Novellensammlung

„Dronningens Have“: Henriks Werk als Inspiration

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Im Garten von Brundlund hat Patricia C. York 1999 geheiratet. „Hier war damals eine Fuchsienausstellung, alles war voller Blumen“, erinnert sich die Autorin. Foto: Karin Riggelsen

Die aus Apenrade stammende Patricia C. York im Gespräch über ihre neue Novellensammlung.

Patricia C. York hat jüngst bei Mellemgaard eine Novellensammlung mit Namen „Dronningens Have“ (der Garten der Königin) veröffentlicht. Der besagte Garten befindet sich in Århus, genauer gesagt am Schloss Marselisborg. Dort befinden sich mehr als 30 Skulpturen, darunter mehrere von Prinz Henrik.

Eine der Skulpturen – „Grand Passeurer“ von Nicolas Lavarenne, 1997 – hat York dazu angeregt, eine kleine Geschichte zu schreiben. Ihre Geschichte enthält eine Moral und ist somit eine Novelle. Doch dabei blieb es nicht. York ist fortan mit Kamera und Block durch den Park flaniert und ließ sich animieren, sie hörte zu, ob da nicht noch eine andere Skulptur etwas zu erzählen hatte. Und so war es: Entstanden ist eine Sammlung mit sieben Novellen.

Als das Buch dann mitten in den Sommerferien erschien, war das nicht ideal: „Da war natürlich niemand zu Hause. Außer Königin Margrethe, die verbrachte im Juli drei Wochen auf Marselisborg.“ Also nahm York all ihren Mut zusammen und ging mit einem Exemplar ihres Werks zu den Wachen: „Ein Geschenk für die Königin“ brachte sie heraus. Etwas über eine Woche später war ein Dankesschreiben von Königin Margrethe in ihrem Briefkasten. „Das erlebt man auch nicht alle Tage, einen Brief von der Königin zu bekommen“, fügt die Autorin hinzu, die im täglichen Leben als Event- und Kommunikationsmitarbeiterin tätig ist.

York ist nicht neu in der Branche, so hatte sie 2009 mit dem Roman Mauranius debütiert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Bruder hat sie auch ein Kochbuch veröffentlicht. Doch die aus Apenrade stammende Aarhusianerin hat aber auch in Novellenform gearbeitet. „Wir waren mehrere in unserem Viertel (Højbjerg in Århus, Anm.), die gemeinsam zwei Bände veröffentlicht haben, Højbjergnoveller 1 & 2“, führt sie fort. Dronningens Have ist eine Sammlung von realistischen Geschichten und Märchen. Die Details der Skulpturen, die York angesprochen haben, sind abgebildet. Übrigens hat auch eine von Henriks Skulpturen ihren Platz im Buch.

Dronningen have ist im Buchhandel für 150 Kronen zu erhalten.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Der Countdown zur Wahl läuft“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Aus-Strahlung“