FILMGENUSS

Film ab! Am Mittwoch starten die Flensburger Kurzfilmtage

shz.de/Malin Lindenberg
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
In "Our wonderful Nature" werden die Essgewohnheiten des Chamäleons gezeigt, wie wir es noch nie zuvor gesehen haben. Ein Kurzfilm von Tomer Eshed. Foto: Flensburger Kurzfilmtage

Herbstzeit ist Kinozeit – ganz besonders in Flensburg. Bereits zum 17. Mal locken die Flensburger Kurzfilmtage vom 15. - 19. November regionale und überregionale Filmemacher und Zuschauer in die Stadt an der Förde.

Von Geschichte und Politik, Freundschaft und Musik bis zu Liebe, Umweltschutz und Fortpflanzung wird hier den wirklich wichtigen Themen des menschlichen Alltags in jeweils nur wenigen Minuten auf der Leinwand des 51 Stufen Kino im Deutschen Haus nachgegangen. Kenner der Kurzfilmtage werden bereits vorfreudig auf dieses Ereignis warten, diejenigen, die noch nie dort waren, sollten sich einen Besuch dringend vornehmen. Denn die Kurzfilmtage bieten Kinogenuss der ganz besonderen Art. Wo sonst gibt es die Möglichkeit in 80 bis 90 Minuten nicht nur einen sondern gleich 6 oder gar 10 Filme zu sehen, die so unterschiedlich sind, dass der Kinobesuch einer Achterbahnfahrt der Gefühle gleichen kann?

Der Schwerpunkt der Kurzfilmtage liegt auf dem Wettbewerb. Allerdings entscheidet nicht nur die Jury vor Ort über die Vergabe von Preisen, sondern auch die Zuschauer: Nachdem die Jury die Gewinner der Kategorien Fiktion, Non-Fiktion, Animationsfilm und „Wagnis“, die jeweils mit 1000 EUR dotiert sind, bestimmt hat, liegt es anschließend in der Hand des Publikums, darüber zu bestimmen, wer den Publikumspreis aus dem deutschen und dänischen Wettbewerb mit nach Hause nehmen darf.

Ein Paradies für Kino-, Film- und Geschichtenfreunde

15 verschiedene Programme stehen den Besuchern in diesem Jahr zu Auswahl: verschiedene Wettbewerbsprogramme mit aktuellen deutschsprachigen Kurzfilmen, ein dänischer Filmblock, das Animationsfilmprogramm „tricky“, in dem in diesem Jahr die Publikumslieblinge des internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart gezeigt werden, sowie die „Rolle Vorwärts“ mit Filmen für Kinder und Jugendliche.

Sonderprogramme zu verschiedenen Schwerpunktthemen, Filmvorführungen in der Theaterwerkstatt Pilkentafel, Filmgespräche und Kurzpräsentationen in der Imagine Bar im Deutschen Haus ergänzen das Festivalangebot. Der Hauptveranstaltungsort des Festivals bleibt aber das 51 Stufen Kino im Deutschen Haus.

Die Karten für einen Wettbewerbsblock kosten 6 Euro, ermäßigt 4 Euro und für das Kinder- und Jugendprogramm Rolle Vorwärts 4 Euro. Die Karten können ab sofort online auf www.flensburger-kurzfilmtage.de oder im 51 Stufen Kino und im Festivalbüro MODUL 1, Rote Str. 17 gekauft werden.

Mehr lesen