MIT VIDEO

In Jels sind die Wikinger los

In Jels sind die Wikinger los

In Jels sind die Wikinger los

Friederike Steemann
Jels
Zuletzt aktualisiert um:
Wikingerspiele Jels
Die Wikingerspiele in Jels Foto: Karin Riggelsen

In der Freilichtkulisse am Nedersø dreht sich in den kommenden zwei Wochen alles um Thor, seinen Hammer „Mjölnir“ und die Liebe.

In der Freilichtkulisse am Nedersø dreht sich in den kommenden zwei Wochen alles um Thor, seinen Hammer „Mjölnir“ und die Liebe.

In Jels sind wieder die Wikinger los. Oder viel mehr die Götter. Daher pilgern dieser Tage ganze Familien zur tollen Freilichtkulisse am Nedersø, ausgestattet mit warmen Decken, Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, einigen Kleinigkeiten zum Knabbern und Regenjacken.

150 ehrenamtliche Schauspieler und nochmal ebenso viele Helfer hinter der Bühne sorgen dafür, dass die Zuschauer einen spannenden Abend haben. In diesem Jahr dreht sich auf der Bühne alles um den Gott Thor, seinen Hammer „Mjölnir“ und die Liebe (Thor, Hammer og kærlighed). Die weiblichen Göttinnen dürfen ihre künftigen Ehemänner auswählen, um Thor zu bekommen muss Sif ihn zunächst fangen. Während die zwei kämpfen verschwindet Thors „Mjölnir“, direkt danach wird Sif von Riesen entführt. Um sie und seinen Hammer zu retten, verkleiden sich Thor und Loki als die Göttin Freya und ihre Magd, der Riese Thrym fällt auf das Schauspiel herein und Thor bekommt sowohl seinen Hammer, als auch seine Verlobte Sif zurück.
Mit etwas Gesang, einigen Pferden, tollen Kostümen und einigen Feuer- und Licht-Effekten taucht das Publikum zweieinhalb Stunden in die Welt der nordischen Götter ein.

Sif muss Thor besiegen, damit sie ihn heiraten darf. Dies schafft sie – mit einem gezielten Tritt. Foto: Karin Riggelsen

Spaß für Wikinger-Fans noch bis zum 16. Juli

Janus Lynggaard, der kürzlich zurückgetretene Vorsitzende, steht nun mit auf der Bühne, als König der Riesen Thrym. Neuer Vorsitzender ist Bruno Schmidt-Bennedsen. Regisseur des Stücks ist in diesem Jahr zum zweiten Mal David Owe. 2018 übernimmt Thomas Howalt, David Owe bleibt als Fecht-Lehrer der Produktion treu.

Bis zum 16. Juli kann man täglich das Wikinger Spiel besuchen. Am Sonntag den 2. Juli, gibt es eine Nachmittagsvorstellung, sonst startet die Show immer um 20 Uhr. Am Sonntag, den 9. Juli, ist spielfrei. Wer möchte, kann vor der Show im „Valhal“ am Wikingerbuffet teilnehmen, muss sich dazu aber vorher anmelden. Außerdem gibt es Wikinger-Bier, -Helme und andere Souveniers zu kaufen.

Ein erster Vorgeschmack:

Mehr lesen