BUNTES FLENSBURG

Kampagnenstart: „Flensburg liebt dich. So wie du bist“

Kampagnenstart: „Flensburg liebt dich. So wie du bist“

Kampagnenstart: „Flensburg liebt dich. So wie du bist“

Sabine Fleischmann/shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Präsentieren die Plakate der neuen Kampagne: Simone Lange, Karen Welz-Nettlau, Sönke Krüger und Pedro Rohrhuber (v.li.) Foto: Sabine Fleischmann

Die Stadt will ein Zeichen gegen Diskriminierung jeder Art setzen.

„Flensburg ist bunt und zwar in vielerlei Hinsicht“ – mit diesen Worten startete Oberbürgermeisterin Simone Lange am Montag eine neue Kampagne, mit der die Stadt ein Zeichen gegen Diskriminierung jeder Art setzen will. „Wir bekennen uns zu einer bunten Stadt mit Diversität und wir sagen deutlich, was wir nicht wollen: Diskriminierung, Ausgrenzung und Homophobie. Dafür stehen die Plakate unserer neuen Kampagne Flensburg liebt dich. So wie du bist.“

Drei Jahre Laufzeit

Die auf drei Jahre angelegte Akzeptanz-Kampagne, die das Zusammenleben in der Stadt verbessern soll, hat vier verschiedene Zielgruppen im Auge: Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderung, Menschen mit unterschiedlicher sexueller Identität und Menschen im fortgeschrittenen Alter. So entstanden vier verschiedene Plakatmotive, die jeweils eine der Zielgruppen ins Zentrum rückt und so für mehr Toleranz und Akzeptanz werben. Pedro Rohrhuber von der Stabsstelle für Integration sagt: „Hier leben mittlerweile 150 verschiedene Nationen, Menschen mit und ohne Handicap und mit unterschiedlichen sexuellen Ausrichtungen und sie alle werden immer wieder Opfer von Diskriminierung oder Gewalt.“

Vermehrte Vorfälle im Herbst 2018 waren dann auch Auslöser und Ideengeber für eine breit angelegte Aktion der Stadt, die sich für mehr Solidarität und Zivilcourage ausspricht. Aufgebaut auf der bereits etablierten Kampagne des Vereins „Die schönste Förde der Welt e.V.“, wurde der Slogan „Flensburg liebt dich“ erweitert und mit einem Manifest versehen, dessen Wortlaut ein weiteres Plakatmotiv ergab.

Auf diesem ist zu lesen: „Willkommen in unserer bunten Stadt! Woher du auch kommst, woran du auch glaubst, welches Geschlecht du hast, wie jung oder alt du bist, welches Handicap du hast oder wen du liebst – Flensburg liebt dich. So wie du bist.”

Breites Bündnis

Unterstützt wird die mehrstufige Kampagne der Stadtverwaltung durch die politischen Fraktionen sowie verschiedene Sponsoren, wie SBV-Stiftung Helmut Schumann, Die Mürwiker und Technisches Betriebszentrum. „Weitere Partner werden sich sicherlich im Laufe der Zeit noch einfinden“, ist sich Simone Lange sicher. Die erste Stufe der Kampagne besteht darin, dass die Plakate ab sofort auf den Monitoren von 30 Bussen sowie an der Video-Wall auf dem Rathausplatz gezeigt werden.

„Außerdem beteiligen sich 14 Supermärkte, die die Plakate ebenfalls über ihre Monitore laufen lassen“, ergänzt Sönke Krüger von der Stabsstelle Wirtschaft, Marketing und internationale Zusammenarbeit. „Die nächste Stufe wird dann daraus bestehen, in die einzelnen Foren der Stadtteile zu gehen und den direkten Kontakt zu suchen“, so Karen Welz-Nettlau, Dezernentin für Jugend, Soziales, Gesundheit und Zentrale Dienste. „Denn nur wenn uns Betroffene direkt ansprechen und informieren, kann auch tatsächlich geholfen werden“, sagt sie.

Mehr lesen