Neujahr 2020

„Ich stehe um 15 Uhr mit dem Megafon am Strand“

„Ich stehe um 15 Uhr mit dem Megafon am Strand“

„Ich stehe um 15 Uhr mit dem Megafon am Strand“

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Anke Haagensen

Der Sportverein AaIG fordert alle Apenrader zum gemeinsamen Neujahrsbad auf. Der Vorsitzende der Triathlonabteilung ist mit „kleinem Besteck“ vor Ort.

„Wir haben es nicht großartig beworben. Die meisten wissen ja, dass das traditionelle Neujahrsbaden am 1. Januar ab 15 Uhr am Apenrader Süderstrand stattfindet“, sagt Per Hussmann. Er ist Vorsitzender der Triathlonabteilung des Sportvereins AaIG, die die Neujahrstradition schon seit Jahren betreut.

„Es ist ja keine offizielle Veranstaltung, aber ich stehe um 15 Uhr mit dem Megafon am Strand!“, kündigt Hussmann an. Außerdem wird der AaIG ein paar Mitglieder abstellen, die dafür Sorge tragen, dass alle Neujahrsbader, die sich ins kalte Wasser stürzen, auch alle sicher wieder an Land kommen.

Wikinger in Badehosen

Traditionsgemäß lockt das Neujahrsbad um die 100 „Wikinger“ in Badehosen und -anzügen an den Süderstrand. Das Spektakel wird je nach Wetter von drei- bis viermal so vielen in dicken Winterklamotten vom Strand und der Mole aus beobachtet.

Es gibt ähnliche Veranstaltungen an anderen Orten und wer schnell ist, kann sogar bis zu dreimal ins Wasser springen.

Andere Neujahrsschwimmen

Auf der Halbinsel Loit springen die ersten Mitglieder des Winterbadervereins „Nørreskovens Vinterbadere“ am Sandskærvej um 13 Uhr in die Fluten und wärmen sich anschließend in ihrer Sauna auf. Die nächste Gruppe kann dann um 14.30 Uhr in die eiskalten Fluten springen. Neue Mitglieder und Neugierige sind herzlich willkommen.

Die Winterbader von Varnæsvig laden alle Mutigen um 14.30 Uhr zum Kaltstart ins neue Jahr ein. Auch hier steht die Teilnahme allen Interessierten offen.

Mehr lesen

Leserbrief

Mogens Rerup
„Høringen foregår på et ulovligt grundlag“