Deutscher Kindergarten Rothenkrug

In Rothenkrug kannte sie fast jedes Kind: 50-Jahre-Feier mit Maja Nielsen

In Rothenkrug kannte sie fast jedes Kind: 50-Jahre-Feier mit Maja Nielsen

Jubiläum: In Rothenkrug kannte Maja Nielsen jedes Kind

Kilian Neugebauer
Kilian Neugebauer
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Vor 50 Jahren eröffnete Maja Nielsen den Deutschen Kindergarten in Rothenkrug. Foto: Kilian Neugebauer

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ein Nachmittag im Zeichen der Kinder: Die Initiatorin des Deutschen Kindergartens in Rothenkrug, Maja Nielsen, erzählt über ihr Herzensprojekt, die Anfänge des Kindergartens, und wie sie sich nach all den Jahren noch immer mit dem Kindergarten verbunden fühlt.

Nachdem der Kindergarten in Osterterp (Østerterp) wegen geringer Nachfrage geschlossen werden musste, wurde das Fertighaus – das erste Gebäude des Deutschen Kindergartens in Rothenkrug – im Jahr 1972 in einer nächtlichen Aktion an jenen Ort transportiert, wo heute rund 50 Kinder behütet werden.

„Damals habe ich mit elf Kindern klein angefangen, innerhalb eines Jahres verdoppelte sich die Zahl dann, weil sich unser Engagement herumsprach“, erzählt Maja Nielsen.

Der Kindergarten als Herzensangelegenheit

Der transportierte Kindergarten sei am Anfang dürftig ausgestattet gewesen – ein nahezu leeres Gebäude mit Tischen und Stühlen. Gemeinsam mit ihrem Mann, einem Tischler von Beruf, arbeitete sie an Holzspielzeugen für die Kinder oder einer Eingangstreppe für den Kindergarten aus Holz. Aus einem Secondhandladen habe sie erste Spiele und einen alten „Kaufmannstisch“ bekommen, wie sie sich noch heute genau erinnert.

Die Bildersammlung aus der Anfangszeit des Deutschen Kindergartens von Maja Nielsen. Damals sah der Kindergarten noch deutlich anders aus. Foto: Maja Nielsen

Rund sechs Jahre nach der Gründung des Deutschen Kindergartens in Rothenkrug wurde Maja Nielsen selbst zur Architektin, als sie ihre Wünsche und Vorstellungen eines neuen Kindergartengebäudes skizzierte und dem Deutschen Schul- und Sprachverein vorlegte. „Es war ein Luxus für uns – ein eigenes getrenntes Büro, die Toiletten für die Kinder und Betreuenden im Haus und mehrere Räume für die Kinder zum Spielen“, erzählt sie.

Erst nach fast 20 Jahren in den späten 1980er-Jahren entstand dann das Gebäude, in welchem der Kindergarten heute noch beheimatet ist.

Gern erinnert sich Maja Nielsen auch an die Ausflüge mit ihren Schützlingen zurück. „In Rothenkrug gab es damals keine Lichtampeln. Um den Kindern die Verkehrsregeln beizubringen, was mir wichtig war, fuhren wir nach Apenrade (Aabenraa), um die Regeln als Fußgänger im Straßenverkehr zu üben“, erklärt sie. Auch Strandausflüge an den Apenrader Strand oder Besuche zum Deutschen Kindergarten in Pattburg (Padborg) standen auf dem Plan.

Maja Nielsen vor dem Deutschen Kindergarten in Rothenkrug. Foto: Kilian Neugebauer

„Guten Morgen, Einräumen, Tisch decken“

Vor der Eröffnung des Deutschen Kindergartens im Jahr 1972 habe sie, so erzählt Maja Nielsen, Bedenken gehabt, ob die Kinder sich wohlfühlen werden. „Die meisten Kinder konnten noch nicht wirklich Deutsch sprechen – viel eher war die Sprache ein lustiges Gemisch aus dänischen und deutschen Elementen“, so „Tante Maja“, wie sie von den Kindern zu ihrer Zeit als Leiterin des Kindergartens genannt wurde.

Dies änderte sich schnell. Die Tagesabläufe wie die Begrüßung durch „Guten Morgen!“, dem „Auf- und Einräumen“ oder „Tisch decken“ zur Mahlzeit, hatten die Kinder damals schnell drauf, erinnert sie sich.

Sie selbst ist mit den beiden Kulturen und Sprachen aufgewachsen, ging in den Deutschen Kindergarten in Apenrade und war Mitglied verschiedener Deutscher Vereine in Nordschleswig. Auch heute besucht Maja Nielsen den Kindergarten in Rothenkrug immer wieder, erinnert sich an ihre Zeit als Kindergartenleiterin, und freut sich, diesen durch verschiedene Sachspenden zu unterstützen.

Der Deutsche Kindergarten in Rothenkrug feiert das runde Jubiläum

Das Jubiläum soll im Zeichen der Kinder stehen, so der Leiter des Kindergartens Jan B. Hansen, der zum Jubiläum am 31. Oktober ab 14.30 Uhr einlädt. Geplant sind mehrere Aktivitäten – darunter Lieder singen mit dem Kindergartenchor und der Auftritt eines Ballonkünstlers – und auch ein Rückblick auf die 50-jährige Geschichte des Kindergartens. Anmeldungen sind bis zum 27. Oktober unter kigaloit@dssv.dk oder +45 23 74 20 05 möglich.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Minderheit mit Mut zur Zukunft“