Kulturkommentar

„Steh dazu!“

Steh dazu!

Steh dazu!

Uwe Jessen
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Es ist wichtig, sich als Minderheit zur deutschen Sprache und Kultur zu bekennen, findet Uwe Jessen. Warum, erklärt der Generalsekretär des Bundes Deutscher Nordschleswiger in einem Kulturkommentar.

Steh dazu! Das war vor einigen Jahren das Motto der Jungen Spitzen, mit dem sie sich und uns alle in der Minderheit dazu aufforderten, sich zur Zugehörigkeit zur Minderheit und zur deutschen Sprache zu bekennen und eben dazu zu stehen.

Ich habe in den vergangenen Monaten immer wieder an dieses Motto gedacht – es gab dazu mehrere Anlässe. Einer war „LIET International“ in Tondern – der europäische Songcontest für Minderheitensprachen. Die Musiker präsentierten sich und ihre Musik stolz und selbstverständlich in ihrer Minderheitensprache.

Insbesondere eine kurze Präsentation der Gewinnerin von Korsika beeindruckte mich – sie erzählte, dass die Geschichte und Sprache der Minderheit Korsikas in der (französischen) Schule gar nicht gelehrt wird und sie diese nur noch privat lernen – und das tun sie daher weiterhin!

Eine weitere Gelegenheit war wieder der FUEN-Kongress im September. Dort findet auch immer ein Treffen der rund 22 deutschsprachigen Minderheiten Europas statt. Für diese Minderheiten sind die Rahmenbedingungen sehr unterschiedlich. Es sind deutsche Minderheiten dabei, die noch nicht einmal vom Herbergsland anerkannt sind und daher kaum Förderung bekommen – und die Mitglieder der Minderheit stehen trotzdem dazu, ihre Sprache und Kultur zu erhalten. Und es gibt auch Länder wie Polen, die die deutsche Minderheit bewusst, insbesondere im Schulwesen, schlecht behandeln, indem sie den Deutschunterricht streichen.

Und dann gibt es uns in Nordschleswig – wir haben es heute vergleichsweise sehr gut, und daher sollten wir auch weiter klar „dazu stehen“ – also zur deutschen Sprache und Kultur. Das ist wichtig für uns als Gemeinschaft und auch für die weitere Unterstützung!

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„Anforderungen an den modernen Menschen“

Wort zum Sonntag

Pastor Matthias Alpen
Matthias Alpen
„Das Wort zum Sonntag, 27. November 2022“