Deutschland

Mehrwertsteuer seit dem 1. Juli gesenkt

Mehrwertsteuer seit dem 1. Juli gesenkt

Mehrwertsteuer seit dem 1. Juli gesenkt

shz.de
Berlin
Zuletzt aktualisiert um:
Die Mehrwertsteuer hat sich von 19 auf 16 Prozent geändert. Foto: picture alliance/dpa

In Deutschland gibt seit Mittwoch eine gesenkte Mehrwertsteuer.

Die Mehrwertsteuer ist seit dem 1. Juli für ein halbes Jahr gesunken. Bis Jahresende fallen beim Einkauf statt 19 nur noch 16 Prozent Mehrwertsteuer an. Der ermäßigte Satz, der für viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs gilt, wird in diesem Zeitraum von sieben auf fünf Prozent reduziert. Diese Maßnahme ist Teil des Konjunkturpakets, das die von der Corona-Pandemie getroffene Wirtschaft ankurbeln soll.

Noch ist unklar, ob und welche Händler die Ersparnis an die Kunden weitergeben werden – eine Pflicht dazu besteht nicht. Einige Supermarktketten und Discounter haben angekündigt, dass sie die Preise entsprechend senken werden. Auch die Deutsche Bahn will die Preise für Fernverkehrstickets reduzieren; das gilt für Flex-, Spar- und Superspartickets.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“