Blaulicht

Disko unter Beschuss: 16-Jährige von Feuerwerkskörpern in Hadersleben verletzt

Disko unter Beschuss: 16-Jährige von Feuerwerkskörpern in Hadersleben verletzt

Disko unter Beschuss: 16-Jährige von Feuerwerkskörpern in Hadersleben verletzt

cvt/Ritzau
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Polizei
Foto: Rigspolitiet

In der Nacht zu Freitag sind fünf Batterien Feuerwerk in die Disko Crazy Daisy in Hadersleben abgefeuert worden. Ein Mädchen wurde dabei im Gesicht verbrannt und erlitt möglicherweise einen Hörschaden.

Ein 16-jähriges Mädchen hat Verbrennungen im Gesicht und möglicherweise einen Hörschaden erlitten, nachdem sie in der Nacht auf Freitag von Feuerwerkskörpern getroffen wurde, die Unbekannte in die Haderslebener Diskothek Crazy Daisy abgefeuert hatten. Das teilt Nikolaj Hølmkjær von der Polizei von Südjütland und Nordschleswig mit.

„Es sind fünf Feuerwerksbatterien vom Hypners Gård aus ins Crazy Daisy hinein abgeschossen worden. Das geschah um 3.11 Uhr“, so der Polizist. Noch gibt es in dem Fall keine Festnahmen oder Tatverdächtige. Die Beamten ermitteln, so Hølmkjær.

Wie TV2 berichtet hängt der Fall möglicherweise mit Unruhen im Wohngebiet Varbergpark im nördlichen Stadtgebiet zusammen. Am 19. Dezember hatte die Polizei dort, am Verbergvej, mehrere Kisten Feuerwerkskörper in einem Keller sichergestellt. Die Feuerwerkskörper waren am Tag zuvor aus einem Garant-Geschäft gestohlen worden. Gegen zwei junge Männer wurden anschließend je vier Wochen Untersuchungshaft angeordnet.

Nach dem Polizeieinsatz am Verbergpark wurden dort größere Mengen Feuerwerk abgefeuert. Am Donnerstag setzten sich die Unruhen fort. Zwei junge Männer wurden ernsthaft verletzt, als in ihrem Auto eine größere Menge Feuerwerkskörper gezündet wurde, berichtet TV2.

Mehr lesen