich hat.

Mit „German for Lovers“ hat am Sonnabend eine besondere Ausstellung Einzug in die Haderslebener Kunsthalle gehalten. Die Ausstellung, die sich auf unkonventionelle Art der deutschen Sprache widmet, ist von der gebürtigen Sonderburgerin Stine Marie Jacobsen eigens für die Kunsthalle 6100 kreiert worden.

Ein Scherz mit Folgen

Angefangen hatte alles mit einem Scherz, wie die gebürtige Nordschleswigerin Stine Marie Jacobsen erzählt. Vor zehn Jahren hat es die Konzept-Künstlerin nach Berlin verschlagen, wo sie sich auf Partys als Deutschlehrerin ausgab – nur so zum Spaß, wie sie versichert. „Doch irgendwie hat das viel mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als ich dachte“, so Jacobsen. Das große Interesse an der deutschen Sprache hat die Künstlerin, die 2009 ihren Abschluss an der königlich-dänischen Kunstakademie machte, aufhorchen lassen: Die Idee für ihr erstes Buch „German for Artists“ war geboren.

Auch bei den tierischen Besuchern kam „German for Lovers“ gut an. Foto: Anna Fuglsang

Deutsch – eine Sprache mit Potenzial

Inzwischen hat Jacobsen ihr drittes Buch geschrieben, und wie schon in den ersten beiden Büchern geht es auch in „German for Lovers“ um die Tücken und Tricks der deutschen Sprache, in diesem Fall bei Konversationen über die Liebe. „Über Französisch heißt es immer, es sei die Sprache der Liebe, während Deutsch eher als mathematisch bezeichnet wird. Ich war deshalb neugierig, wie auf Deutsch über die Liebe gesprochen wird“, erklärt die passionierte Künstlerin.

Ich möchte den Leuten zeigen, dass Deutschlernen auch Spaß machen kann.

Stine Marie Jacobsen

„Meine Hypothese ist, dass Deutsch durchaus das Potenzial hat, eine Liebessprache zu werden, aber wir versteifen uns zu sehr auf das Sprachgerüst und die grammatikalische Korrektheit“, meint Stine Marie Jacobsen, die laut eigener Aussage mit der Sesamstraße Deutsch gelernt hat.

Einstieg erleichtern

„Das Problem ist, dass Deutsch eine sehr genaue Sprache ist, was in der Poesie zum Beispiel wunderschön ist, aber den Einstieg ins Deutsche schwierig macht“, meint Jacobsen. Sie wünsche sich daher, dass insbesondere im Deutschunterricht weniger korrigiert und die Sprache anfangs stark vereinfacht wird: „Das viele Korrigieren kann Sprachanfängern schnell die Lust am Deutschlernen verderben. Wenn wir aber die Regeln vereinfachen, beispielsweise die Syntax einfacher gestalten, auf Geschlechter und bestimmte Artikel verzichten und Zeitformen weglassen, dann ermöglichen wir Deutschlernern einen weicheren Einstieg in die Sprache.“

Ein Blick ins Buchinnere Foto: Anna Fuglsang

Genau das sollen ihre Bücher sein: ein leichter Einstieg in die deutsche Sprache. Dabei ist Stine Marie Jacobsen besonders wichtig, den Tücken der deutschen Sprache mit Humor zu begegnen. „Ich möchte den Leuten zeigen, dass Deutschlernen auch Spaß machen kann“, so Jacobsen.

Filme mit Wiedererkennungswert

Dass die Ausstellung zum Buch „German for Lovers“ ausgerechnet in Haderslebens Kunsthalle 6100 Weltpremiere feiert, ist kein Zufall. Stine Marie Jacobsen kennt die Leiterin der Kunsthalle, Marie Dufresne, noch aus ihrer Zeit in Kopenhagen. „Marie hat mich schon vor anderthalb Jahren gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, eine Soloausstellung in der Kunsthalle zu gestalten. Das war für mich der Anlass, das Projekt endlich anzugehen, denn die Idee dafür hatte ich schon lange in einer Schublade“, erzählt Jacobsen.

Im der 30-minütigen Filmreihe schlüpft Stine Marie Jacobsen in die Rolle der Deutschlehrerin und erklärt auf unkonventionelle und humorvolle Art die Tücken der deutschen Sprache. Foto: Pressefoto

Ihr Projekt umfasst neben dem Buch „German for Lovers“ sechs Kurzfilme mit einer Gesamtspielzeit von 30 Minuten, die sich wie auch das Buch dem Thema Liebe in der deutschen Sprache widmen. Stine Marie Jacobsen selbst mimt in den Videosequenzen die Deutschlehrerin. „Die Filme sind sehr lustig“, meint Jacobsen, „und so gestaltet, dass viele sich darin wiederfinden.“

Ausstellung bleibt bis 2021

Noch bis zum 27. März 2021 können Besucher sich die Ausstellung „German for Lovers“ mitsamt der Filmreihe in der Kunsthalle ansehen.

Mehr lesen