Wort zum Sonntag

„Das Wort zum Sonntag, 8. Januar 2023“

Das Wort zum Sonntag, 8. Januar 2023

Das Wort zum Sonntag, 8. Januar 2023

Pastor Hauke Wattenberg
Hauke Wattenberg
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Adobe Stock

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Wort zum Sonntag, 8. Januar 2023, von Pastor Hauke Wattenberg, Sonderburg

Johannes ruft zum Straßenbau.

Morgen im Gottesdienst wird von Johannes dem Täufer gelesen. Er zeigt auf Jesus Christus, sagt von sich selbst: „Ich bin nicht so wichtig“ und erfüllt doch eine wichtige Funktion: Er ist Wegbereiter.

Da denk ich mir doch: Das müssten wir eigentlich auch hinkriegen! Müssen uns nicht sagen: „Na ja, so sehr gelehrt sind wir nicht, so fromm sind wir nicht, und die Bibel erwähnt uns auch nicht. Wir einfach so 08/15-Durchschnitts-Deutsche-Dänen-Nordschleswiger. Was soll Gott wohl mit uns anfangen?!“ Müssen wir uns nicht sagen. Denn wir sind mehr als nur Statisten, als nur Zuschauer, die irgendwo am Rand stehen und keine Rolle spielen. Die Geschichte Gottes mit seinen Menschen hat Platz für uns. Gott kann uns immerhin als Wegbereiter brauchen, die auch heute von Jesus Christus erzählen.

Überlegt mal: Woher habt ihr euren Glauben? Welcher Großvater, welche Großmutter, Onkel, Tante, Vater, Mutter, Lehrer, Pastor, wer auch immer, hat euch von Gott erzählt und den Weg bereitet? Alles Leute, die nichts Besonderes vorweisen können. Keine Helden, noch nicht mal im Glauben. Einfach nur Leute.

Und wen habt ihr, denen ihr weitererzählen könnt? Kinder, Enkel – obwohl: Warum denkt man da immer nur an die Jüngeren? Wen habt ihr, denen ihr weitererzählen könnt? Arbeitskollegen, Freunde, Mitschüler. In der Geschichte Gottes mit uns Menschen ist reichlich Platz für uns. Denn was zeichnet damals wie heute einen Menschen in Jesu Nähe aus? Dass sie ihn kennen, auf ihn hinweisen und von ihm sagen: „Der will mit uns zu tun haben!“

Darum: Ruft zum Straßenbau.

Räumt eure Minderwertigkeitsgefühle weg,

als ob ihr geistlich nicht zu gebrauchen wäret.

Schiebt eure Unsicherheit zur Seite,

als ob man mit ihm nicht rechnen könne.

Begradigt jede krumme Tour!

Bereitet den Weg des Herrn

und macht seine Stiege eben!

Ich wünsche euch ein gesegnetes Jahr 2023

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky ist unser Korrespondent in Kopenhagen
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Korruption: Die saubere Gesellschaft ist ein dänisches Juwel“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Auch Weltmeister können besser werden“