Corona-Zahlen

Tingleff hatte Dienstag die höchste Inzidenz

Tingleff hatte Dienstag die höchste Inzidenz

Tingleff hatte Dienstag die höchste Inzidenz

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die genauesten Ergebnisse liefern die sogenannten PCR-Tests. (Archivfoto) Foto: Karin Riggelsen

Es gab dort drei Neuinfizierte. In Apenrade wurden sechs neue Fälle registriert.

Täglich um 14 Uhr liefert das Staatliche Serum Institut (Statens Serum Institut, SSI) unter vielem anderen die neuesten Daten zur Ausbreitung des Coronavirus.

Dort wird inzwischen auch die Zahl der Menschen angegeben, die sich innerhalb der vergangenen sieben Tage in der jeweiligen Gemeinde neu mit dem Virus infiziert haben.

Inzidenz von 85

Am Dienstagnachmittag lag die sogenannte Inzidenzzahl, also die Menge der Menschen, die sich in den vergangenen sieben Tagen, gerechnet auf 100.000 Einwohner, mit dem Virus infiziert haben, in Tingleff am höchsten. 85 ist in der Datensammlung zu lesen. Bei einer Einwohnerzahl von 3.511 bedeutet das, dass sich dort drei Bürger neu infiziert haben.

Holebüll (Holbøl) mit 1.467 Einwohnern folgt mit einer Inzidenz von 68. Dort gab es in den vergangenen sieben Tagen einen neuen Corona-Fall.

Ebenfalls drei neue Corona-Infizierte gibt es in Klipleff (Kliplev). Dort liegt die Inzidenz allerdings, wegen der Einwohnerzahl von 6.478, bei 46.

Die meisten Neuinfizierten in Apenrade

Die Stadt Apenrade toppt die Liste der neu infizierten Bürger. Sechs positive Fälle wurden dort in den vergangenen sieben Tagen registriert. Allerdings liegt die Inzidenz dort, bei 16.587 Einwohner, bei 36.

Alle anderen Gemeinden der Kommune Apenrade haben eine Inzidenz von 0.

Laut den derzeit geltenden Regularien muss keine der Gemeinden wegen zu hoher Inzidenz geschlossen werden.

Mehr lesen