Einweihung

Schule und Kindergarten Rothenkrug mit eigener Multibahn

Paul Sehstedt
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Beyza und Oliver, je mit Schere, zusammen mit ihren Schulfreunden beim pressegerechten Durchschneiden des ‚Roten Bandes‘. Foto: Paul Sehstedt

Feierliche Eröffnung während des Sommerfestes - Langgehegter Wunsch ging in Erfüllung.

Beyza und Oliver durchschnitten mit je ihrer Schere das ‚Rote Band‘ und damit wurde die Multibahn der Deutschen Schule Rothenkrug gestern offiziell eingeweiht. Von den ersten Ideen und Träumen bis zur Inbetriebnahme vergingen fast zwei Jahre. Die Gäste des traditionellen Sommerfestes der deutschen Vereine in Rothenkrug bewunderten die neue Anlage, deren Zustandekommen auf die Initiative und engagierten Einsatz der ehemaligen Schulleiterin Elke Bundgaard und dem Schulvorstand zurückzuführen ist.

An der Planung und Baudurchführung war der Hausmeister Jan Hansen massgeblich beteiligt. „Die Bauteile kommen von der Firma Winther aus Silkeborg, die eigentlich Stallinventar herstellt“, weiß Jan Hansen zu berichten. „ Aber wegen der Bauflaute in der Landwirtschaft stellten sie ihre Produktion um und produzieren jetzt Multibahnen.“

„Die Multibahn hat uns etwa 220.000 Kronen gekostet“, erzählt die ehemalige Vorsitzende des Fördervereines Kerstin Jürgensen. „Durch Eigenleistungen, d. h. die Arbeit von Jan und Einnahmen vom Sommerfest konnten wir Geld zusammenbringen. Wir bekamen auch zusätzliche Gelder vom Staat. Hinzukommen noch 160.000 Kronen für die Baureifmachung des Geländes, das umfangreich gedränt werden musste.“

„Außerdem haben wir das Gelände angehoben“, ergänzt Jan Hansen. Die Multibahn misst 24 x 12 Meter und ist mit einem wetterfesten grünen Kunstrasen bedeckt. Die Banden sind in galvanisierten Stahl montiert, der Haltbarkeit wegen. „Vor dem Bau der Bahn war diese Ecke unseres Grundstückes bei Regen matschig und Eltern klagten darüber, dass ihre Kinder dreckig nach Hause kamen. Damit ist jetzt Schluss“, stellte Kerstin Jürgensen fest.

Mehr lesen