Investition

14,3 Millionen Kronen: Gesundheitshaus wird ausgebaut

14,3 Millionen Kronen: Gesundheitshaus wird ausgebaut

14,3 Millionen Kronen: Gesundheitshaus wird ausgebaut

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der BDN Ortsverein und die Schleswigsche Partei in Hadersleben luden im Vorjahr zu einer Besichtigung des modernen Gesundheitshauses ein. Foto: Ute Levisen

Das Gesundheitshaus in Hadersleben wird ausgebaut. Das Investitionsvolumen beträgt 14,32 Millionen Kronen. Der Gesundheitsausschuss segnete die Ausbaupläne ab.

Das Haus der Gesundheit in der Domstadt, „Sundhedscenter Haderslev”, wird erweitert und erhält damit zusätzliche Funktionen. Kommune, Staat und die Region Süddänemark investieren gemeinsam in einen Anbau mit einer Fläche von 650 Quadratmetern. Kostenpunkt: 14,32 Millionen Kronen. Der kommunale Gesundheitsausschuss gab auf seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für das Ausbaukonzept.

Eine weitere Arztpraxis hält nach der Erweiterung Einzug in das Haus der Gesundheit. Foto: Ute Levisen

Weitere Arztpraxis

Mit der Erweiterung erhält das Gesundheitscenter weitere Funktionen. Durch den Anbau wird Platz für eine zusätzliche Arztpraxis, Mammografie-Screening sowie für eine Erweiterung des kommunalen Angebots geschaffen.
Das Gesundheitsministerium trägt mit 7,28 und die Kommune Hadersleben mit 5,75 Millionen Kronen zum Ausbau bei. Die Region beteiligt sich mit 750.000 Kronen.

Lobt die gute Zusammenarbeit zwischen Region Süddänemark und der Kommune Kommune Hadersleben: Børge Koch (Bildmitte). Foto: Ute Levisen

Der Vorsitzende des kommunalen Gesundheitsausschusses, Børge Koch (Radikale Venstre), lobt die enge Zusammenarbeit zwischen Region und Kommune, wodurch eine Erweiterung des medizinischen und vorbeugenden Einsatzes ermöglicht wird. Kommune und Region hatten bereits Anfang des Jahres 2019 beim Gesundheitsministerium einen Zuschuss für ihre Expansionspläne beantragt. Ihrem Antrag wurde stattgegeben, wenngleich das Ministerium nur einen Teil der beantragten Summe zur Verfügung stellt.
Die Bauarbeiten sollen noch vor Jahresfrist anlaufen. Ende 2021 wird der Anbau des im August 2018 eröffneten Gesundheitshauses – so der Plan – fertig sein.

Ende 2021 soll der Anbau fertig sein. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen