Ergiebiges Seminar

Gesamtleiterin: „Wir sind auf einem guten Weg“

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Knivsberg /Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
45 Mitarbeiter der Deutschen Kindergärten Apenrade befassten sich im Rahmen einer Personalsitzung auf dem Knivsberg mit den geänderten Anforderungen an ihren Bildungsauftrag. Foto: Morlyn Albert

Auch Routinepädagogik ist wertvolle Arbeit – das ist eine der Erkenntnisse der großen Personalsitzung der Deutschen Kindergärten Apenrade, auf der es auch um Werte und Gesetze ging.

Auf der großen Personalsitzung der Deutschen Kindergärten Apenrade haben sich 45 Mitarbeiter aus allen sieben angeschlossenen Einrichtungen auf dem Knivsberg mit der neuen Gesetzgebung zum Bildungsauftrag der Kindergärten auseinandergesetzt.

„Was bedeutet diese Anpassung im Bildungsauftrag für uns?“, lautete die Frage, die sich die Mitarbeiter an diesem Sonnabend stellten.

Kompetente Referentin

Input und vor allem Inspiration erhielten die Erzieher, Helfer, pädagogischen Assistenten, diplomierten Pädagogen, Abteilungsleiter und Stellvertreter zu dieser und anderen Fragen von Mette Kristensen Rasmussen. Sie ist Dozentin der Erzieherausbildung am UC-Syd.

Mette Kristensen Rasmussen Foto: Privat

So erhielten die Mitarbeiter Rat- und Vorschläge, welche Impulse sie ins kindliche Spiel mit einbringen können, um dieses zu erweitern und zu befördern. Mette Kristensen Rasmussen „überraschte“ zudem mit der Feststellung, dass auch die Routinepädagogik wertvoll sei. Sie solle deshalb auch als wertvoll anerkannt werden. Allerdings gelte es auch bei der Routinepädagogik, eine Qualitätssicherung zu gewährleisten. Wichtig sei es ebenfalls, die Kindheit als Wert an sich im Kindergartenalltag zu erkennen.

Foto: Morlyn Albert

Sechs bunt gemischte Workshops

Nach dem inspirierendem Vortrag von Mette Kristensen Rasmussen wurde die Personalsitzung nach einer stärkenden Mittagspause mit sechs verschiedenen Workshops fortgesetzt.

Stolze Gesamtleiterin

„Ich habe ein sehr engagiertes Team erlebt, auf dass man nur stolz sein kann“, lautet das Fazit der Gesamtleiterin der Deutschen Kindergärten Apenrade, Morlyn Albert. Das wurde ihr auch von der Referentin bestätigt. „Wir sind auf einem guten Weg“, freut sich die Gesamtleiterin.

Mehr lesen