Deutsche Minderheit

Ruderverein erhält Spende – und dankt mit Überraschung

Ruderverein erhält Spende – und dankt mit Überraschung

Ruderverein erhält Spende – und dankt mit Überraschung

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
In der Mensa der Deutschen Privatschule Apenrade trainierten die Schülerinnen und Schüler unter den wachen Augen der ARV-Mitglieder und des Trainers. Foto: Privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Sportlich ging es in der großen Pause der Deutschen Privatschule Apenrade zu. An mehreren Ergometern verausgabten sich Schülerinnen und Schüler unter den wachen Augen von Trainer Marc-Oliver Klages. Die Ergometer hatte der Apenrader Ruderverein zum Dank dorthin bringen lassen.

„Es ist wirklich toll, dass ihr an uns gedacht habt“, sagte Peter Asmussen. Der Vorsitzende des Apenrader Rudervereins (ARV) hatte kurz zuvor eine Spende über 2.500 Kronen von Clara Bodeux überreicht bekommen. Die Schülerin der Deutschen Privatschule Apenrade (DPA) hatte das Geld stellvertretend für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler übergeben, die sich bei der Weihnachtsfeier der Schule ordentlich ins Zeug gelegt hatten, um dem Ruderverein unter die Arme zu greifen.

Der Verein war nämlich im Oktober vergangenen Jahres Opfer der verheerenden Jahrhundertsturmflut geworden, und nicht alle Schäden werden von der Versicherung übernommen. Da wurde an der DPA beschlossen zu helfen.

ARV-Vorsitzender Peter Asmussen (r.) bedankt sich für die Spende, die er von Schülerin und Ruderin Clara Bodeux (M.) überreicht bekam. Trainer Marc-Oliver Klages begleitete die Aktion. Foto: Privat

Über das Ausmaß der Schäden am Vereinshaus des Klubs konnten sich die Kinder ein Bild machen, denn die Vereinsmitglieder, die zur Übergabe erschienen waren, hatten Fotos davon mitgebracht.

Mitgebracht hatten sie zudem einige Ruder-Ergometer – um sich für die Spende zu bedanken.Trainer Marc-Oliver Klages vom Nordschleswigschen Ruderverband (NRV) erklärte den Jungen und Mädchen, die sich zahlreich um die Maschinen versammelt hatten, die Technik – und los ging es.

Die Ergometer standen in der Mensa der Schule. Foto: Privat

Einige waren so begeistert, dass sie jetzt an der offenen Ergometer-Meisterschaft teilnehmen wollen, die am Sonntag stattfindet, wie Schulleiterin Catarina Bartling berichtet.

Peter Asmussen nutzte die Gelegenheit außerdem, um die Schülerinnen und Schüler zum Mittwochsrudertraining des Vereins einzuladen, das allerdings noch „auf Sparflamme“ stattfinde, weil die Schäden bislang nicht gänzlich behoben seien.

 

Mehr lesen

Europawahl 2024

Apenrade und der Kreml: Die deutsche Minderheit und die Kommunisten

Kopenhagen Der Kalte Krieg warf dunkle Schatten auf das Leben im Grenzland. Die Hoffnungen, die mit dem „kleinen Frieden“ durch die Bonn-Kopenhagener Minderheitenerklärungen 1955 verbunden waren, konnten die Sehnsucht nach dem großen Frieden nicht ersetzen. Die alarmierende Lage wurde beim Deutschen Tag und der Schuleinweihung in Hoyer deutlich. Dieser Artikel stammt aus einer Archiv-Serie von Siegfried Matlok über das 50-jährige Bestehen der EU.

Leserbericht

Tim Nissen
„So bunt war der Familientag an der Deutschen Schule Tingleff“