Leserbeitrag

„Zuzüglertreffen: „Tilflytterhygge – Meet and Greet““

Zuzüglertreffen: „Tilflytterhygge – Meet and Greet“

Zuzüglertreffen: „Tilflytterhygge – Meet and Greet“

Hanns Peter Blume
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
„Tinglev Forum“-Vorstandsmitglied Dorian Lemke berichtet über seine Erfahrungen. Foto: Hanns Peter Blume

Diesen Artikel vorlesen lassen.

„Tinglev Forum“ hatte zum gemütlichen Nachmittag eingeladen, um Zugezogenen das Ankommen und Einleben im Ort zu erleichtern. Informationen und Erfahrungsaustausch prägten die Veranstaltung.

Mit „Tilflytterhygge – Meet and Greet“ hatte Tinglev Forum mit seiner Vorsitzenden Inger Skov Jørgensen zu einem gemütlichen Nachmittag in die Aula der Kommunalschule eingeladen. 

Bericht eigener Erfahrungen

Vorstandsmitglied Dorian Lemke, selbst Zuzügler, begrüßte zunächst die Anwesenden und berichtete dann von eigenen Erlebnissen und Erfahrungen als Zugezogener. Seine Ausführungen wurden ergänzt durch eine weitere Zuzüglerin, die zudem Info-Material von der deutschen Minderheit mitgebracht hatte. 
 
Zusätzlich war Ruth Faber, eine Mitarbeiterin der Kommune Apenrade, anwesend, die ebenfalls mündlich informierte und auf mitgebrachte Broschüren hinwies, die sehr viele nützliche Hinweise für Neuankömmlinge enthält.

Zugezogenen zufrieden mit Wohn-Wahl

Nach einem ausführlichen „Nachmittags-Frokost“ mit vielen lockeren Gesprächen stellten sich die Teilnehmenden und ihre eigene Situation vor. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass alle mit der Wahl ihrer neuen Heimat zufrieden waren, ob es junge Familien mit Kindern waren oder ein älteres Ehepaar im Pensionistenstand. 

Bornholm ist (noch) die Heimat

Sogar eine Dame von Bornholm hatte sich überlegt, ständig nach Tingleff zu ziehen, um in der Nähe ihrer Kinder, Enkel und Urenkel zu sein. Sie musste sich aber eingestehen, dass ihr Zuhause doch (noch) Bornholm sei. Dass Deutsch zum Grenzland gehört, war für sie eine neue Herausforderung.
 
Insgesamt ein entspannter Nachmittag für alle, wobei die kleinen Gäste sich in den Räumlichkeiten sichtlich (und hörbar) wohlfühlten.

Die in diesem Leserinnen- oder Leserbrief vorgebrachten Inhalte wurden nicht von der Redaktion auf ihre Richtigkeit überprüft. Sie spiegeln die Meinung der Autorin oder des Autors wider und repräsentieren nicht die Haltung des „Nordschleswigers“.

Mehr lesen

Leserbrief

Meinung
Jan Køpke Christensen
„Stine Bosse skærer sin målgruppe i EP-valgkampen“

Leserbrief

Herrmann Augustin Günter Weitling
Hermann Augustin
„Mit Günter Weitling – einen guten und treuen Freund verloren“